Barcelona

26.03.201927.03.2019

2 Gäste - 1 Zimmer

Hotels in Barcelona
Die Hauptstadt Kataloniens ist vielfältig und lockt mit stets gutem Wetter, kulinarischen Köstlichkeiten der mediterranen Küche, Kunst und Architektur, sowie den weltoffenen Einheimischen. Genau dieser sympathische Mix macht einen Besuch in Barcelona so besonders. Wenn auch ihr eine Reise in die berühmte Metropole am Mittelmeer plant, egal ob Urlaub oder Kurztrip, lasst Skyscanner bei eurer Suche nach geeigneten Hotels helfen.

Barcelona erleben
Barcelona ist eines der beliebtesten Städtereiseziele Spaniens und ganz Europas und hält seinen Besuchern eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, kulinarischer Köstlichkeiten und einmaliger Shoppingmöglichkeiten bereit. Die Hauptattraktionen sind die berühmte Kathedrale Sagrada Familia, der Park Güell und die lebhafte Promenade La Rambla. Sightseeing-Touren kann man am besten mit der praktischen und preisgünstigen Metro bestreiten, mit der man unkompliziert jedes große und kleine Ziel in der Stadt erreicht und sich nicht um den teilweise chaotischen Verkehr scheren muss. In unserem praktischen Reiseblog findet ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Barcelonas zusammengefasst, schaut doch vor Abflug mal rein. Für etwas mehr Einblicke empfehlen wir außerdem diese nützlichen Insider-Tipps.

Die beliebtesten Hotel-Locations in Barcelona
Besonders beliebt und gleichzeitig Zentral sind Hotels Nahe der Sehenswürdigkeiten. So kann man zum Beispiel Nahe der Sagrada Familia unterkommen und ist mitten drin im Geschehen. Hier findet man erstklassige Hotels wie das Apartaments-Hotel Hispanos 7 Suiza, oder die Castro Exclusive Residences Spa. Fußballbegeisterte kommen checken direkt am berühmten Camp Nou ein und erleben Fußball der Extraklasse vor der Haustür. Eine Preisgünstige Option für Auswärtsreisende ist das NH Barcelona Stadium mit viel Komfort und Service. Eine weitere beliebte Location, sind Hotels nahe des malerischen Park Güell. Hier findet man zur Ruhe und hat einen der interessantesten und berühmtesten Park Europa direkt vor der Haustür. Das Catalonia Park Guell liegt dem Park am nächsten und lockt mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Tipps für Backpacker
Neben vielen einmaligen Hotels und Apartments in höheren Preisklassen gibt es in Barcelona auch viele Hostels und Herbergen, was die Stadt für Backpacker sehr attraktiv macht. Und selbst mit kleinem Budget sollte man die Stadt besuchen, denn für junge Leute gibt es hier viel zu erleben, ob Party, Kunst, Strandleben oder kulinarisches, hier ist für jeden Etwas dabei. Das wohl berühmteste Hostel liegt nahe der Rambla und heißt Kabul. Es befindet sich in den Arkaden der Plaça Reial und richtet sich vor allem an Partygänger, die die Clubs und Bars in der Nähe unsicher machen wollen. Ein Bett im Mehrbettzimmer kostet rund 20 Euro pro Nacht. Etwas schicker geht es im Casa Gràcia zu, ein Boutique Hostel im netten Art-Deko Stil. Oft gibt es hier Konzerte, Kunstausstellungen oder Fußball-Public Viewing. Man findet das Casa in der Passeig de Gràcia 116. Ein Schlafplatz im Mehrbettzimmer kostet rund 16 Euro. Entspannt nächtigen kann man in dem etwas außerhalb der Innenstadt gelegenen Garden House Hostel und freut sich hier über die idyllische Dachterrasse mit toller Aussicht über die Stadt. Es liegt im Stadtteil Horta und ist gut mit der Metro angebunden. Schlafen im Doppelzimmer kostet 16 Euro pro Nacht.

Alle Angaben waren mit Stand Oktober 2017 korrekt, können sich aber jederzeit und ohne Vorankündigung ändern.

Am besten bewertete Hotels in Barcelona

ab 110 €
ab 141 €
ab 270 €

Was sagen Reisende über Barcelona?

9,8
Feinschmecker
9,0
Geschichtsinteressierte
8,4
Kunst- und Designliebhaber
8,3
Nachtschwärmer
7,4
Outdoor-Begeisterte
Mitgliederbewertungen (1362)
gina k
gina k
20.12.18

eine tolle Stadt mit vielen Ecken die man sehen muss..einer meiner highlights war die sagrada familia..wunderschön!

