Karte

Billige Flüge nach San Diego

Wie ihr billige Flüge nach San Diego aufspürt
Zum Finden billiger Flüge nach San Diego ist die Suchfunktion auf Skyscanner wie geschaffen, vor allem weil ihr dabei auch verschiedene Filter anwenden könnt. Beispielsweise zeigen die Suchergebnisse sämtliche deutsche Flughäfen an, von denen es Verbindungen nach San Diego gibt, wenn ihr als Abflugort „Deutschland“ eingebt. Ihr könnt die Suchergebnisse zudem nach Ticketpreis und nach Zwischenstopps sortieren und vieles weitere. Genauso einfach findet ihr ein Hotel oder einen Mietwagen in San Diego.

Wann ihr euren Flug nach San Diego am besten bucht
Wie bei allen Langstreckenflügen, so solltet ihr euch auch frühzeitig um euer Ticket nach San Diego kümmern, denn je länger im Voraus ihr es bucht, desto preisgünstiger wird es in aller Regel sein. Zudem kann es sich lohnen, wenn ihr flexibel bei euren Reisedaten seid und nicht zu einem starr festgelegten Datum abreisen bzw. wieder zurückfliegen müsst. Wenn ihr euch einmal einige grundsätzlicher Flugverbindungen herausgesucht habt, nutzt deshalb die Skyscanner Preismeldung und verfolgt mit ihrer Hilfe die Preisentwicklung mit. Das Ticket bucht ihr dann erst, wenn der Preis euren Vorstellungen entspricht.

Deutsche Flughäfen mit Direktflügen nach San Diego
Aufgrund der sehr langen Flugstrecke gibt es keine direkte Flüge von Deutschland nach San Diego. Ihr müsst mindestens einen Zwischenstopp, je nach Verbindung auch zwei oder vielleicht sogar drei einplanen. Das lässt sich leider nicht vermeiden. Eure gesamte Reisezeit könnt ihr jedoch minimal halten, wenn ihr darauf achtet, euch nur Verbindungen zusammenzustellen, bei denen die Zwischenaufenthalte bzw. Umsteigezeiten nicht allzu lange ausfallen.

Airlines, die nach San Diego fliegen
US-amerikanische Gesellschaften wie United Airlines, Delta Airlines und American Airlines sind populär, weil sie oft die kürzesten Zwischenaufenthalte anbieten. Beliebt sind außerdem Lufthansa und British Airways sowie Air Canada. Japan Airlines hat ebenfalls einen sehr guten Ruf, nur geht die Flugroute in diesem Fall via Japan, was die Reisezeit sehr in die Länge zieht, aber dann interessant ist, wenn ihr vielleicht auch noch ein paar Tage in Tokio verbringen möchtet.

Der Flughafen von San Diego
San Diego verfügt über zwei Flughäfen, den nördlich der Stadt gelegenen McCleallan-Palomar Flughafen sowie den im Süden (und weitaus näher zum Stadtzentrum) gelegenen San Diego International Flughafen. Ausschlaggebend dafür, auf welchem ihr letztendlich landet, ist ausschließlich, an welchem Ort ihr in die USA eingereist seid. McClellan-Paloma bedient in erster Linie Flüge innerhalb der USA. Das heißt beispielsweise: Wenn ihr bereits in New York oder Los Angeles zwischengelandet, dort die Einreiseformalitäten erledigt habt, um dann mit einem Inlandsflug weiter nach San Diego zu kommen, landet ihr normalerweise hier. Wart ihr in New York lediglich im Transit oder seid über Kanada oder Japan eingeflogen, so werdet ihr generell am Flughafen San Diego International ankommen. Dies wird in den allermeisten Fällen zutreffen, weshalb wir uns auch nur auf eine nähere Beschreibung dieses Flughafens beschränken. Ihr erhaltet innerhalb des Flughafens maximal 2 Stunden lang kostenloses WLAN, wenn ihr euch in das Netz #SANfreewifi einloggt. Falls ihr mit einem Baby reist, so gibt es insgesamt drei Wickelräume, die jeweils als „Lactation Room“ ausgeschildert sind. Gleich nach der Zollabfertigung gibt es kostenlose Gepäckwagen für ankommende internationale Passagiere. Anderswo in den Terminals (und auch Parkhäusern) kostet ein Gepäckwagen jedoch eine Gebühr von 4 EUR (was auch mit Kreditkarte beglichen werden kann). Geldautomaten der Bank of America sind in allen Terminals aufgestellt. Für internationale Transaktionen (z. B. mit eurer Kreditkarte) werden allerdings pauschal 2,50 EUR berechnet. Regale mit hilfreichen kostenlosen Broschüren, Stadtkarten und Stadtführern findet ihr nahe der Gepäckaufnahme. Habt ihr einen Mietwagen reserviert, müsst ihr zum „Rental Car Center“ kommen, um ihn dort auszulösen. Besteigt dazu einen der kostenlosen Shuttlebusse, die direkt vor der Ankunftshalle dorthin abfahren. Zum Laufen ist es zu weit, besonders mit viel Gepäck. Um mit dem Taxi weiterzureisen, begebt euch zur nächstgelegenen „Transportation Plaza“ (ausgeschildert). Dort wird euch normalerweise ein Flughafenmitarbeiter (Customer Service Representative) das nächste freie Taxi zuweisen. Von den Transportation Plazas gibt es außerdem eine Reihe von Privatfirmen betriebener Shuttlebuslinien in die Stadt. Wendet euch wiederum an einen der Flughafenmitarbeiter, der euch behilflich sein wird.

