Karte

Flüge nach Fidschi

Wie findet man günstige Flüge nach Fidschi?
Skyscanner bietet euch mehrere praktische Optionen, mit denen ihr ganz einfach auf die Suche nach günstigen Flügen auf die Fidschi-Inseln gehen könnt. Wenn ihr bei eurem Abflughafen freie Wahl habt, könnt bei der Flugsuche anstelle eines konkreten Flughafens auch die Option "Deutschland (alle)" auswählen und bekommt so eine Übersicht all der Airports, von denen aus die billigsten Flüge verfügbar sind. Wenn ihr zudem noch keinen festen Termin für eure Reise nach Fidschi habt und zeitlich flexibel seid, hilft euch unser Skyscanner Recherche-Tool "Ganzer Monat" bzw. "Günstigster Monat" auf einen Blick die günstigsten verfügbaren Flüge an den einzelnen Tagen einzusehen.

Wann gibt es die besten Flugangebote nach Fidschi?
Fidschi begeistert mit einer atemberaubenden Landschaft und Ruhe, sodass Billigflüge sehr beliebt und vor allem noch schneller ausgebucht sind. Es lohnt sich daher, die Preise kontinuierlich zu beobachten und bei einem guten Angebot direkt zuzuschlagen. Als effektive Strategie hat sich dabei unsere Skyscanner Preismeldung herausgestellt. Einmal abonniert, bekommt ihr bei jeder Tarifänderung eine E-Mail zugeschickt und seid so stets optimal informiert.

Von welchen deutschen Flughäfen werden Direktflüge nach Fidschi angeboten?
Leider könnt ihr von Deutschland aus nicht auf direktem Wege auf die Fidschi-Inseln reisen. Von einigen Flughäfen gibt es jedoch regelmäßig Verbindungen mit Zwischenlandungen. Hierzu zählen die Airports in Frankfurt am Main, Düsseldorf oder München.

Welche Airlines fliegen von Deutschland nach Fidschi?
Flüge von Deutschland nach Fidschi werden mit den Fluglinien Cathay Pacific und Korean Air angeboten. Dabei beträgt die Flugdauer von Deutschland auf die Fidschi-Inseln etwa 21 Stunden.

Welche Flughäfen gibt es in Fidschi?
In Fidschi gibt es insgesamt zwei internationale Flughäfen, die sich in den Städten Nadi und Suva (auch Suwa) befinden. Darüber hinaus gibt es noch mehrere regionale Flughäfen auf den Fidschi-Inseln. Hierzu zählen die Airports in Labasa und Savusavu sowie auf den Inseln Vanua Balavu, Taveuni, Kadavu (auch Kandavu), Rotuma Island, Lakeba (auch Lakemba), Cicia und Koro Island. Dabei ist es hauptsächlich der Flughafen in Nadi, der von Deutschland aus bedient wird. Um nun von den internationalen Flughäfen zu eurer Unterkunft zu gelangen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, die vor allem von eurem Budget und der Entfernung eures Hotels abhängig sind. Wenn eure Unterkunft beispielsweise auf der Hauptinsel von Fidschi (Viti Levu) liegt, wo sich auch die beiden internationalen Flughäfen befinden, könnt ihr unter anderem ein Taxi nutzen, um zu eurem Hotel zu gelangen. Sollte sich euer Hotel auf einer der umliegenden Inseln befinden, wird es wohl auf einen Inlandsflug hinauslaufen. Dafür haben die Fidschi-Inseln mit Fiji Airways und Sun Air extra ihre eigenen Fluggesellschaften. Informiert euch in jedem Fall vor eurer Hotelbuchung über mögliche Transfers, damit ihr überteuerte Privatanbieter von Transfermöglichkeiten oder eine unnötige Zwischenübernachtung vermeiden könnt.

Wann sollte man am besten nach Fidschi reisen?
Für eine Reise auf die Fidschi-Inseln gibt es viele Argumente. Eines der besten sind sicherlich die ganzjährig warmen Temperaturen, die sowohl im Sommer als auch im Winter herrschen. Für einen Trip in das Urlaubsparadies von Ozeanien gelten die Monate April bis Oktober als beste Reisezeit.

Wie ist das Wetter in Fidschi?
Durch die Lage im Südpazifik herrscht auf den Fidschi-Inseln das ganze Jahr über ein sehr warmes und tropisches Klima mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Jahresdurchschnittstemperatur liegt zwischen 23 und 27 Grad Celsius, die ebenso im Sommer wie im Winter sowie auch nachts konstant gehalten wird. So kann man hier auch im Winter bei einer stetigen Wassertemperatur von etwa 26 Grad Celsius hervorragend baden gehen und die Seele baumeln lassen. Prägend für das Klima sind aber auch die besonders hohen Temperaturen und Luftfeuchtigkeit in den Monaten November bis April. Auch heftige Regenfälle und Zyklone (tropische Wirbelstürme) sind in diesen Monaten leider keine Seltenheit, sodass sich eine Reise nach Fidschi in dieser Zeit nicht empfiehlt.

Was kann man in Fidschi alles erleben?
Die Republik Fidschi (kurz Fidschi) befindet sich östlich von Australien und nördlich von Neuseeland und setzt sich aus etwa 330 Inseln zusammen, von denen etwa ein Drittel bewohnt ist. Dabei ist die Inselgruppe im Pazifik von einigen atemberaubenden Korallenriffs umgeben und zieht dementsprechend viele Tauchfans an. Das "Great Astrolabe Reef" vor der Insel Kadavu ist eines der größten Riffe der Welt und wurde 2007 zum Meeresschutzgebiet erklärt. Vor der Insel Buliya könnt ihr hingegen, mit ein bisschen Glück, Mantarochen beobachten. Auch dank ihrer exotischen Flora und Fauna sind die Fidschi-Inseln ein sehr vielseitiges Urlaubsziel. So befindet sich beispielsweise das Naturschutzgebiet "Colo-i-Suva Forest Park" etwa 20 km von der Hauptstadt Suva entfernt: Hier gibt es eindrucksvolle Wasserfälle, schattige Wanderwege und kleine Seen. Ansonsten findet ihr in Fidschi auch allerlei kulturelle Unterhaltungsmöglichkeiten, wie Galerien und Museen, um den Urlaubstag zu gestalten. Ausgehtechnisch ist die Auswahl in Suva am vielseitigsten. Probiert euch doch mal im traditionellen Tanzgesang „Meke“ und fragt im Hotel nach diesen besonderen Veranstaltungen.

Weitere Informationen
Jetzt wird geheiratet: die 10 schönsten Destinationen für eine Traumhochzeit am Strand
Unter Wasser: die 10 besten Tauchspots der Welt

Alle Angaben sind mit Stand Dezember 2017 korrekt. Sie können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung ändern.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.