Karte

Delta Air Lines - Flüge vergleichen & buchen

Delta Air Lines wurde im Jahr 1928mit Referenz an das Mississippi-Delta als Delta Air Service gegründet. Ihren heutigen Hauptsitz in Atlanta (US-Bundesstaat Georgia) bezog die Fluggesellschaft im Jahr 1941 und 1945 wurde sie in Delta Air Lines umbenannt. Zusammen mit United Airlines und American Airlines ist Delta Air Lines eine der drei überlebenden historischen Fluggesellschaften der USA. Delta Air Lines – meist kurz nur als „Delta“ abgekürzt – ist außerdem Mitglied von SkyTeam, der weltweit zweitgrößten Luftfahrtallianz, der unter anderem auch Gesellschaften wie Air France, Alitalia, Korean Airund Aeroflot angehören. Mit einer Luftflotte von gegenwärtig 825 Maschinen – zumeist der Marken Airbus, Boeing und McDonnell Douglas –ist Delta Air Lines die größte Fluggesellschaft der Welt und bedient damit 330 Destinationen auf der ganzen Welt. Darunter befinden sich auch sechs Flughäfen im deutschsprachigen Gebiet: Berlin-Tegel, Düsseldorf, Frankfurt/Main, München, Stuttgart und Zürich. Im Jahr 2012 beförderte Delta Air Lines 160 Millionen Fluggäste, was sie hinsichtlich ihres Passagieraufkommens zur zweitgrößten Fluggesellschaft weltweit macht.

Die nachfolgenden Angaben sind ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die angegebenen Daten und Informationen stammen vom Januar 2017, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung durch die Fluggesellschaft ändern.

Informationen zum Fliegen mit Delta

Informationen zum Check-in

Je nach Situation bietet euch Delta mehrere Möglichkeiten, um vorab oder am Flughafen einzuchecken. Die bequemste Möglichkeit ist mit Sicherheit der sogenannte „Curbside Check-in“. Dieser Service ist allerdings nur an 100 Standorten in den USA verfügbar, also nicht bei Flügen von Europa oder anderswo aus. Wenn ihr mit dem eigenen Auto oder dem Taxi direkt vor dem jeweiligen Flughafen anhaltet, zeigt ihr den davor wartenden Mitarbeitern von Delta (die „Skycaps“ genannt werden) einen Lichtbildausweis sowie die Bestätigungsnummer eures Delta Fluges. Anschließend händigen euch die Skycaps eure Bordkarte aus und nehmen euer Gepäck in Empfang. So erspart ihr es euch, die schweren Koffer durch den ganzen Flughafen schleppen und selber einchecken zu müssen. Darüber hinaus gibt es bei Delta natürlich auch den Online Check-in, sowie mittels der Delta-App den mobilen Check-in. Beide Methoden sind jeweils ab 24 Stunden vor Abflug verfügbar. Während ihr beim Online Check-noch eure Bordkarten selber ausdrucken müsst, ist das beim mobilen Check-in nicht notwendig, denn ihr erhaltet eure Bordkarte direkt auf euer Handy bzw. Smartphone. Auch an den europäischen Flughäfen, die von Delta Flügen bedient werden, gibt es außerdem Check-in Automaten, die ebenfalls ab 24 Stunden vor Abflug von euch genutzt werden können; oder eben am Abflugtag, damit ihr euch das lästige Anstehen am Schalter erspart. Nach dem Einchecken online oder am Automaten braucht ihr dann eigentlich nur noch euer Gepäck aufzugeben, was an einem Sonderschalter geschieht, der üblicherweise als „Baggage Drop-off“ ausgeschildert ist. Und wenn alle Stricke reißen, könnt ihr immer noch auf klassische Weise direkt am Delta Schalter einchecken.

