Reisetipps, Infos & Inspiration 5 herrlich-verrückte Weihnachtstraditionen weltweit

Alle Artikel

5 herrlich-verrückte Weihnachtstraditionen weltweit

Von teuflischen Gehilfen des Nikolaus bis zu klauende Hexen – wir zeigen fünf der verrücktesten Weihnachtstraditionen aus aller Welt.

Weihnachtstraditionen könnten weltweit nicht unterschiedlicher sein, oftmals wird nicht mal am selben Tag gefeiert. Hier konzentrieren wir uns aber auf die schrägsten Traditionen weltweit.

1. Der Krampus, Österreich

Er soll ungezogenen Kindern das Fürchten lehren und das tut er auch: Der Krampus mit seinem zotteligen Fellanzug, riesigen Teufelshörnern und rasselnden Kuhglocken geht jedes Jahr am 5. und 6. Dezember dem gütigen Nikolaus zur Hand. Doch statt Geschenke bekommen unartige Kinder eine Route – und einen mächtigen Schrecken eingejagt.

2. Donald Duck TV-Special, Schweden

Während unser einer wie jedes Jahr zu Weihnachten Michel aus Lönneberga schaut, schaltet man in Schweden zu keinem anderen als Donald Duck ein. Um 15.00 Uhr versammelt sich die Familie vor dem Fernseher, um sich eine Stunde lang das Weihnachts-Special der Disney-Ente anzusehen. Die Serie wird übrigens seit dem 24. Dezember 1959 jedes Jahr an Weihnachten ausgestrahlt.

3. Auf Rollschuhen zur Kirche, Caracas, Venezuela

Schräge Weihnachtstraditionen: Rollschuhe zu Weihnachten

In Venezuelas Hauptstadt Caracas geht man zu Weihnachten üblicherweise in die Kirche. Daran ist an sich ja nichts besonderes. Doch statt zu Fuß oder mit dem Auto sind die Venezolaner auf Rollschuhen unterwegs. Ganze Straßen werden abgesperrt, um diese Tradition zu bewahren. Am Abend vor der Rollschuhparade binden die Kinder eine Schnur an ihren großen Zeh und hängen diesen zum Fenster hinaus und die vorbeifahrenden Nachbarn dürfen daran ziehen.

4. Caga Tió, der fröhliche Baumstamm, Katalonien, Spanien

Verrückte Weihnachtstraditionen: Caga Tió

Caga Tió ist ein Baumstamm mit zwei Beinen, fröhlichem Gesicht und einer roten Kappe. Im Dezember wird dieser zwei Wochen lang mit Süßigkeiten, Nüssen und anderen Leckereien „gefüttert“, damit er gut zunimmt. An Heiligabend werden die Kinder mit einem Holzknüppel ausgerüstet und dann geht’s los. Zu Liedern und Rufen wie „caga tió caga“ (Kack Holzklotz kack!) schlagen sie solange auf den Baumstamm ein, bis dieser lauter Geschenke hergibt. Wir haben euch gewarnt – andere Länder, andere Sitten.

5. Versteckte Besen, Norwegen

Verrückte Weihnachtstradiationen: Versteckte Besen in Norwegen

Während sich die meisten Menschen weltweit zu Weihnachten auf Geschenke und leckeres Essen freuen, müssen die Norweger noch schnell alle Besen verstecken, bevor sie sich den schönen Dingen rund um die Weihnachtsfeiertage widmen können. Der Grund, warum die Putzutensilien versteckt werden: Da sie sonst von Hexen und bösen Geistern geklaut werden, da Besen ja als Transportmittel bei eben denen so beliebt ist. Tja, solange sonst nichts mitgenommen wird…

Noch mehr rund um Weihnachten und Silvester:

Karte