Suchen

Hinreise

Reisende

Kabinenklasse

  • Preis-Check (neue Fenster)

Flüge nach Philippinen

Da die Philippinen aus mehr als 7.000 Inseln bestehen, befinden sich die meisten Sehenswürdigkeiten des Landes an der frischen Luft. Deswegen strömen insbesondere Naturfreunde und Aktivurlauber immer häufiger auf die Inseln im Pazifischen Ozean. Ausgangspunkt der meisten Reisenden wird mit Sicherheit der Ninoy Aquino International Airport sein, der in unmittelbarer Nähe zur Hauptstadt Manila liegt. Oftmals ist es schwer, für eine solch weite Reise günstige Flugtickets zu finden. Doch dank der Flugsuchmaschine Skyscanner können Urlauber schön im Vorfeld der Reise die Angebote aller Airlines vergleichen und zum richtigen Zeitpunkt die günstigsten Flüge auf die Philippinen buchen. Wer die lange Reise auf sich genommen hat, sollte zunächst einmal die weltberühmten Reisterrassen von Banaue und die nahe gelegenen Terrassen von Batad besichtigen. Beide Sehenswürdigkeiten befinden sich in Luzon, der größten Insel der Philippinen. Vor allem die Terrassen von Banaue beeindrucken Touristen aus aller Welt, da man hier bereits vor etwa zweitausend Jahren die steilen Berghänge zu treppenartigen Abstufungen formte, um dort Reis anbauen zu können. Diese Tradition wird übrigens bis in die heutige Zeit fortgesetzt. Wanderer und Bergsteiger sollten bei einem Besuch der Reisterrassen, die als ältestes Bauwerk der gesamten Philippinen gelten, unbedingt etwas mehr Zeit mitbringen, um die umliegende Landschaft sowie die vielfältige Tier- und Pflanzenwelt auf ausgiebigen Touren zu erkunden. Etwas weiter im Süden der Insel ragt ein imposanter Vulkan knapp 2.500 Meter in die Höhe. Der Mayon wird vor allem dank seiner perfekten Rundungen als Augenweide bezeichnet und lockt zahlreiche Besucher von nah und fern in den angrenzenden Nationalpark. Doch viele Urlauber kommen auch auf die Philippinen, um die feinen Sandstrände zu genießen, um im türkisfarbenen Meer zu baden oder um die einzigartige Unterwasserwelt mit Taucherbrille und Schnorchel zu entdecken. Während Ruhesuchende eher die Insel Palawan oder Bantayan Island ansteuern gilt die Insel Boracay eher als touristisch erschlossen. Egal, ob man Jet-Ski-Fahren oder lieber Surfen gehen möchte – hier findet man zahlreiche Möglichkeiten, um seine Freizeit aktiv zu gestalten. Schnorchelkurse und geführte Tauch-Touren werden hier ebenfalls angeboten, allerdings wissen erfahrene Urlauber, dass man die schönsten Riffs des Landes an anderen Orten findet. Hier sind insbesondere das Apo-Riff in Sablayan und das Tubbataha-Riff in der Sulusee zu nennen.

 Skyscanners meist gesuchte…

Bilder von Flickr/dibaer

schließen