Reisetipps, Infos & Inspiration 15 Jobs, bei denen man viel reist

Alle Artikel

15 Jobs, bei denen man viel reist

Ihr wollt reisen und dabei Geld verdienen? Diese 15 Jobs machen es möglich!

Die Welt zu bereisen und dabei noch Geld zu verdienen – das ist der Traum vieler. Dass dieser mit dem richtigen Job sogar greifbar ist, zeigt unsere Auflistung von 15 Jobs, bei denen bezahltes Globetrotten dazu gehört.

1. Fotograf

Berufe, bei denen man viel reist: Fotograf

Fotografen sind bekanntlich stets auf der Suche nach den schönsten Motiven – und die gibt es nun mal nicht nur vor der eigenen Haustür. Wer ein gutes Auge fürs Detail hat und dazu schlau beim Vermarkten und Verkaufen seiner Schnappschüsse ist, der kann vom Fotografieren gut leben und dabei noch sämtliche Reisekosten von der Steuer abschreiben – richtig cool.

Hier schon mal ein paar erste Tipps: 10 Top Tipps für Reisefotografen

2. Archäologe

Berufe, bei denen man viel reist: Archäologe

Archäologen reisen immer dorthin, wo es neue Dinge zu entdecken gibt – und das kann praktisch überall rund um den Globus sein. Zusätzlich zum Erkunden fremder Länder, könntet ihr als Archäologen zudem die Finder ganzer verloren geglaubter Kulturen und altertümlicher Stätten sein – wenn das mal nicht genug zusätzlicher Anreiz ist.

3. Musiker

Berufe, bei denen man viel reist: Rockstar, Musiker

Zugegeben, Rockstar zu werden, ist nicht ganz so einfach, aber wer es zumindest zu mittelprächtigem Ruhm schafft, der wird bald zu internationalen Auftritten eingeladen bzw. könnt ihr als Band auch eure Tour selbst organisieren. Das Leben im Tourbus ist zwar nicht unbedingt stressfrei, dass man dabei zu wenig herumkommt, kann jedoch niemand behaupten. Und selbst wenn ihr nicht das große Geld dabei macht, eine tolle Erfahrung ist es auf jeden Fall und notfalls könnt ihr euch ja auch als Straßenmusiker versuchen. In vielen Städten gibt es eine sehr professionelle Szene und man kann sich so das Urlaubsgeld deutlich aufbessern, wenn es dem Publikum gefällt.

Hier haben wir musikalische Länder für die Tour-Auswahl: Die musikalischsten Song Contest Länder im Countdown.

4. Roadie

Berufe, bei denen man viel reist: Roadie

Wenn eure musikalischen Fähigkeiten nicht ganz dazu reichen, auf der Bühne zu stehen, wie wäre es dann, wenn ihr zumindest hinter der Bühne mithelft? Die musizierenden Stars wären schließlich nichts ohne ihre treuen Teams an verlässlichen Helfern, von Technikern, die sich um die Instrumente kümmern, über Merchandise-Verkäufer, die die Fans mit T-Shirts und CDs versorgen, bis hin zum Busfahrer, der sie nachts zum nächsten Gig bringt – irgendwas davon liegt euch bestimmt.

Und hier haben wir eine Playlist für „on the road“: Die 50 besten Songs für Road Trips.

5. FlugbegleiterIn

Berufe, bei denen man viel reist: Flugbegleiter, Stewardess

Der Reisejob schlechthin – man fliegt von einem Ort zum nächsten und wenn man Glück hat, dann hat man sogar ein paar Stunden oder Tage Zeit, sich die jeweilige Stadt und Gegend anzusehen, bevor es schließlich wieder zurück Richtung Ausgangsflughafen geht.

