Reisetipps, Infos & Inspiration 5 italienische Städte abseits der Touristenpfade

Alle Artikel

5 italienische Städte abseits der Touristenpfade

Matera, Syrakus und Montalcino sagt euch nichts? Dann findet mehr über Italiens Insider-Städte heraus!

Wer an Italien denkt, dem fallen wohl als erstes solch klangvolle Namen wie Rom, Florenz, Mailand oder Venedig ein. Doch wie wär’s mit einem Trip nach Matera, Syrakus oder Montalcino. Noch die davon gehört? Dann hier unbedingt weiterlesen!

1. Bergamo

Geheimtipp Italien: Städte abseits der Touristenpfade: Bergamo

Die italienische Stadt Bergamo liegt am Fuße der Alpen unweit des wunderschönen Iseosees. Die Altstadt ist komplett von einer venezianischen Stadtmauer umgeben. Unter den Sehenswürdigkeiten sticht besonders der Piazza Vecchia, die Kirche Santa Maria Maggiore und das alte Kastell auf dem Hügel San Vigilio hervor. Zudem sorgt die Nähe zu den Alpen für ein tolles Freizeitprogramm, im Sommer wie im Winter. Da Bergamo von einigen Billigfliegern angeflogen wird, sind Flüge nach Bergamo oft sehr günstig.

2. Lucca

Insider-Städte in Italien: Lucca

In dieser Stadt fühlt man sich, wie ins Mittelalter zurückversetzt. Nicht viele Touristen verschlägt es in diese 20 Kilometer vor der toskanischen Küste gelegene Stadt. Dabei steht sie mit ihren großen Plätzen, romanischen Kirchen und mittelalterlichen Türmen bekannteren italienischen Städten in nichts nach. Besichtigt die sagenhafte Kathedrale San Martino, genießt die Atmosphäre des Piazza dell’Anfiteatro und lasst euch von der köstlichen toskanischen Küche verwöhnen. Der nächstgelegene Flughafen ist der rund 20 Kilometer entfernte Flughafen Pisa.

3. Montalcino

Italienische Städte abseits der Touristenpfade: Montalcino

Montalcino ist eine gemütliche mittelalterliche Stadt auf einem Hügel in der toskanischen Provinz Siena. Weinberge und Olivenbäume prägen das Landschaftsbild und dank der fruchtbaren Böden, guten Lage und hervorragenden Klimabedingungen ist der Weinbau das Markenzeichen der Stadt. Spitzenweine, wie Brunello di Montalcino, sind nicht nur Weinkennern ein Begriff. Nehmt an einer Weinprobe teil, besucht die Kellereien und taucht für ein paar Tage in eine ruhige, unbekümmerte Welt ein. Der nächste Flughafen ist der Flughafen Rom.

Montalcino liegt übrigens auf der Höhe der Insel Elba. Lest hier mehr über die kaum bekannte Insel: In Bildern: Europas geheime Inseln.

4. Syrakus

Geheimtipp Italien: Unentdeckte Städte: Syrakus

Diese Stadt im Südosten Siziliens war in der Antike über mehrere Jahrhunderte eine der mächtigsten Städte der damals bekannten Welt. Noch heute bietet die kulturelle Vielfalt bemerkenswerte Zeugnisse der Mittelmeerkulturen, was die UNESCO dazu bewog, Syrakus auf die Liste des Weltkulturerbes zu setzen. Besucher finden hier versteckte, idyllische Plätze vor, bunt bemalte Häuser und einen Küstenstreifen mit authentischen Restaurants und Cafés. Vom Flughafen Catania erreicht ihr die Stadt in ca. 50 Autofahrminuten.

Und falls ihr noch mehr Insel-Geheimtipps wollt, lest hier weiter: 15 unbekannte griechische Inseln zum Entdecken.

5. Matera

Unentdeckte Städte in Italien: Matera

Wer beim Anblick dieser Stadt an eine Bibelverfilmung denkt, der hat Recht! Der Film The Gospel, König David und die Passion Christi wurden alle hier gefilmt. Matera liegt in der süditalienischen Region Basilicata und ist vor allem für seine Altstadt bekannt, die zum Teil aus Höhlensiedlungen, den Sassi, besteht. Aber auch wenn ihr mit Geschichte nicht viel anfangen könnt, ist ein Besuch lohnenswert. Die Einwohner sind gastfreundlich, das Essen fast göttlich und der Wein lässt keine Wünsche mehr offen. Der nächstgelegene Flughafen befindet sich in Bari.

Noch mehr Geheimtipps:

Karte