Karte

Flüge nach Jamaika

Wie findet man günstige Flüge nach Jamaika?
Wenn eure nächste Reise nach Jamaika gehen soll und ihr noch auf der Suche nach günstigen Flugangeboten seid, bietet euch Skyscanner einige nützliche Hilfestellungen mit denen die Flugsuche im Handumdrehen gelingt und ihr noch dazu Geld sparen könnt. Falls hier beispielsweise hinsichtlich eures Abflughafens in Deutschland nicht festgelegt sein solltet, sondern vielmehr örtlich flexibel seid, könnt ihr anstelle einer bestimmten Stadt die Option „Deutschland“ ausprobieren. So seht ihr schnell von welchem Airport es die günstigsten Verbindungen nach Jamaika gibt. Vielleicht ist der günstigste Abflughafen nicht weit von eurem Zuhause entfernt. Solltet ihr zusätzlich noch keinen konkreten Reisetermin ins Auge gefasst haben oder noch ganz am Beginn der Urlaubsplanung sein, lohnt sich ein Blick auf die Suchoption „Ganzer Monat“. Anstelle fester Daten für den Hin- und Rückflug einzugeben, könnt ihr entweder das gesamte Jahr nach dem Reisemonat mit den günstigsten Flügen nach Jamaika durchsuchen oder eure Suche etwas konkretisieren und innerhalb der einzelnen Monate, die für euren Reisezeitraum in Frage kommen, nach den Flugtagen mit den billigsten Angeboten filtern. Besonders günstige Deals sind dabei grün gekennzeichnet.

Wann gibt es die besten Angebote für Flüge nach Jamaika?
Sobald ihr euch darüber im Klaren seid wohin und wann genau euch die Reise nach Jamaika führen soll, hilft euch die Skyscanner Preismeldung das günstigste Angebot für euch ausfindig zu machen, indem sie für euch die Preisentwicklung für eure Wunschstrecke ganz automatisiert beobachtet. Dafür müsst ihr zunächst Abflug- und Zielflughafen auswählen und euren Reisezeitraum angeben. Ihr erhaltet im Anschluss eine Übersicht mit den verfügbaren Verbindungen. Anschließend klickt ihr auf die Schaltfläche „Preismeldung erhalten“. An dieser Stelle gebt ihr eure Emailadresse an und abonniert auf diese Weise ganz unkompliziert die Preismeldung. So erhaltet ihr immer dann per Email eine Benachrichtigung, wenn sich am Preis für eure Strecke etwas verändert. Zeitaufwendiges Suchen wird damit überflüssig und ihr habt die Chance genau dann zu buchen, wenn für euch der beste Deal dabei ist.

Von welchen deutschen Flughäfen werden Direktflüge nach Jamaika angeboten?
Direktverbindungen nach Jamaika gibt es nur von Frankfurt am Main. Von dort könnt ihr ohne Zwischenstopp nach Montego Bay fliegen. Weiterhin gibt es Flüge mit einer Zwischenlandung. So könnt ihr beispielsweise von Berlin, Düsseldorf, München, Hamburg, Hannover, Nürnberg und Stuttgart nach Kingston reisen.

Welche Airlines fliegen von Deutschland nach Jamaika?
Derzeit könnt ihr per Direktverbindung mit Eurowings oder Condor nach Jamaika fliegen. Zu den Airlines, die Flüge mit Zwischenlandung anbieten, gehören United Airlines, British Airways, American Airlines, Delta Air Lines und Air Canada.