6. Google Street View Fahrer

Berufe, bei denen man viel reist: Google Street View Fahrer

Zugegeben, es ist zwar nicht ganz einfach, hinter das Steuer eines der berühmten Autos zu gelangen, wenn man dann aber mal einer geworden ist, darf man vor allem das eigene Land genauer erkunden und wird dafür auch noch entlohnt. Es gibt übrigens keinen offiziellen Weg, wie man Google Maps Fahrer wird, da diese nicht bei Google angestellt sind. Der Konzern arbeitet zu diesem Zweck mit verschiedenen Partnern zusammen. Das heißt, wer dieses Ziel verfolgt, muss sich gut informieren und auf ein bisschen Glück hoffen. Wir drücken die Daumen!

Falls ihr es lieber gemütlicher angehen wollt, dann schnappt euch doch am besten einen Mietwagen und macht euch auf einen Road Trip durch die USA oder cruist durch Australien.

7. Reisebegleiter

Berufe, bei denen man viel reist: Reisebegleiter

Der Name sagt schon alles – Reisebegleiter kümmern sich während des Urlaubs um ihre reisenden Schäfchen und dürfen im Gegenzug dazu gratis (oder zumindest günstig bzw. im Idealfall sogar gegen Bezahlung) selbst all das mit erleben, das die Gruppe unternimmt. Voraussetzung dafür sind Organisationstalent, ein guter Umgang mit Menschen sowie Ortskenntnis an den Reiseorten.

Probiert euch doch mal in einem anderen Land aus, oft werden fremdsprachige Tour Guides gesucht: Arbeitsurlaub im Ausland: 10 Destinationen für Working Holidays.

8. Software-Spezialist bzw. Freelancer

Berufe, bei denen man viel reist: Software Spezialist

Es muss nicht unbedingt der klassische Entwickler-Job sein, falls ihr hauptsächlich online arbeitet (sei es als Designer, Entwickler, aber auch Author oder Blogger), besteht eine große Chance, dass ihr diesen Job von überall auf der Welt erledigen könnt. Wer Experte in der Bedienung und Programmierung von Software ist, die national produziert, aber international vertrieben wird, der wird beispielsweise nicht zu selten zu diversen Firmen ins Ausland geschickt werden, um dort Updates einzuspielen, Schulungen zu geben oder Wünsche für zukünftige Features zu besprechen – und gut bezahlt werden solche Fachleute obendrein. Falls ihr das Schicksal lieber selbst in die Hand nehmt, könnt ihr euch auch als Freelancer probieren, damit könnt ihr dann von überall aus arbeiten.

In unserer Bücher-Liste findet ihr ein paar interessante zum Thema Karriere und ortsunabhängiges Arbeiten: 6 unterhaltsame und hilfreiche Bücher als Urlaubslektüre.

9. Matrose, Skipper oder Schiffs-Crew-Mitglied

Berufe, bei denen man viel reist: Matrose

Auch per Schiff kann man die Welt nach wie vor erkunden und wer auf einem Kreuzfahrtsschiff oder Segelboot arbeitet, der hat zwischen seinen Diensten Zeit, sich die schönen Anlegeorte der Dampfer anzusehen – und das alles zumeist noch bei freier Kost und Logis sowie zusätzlicher Bezahlung.

Schöner Nebeneffekt: Ihr habt die Chance, unentdeckte Orte per Boot zu entdecken, vielleicht sogar einen von denen: 12 paradiesische Inselstaaten, die kaum jemand kennt.

10. Hoteltester

Berufe, bei denen man viel reist: Hoteltester

Der absolute Top-Job unter den Berufen, die häufiges Reisen ermöglichen: der Hoteltester. Auch wenn es nicht einfach ist, einer hauptberuflicher Hoteltester zu werden, als solcher reist ihr rund um die Welt, zumeist in die Crème de la Crème der Hotels, lasst euch dort von Kopf bis Fuß verwöhnen und schreibt dann eure Bewertungen, damit andere Gäste wissen, ob ihren hohen Ansprüche in den entsprechenden Unterkünften auch erwartungsgemäß entsprochen wird. Mal ehrlich – wer hätte auf so einen Job keine Lust?

