Suchen

Hinreise

Reisende

Kabinenklasse

  • Preis-Check (neue Fenster)
Jordanien

Flüge nach Jordanien

Flüge nach Jordanien

Jordanien ist ein Land der Kontraste. Touristen können hier sowohl die Weiten der Wüstenlandschaft genießen als auch die Vorzüge des Toten Meers und darüber hinaus die beeindruckenden Felsenformationen kennenlernen. Besonders spannend sind zudem die zahlreichen kulturellen Ausflugziele, wie die historische Stadt Petra oder das berühmte Mosaik von Madaba. Um diese Vielfalt auf einer Reise zu erkunden, müssen als erstes günstige Flüge nach Jordanien gebucht werden, bevor es mit der Reiseplanung weitergehen kann. Und damit man dafür nicht unnötig viel Geld bezahlt, gibt es Skyscanner. Denn Skyscanner bietet die Möglichkeit, alle verfügbaren Billigflüge zu vergleichen und sich so mit nur wenigen Klicks die günstigsten Flugtickets zu sichern. 

Eines der Highlights, die man während des Aufenthalts in Jordanien nicht verpassen sollte, ist ein Wellness-Tag am Toten Meer. Denn dank des hohen Salzgehaltes im Meer kann man sich ganz bequem auf der Wasserfläche treiben lassen, ohne unterzugehen. So ist es für viele Besucher ein besonderer Gag, sich beim Zeitunglesen im Meer fotografieren zu lassen, um dieses einzigartige Erlebnis festzuhalten. Nebenbei ist das mineralhaltige Wasser auch noch hervorragend für die Haut und auch die gute Luft wird von vielen Touristen geschätzt. Verknüpft werden kann der Ausflug zum Toten Meer mit einem Besuch des tiefst gelegenen Nationalparks der Welt – dem Wadi Mujib. Dieser wird oft auch als „Grand Canyon“ Jordaniens bezeichnet und überzeugt durch massive Schluchten, die sich ideal für Trekkingtouren und Canyoning eigenen.

Eine wichtige kulturelle Sehenswürdigkeit in Jordanien ist die Felsenstadt Petra, welche in der Antike die Hauptstadt des Reiches der Nabatäer war. Das Einzigartige an diesem Kulturdenkmal ist, dass die Fassaden direkt aus dem Feld gemeißelt wurden, weswegen die Stadt 1985 auch zum UNESCO-Welterbe erklärt wurde. Aufgrund des roten Sandsteins wird Petra oft als rosarote Stadt bezeichnet. Ein zweiter historischer Touristenmagnet ist das Mosaik von Madaba in der St. Georgskirche in Madaba. Dieses stammt aus dem 6. Jahrhundert und zeigt eine Landkarte Palästinas, die heute als die älteste noch erhaltene Karte des sogenannten Heiligen Landes gilt. Nicht weit entfernt von Madaba entfernt liegt die Hauptstadt Amman. Neben dem beeindruckenden römischen Theater, sollte man sich hier die traditionellen Märkte und das Jordan Antiquities Museum nicht entgehen lassen. 

mehr

Bilder von Flickr/bareanna