Karte

Germanwings - Flüge vergleichen & buchen

Germanwings wurde 1996 als Eurowings Flug GmbH und100-prozentige Tochtergesellschaft der Eurowings Luftverkehrs AG gegründet. Die Betreiberfirma wurde dann jedoch im Jahr 2002 in Germanwings GmbH umbenannt und nahm dann im November erstmals den Flugbetrieb auf.Am 1. Januar 2009 wurde Germanwings von der Muttergesellschaft an Lufthansa verkauft. Die Eurowings Luftverkehrs AG betrieb hernach vorerst weiterhin ihr eigenes Flugnetz unter der Marke Eurowings.Im Jahr 2011 übernahm Lufthansaschließlich dann auch Eurowings zu 100 Prozent und betrieb damit nun also zwei separate Tochtergesellschaften: Germanwings und Eurowings. Ende 2015 wurden die Flugstreckenangebote von Germanwings und Eurowings gebündelt und fortan nur noch unter dem Markennamen Eurowings angeboten. Damit hörte Germanwingseffektiv auf, als eigenständige Fluggesellschaft zu existieren und wurde stattdessen zu einem sogenannten Wetlease-Partner von Eurowings. Das bedeutet, dass die Maschinen von Germanwings seitdem im Auftrag von Eurowings betrieben werden. Im Klartext: Ihr bucht euer Ticket zwar bei Eurowings, besteigt je nach Flugstrecke unter Umständen aber dennoch ein Flugzeug, auf dem das Germanwings Logo prangt. Ob das der Fall ist, erseht ihr aus dem Flug-Code auf eurem Ticket. Flüge mit Eurowings-Maschinen haben den Code EW, gefolgt von der jeweiligen Flugnummer. Mit Germanwings Maschinen betriebene Flüge haben jedoch das Kürzel 4U gefolgt von der Flugnummer.Lasst euch deshalb bitte nicht verwirren. Ob Germanwings oder Eurowings: Hinter beiden steht Lufthansa. Informationen zu den von Germanwings/Eurowings angeflogenen innereuropäischen und internationalen Flughäfen könnt ihr auf der offiziellen Website abrufen.

Die nachfolgenden Angaben sind ohne Gewähr und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die angegebenen Daten und Informationen stammen vom Januar 2017, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung durch die Fluggesellschaft ändern.

Informationen zum Fliegen mit Germanwings

Informationen zum Check-in

Germanwings/Eurowings bietet euch an, bereits bis zu 72 Stunden vor Abflug den Online-Check-in zu nutzen und gleich zuhause eure Bordkarte auszudrucken. Dieser Service, mit dem ihr potentiell langes Anstehen am Schalter im Flughafen vermeiden könnt, ist für alle Kurz- und Mittelstreckenflüge verfügbar, jedoch nur für ausgewählte Langstreckenflüge. Ihr braucht dafür euren auf dem Ticket bzw. der Buchungsbestätigung vermerkten Buchungscode. Außerdem müsst ihr gewisse persönliche Angaben eintragen, deshalb auch den Reisepass bzw. Personalausweis bereithalten. Das Online Check-in, das ihr übrigens auch mittels der Eurowings App für Android bzw. Eurowings App für iOS über euer Handy vornehmen könnt, schließt spätestens 90 Minuten vor planmäßigem Abflug. Ihr könnt es also sogar auch noch im Taxi zum Flughafen erledigen. An den Flughäfen Berlin-Tegel, Dresden, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, Köln/Bonn, Nürnberg, Stuttgart sowie London-Heathrow und Wien findet ihr alternativ Check-in-Automaten, die euch ebenfalls eure Bordkarte ausdrucken. Andernfalls bleibt euch immer noch das traditionelle Einchecken direkt am Schalter im Flughafen. In diesem Fall solltet ihr jedoch mindestens 90 Minuten vor Abflug am Schalter sein!

