Flüge mit Wizz Air

Der Hauptsitz der osteuropäischen Billigfluggesellschaft WizzAir ist in Budapest.  Die Low-Cost-Airline wurde im Jahr 2003 gegründet und bietet mittlerweile 250 Flugstrecken in Europa an. Dabei werden aus Kostengründen vor allem die Zweitflughäfen ausgewählt. Auch Flughäfen in Vorderasien gehören zu den Flugzielen der osteuropäischen Airline. 45 Flugzeuge vom Typen Airbus A320 gehören der Flotte von WizzAir an. 1500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen dafür, dass die Fluggäste so angenehm wie möglich zu erschwinglichen Preisen reisen können.  
 
Die folgenden Darstellungen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die angegebenen Daten und Informationen stammen aus dem November 2013, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung durch die jeweilige Fluggesellschaft ändern.
 

Informationen zum Fliegen mit WizzAir

Informationen zum Check-in

Um Kosten zu reduzieren und um den Fluggästen so günstige Preise wie möglich anzubieten, hat WizzAir eine Gebühr für den Check-in am Schalter erhoben. Wer den Check-in am Schalter direkt bei der Buchung des Flugs anmeldet, zahlt dafür eine Gebühr von 10 €. Diejenigen, die ohne Anmeldung am Schalter einchecken möchten, zahlen 20 €. Der Online-Check-in ist und bleibt aber kostenlos. Er steht 30 Tage bis drei Stunden vor der planmäßigen Abflugzeit zur Verfügung. Nachträgliche Änderungen können bis zu vier Stunden vor Abflug im Internet oder über das Call Center getätigt werden. Hier ist aber zu beachten, dass eine Änderungsgebühr anfällt und die Bordkarte erneut ausgedruckt werden muss. Nach dem Online-Check-in und dem Ausdrucken der Bordkarte empfiehlt die Airline, sich spätestens 40 Minuten vor dem planmäßigen Abflug zum Schalter der Gepäckaufgabe zu begeben. Außerdem sollte man spätestens 30 Minuten vor dem Abflug am jeweiligen Gate eintreffen, von dem das Boarding startet. An einigen Flughäfen ist der Online-Check-in nicht möglich und daher das Einchecken am Schalter kostenlos. Eine Auflistung der Flughäfen findet man auf der Homepage von WizzAir.

Gepäckbestimmungen und Gebühren

Bei WizzAir darf lediglich ein Handgepäckstück mit den maximalen Maßen 42 x 32 x 25 cm kostenfrei mitgenommen werden. Für größeres Handgepäck, das die Maße 56 x 45 x 25 cm nicht überschreitet, muss eine Gebühr entrichtet werden. Diese beträgt je nach Saison zwischen 10 € und 20 €, sofern man das Handgepäckstück online angemeldet hat. Geschieht dies erst am Schalter oder am Gate, zahlt man bis zu 35 €. Die Gebühren für das Gepäck, das aufgegeben wird, richten sich nach der Saison sowie nach der Länge des Fluges. Auch hier gilt, dass eine vorherige Anmeldung im Internet oder über das Callcenter von WizzAir wesentlich günstiger ist. Im Internet zahlt man für ein Gepäckstück zwischen 15 € und 35 €. Meldet man das Gepäckstück erst am Schalter an, zahlt man bis zu 60 €. Pro Person können bis zu sechs Gepäckstücke aufgegeben werden, die nicht mehr als 32 kg wiegen dürfen. Um bei den vielfältigen Reglungen den Überblick zu behalten, bietet WizzAir auf der eigenen Homepage einen Gebührenrechner an. Hier kann man seinen Start- und Zielflughafen sowie das Reisedatum angeben und erhält anschließend Auskunft über die zu zahlenden Gebühren für große Handgepäckstücke oder für aufgegebenes Gepäck.

Sitzplätze und Reservierungen

WizzAir bietet generell keine Sitzplatzreservierungen an. Man kann lediglich auf das Angebot „WIZZ Reserved Seat“ zurückgreifen und bekommt irgendeinen Sitzplatz in den ersten beiden Reihen garantiert. Aber auch hier entgeht man nicht dem Gedrängel und muss schnell an Bord sein, denn es gilt das Prinzip: „Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.“ Je nach Fluglänge kostet dieses Angebot, was während der Buchung oder nachträglich gegen Gebühr wahrgenommen werden kann, im Durchschnitt etwa 6 €. Für die etwas teureren Sitze mit zusätzlicher Beinfreiheit gilt das gleiche Prinzip.

Pünktlichkeit

Für diejenigen, die sich am Flughafen immer über die Verspätungen der Flugzeuge ärgern, hat WizzAir ein außergewöhnliches Angebot parat. Gegen eine Gebühr von 10 € pro Passagier, kann man die so genannte Pünktlichkeitsgarantie in Anspruch nehmen. Sobald sich dann der gebuchte Flug um mindestens eine Stunde verspätet, bekommt man einen Gutschein in Höhe von 100 € zugestellt, der für weitere Flüge mit WizzAir oder sonstige Zusatzangebote der osteuropäischen Fluggesellschaft genutzt werden kann. Sogar bei Streiks oder witterungsbedingten Verspätungen von Flügen tritt die Pünktlichkeitsgarantie in Kraft.