Reisetipps, Infos & Inspiration 24 Stunden in Paris: Erlebe die Stadt der Lichter von zu Hause aus

Alle Artikel

24 Stunden in Paris: Erlebe die Stadt der Lichter von zu Hause aus

Paris wird auch als Stadt der Lichter bezeichnet, so stellte die französische Hauptstadt im 18. Jahrhundert mit seinen Künstlern, Dichtern und Philosophen den Mittelpunkt der Aufklärung dar. Die Intellektuellen brachten im übertragenen Sinne Licht ins Dunkle. Zugleich aber zählte Paris zu den ersten europäischen Städten mit nächtlicher Straßenbeleuchtung.

Wenn du in deinem Leben momentan etwas von diesem Licht gebrauchen könntest, haben wir etwas für dich. Mit ein bisschen Hilfe vom Internet kannst du die Pariser Kulinarik, Museen, Kunst, Architektur und Unterhaltung nämlich auch bei dir zu Hause erleben. Lies dazu unseren Guide für den perfekten virtuellen Tag in der Metropole.

Am Vormittag

Beginne deinen Tag mit einem petit déjeuner, was übersetzt „kleines Mittagessen“ bedeutet und normalerweise etwas Leichtes ist. Beliebte Optionen für dieses einfache Frühstück sind Baguette mit Butter und Marmelade, ein Stück Quiche, dünne Crêpes oder Croissants und dazu ein Café au Lait, ein Milchkaffee.

Aber keine Sorge, wenn du dir dein Frühstück nicht von einem der typischen Pariser Cafés holen oder liefern lassen kannst. Konditor Cédric Grolet verrät sein Geheimrezept für das perfekte Schokocroissant.

Wenn du Lust auf eine Herausforderung hast, kannst du dir deine eigenen Croissants backen – ein nicht zu unterschätzendes Unterfangen. Schau doch alternativ im Supermarkt deines Vertrauens vorbei und begib dich dann mit einem Croissant in der Hand auf einen virtuellen Rundgang durch das Künstlerviertel Montmartre zur Basilika Sacré-Cœur. Der rund 50-minütige gemütliche Spaziergang führt durch kopfsteingepflasterte Gassen und vorbei an Touristenhotspots wie La Maison Rose (einem niedlichen Café mit rosafarbener Fassade), bis du am Ende mit dem Panoramablick auf die Stadt von der Sacré-Coeur belohnt wirst. 

Am Nachmittag

Nach dem entspannten Morgen wird es Zeit für etwas Kunst. Viele Pariser Galerien und Ausstellungen lassen sich nämlich auch virtuell besichtigen.

Beginne deinen Nachmittag mit dem Besuch eines der meistbesichtigten Museen der Welt. Der Louvre bietet eine Reihe von Online-Rundgängen, sodass du die Schätze des Museums bequem vom Laptop aus bewundern kannst. Da sind die Überreste der mittelalterlichen Festung, die der Louvre-Palast einmal war, antike ägyptische Artefakte und unglaublich detaillierte Deckenmalereien zu finden. Noch eindrücklicher wird der Rundgang, wenn du deinen Laptop an deinen Fernseher anschließt.

Aber auch das Musée d´Orsay ist eine Besichtigung wert. Das Museum ist kleiner als der Louvre, verfügt aber über eine beeindruckende Sammlung an impressionistischen und spätimpressionistischen Werken renommierter französischer Maler wie Claude Monet, Paul Cézanne und Edgar Degas, aber auch Vincent Van Gogh. Auf dem offiziellen YouTube-Kanal des Museums werden 36 Kunstwerke vorgestellt und von Kunstexperten besprochen und kommentiert.

Weiter geht es mit einer der berühmtesten Sehenswürdigkeiten von Paris. Keine Reise nach Paris wäre komplett ohne einen Besuch des Eiffelturms. Bei dieser 360°-Virtual-Reality-Tour kannst du das architektonische Highlight aus nächster Nähe bestaunen.

Vor deinem Besuch der „eisernen Lady“ solltet du unbedingt noch einen Picknickkorb mit Baguette, verschiedenen Käsesorten, Crackern und Dips, frischem Obst und natürlich französischem Wein packen. Breite dann einfach eine Picknickdecke in deinem Wohnzimmer aus und voilá, es ist fast wie auf der Wiese des Champs de Mars!

Am Abend

Schmeiß dich in Schale und öffne den guten französischen Champagner, dann steht der exklusiven Abendunterhaltung in der Opéra Garnier nichts mehr im Wege. 

Das Palais Garnier, einer der letzten Stopps unserer Reise nach Paris, bietet schon seit über 350 Jahren ein Kulturprogramm vom Feinsten. Auf der Website der Pariser Oper kannst du zurzeit nicht nur Aufnahmen von Opern, sondern auch von Ballettaufführungen und Symphoniekonzerten abrufen. So erlebst du beeindruckende Kostüme, wunderschöne Musik und mitreißende Szenen quasi wie aus der ersten Reihe des großen Saals mit seinen 2.000 Plätzen.

Spät am Abend

Jetzt heißt es Krawatte lockern, denn es wird Zeit für eine Varieté-Show. Varieté-Shows gibt es in Paris bereits seit dem Ende des 19. Jahrhunderts; und eine der ersten Lokalitäten, in denen die extravaganten Shows abgehalten wurden, war das Moulin Rouge. Das berühmte Theater zeigt zwar selbst keine Aufführungen online, aber der YouTube-Kanal Cabarets-world TV bietet jede Menge Acts, denen es an Strass und Federn nicht mangelt.

Bevor es ins Bett geht, solltest du noch einen letzten Blick auf den Eiffelturm bei Nacht werfen. Jeden Abend wird der Turm von Tausenden von funkelnden Glühbirnen beleuchtet und sieht so völlig anders aus als am Tag. Das warme Licht hilft dir hoffentlich dabei, nach deinem ereignisreichen Besichtigungstag tief und fest zu schlafen.

Und als Nächstes?

Wer noch nicht genug von Paris hat, findet noch eine ganze Reihe weiterer virtueller Sehenswürdigkeiten und Attraktionen.

Wie wäre es mit einem Lauf entlang der Seine, einem Spaziergang durch den Jardin des Tuileries oder einer Fahrt durch die Straßen von Paris bei Sonnenuntergang? Alternativ kannst du die Avenue des Champs-Élysées entlang flanieren und die Schaufenster der exklusiven Boutiquen auf dem Weg zum majestätischen Arc de Triomphe bewundern. Auch wenn ein furchtbares Feuer die Kathedrale Notre-Dame de Paris 2019 weitestgehend zerstört hat, kannst du das prächtige Gebäude in dieser 3-D-Ansicht bestaunen.  

Egal, wofür du dich entscheidest, wir sagen „bonne exploration virtuelle“, frohes virtuelles Erkunden!

Noch mehr lesen?