Reisetipps, Infos & Inspiration 14 unvorstellbar schöne Orte, die tatsächlich existieren

Alle Artikel

14 unvorstellbar schöne Orte, die tatsächlich existieren

Wir haben eine Liste von Orten zusammengestellt, die man unbedingt gesehen haben muss. Viel Spaß beim Staunen!

Safari in Südafrika? Flitterwochen auf den Seychellen? Oder doch lieber ein bisschen verrückter? Was das Reisen betrifft, hat jeder seinen Favoriten. Unsere Liste stellt euch einige der wunderschönsten Flecken der Erde vor. Vielleicht sieht man sich ja dort im nächsten Jahr….


1. Whitehaven Beach, Australien

Unglaublich schöne Orte

Der Whitehaven Beach liegt an der Ostküste der Insel Whitsunday Island. Durch einen Quarzgehalt von bald 99% gehört er zu den weißesten Stränden der Erde. Die ganze Insel wurde zum Nationalpark erklärt und von der CNN.com als einer der besten Öko-Strände weltweit ausgezeichnet. Wenn ihr auf der Insel übernachten möchtet, findet ihr einen Campingbereich im südlichen Inselabschnitt. Hotels sucht ihr vergeblich. Von Shute Harbour fahren täglich Fähren zur Insel.

Geratet auch bei diesem Artikel ins Träumen: Ein Kontinent wie kein anderer: Australien in Bildern

ab an den Strand nach Australien!


2. Seljalandsfoss, Island

Der Seljalandsfoss ist zwar nicht so groß wie die Niagarafälle, aber mindestens genauso beeindruckend. Er liegt zwischen Skógar und Hvolsvöllur an der Ringstraße in der Gemeinde Rangárþing eystra. Besonders schön ist es, hinter den Wasserfall zu gehen und die Welt durch das herabfallende Wasser zu bestaunen. In den Abendstunden ist ein Besuch des Seljalandsfoss noch eindrucksvoller, wenn das Licht die Farben intensiver macht. Solltet ihr noch weitere Wasserfälle sehen wollen, wandert an der Felswand Richtung Westen. Unter den vielen kleineren Wasserfällen ist der Gljúfrabúi einer der schönsten.

Weitere 10 der schönsten Sehenswürdigkeiten in Island könnt ihr euch hier anschauen.

Ab nach Island: Findet hier günstige Flüge!

 
3. Meteora-Klöster, Griechenland

Beeindruckende Orte: Meteora

In Thessalien, nahe der Stadt Kalambaka, liegt eines der erstaunlichsten UNESCO-Weltkulturerben. 24 einzelne Klöster und Eremitagen liegen hoch oben auf eindrucksvollen Sandsteinfelsen und tragen damit zu recht den Namen Meteora: In die Höhe heben. Die Geschichte der Klöster reicht bis ins Jahr 1334 zurück. Heute sind nur nur sechs von ihnen bewohnt, die übrigen Klöster sind aufgrund ihrer schwer erreichbaren Lage oder Einsturzgefahr verlassen worden. Der Blick hoch hinaus zu den Meteora ist Atemraubend.

Hier findet ihr die 12 schönsten Orte in Griechenland.

Findet billige Flüge nach Griechenland!


4. Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt, Tschechische Republik

Wenn ihr nach Prag reist, solltet ihr unbedingt einen Tagesausflug zu der Adersbach-Weckelsdorfer Felsenstadt einplanen. Es handelt sich dabei um eine 17,7 Quadratkilometer große Gruppierung aus Sandsteinfelsen, die eindrucksvoll in die Höhe ragen. Ihr findet dort bis zu 100 Meter tiefe Schluchten, Steile Felswände, Terassen oder Höhlen. Der Fluss Metuje verläuft durch die Johnsdorfer Wolfsschlucht und trennt dadurch die Adersbacher Felsenstadt von der Weckelsdorfer Felsenstadt.

Wenn ihr in Tschechien seid, solltet ihr euch Prag nicht entgehen lassen: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Prag

Ab in die Tschechische Republik!


5. Salar de Uyuni, Bolivien

Unvorstellbar schön: Salar de Uyuni, Bolivien

Mit über 10.000 Quadrat­kilometern ist der Salar de Uyuni die größte Salzwüste der Erde. Durch das Austrocknen des Paläosees entstand dieses Naturschauspiel vor mehr als 10.000 Jahren. Er liegt auf der Altiplano Hochebene im Südwesten Boliviens, 3653 m über dem Meeresspiegel. Der Salar de Uyuni wird wirtschaftlich vor allem für die Salzgewinnung genutzt. Touristisch jedoch ist er ein fabelhaftes Fotomotiv. Von der Ortschaft Uyuni oder von Tupiza aus finden regelmäßig geführte Touren zum Salar de Uyuni statt. Wichtig: Denkt an eine Kopfbedeckung, Sonnencreme und ausreichend Wasser. Es kann sehr heiß dort oben werden.