Gepäckbestimmungen und Gebühren

Die Gepäckbestimmungen und Gebühren richten sich bei Eurowings/Germanwings nach eurem gewählten Tickettarif. Beim Basic/Smart Tarif ist 1 Handgepäckstück kostenlos, beim Best Tarif sind es 2 Handgepäckstücke. Jedes Gepäckstück darf dabei nicht mehr als 8 kg wiegen und darf die Maße von 55 cm X 40 cm X 23 cm (Länge/Höhe/Breite) nicht überschreiten. Zusätzlich dürft ihr auch noch ein weiteres kleines Handgepäckstück (z.B. Laptoptasche, Handtasche, Aktentasche, etc.) mit an Bord nehmen. Dessen Maße sind auf maximal 40 cm X 30 cm X 10 cm begrenzt. Die Bestimmungen für das eingecheckte Gepäck – also eure Koffer – unterliegen ebenfalls dem von euch gebuchten Tarif. In allen Fällen dürfen einzelne Gepäckstücke nicht mehr als jeweils 23 kg wiegen. Beim Basic Tarif ist ausdrücklich kein Gepäckstück im Ticketpreis inbegriffen. Ihr müsst für den ersten Koffer je nach Flugziel 9 bis 30 Euro bezahlen, für jedes weitere Gepäckstück zwischen 75 und 150 Euro. Beim Smart Tarif ist der erste Koffer inklusive, für jeden weiteren bezahlt ihr ebenfalls zwischen 75 und 150 Euro. Beim Best Tarif sind bis zu 2 Gepäckstück á 23 kg kostenlos und es wird euch außerdem garantiert, dass für euch an Bord ein Handgepäckfach vorhanden ist.Alle genannten Zukaufpreise gelten jedoch nur, wenn ihr online bucht, z.B. über Skyscanner. Am Flughafen zahlt ihr wesentlich mehr. Weitere Informationen über Gepäck (auch Sondergepäck wie z.B. Sportausrüstung) erhaltet ihr auf der Webseite von Eurowings.

Sitzplätze und Reservierungen

Grundsätzlich habt ihr die Wahl zwischen einem Standard-Sitzplatz oder einem Sitzplatz mit bis zu 10 cm mehr Beinfreiheit. Beim Basic Tarif könnt ihr den gewünschten Sitzplatz als Extraleistung dazu buchen. Beim Smart Tarif ist die Wunschplatzreservierung kostenlos und ihr könnt als Extraleistung auch einen Sitz mit mehr Beinfreiheit für 4 bis 6 Euro (je nach Flugstrecke) erwerben. Im Best Tarif könnt ihr einen Sitzplatz mit mehr Beinfreiheit kostenlos reservieren lassen, sofern dieser sich in den Sitzreihen 1 bis 3 befindet. Zusätzlich könnt ihr euch gegen Gebühr auch noch den Nebensitz freihalten lassen. Damit wird der Flug besonders auf Langstrecken enorm bequem. Weiterführende Informationen zur Sitzplatzauswahl könnt ihr auf dieser Webseite von Eurowings nachlesen.

Service an Bord

Das Serviceangebot hinsichtlich Verköstigung ist für Kurz- und Mittelstrecken bzw. Langstrecken unterschiedlich. Im Basic Tarif geht ihr leer aus – außer ihr kauft an Bord ein Getränk oder einen Snack gegen hartes Bares. Als Smart Tarif Passagier erhaltet ihr ein kostenloses Getränk, aber keinen Imbiss (außer ihr bezahlt dafür). Als Best Tarif Passagier erhaltet ihr ein Getränk und ggf. einen Snack kostenlos. Bei Langstreckenflügen müsst ihr als Basic Tarif Kunde ebenfalls zahlten. Ihr könnt euer Wunschmenü auch gleich beim Buchen mit bestellen und bezahlen. Beim Smart Tarif sind ein warmes und kaltes Menü sowie kostenlose Softdrinks im Ticketpreis enthalten. Beim Best Tarif habt ihr freie Auswahl aus dem Speisemenü und auch Softdrinks und alkoholische Getränke sind kostenlos. Bei Kurz- und Mittelstreckenflügen ist das Unterhaltungsangebot für alle Tarifklassen gegen ein Entgelt von gegenwärtig 3,90 Euro zugänglich. Ein persönlicher Bildschirm wird jedoch nicht garantiert und die Verfügbarkeit hängt vom jeweils eingesetzten Flugzeugtyp ab. Bei Langstreckenflügen erhaltet ihr als Passagiere des Best Tarifs kostenlosen und uneingeschränkten Zugang zum gesamten Unterhaltungsangebot, von aktuellen Kinofilmen bis hin zu TV-Serien und Kinder- sowie Musikprogrammen. Als Basic und Smart Passagiere müsst ihr eine kleine Gebühr bezahlen. Generell habt ihr bei Langstreckenflügen auch euren eigenen, persönlichen Monitor und außerdem einen USB-Stromanschluss sowie eine Standard-Steckdose am Platz.

Die Preise auf dieser Seite sind lediglich die geschätzten niedrigsten Preise, die in den letzten 45 Tagen gefunden wurden.