Reisetipps, Infos & Inspiration 6 Tipps, um die Wartezeit am Flughafen zu verkürzen

Alle Artikel

6 Tipps, um die Wartezeit am Flughafen zu verkürzen

Wer kennt es nicht? Da fährt man überpünktlich los, um den Flieger auf gar keinen Fall zu verpassen. Und am Flughafen heißt es dann nur noch warten, warten und nochmal warten.

Doch lange Wartezeiten müssen nicht gleich Langeweile bedeuten, wie unsere sechs Tipps für einen unterhaltsamen Aufenthalt am Flughafen beweisen. Da kann man schon mal die Zeit vergessen, also passt auf, dass der Flieger nicht ohne euch startet!

1. Spielt mal wieder was

Würfelspiel
© Steve Johnson, Flickr (Creative Commons, CC BY 2.0)

Mal ehrlich: Wann habt ihr das letzte Mal ein Spiel gespielt? Mit dem Smartphone hat man ja eigentlich eine Mini-Spielkonsole immer mit dabei. Also probiert euch einfach mal durch die lange Liste an tollen Handy-Spielen. Oder wie wäre es mit Retro-Feeling? Es ist doch bestimmt schon eine Weile her seit dem letzten Karten- oder Würfelspiel. Also verpflichtet eure Mitreisenden einfach zu einer Runde Mensch-Ärger-Dich-Nicht. Und wer gar keinen Platz mehr im Koffer hat, kommt auch mit Papier und Stift aus. Beim „Schiffe versenken“ vergeht die Zeit super schnell und bei „Stadt, Land, Fluss“ lernt man sogar etwas dazu.

2. Plant eure Aktivitäten für den Urlaub

Wartezeit am Airport überbrücken: WLAN am Flughafen

Nutzt noch die letzte Gelegenheit günstig oder gratis ins Internet zu kommen und bereitet euch schon für den Urlaub vor. Ladet euch zum Beispiel doch noch den einen oder anderen Reiseführer bzw. Offline-Karten runter. Oder entspannt einfach ein wenig vor dem Flug und streamt eure Lieblings-Serie.

Kostenlos oder gegen Gebühr? Informiert euch hier über das WLAN an deutschen Flughäfen.

4. Hört Musik

Musik hören am Flughafen

Ganz simpel. Dank Spotify hat man seine persönliche Playlist ohnehin immer dabei, also entspannt einfach ein bisschen zu eurer Lieblingsmusik. Ihr könnt euch auch im Vorhinein schon einen Urlaubs-Playlist zusammenstellen und euch auf den Ankunft freuen. Einfach Kopfhörer über die Ohren und schon ist die Langeweile am Flughafen verflogen. Ebenfalls zu empfehlen: Podcasts oder Hörbücher (zum Beispiel den Skyscanner Podcast) – probiert es einfach aus!

Reisen und Musik – das passt einfach super zusammen: Zum Beispiel bei unseren 50 besten Songs für Road Trips!

2. Erledigt etwas Arbeit vor der Erholung

Arbeiten am Flughafen

Klar, ein Lehrer sollte vielleicht nicht einen ganzen Stapel mit Klausuren in den Urlaub nehmen und der Banker lässt seine Aktenkoffer besser auch zu Hause. Aber wenn der Laptop oder das Tablet sowieso in der Reisetasche liegen, kann man die Wartezeit auch sinnvoll nutzen. Wenn man sich ein ruhiges Plätzchen am Flughafen sucht, kann man mit Sicherheit die nächste Präsentation vorbereiten, geschäftliche Abrechnungen machen, sich auf das bald startende Semester vorbereiten oder einfach mal den Desktop mit den Urlaubsbildern vom letzten Jahr aufräumen.

5. Beobachtet Menschen

Verrückte Menschen am Flughafen

Der Trubel beim Einchecken oder in den Wartehallen ist echt abwechslungsreich und nichts ist spannender, als Reisende und Touristen am Flughafen zu beobachten. Ihr könnt zum Beispiel ein Ratespiel daraus machen, wohin die ganzen Menschen fliegen. Das Reiseziel eines Junggesellenabschieds mit Strohhüten und Bierkönig-T-Shirts zu erraten, ist vielleicht kein Kunststück. Wohin aber möchte das Rentnerpaar fliegen, das mit Golftasche und Wanderschuhen eine ganze Eckbank in der Wartehalle für sich einnimmt. Sucht nach Indizien, überlegt euch eine passende Geschichte und lauscht auch noch ein bisschen – vielleicht kommt ihr dann auf die Lösung.

Nicht nur am Flughafen geschieht Außergewöhnliches, auch während des Flugs wird es teilweise skurril: Die 10 verrücktesten Dinge, die man in einem Airbus A380 finden kann.

6. Seid nicht überpünktlich!

Wartezeit am Flughafen vermeiden

„Fünf Minuten vor der Zeit ist des Deutschen Pünktlichkeit.“ Beim Reisen scheinen die meisten Urlauber dieses alte Sprichwort nicht nur zu berücksichtigen, sondern sogar ins Extremste zu steigern. Da werden auf dem Weg zum Flughafen schon mal volle zwei Stunden auf die eigentliche Fahrtzeit aufgeschlagen. Es könnte ja ein Stau dazwischen kommen oder sonstige unvorhersehbare Dinge passieren. Ein Zeitpuffer ist mit Sicherheit angebracht, vor allem, um nicht tatsächlich zu spät zu kommen, aber man muss nicht 4 Stunden vor Abflug schon am Flughafen sein.

Noch mehr Tipps und nützliches Wissen für eine angenehme Reise:

Karte