Gepäckbestimmungen und Gebühren

Die Handgepäckbestimmungen bei Delta Flügen sind schnell erklärt: Pro Gast darf 1 Handgepäckstück mitgenommen werden. In seinen Gesamtabmessungen (d.h. Länge + Höhe + Breite)darf es 114 cm nicht überschreiten. Zusätzlich dazu dürft ihr auch noch ein weiteres kleines Handgepäckstück – wie etwa eine Handtasche oder einen Laptop mit Tasche – mit an Bord nehmen. Die Menge des aufgegebenen/eingecheckten Freigepäcks richtet sich bei Delta Air Lines nach eurem Flugziel sowie der von euch gebuchten Ticketklasse. Generell gilt, dass Delta Air Lines für euch in der Economy Klasse mindestens 1 Gepäckstück von maximal 23 kg Gewicht kostenfrei befördert. Die Gesamtabmessung des Koffers oder Gepäckstücks darf dabei 157 cm nicht überschreiten. In den teureren Ticketklassen dürft ihr mindestens 2 Gepäckstücke mit der oben genannten maximalen Gesamtabmessung und einem Gewicht von jeweils maximal 32 kg kostenfrei einchecken. Diese generellen Freigepäckgrenzen können jedoch abhängig vom Reiseziel auch variieren, weshalb es sich zur Sicherheit für euch lohnt, wenn ihr schon zuhause die Übersichtstabelle auf der Homepage von Delta studiert. So könnt ihr ganz einfach feststellen, wie viel Gepäck ihr tatsächlich mitnehmen dürft. Nicht vergessen: Für Zusatzgepäck, Übergepäck und Gepäckstücke mit Übergröße fallen nämlich Gebühren an, die je nach Reiseziel variieren. Ein zusätzliches Gepäckstückkostet zum Beispiel abhängig von der Flugroute zwischen 75 und 285 US$. Nähere Informationen dazu findet ihr ebenfalls unter dem oben angegebenen Link.

Sitzplätze und Reservierungen

Wenn ihr den Y-, B- oder M-Tarif der Economy Klasse gebucht habt oder Mitglied des Delta Air Lines Vielfliegerprogramms „SkyLines“ seid, könnt ihr euch während der Buchung kostenlos einen Sitzplatz reservieren lassen. Auch nachträglich ist dieser Service noch möglich. Bei allen anderen Tarifen der Economy Klasse ist die Reservierung eines Sitzplatzes nur gegen Gebühr möglich. Die Reservierung sowie die Bezahlung müssen dabei während des Check-in-Vorgangs getätigt werden, egal ob das online ist oder mobil, am Automaten oder am Schalter. Die fällige Gebühr richtet sich nach der Art des Sitzplatzes, den ihr haben wollt (Fenster, Gang, nahe des Notausgangs, usw.)sowie der Länge des jeweiligen Fluges. Weitere Sitze mit mehr Beinfreiheit und Komfort sind ebenfalls buchbar, kosten aber auch entsprechend mehr.

Service an Bord

Die Auswahl an kostenlosen Speisen und Getränken hängt von der Dauer des Flugs ab. Sondermahlzeiten (vegetarisch, koscher, usw.) könnt ihr beim Buchen kostenlos vorbestellen sofern auf dem jeweiligen Flug überhaupt ein Menü-Service angeboten wird. In jedem Fall werden euch aber auch in der Economy Klasse zumindest ein Softdrink und ein Snacks kostenfrei serviert, auch auf kurzen Delta Flügen. Bei längeren Flügen gibt es Alkohol und warme Mahlzeiten umsonst. In den höheren Reiseklassen ist selbstverständlich eine umfangreichere Auswahl an kostenfreien Speisen und Getränken garantiert. Weitere Premium-Menüs könnt ihr an Bord aus der Speisekarte bestellen, müsst sie jedoch extra bezahlen. Falls ihr während des Flugs arbeiten oder im Internet surfen möchtet, könnt ihr gegen Gebühr das WLAN an Bord nutzen. Für Unterhaltung sorgen Spielfilme und TV-Serien. Je nach eingesetzter Maschine habt ihr entweder euren eigenen Monitor am Sitz oder müsst euch mit einem an der Kabinendecke gemeinschaftlichen Monitor begnügen.

Delta

3,5/5
Basierend auf 380 Bewertungen

Unsere Bewertungen von Anbietern basieren auf Kunden-Feedback über: Preiszuverlässigkeit, Gebühren, Kundenservice, und die Benutzerfreundlichkeit der Website des Anbieters.

Jetzt mehr erfahren

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.