Karte

Billige Flüge nach Bora Bora

Wie ihr billige Flüge von Deutschland nach Bora Bora finden könnt
Die integrierte Suchfunktion von Skyscanner ist wie geschaffen, um auch preisgünstige Tickets zu den ungewöhnlichsten und exklusivsten Flugzielen aufzuspüren; wie Bora Bora in Französisch-Polynesien zum Beispiel. Und genauso einfach und simpel könnt ihr auch gleich noch euer Hotel mitbuchen.

Wann ihr euren Flug nach Bora Bora am besten bucht
Bora Bora ist eines der exklusivsten Reiseziele der Welt – und leider sind auch das Zimmerangebot sowie die Flugtickets beschränkt. Aus diesem Grund solltet ihr eure Reise so früh wie möglich planen – und das heißt mehrere Monate im Voraus. Nutzt im Übrigen die Skyscanner Preismeldung bevor ihr euch ein Ticket kauft. Mit ihr könnt ihr die Preisentwicklung mitverfolgen und dann buchen, wenn das anvisierte Ticket besonders preisgünstig geworden ist.

Deutsche Flughäfen mit Direktflügen nach Bora Bora
Leider müssen wir euch enttäuschen. Es gibt von Deutschland aus keine Direktflüge nach Bora Bora; und selbst aus dem benachbarten Ausland ist das kaum möglich. Ihr müsst stets mindestens 1 Zwischenstopp in Kauf nehmen, oft genug sogar zwei. Nur wenige andere Reiseziele auf der Welt sind von Europa so weit entfernt wie Französisch-Polynesien. Die letzten Etappen sind generell entweder Südost- oder Ostasien, Australien oder Neuseeland (je nach Verbindung auch Nord- oder Südamerika) bevor es von dort weiter nach zunächst Tahiti oder gleich nach Bora Bora geht.

Airlines, die nach Bora Bora fliegen
In den allermeisten Fällen werdet ihr ein Ticket erwerben, in das mehrere Fluggesellschaften eingebunden sind. Das heißt, ihr werdet auf der Strecke mindestens einmal auf eine andere Airline umsteigen müssen, oft sogar zweimal.

Der Flughafen von Bora Bora
Der internationale Airport Motu Mute von Bora Bora stimmt euch gleich auf euren Polynesien-Urlaub ein. Erstens liegt er auf seiner eigenen, winzigen Atoll-Insel, wobei die Landebahn direkt am Wasser anfängt und auch direkt am Wasser endet. Die Abfertigungsgebäude sind mit typischen polynesischen Giebeldächern gedeckt und von seiner Größe her ist der Flughafen im Vergleich zu den Mega-Airports anderswo ein Zwerg. Das Innere ist zwar modern eingerichtet, aber erwartet euch keine fantastisch riesige Auswahl an Läden und Gastronomie. Es gibt aber Bankschalter, an denen ihr Euro in die Landeswährung, den CFP-Franc (Franc des Colonies Françaises du Pacifique) umtauschen könnt. Absolut notwendig ist das jedoch nicht, denn man akzeptiert fast überall auch Euro. Die Weiterreise vom Flughafen ist schnell erklärt. Ihr braucht euch weder über ein Taxi noch eine U-Bahn noch eine Busverbindung sorgen. Der Weitertransport findet ausnahmslos mit dem Boot statt und der Flughafen verfügt deshalb selbstverständlich über seinen eigenen Landesteg. Seid ihr auf der letzten Flugetappe mit Air Tahiti in Bora Bora gelandet, so gibt es einen kostenlosen Boot-Shuttle in den Hauptort von Bora Bora, Vaitape. Andernfalls könnt ihr das mehrmals täglich verkehrende Linienboot nach Vaitape nehmen. Auch praktisch alle größeren Hotels holen ihre Gäste mit dem eigenen Boot vom Flughafen ab. Das Bora Bora-Atoll ist jedoch riesig und die Fahrt kann zu den weiter entfernt gelegenen Anlagen bis zu drei Stunden dauern. Um nicht am Flughafen oder in Vaitape festzusitzen, müsst ihr unbedingt mit eurem Hotel vorab abklären, ob ihr abgeholt werdet oder wie ihr anderweitig zu ihm anreisen könnt!

Die beste Zeit für eine Reise nach Bora Bora
Bora Bora ist das ganze Jahr hindurch für einen Besuch geeignet. Allerdings sind aber praktisch alle Hotels über Weihnachten und Neujahr ausgebucht. Deshalb die Reise frühzeitig zu planen beginnen!

Das Wetter in Bora Bora
Bora Boras Klima ist ganzjährig tropisch mit täglichen Temperaturen, die immer um 30 Grad liegen. Nachts kühlt es sich nur unwesentlich ab. Ihr dürft außerdem mit 7 bis 8 Sonnenstunden täglich rechnen. Es kann aber das ganze Jahr über immer wieder einmal regnen. Allerdings sind es generell nur kurze Schauer. Die Meertemperatur beträgt durchwegs 27 bis knapp 30 Grad.

Was ihr in Bora Bora unternehmen könnt
Bora Bora ist ein Paradies für Sonnenanbeter, Naturfreunde und vor allem Wassersportler und Sporttaucher. Die gleißend weißen Sandstrände muss man gesehen haben, um es Überhaupt glauben zu können. Die Hauptinsel Bora Bora, auf der sich Vaitape und auch die meisten günstigeren Hotels befinden ist die Spitze eines untergegangen (nunmehr erloschenen) Vulkans und der Mittelpunkt des Atolls. Im Osten erhebt sich eine ganze Kette kleiner Koralleninseln, die den Atoll-Saum bilden. Zwischen ihnen und der Hauptinsel liegt die flache Lagune mit ihrem schier unglaublich klaren Wasser. Hier könnt ihr Schnorcheln und dabei die Myriaden von tropischen Fischen beobachten, sowie gigantische Meeresschildkröten. Ein besonderes Naturschauspiel: Die riesigen Manta-Rochen, die am Morgen und Abend auf der Suche nach Plankton in die Lagune kommen! Wenn euch der zu nahe Kontakt mit den Tieren zu heikel ist, könnt ihr eine Ausflugsfahrt in einem Glasbodenboot unternehmen. Ein weiteres Highlight ist das Inselinnere. Mit einem geschulten Führer könnt ihr eine Wanderung auf den Berg Pahia oder den Berg Otemanu wagen. Der Weg lohnt sich nicht nur wegen der fantastischen Aussicht auf die Insel, sondern vor allem auch wegen der sattgrünen Vegetation im Kontrast mit den schroffen Bergwänden aus Vulkangestein. Oder wie wäre es mit einer – allerdings sehr kostenintensiven – Jacht-Tour mit Besuch einiger Nachbar-Atolle?

Preise und Informationen sind zum Stand November 2017 aktuell und können sich jederzeit ändern.

 Skyscanners meist gesuchte…

Bilder von Flickr/SF Brit

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.