Welche Flughäfen gibt es in Jamaika?
Wer nach Jamaika reisen möchte, hat die Wahl zwischen zwei internationalen Flughäfen, die beide von Deutschland aus angesteuert werden. In der Hauptstadt Kingston liegt der Norman Manley International Airport, während der Sangster International Airport im Norden von Montego Bay liegt. Der Flughafen von Montego Bay ist mit mehr als drei Millionen Passagieren pro Jahr der größte Airport des Landes und wurde 1947 eröffnet. Der zweitgrößte Flughafen befindet sich in Kingston. Er liegt nur vier Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. An beiden Flughäfen betreiben internationale und lokale Autovermietungen Niederlassungen. Die offiziellen Taxis erkennt ihr an deren roten Nummernschildern. Die Preise sind jedoch nicht gerade günstig. Alternativ könnt ihr euch über das Internet vor eurer Abreise einen Shuttle-Service buchen. Dieser bringt euch dann zum Fixpreis ans Ziel. Darüber hinaus bieten die meisten Unterkünfte ihren Gästen einen Abhol- und Bringservice an. So lässt es sich ganz entspannt und unkompliziert in den Jamaikaurlaub starten.

Wann sollte man am besten nach Jamaika reisen?
Aufgrund der angenehmen Temperaturen ist Jamaika zwar ganzjährig ein tolles Reiseziel, jedoch empfiehlt sich eine Reise insbesondere in den trockenen Monaten von Dezember bis April. In diesem Zeitraum ist auf der Karibikinsel Hauptsaison. Baden, tauchen und segeln sind das ganze Jahr über möglich, da selbst während der Regenzeit die Sonne nahezu täglich scheint. Für die Aktivurlauber unter euch, die das Land zum Beispiel im Rahmen von Trekking- oder Kajaktouren erkunden möchten, bieten sich ebenfalls eher die trockenen Monate an. Im August und September herrscht genau wir andernorts in der Karibik Hurrikan-Saison, sodass von Reisen in dieser Zeit eher abzuraten ist.

Wie ist das Wetter in Jamaika?
Das jamaikanische Klima ist tropisch, was dazu führt, dass die Temperaturen im Jahresverlauf nur geringfügig schwanken. Sie liegen im Schnitt zwischen 28 und 32 Grad Celsius, wobei die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist. Durch den vom Meer kommenden Wind sind die Temperaturen jedoch gut auszuhalten. Die Tiefsttemperatur liegt bei knapp 22 Grad Celsius. Einzig in den Bergen des Landes ist es aufgrund der Höhenlange deutlich kühler. Auf Jamaika gibt es jeweils zwei Trocken- und Regenzeiten. Trockenzeit ist jeweils im Juli und August sowie von Dezember bis April. Viele Regenfälle gibt es im Mai und Juni sowie von September bis November.

Was kann man in Jamaika erleben?
Da Jamaika flächenmäßig relativ überschaubar ist, kann man alle Städte, Sehenswürdigkeiten und Attraktionen innerhalb des Landes gut erreichen. In Jamaika angekommen merkt man schnell, warum die Menschen hier so viel Lebensfreude versprühen – denn sie leben rein landschaftlich gesehen in einem wahren Paradies. Endlos lange Sandstrände, türkisfarbenes Wasser sowie zahlreiche seltene Pflanzen- und Tierarten. Ein besonderes Highlight sind die Dunns River Falls. Diese zweihundert Meter tief stürzenden Wasserfälle sind imposant anzusehen und können von mutigen Urlaubern sogar erklommen werden. Ebenfalls sehenswert in der Gegend Ocho Rios sind der Shaw Park Garden mit verschiedenen tropischen Pflanzen sowie das Reggae Xploxion, in dem die Entwicklung der jamaikanischen Musik dargestellt wird. Für Naturliebhaber ist die Gegend Port Antonio ebenfalls interessant. Hier befindet sich unter anderem die Blue Lagoon. Besonders sehenswert sind auch die Blue Mountains, die mit einem professionellen Begleiter erkundet werden sollten, um die schönsten Orte und Aussichten nicht zu verpassen. Eine weitere Attraktion ist der Black River, welcher sich in der gleichnamigen Region befindet. Auch wenn das Wasser des circa siebzig Kilometer langen Flusses kristallklar ist, erscheint es wegen des dunklen Grunds vollkommen schwarz. Neben vielen Pflanzen und Vögeln kann man hier auch Krokodile bestaunen.

Alle Angaben waren mit Stand Dezember 2017 korrekt, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung ändern.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.