Suchen

Hinreise

Reisende

Kabinenklasse

  • Preis-Check (neue Fenster)

Flüge mit Delta

Delta Air Lines, kurz auch nur „Delta“ genannt, wurde im Jahr 1929 gegründet und ist gemessen an der Anzahl der Flugzeuge die größte Fluggesellschaft der Welt. 724 Flugzeuge gehören zur Flotte, die 330 Destinationen auf der ganzen Welt anfliegt. Neben zahlreichen nationalen Flügen werden auch Flugreisen zu 106 internationalen Zielen in 65 verschiedenen Ländern angeboten. Im Jahr 2012 nahmen 160 Millionen Fluggäste die Dienste von Delta Air Lines in Anspruch, deren Sitz in Atlanta liegt. Beinahe 80.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen vor, während und nach dem Flug für das Wohlbefinden der Gäste.  
 
Die folgenden Darstellungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die angegebenen Daten und Informationen stammen aus dem November 2013, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung durch die jeweilige Fluggesellschaft ändern.
 

Informationen zum Fliegen mit Delta

Informationen zum Check-in

Je nach Situation bietet Delta seinen Fluggästen mehrere Möglichkeiten, um vorab oder am Flughafen einzuchecken. Die bequemste Möglichkeit ist mit Sicherheit der Curbside-Check-in. Dieser Service ist an 100 Standorten in den USA verfügbar. Wer mit dem Auto oder dem Taxi direkt vor dem jeweiligen Flughäfen hält, zeigt den davor wartenden Mitarbeitern von Delta (Skycaps) seinen Lichtbildausweis sowie die Bestätigungsnummer. Anschließend händigen die Skycaps die Bordkarten aus und nehmen das Gepäck in Empfang. So erspart man es sich, die schweren Koffer über den ganzen Flughafen zu schleppen. Neben dem Online-Check-in steht auch der mobile Check-in über die Delta-App ab 24 Stunden vor dem geplanten Abflug zur Verfügung. Während man beim Online-Check-in noch die Bordkarten selber ausdrucken muss, reicht es beim mobilen Check-in, die Bordkarte auf das Smartphone zu laden. Auch die Check-in-Automaten stehen ab 24 Stunden vor dem geplanten Start zur Verfügung. Sie erfüllen dieselbe Funktion wie die klassischen Schalter und sind einfach zu bedienen. Nach dem Einchecken muss man sich nur noch zur Gepäckaufgabe begeben, die an allen Flughäfen mit einem roten Schild gekennzeichnet ist.

Gepäckbestimmungen und Gebühren

Die Handgepäckbestimmungen bei Delta sind schnell erklärt: Pro Gast darf ein Handgepäckstück mitgenommen werden, das in der Addition von Länge plus Breite plus Höhe die Gesamtgröße von 114 cm nicht überschreitet. Außerdem ist es zulässig, einen weiteren Gegenstand, wie etwa eine Handtasche oder einen Laptop, mit an Bord zu nehmen. Die Menge des Freigepäcks richtet sich bei Delta nach dem Flugziel und der gebuchten Klasse. Generell ist festzuhalten, dass in der Economy Class mindestens ein Gepäckstück von 23 kg kostenfrei mitgenommen werden darf, sofern beim Addieren von Länge, Breite und Höhe eine Gesamtgröße von 157 cm nicht überschritten wird. In den höheren Reiseklassen dürfen mindestens zwei Gepäckstücke mit den oben genannten Maßen und einem Gewicht von 32 kg kostenfrei aufgegeben werden. Je nach Reiseziel ändern sich aber die Freigepäckgrenzen, die man einer Tabelle auf der Homepage von Delta entnehmen kann. Wer über eine Mitgliedschaft bei Delta verfügt, kann die Freigepäckgrenze nochmals nach oben setzen. Für Zusatzgepäck, Übergepäck und Gepäckstücke mit Übergröße fallen Gebühren an, die je nach Reiseziel und Jahreszeit variieren. Zusätzliche Gepäckstücke können gegen eine Gebühr zwischen 75 $ uns 285 $ erworben werden. Nähere Informationen dazu findet man ebenfalls auf der Homepage von Delta.

Sitzplätze und Reservierungen

Kunden, die Y-, B-, oder M-Tickets der Economy-Klasse kaufen sowie Mitglieder besonderer Premium-Programme, können während der Buchung kostenlos einen Sitzplatz reservieren. Auch nachträglich ist dieser Service noch möglich. Alle anderen Fluggäste der Economy Class müssen für die Reservierung eines Sitzplatzes eine Gebühr entrichten. Die Reservierung sowie die Bezahlung müssen während des Check-in-Vorgangs getätigt werden. Die zu zahlende Gebühr richtet sich nach der Art des Sitzplatzes sowie nach der Länge des Flugs. Weitere Sitze mit mehr Beinfreiheit und Komfort sind ebenfalls buchbar, kosten aber auch entsprechend mehr.

Service an Bord

Die Auswahl an Speisen und Getränken hängt von der Dauer des Flugs ab. In jedem Fall werden in der Economy Class alkoholfreie Getränke und Snacks kostenfrei serviert. Weitere kostenpflichtige Mahlzeiten und Premium-Menüs können der Speisekarte entnommen und an Bord bestellt werden. In den höheren Reiseklassen ist selbstverständlich eine größere Auswahl an kostenfreien Speisen und Getränken garantiert. Wer während des Flugs arbeiten oder im Internet surfen möchte, kann gegen eine Gebühr das WLAN an Bord nutzen. Für Unterhaltung sorgen Spielfilme, Serien und neuste Kinohits, die in der Economy Class auf den Overhead-Bildschirmen laufen.