Callum Soukup-Croy
Callum Soukup-CroyGlasgow
03.10.16

Ich liebe diese Stadt und ich garantiere Ihnen, wie gut wird. Das Wetter ist perfekt, die Kultur reichlich, das Essen lecker und die Sangria frei fließende. Es ist wirklich etwas zu sehen, hier für jeden was auch immer Ihre Interessen und es ist einfach, es mit ein paar Tagen zu kombinieren, in einem der vielen nahe gelegenen Badeorte.

Suzan Sutherland
Suzan SutherlandAlmere
20.05.16

Barcelona wurde von den Phöniziern und Karthagern gegründet. Der ursprüngliche Name der Stadt war Barcino, wahrscheinlich nach dem karthagischen Herrscher namens Hamilkar Barkas. Die Römer kamen im 1. Jahrhundert vor Christus die Wahl als Hauptstadt der Region, erste Tarraco (Strom Tarragona) und seit dem 3. Jahrhundert AD Barcino (Barcelona). Remainings aus dieser Zeit noch in Barcelona vor allem in der Plaza del Rei und im gotischen Viertel zu finden. Nach den Römern besetzt die Westgoten die Stadt und änderte ihren Namen in Barcinona im AD 5. Jahrhundert später, im 8. Jahrhundert Barcinona von den Mauren besetzt wurde für weitere 100 Jahre unter ihrer Kontrolle verbleiben, bis die Franken die Stadt wieder erobert. Die spanische Reconquista begann in dieser Zone, die als die spanischen Marken (La Marca hispanica) bekannt wurde. Während dieser Zeit wurde die Region in Counties aufgeteilt, die wichtigste davon die Grafschaft Barcelona war. Der Graf von Barcelona Wilfried I. gab Ursprung in der katalanischen Nation eine erbliche System der Nachfolge zu etablieren. Im Jahr 988 Graf Unabhängigkeit von der Karolingerreiches Borrell II für den Kreis von Barcelona erreicht, erweitert das Gebiet des Landkreises in der Region bilden, die später als Katalonien bekannt werden würde. Katalonien wurde ein Teil der Krone von Aragon, aber mit der Vereinigung der Königreiche von Aragon und Kastilien, Barcelona begann seine Bedeutung und Macht zu verlieren. In den folgenden Jahren erhöhte Konflikte zwischen Barcelona und Madrid. Barcelona wurde vom Handel mit den amerikanischen Kolonien und im 17. Jahrhundert verboten Katalonien ging in den Krieg mit Spanien, seine Unabhängigkeit mit Unterstützung Frankreichs zu erklären. In diesem Krieg Spanien die Region des Roussillon und in anderen Teilen von Katalonien verloren, die heutzutage Französisch Gebiete, eine Situation, die in der Geschichte von Katalonien wieder passieren würde, wenn es von den Französisch Truppen von Napoleon, aber diesmal überfallen wurde, waren die Länder nach Spanien nach dem Sturz des Französisch Reich zurück. Die Stadt begann Bedeutung während der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert wieder zu gewinnen, Sitz der Weltausstellung ist im Jahr 1888. Nach seinen Einfluss gewonnen, kehrte Katalonien seine nationalistische Ansprüche mehr politische Freiheit fordern und ihre kulturelle Identität zu stärken. Im 20. Jahrhundert jedoch die politische Unterdrückung während der Diktatur von Franco behindert die Unabhängigkeit von Katalonien. Nach der Regierung von Franco, erholte Katalonien seine politische Autorität und die Stadt Barcelona wurde zu einem der wichtigsten und attraktivsten in Spanien. In der jüngeren Geschichte der Stadt können wir nicht vergessen, dass Barcelona die Website für die Olympischen Spiele von 1992 mit großer internationaler Erfolg war. Vor kurzem war es auch der Sitz für das Weltforum der Kulturen (im Jahr 2004)

Tiffany Bradshaw
Tiffany BradshawCulver City
11.05.16

Ich aß meinen Weg durch Barcelona und hatte viele Tapas. Ich mochte die Kartoffeln Bravas mit Knoblauch-Sauce. Ich kam nach Hause und wollte sie wirklich in meinem Leben zu haben, und so begann ich Rezepte zu erforschen. Ich fand die Paella war in Ordnung, aber nichts so erstaunlich, wie das, was ich auch in Los Angeles hatte. Ich dachte, es war ein wunderschöner Ort zu besuchen. Die Leute waren cool und das Wetter schön ist. Ich war begeistert von der Service in den Restaurants, die wir besucht haben. Ich empfehle es allen

FAQ

Der günstigste Monat ist Januar mit einem Durchschnittspreis von 86 € pro Nacht. Der teuerste Monat für eine Übernachtung in Barcelona ist September mit einem Durchschnittspreis von 151 € pro Nacht.
Der Durchschnittspreis für ein Hotel im März betrug letztes Jahr 129 € pro Nacht. Das entspricht dem Durchschnittspreis pro Nacht für die vergangenen 12 Monate.

Reise nach Spanien planen