Die besten Zeiten für einen Besuch in San Diego
San Diego eignet sich aufgrund seines milden Wetters das ganze Jahr hindurch für einen Besuch. Vermeiden solltet ihr nach Möglichkeit aber die amerikanischen Sommerferien im Juli und August, wenn die Stadt massenhaft Besucher aus anderen Teilen der USA anzieht und es zu Engpässen bei der Hotelzimmerversorgung und zu ellenlangen Warteschlangen an den populärsten Attraktionen kommen kann.

Das Wetter in San Diego
San Diego ist die südlichste Großstadt Kaliforniens und liegt nur einen Katzensprung von der mexikanischen Grenze entfernt. Dementsprechend ist das Wetter ganzjährig sehr mild Selbst im Dezember und Januar, den „kältesten“ Monaten, wird es tagsüber bis zu 20 Grad warm und nachts sinkt die Temperatur nur auf durchschnittlich etwa 9 Grad. Aber auch im Hochsommer (Juli bis September) bleibt es angenehm und wird niemals wirklich knallig heiß. Der wärmste Monat ist der August mit Tageshöchsttemperaturen um 25 Grad und Nachttemperaturen um 20 Grad.

Was es in San Diego zu unternehmen gibt
Selbstverständlich zählen Los Angeles und San Francisco zu den am häufigsten angesteuerten Reisezielen in Kalifornien. Doch wer einmal in San Diego war, wird mit Sicherheit behaupten, dass auch die Stadt im tiefen Süden des Bundesstaates einiges zu bieten hat und den Vergleich mit den zuvor genannten Metropolen keinesfalls scheuen muss. Insbesondere junge Leute schätzen die traumhaften Strände am Stadtrand sowie die vielfältigen Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Besonders der Del Mar Beach und die dortigen Witterungsbedingungen haben dazu beigetragen, dass sich San Diego zu einem echten Surfer-Paradies entwickelt hat. Doch auch als Reiter oder Fotograf kommt ihr immer wieder zu dem etwas abseits der Stadt gelegenen Strand, um dort eurem Hobby nachzugehen. Währenddessen ist die La Jolla Cove, eine der schönsten Buchten der Pazifikküste, vor allen Dingen geeignet fürs Schnorcheln und Tauchen. Doch auch abseits des Wassers gibt es zahlreiche Gründe, wieso euer Städtetrip nach San Diego nie langweilig werden wird. So zählt beispielsweise der Balboa-Park inmitten der Großstadt zu den bekanntesten sozialen Anlaufpunkten San Diegos. Hier könnt ihr heimische Pflanzen bestaunen, auf Liegewiesen entspannen oder die verschiedenen kulturellen Einrichtungen und Museen besuchen, die sich um ihn aufreihen. Ebenfalls sehr sehenswert ist das Gaslamp Quarter, einer der ältesten Stadtbezirke von San Diego. Dem Namen des Viertels entsprechend werden die Straßen hier mit altmodischen Gaslaternen beleuchtet, was besonders in den Abendstunden für eine romantische Atmosphäre sorgt. Hier findet ihr auch zahlreiche Restaurants, die regionale Spezialitäten servieren und von vielen Kritikern gelobt werden. Junge Familien mit Kindern hingegen werden sich vor allem im Zoo von San Diego wohlfühlen, der sich über mehr als sieben Quadratkilometer Fläche ausdehnt. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist der Kott´s Soak City Wasserpark, der mit unzähligen Rutschen, Wellenbädern und Wasserspielen bei Jung und Alt für Spaß und Action sorgt.

Wichtige Information zu eurer Reise nach San Diego und Kalifornien
Zur Einreise in die USA benötigt ihr ein sogenanntes ESTA-Zertifikat. Die Beantragung ist ausschließlich online möglich und das muss vor Reiseantritt geschehen. Ihr könnt es hier beantragen und es kostet gegenwärtig 14 Euro. Das Zertifikat bleibt 2 Jahre lang gültig. Das bedeutet, ihr braucht es nicht nochmals zu beantragen, wenn ihr bereits innerhalb der letzten 2 Jahre die USA besucht habt. Ohne dieses Zertifikat wird euch die Einreise verweigert!

Alle Angaben waren mit Stand Dezember 2017 korrekt, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung ändern.

Die günstigsten Flüge nach San Diego von...

 Skyscanners meist gesuchte…

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 15 Tagen gefunden wurden.