Fangt doch gleich damit an: Findet mit Skyscanner ein ideales Hotel und schreibt nach dem Urlaub eine Bewertung; Übung macht den Meister: Zur Hotelsuche

11. Schauspieler

Berufe, bei denen man viel reist: Schauspieler

Ja ja, auch Schauspieler zu werden, ist nicht ganz so leicht – aber es muss ja nicht immer gleich Hollywood sein. Auch als Darsteller in Bühnenstücken, Musicals oder kleineren Filmproduktionen kommt man viel herum. Das zusätzliche Schöne im Vergleich zu vielen andere Reiseberufen ist für Schauspieler obendrein, dass sie zumeist gleich mehrere Wochen bis Monate an einem Ort verbringen und die Gegend somit wirklich kennenlernen können.

12. Journalist

Berufe, bei denen man viel reist: Journalist

Euch liegt das Schreiben im Blut? Dann haut in die Tasten, überzeugt ein paar Magazine davon, dass ihr der Mann oder die Frau dafür seid, Reportagen im Ausland zu verfassen, und lasst euch zu Festivals, Kongressen, Sportveranstaltungen und anderen internationalen Events schicken, um darüber zu berichten. Wer gerne auf Starschau geht, sollte sich zudem darüber im Klaren sein, dass bei diesem Reisejob als zusätzlicher Bonus mitunter auch das eine oder andere Interview mit euren Lieblings-Promis drin sein könnte.

13. Dokumentarfilmer

Berufe, bei denen man viel reist: Dokumentarfilmer Video TV Kino

Wenn ihr weniger versiert im Schreiben seid, dafür aber gerne zur Kamera greift, um eure (und anderer) Erlebnisse auf Film festzuhalten, dann könntet ihr auch eine Karriere als Dokumentarfilmer in Erwägung ziehen. Das Wichtigste hierbei: Geduld und der Wille, bei der Sache zu bleiben, denn so eine Doku dreht sich zumeist nicht von heute auf morgen. Zudem sollte ein wenig Risikobereitschaft gegeben sein. Wer die moderne Variante bevorzugt, kann es übrigens auch mit Vlogger auf YouTube versuchen – so mancher Hobby-Filmer spielt mit seinen Video-Blogs nicht nur das Geld für seine Reisen wieder rein und ergattert mit ihnen Einladungen zu diversen Events, sondern verdient damit auch seinen Lebensunterhalt. Kreativ sein heißt das Zauberwort.

Mit ein bisschen Glück könnt ihr absolute Naturwunder filmen: Die 20 spektakulärsten Wunder der Natur.

14. Diplomat

Berufe, bei denen man viel reist: Diplomat

Reisen gehört definitiv zur Job-Beschreibung von Diplomaten. Ob es kurzfristig zu diversen Veranstaltungen oder etwas längerfristig ins Ausland geht, allzu lange am selben Ort werdet ihr als Diplomat nicht verbringen. Ein Bonus, der meist mit dem Beruf kommt: Ihr und vor allem eure Kinder werden mit ziemlicher Sicherheit im Handumdrehen mehrsprachig. Und welcher Job fällt euch sonst noch ein, bei dem man reisen kann?

15. Au Pair

Berufe, bei denen man viel reist: Au Pair

 

Seid ihr kinderlieb? Wie wäre es dann mit einer Beschäftigung als Au Pair im Land eurer Träume? Kinderbeteuer und -betreuerinnen werden immer und überall auf der Welt gesucht und der Deal ist meistens äußerst günstig: Ihr wohnt und esst bei der Familie, die euch anstellt, und hütet dafür für eine gewisse Stundenanzahl pro Woche deren Nachwuchs. Au Pairs werden auch gerne im Urlaub gebraucht, also vielleicht nimmt euch die Familie sogar zu deren Reisen mit.

Hier haben wir schonmal ein paar Tipps: Fliegen mit Kindern: 10 Tipps für zufriedene Kiddies.

Noch mehr Tipps zum Thema:

Karte