Bolivien ist eines der 10 der günstigsten Urlaubsländer der Welt. Lest nach, welches die anderen sind.

Ab in die Salzwüste: Günstige Flüge nach Bolivien finden!

 
6. Niagarafälle, Kanada

Niagara Fälle Kanada USA

Klar, dieses imposante Weltwunder darf nicht fehlen! Übrigens befinden sich nur zwei der drei Niagarafälle in Kanada. Die American Falls gehören – dem Namen entsprechend – zu den Vereinigten Staaten. Seit 1846 werden Bootsfahrten am Fuße der Niagarafälle angeboten. Es gibt zwei Gesellschaften, auf der amerikanischen Seite die Maid of the Mist und auf kanadischer Seite die Hornblower Niagara Cruises. Erstere gehören zu den ältesten Touristenangeboten der Welt. Einen besonders eindrucksvollen Blick erhaltet ihr auf die Wasserfälle vom Aussichtspunkt Journey Behind the Falls. Wenn ihr lieber wandern möchtet, geht den Cave of the Winds Wanderweg, der sich auf der amerikanischen Seite befindet und imposante Ausblicke bietet!

Wie wäre es von den Niagarafällen aus weiterzufahren und die schönsten Kleinstädte und Dörfer in den USA kennenzulernen?

Zu den Niagarafällen? Klickt hier!


7. Aït-Ben-Haddou, Marokko

Dieser Ort könnte euch bekannt vorkommen, denn er war Schauplatz vieler berühmter Filme und TV-Serien. Beispielsweise wurden hier Szenen von „Gladiator“ und „Game of Thrones“ gedreht. Aït-Ben-Haddou liegt am Fuße des Atlasgebirges, etwa 200 Kilometer von Marrakesch entfernt. Obwohl der Ort von weitem wie eine riesige Festung aussieht, war er jedoch von jeher nur ein Wohnort. Der Ort besteht schon seit dem 11. Jahrhundert und gehörte zur Berber Sippe Ben Haddou, eine einflussreiche Händler-Sippe. Ursprünglich waren keine Fenster in die Turmbauten eingelassen, diese wurden erst nachträglich hinzugefügt. Auch heute noch leben überwiegend die Nachkommen des Ben-Haddou-Stammes im Ort.

Lest hier mehr: Der ultimative Game of Thrones Reiseführer – Marokko.

Auf nach Marokko – günstige Flüge gibt es hier!


8. Kaindysee, Kasachstan

Kaindysee, Kasachstan

Dies muss einer der sonderbarsten Orte der Welt sein. Der Kaindysee ist erst 1911 durch einen Erdrutsch entstanden, wodurch zahlreiche Bäume von bis zu 30 Meter tiefen Wasser überflutet wurden. Gelegen ist er am Nordende des Kungej-Alataus Gebirges in Kasachstan. Er liegt inmitten des Nationalparks Kolsai-Seen. Der See ist trotz seines kalten Wassers auch bei Tauchern sehr beliebt – doch wenn euch das nicht behagt, könnt ihr auch einen Wanderausflug machen. Sehenswert ist er auf jeden Fall.

Übrigens ist Kasachstan eines der größten Länder der Welt. Lest hier nach, welches die anderen sind: Die 10 größten Länder der Welt

Entdeckt Kasachstan und findet hier günstige Flüge!


9. Ngorongoro, Tansania

Als am Rande der Serengeti ein mächtiger Vulkanberg in sich zusammenbrach, entstand der Ngorongoro – ein Vulkankrater von 26.400 Hektar! In dem Krater, dessen Boden auf etwa 1700 Meter über dem Meeresspiegel liegt, hat sich eine artenreiche Tiervielfalt angesiedelt. Darunter sind Gnus, Büffel, Zebras, Löwen, Elefanten, Flusspferde und viele, viele mehr. Im Ngorongoro wird die höchste Raubtierdichte Afrikas verzeichnet. 1979 wurde dieses einzigartige Fleckchen Erde mit ins UNESCO Weltnaturerbe aufgenommen.

