Reisetipps, Infos & Inspiration 10 kostenlose Dinge in den teuersten Städten der Welt

Alle Artikel

10 kostenlose Dinge in den teuersten Städten der Welt

Wir haben für euch 10 komische, wunderbare, aber vor allem kostenlose Dinge in den teuersten Städten der Welt von Toronto bis Tokio!

Wie viel? 16 Euro für eine Kugel Eis? Das kann doch nicht euer Ernst sein! Jeder von uns ist im Urlaub schon mal in eine der vielen Touristenfallen getappt und hat mehr als üblich bezahlt, doch viele Städte leiden generell unter dem schlechten Ruf, unverschämt teuer zu sein. Wir haben für euch eine Liste zusammengestellt, was ihr in diesen Metropolen alles vollkommen kostenfrei unternehmen könnt!

1. Oslo, Norwegen

Oslo, Nordlichter, Aurora Borealis

Die Hauptstadt Norwegens mag zwar die teuerste Stadt Skandinaviens sein, aber dennoch erlebt man hier etwas Beeindruckendes, das völlig kostenlos ist: Das Polarlicht. Oslo steht ganz oben auf der Liste derjenigen Städte, in denen das Polarlicht am schönsten ist. Es ist nämlich im Prinzip in jeder klaren Nacht im Winter möglich, die bunten Nordlichter am Nachthimmel zu beobachten. Man kann sogar eine Polarlicht-Safari machen, aber eine Führung kostet natürlich Geld. Eigentlich braucht man die Safari auch gar nicht, denn die grün-blaue Lichtershow hat bisher jeden Touristen sprachlos gemacht.

In Oslo gibt es außer den Nordlichtern aber noch viel mehr zu sehen. Lest weiter und erfahrt mehr über die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Oslo!

2. Zürich, Schweiz

Kunstliebhaber aufgepasst – die schweizer Stadt Zürich ist zwar im Allgemeinen dafür bekannt, euren Geldbeutel nicht gerade zu schonen, wer jedoch Mittwochs Lust auf einen Museumsbesuch hat, der kann sich die Ausstellung im Kunsthaus Zürich vollkommen kostenfrei ansehen!

3. Genf, Schweiz

Genfer See

Einer der schönsten Plätze in Genf ist ebenfalls nicht mit Kosten verbunden. Einheimische lieben es, ihre freie Zeit am Genfer See zu verbringen und dort zu schwimmen oder zu wandern. Am See gibt es sogar freies W-Lan und man kann sich Fahrräder ausleihen, um den „Lac Leman“ zu umradeln.

4. Kopenhagen, Dänemark

Kopenhagen, Dänemark, Nyhavn

Auch Dänemarks Hauptstadt ist für ihre hohen Preise bekannt – zum Ausgleich gibt es hier jedoch Gratis-Touren durch die Stadt, die euch an den wichtigsten Sehenwürdigkeiten der Kopenhagener Innenstadt vorbeiführen. Die Touren starten zu mehreren Uhrzeiten direkt vor dem Rathaus und werden von ehrenamtlichen Stadtführern durchgeführt, die sich jedoch über ein paar Euro Trinkgeld am Ende der Runde freuen.

Euch steht der Sinn nach Abenteuer? Hier lernt ihr 7 Dinge, die es in Kopenhagen zu entdecken gibt, kennen!

5. Stockholm, Schweden

Kalte Wintertage verbringt man in Stockholm am besten auf dem Eis. Und mitten in der City kann man sogar umsonst Eislaufen gehen. In der Parkanlage Kungsträdgarden darf man von November bis März auf dem Eis schlittern, Live-Musik hören und sich bei einem heißen Getränk wieder aufwärmen. Wer keine Schlittschuhe mitbringen möchte, kann diese für wenig Geld vor Ort ausleihen.

6. Tokio, Japan

Kaiserpalast Tokio

Die Neonlichter in Tokio sind ein Paradies für jedes Großstadt-Kind. Volle Einkaufszonen und rasender Verkehr schaffen die besondere Atmosphäre der japanischen Metropole. Wenn man aber mal eine Auszeit braucht, sollte man sich zum Kaiserpalast begeben. Er kann kostenlos besucht werden und ist eine der traditionsreichsten Sehenswürdigkeiten in Tokio. Umgeben von dicken Steinmauern und alten Gräben, bietet der Palast eine schöne Gartenanlage, eine Kunst-Galerie sowie eine Kimono-Sammlung von Kaiser Hirohito. Vor allem Anfang April strömen die Menschen zum Kaiserpalast, denn dann blühen die vielen Kirschbäume in herrlichem Rosa – eine Ruhe-Oase sondergleichen im hektischen Tokio.

7. Sydney, Australien

Sydney Harbour Bridge

Obwohl Sydney auch sehr teuer sein kann, gibt es dank des besonderen Lifestyles der Australier auch viele Dinge, die man kostenlos im Freien in Anspruch nehmen kann. Eine der aufregendsten Aktivitäten ist der völlig kostenfreie Spaziergang über die legendäre Sydney-Harbour-Bridge, die den Norden und Süden des Hafens verbindet.

Wer im Land der Kängurus noch viel mehr als nur Sydney entdecken möchte, der sollte sich diesen Artikel hier ansehen: Die 10 aufregendsten Road Trips in Australien

8. Helsinki, Finnland

Nicht ein oder zwei – nein, gleich drei Weihnachtsmärkte erstrecken sich in der Winterzeit über die wunderschönen Straßen Helsinkis. Gebäude, Fußgängerzonen und enge, gepflasterte Gassen sind dann mit zahlreichen Lichterketten und Weihnachtsschmuck verziert. Man sollte sich einfach nur warm anziehen und dann auf einem der Märkte in Weihnachtsstimmung kommen.

9. Toronto, Kanada

Die flippige Stadt ist berühmt für frisches Essen, eine gesunde Lebenseinstellung und für einen Outdoor-Lifestyle – aber leider auch für extrem teure Preise. Nichtsdestotrotz hat Toronto auch einige Asse im Ärmel, die absolut gar nichts kosten: Die Riverdale Farm zum Beispiel, mitten im Stadtzentrum. Hier werden mit Schweinen, Kühen und Hühnern die typischen Tiere einer amerikanischen Farm gehalten. Außerdem gibt es dort eine riesige Grünfläche, die zum Picknicken und Relaxen einlädt.

10. Singapur

Singapur ist mit seinen Wolkenkratzern eine extrem erfolgreiche, extrem saubere und extrem teure Stadt. Es gibt aber ein Gebäude, das vollkommenen Glanz und Stolz ausstrahlt und das jeder einmal gesehen haben muss: Das Raffles Hotel. Dieses traditionsreiche Hotel ist eines der ältesten in Singapur. Es bedarf zwar noch eines Dress-Codes, aber man darf die Lobby völlig kostenlos betreten. Die Mühe sollte man sich auch machen und sich einen Smoking oder ein Abendkleid anziehen, denn der Anblick ist es wirklich wert. Man kann dann nämlich einen Blick auf die Bar werfen, an der James Bond seinen weltberühmten Martini bestellt hat, oder einen Singapore Sling trinken. Der ist zwar nicht umsonst, aber es gibt gratis Nüsse zum Knabbern dazu. Oder man setzt sich einfach in den Innenhof, umgeben von tropischen Pflanzen, erweckt die bunte Vergangenheit Singapurs zum Leben, und tut so, als würde man auch noch die Nacht auf einem der luxuriösen Zimmern verbringen.

Und hier gibt es noch mehr Ideen für euren nächsten Städte-Trip:

Karte