Tansania ist euch zu weit weg? In Deutschland könnt ihr diese 21 spektakulärsten Naturwunder bewundern!

Ab zu den Tieren nach Tansania!

 
10. Halong-Bucht, Vietnam

Halong Bucht Vietnam

Rund 1600 kleine Inseln machen die Halong-Bucht zu einem unbeschreiblichen Ort. Diese einmalig schöne Felsenlandschaft ist dadurch entstanden, dass sich der Kalkstein Jahr für Jahr immer mehr abträgt. Da es zu gefährlich ist, lebt niemand auf den herausragenden Kalkfelsen im Golf von Tonkin. 1994 ist es zum UNESCO-Weltnaturerbe ernannt worden und zählt zu einer der haupt Touristenattraktionen in Vietnam. Erst im Jahr 2018 wurde der Van Don International Airport in der Nähe der Halong-Bucht eröffnet.

Damit ihr in der richtigen Saison euren Urlaub bucht: Die beste Reisezeit für Vietnam – Wann und wo sich ein Urlaub am meisten lohnt

Findet Flüge nach Vietnam!


11. Baikalsee, Russland

Mitten in Sibierien liegt der tiefste (1642 m) und älteste (mehr als 25 Millionen Jahre alt) Süßwassersee der Erde. Wenn ihr den See besuchen wollt, findet ihr in der Ortschaft Listwjanka einige Hotels und Restaurants. Außerdem wird gerade ein Fernwanderweg um den See gebaut. Im See zu baden empfiehlt sich nur an einigen, wenigen Stellen, da das Wasser eisigkalt ist. Eine schöne Alternative zum Baden kann die Teilnahme am Baikal-Marathon sein, der jedes Jahr im März stattfindet. Dabei wird einmal über den zugefrorenen See gelaufen.

Um mehr Geld in der Urlaubskasse zu haben, lest diesen Artikel: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

Hier geht euer günstiger Flieger nach Russland!


12. Huacachina, Peru

Eine waschechte Oase: Huacachina, Peru

Diese beeindruckende Wüstenoase wurde in the 1930er Jahren rund um ein Wasserloch gebaut. Sie liegt nahe der Stadt Ica und ist bei einheimischen und ausländischen Touristen sehr beliebt. Die Zahl der ständig dort lebenden Bewohner liegt bei etwa 100, zusätzlich kommen dauerhaft etwa 1000 Besucher hinzu. Ursprünglich wurde das Wasserloch der Oase als Heilbad verwendet, heute ist es auch eine beeindruckende Wüstenattraktion, denn die Sanddünen zählen zu den größten in Peru. Übrigens soll angeblich in dem See eine Meerjungfrau leben. Oder ist sie doch nur eine Fata Morgana…?

Erfahrt hier, wann die beste Zeit ist, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

Ab nach Peru in die Oase!


13. The Dark Hedges, Nordirland

Ja, dieser mystische Ort existiert wirklich und zwar in Ballymoney, Nordirland. Game of Thrones Fans werden diese Straße wiedererkennen, ist sie doch die Kingsroad in der TV-Serie. Die Buchenalle ist im Laufe der vergangenen Jahrhunderte so gewachsen. Obwohl es erlaubt ist, die Straße mit dem Auto zu durchfahren, empfiehlt es sich, den Mietwagen stehenzulassen und zu Fuß weiter zu gehen. Gleich in der Nähe der Bregagh Road, wie die Allee offiziell heißt, ist das Gracehill House, wo ihr auch ein leckeres Restaurant zur Einkehr vorfindet.

Lest hier mehr: Der ultimative Game of Thrones Reiseführer: Nordirland.

Günstige Flüge nach Nordirland finden!


13. Torres del Paine Nationalpark, Patagonien, Chile 

Torres del Paine National Park, Chile

Im Süden von Chile liegt der Nationalpark Torres del Paine. Wahrscheinlich ist er wegen seiner abwechslungsreichen Landschaft so beliebt, denn hier findet ihr einfach alles: Berge, Seen, Flüsse und Gletscher. Außerdem lebt eine artenreiche Tierweld in ihm. Um in den Nationalpark zu kommen, müsst ihr eine Eintrittsgebühr von etwa 28 € (Stand 2018) zahlen. Wenn ihr wollt, könnt ihr im Torres del Paine auch campen. Das kostet etwa 80 € pro Nacht – lohnt sich aber. Er ist unbestritten einer der schönsten Nationalparks in Südamerika.

Günstige Flüge nach Chile finden!

Noch mehr Naturwunder:

Karte