Reisetipps, Infos & Inspiration 7 europäische Hauptstädte, die entdeckt werden wollen

Alle Artikel

7 europäische Hauptstädte, die entdeckt werden wollen

Diese sieben Städte haben weniger als 1.000.000 Einwohner haben aber genauso viel zu bieten wie große Metropolen!

Unser Kontinent bietet so viele interessante urbane Schätze, da lohnt es sich, mal einen Blick auf Hauptstädte zu werfen, die weniger als eine Million Einwohner im Kerngebiet haben. So wie diese sieben hier, die darauf warten, entdeckt zu werden!

1. Riga, Lettland

Die lettische Hauptstadt ist ein Muss für die Urlaubsliste, denn Riga, das rund 700.000 Einwohner zählt, hat nicht nur viele Sehenswürdigkeiten, sondern es liegt auch direkt am Meer. Zugegeben, zum Schwimmen ist es meistens zu kalt (Mai/Juni haben im Durchschnitt die höchsten Wassertemperaturen), aber entspannende Strandspaziergänge und Picknicks sind auf jeden Fall möglich. Riga wurde übrigens 2014 zu einer der Kulturhauptstädte gewählt, also Kunst-Interessierte werden auf jeden Fall auf ihre Kosten kommen.

Die Urlaubszeit steht fest, jetzt gilt es nur noch abzuwarten, bis die Preise für die Flugtickets besonders günstig sind? Hier helfen wir euch dabei, den besten Buchungszeitpunkt zu finden: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

2. Lissabon, Portugal

Auf der Iberischen Halbinsel herrscht hoher Konkurrenzkampf, wenn es um Sonnenstädte geht. Spanien wartet mit Barcelona, Madrid, Sevilla, Valencia, Granada und mehr auf und sogar im eigenen Land hat Lissabon mit der Konkurrenz der schönen Hafenstadt Porto zu kämpfen. Dabei hat die portugiesische Hauptstadt mit ihren knapp 500.000 Einwohnern so viel zu bieten (leckeres Essen, Streetart, schöne Architektur, imposante Brücken,…) und kann das ganze Jahr über besucht werden; selbst im Winter gibt es Tageshöchstwerte um die 15 Grad und im Sommer wird es mit höchsten 28 Grad nicht brütend heiß!

Findet hier mehr über die Hauptstadt Portugals heraus: Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon.

3. Athen, Griechenland

Da Athen samt seiner 600.000 Einwohnern im Kerngebiet eine der ältesten und geschichtsträchtigsten Städte Europas ist, können wir alle wohl noch etwas in der imposanten Stadt lernen. Beim Erkunden Athens schlendert man an Bauwerken wie dem Tempel des Zeus, dem Dionysostheaters und der Akropolis vorbei, die übrigens alle vor Christi erbaut wurden. Noch nicht beeindruckt? Wie wäre es dann mit römischen oder osmanischen Bauwerken? Die griechische Hauptstadt hat alles im Angebot. Genug Kultur? Dann ab auf den Markt oder Bazaar! Oder doch lieber auf einem der Strände rund um Athen entspannen und faulenzen?

Findet hier noch mehr Tipps zu Athen: Die 15 beeindruckendsten Sehenswürdigkeiten in Athen.

4. Dublin, Irland

Vielleicht im nächsten Jahr zur Abwechslung mal St. Patrick’s Day nicht im Irish Pub ums Eck sondern direkt in Dublin feiern? Rund um den 17. März ist die irische Hauptstadt quasi lahmgelegt und es gibt zahlreiche Gratis-Aktivitäten rund um den grünen Feiertag. Weggehen kann man in Dublin, das etwas mehr als 500.000 Bewohner hat, aber natürlich das ganze Jahr über richtig gut (mit leckerem Bier). Falls man es lieber ruhiger angehen möchte, kann man sich die vielen Attraktionen rund um die 1000-jährige Geschichte der Stadt ansehen.

Lest hier mehr zu Dublin: Die Top 10 Attraktionen der irischen Hauptstadt.

5. Reykjavík, Island

Mit seinen nur knapp über 100.000 Einwohnern ist Reykjavik die kleinste Stadt im Bunde, was aber nicht bedeutet, dass man dort nicht mindestens genauso viel unternehmen kann. Die Stadt ist definitiv für Aktivurlauber geeignet und bietet vor allem viele grüne Ausflugsziele. Shopping- und Design-Fans werden in Downtown Reykjavik fündig, wo es nordische Künstler zu entdecken gibt. Abgesehen davon, ist die Stadt auch der Ausgangspunkt für zahlreiche Ausflüge, bei denen man sich das Nordlicht, Vulkane, Geysire oder einfach nur die unglaublich vielfältige Landschaft Islands zu Gemüte führen kann.

Mehr Nordlicht gefällig? 6 atemberaubende Orte, um die Nordlichter zu sehen

6. Ljubljana, Slowenien

Die slowenische Hauptstadt liegt im Herzen des Landes und hat knapp 300.000 Einwohner. Trotz der kleinen Größe tut sich in Ljubljana immer etwas. Vor ein paar Jahren feierte die Stadt zum Beispiel das 2.000-jährige Jubiläum der römischen Stadt Emona (Überreste haben bis heute überlebt), die 14. n. Chr. auf dem Boden des heutigen Ljubljanas gestanden hat, gefeiert. Trotz des geschichtsträchtigen Flairs ist Ljubljana eine moderne und lebendige Stadt und dank ihrer so zentralen Lage ein guter Startpunkt, um Slowenien zu erkunden.

Eure Urlaubszeit könnt ihr euch frei einteilen? Perfekt, denn dann könnt ihr euch nicht nur die schönste Jahreszeit für eure Reise aussuche, sondern dank unserer praktischen Tools auch noch bei der Buchung sparen. Erfahrt hier mehr: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

7. Oslo, Norwegen

Design scheint Oslos zweiter Name zu sein, denn die norwegische Hauptstadt ist ein Fest fürs architektonische Auge. Da wäre beispielsweise das futuristische Gebäude der „Norwegischen Oper & Ballett“, das 2008 eröffnet wurde. Wer es ganz genau wissen möchte, kann sich im Architekturmuseum über alles rund um Design informieren. Oslo hat auch zahlreiche Parks zu bieten, darunter einige Skulpturenparks, bei denen die Werke verschiedener Künstler betrachtet werden können. Da die Stadt direkt am Meer liegt, gibt es natürlich auch zahlreiche Strände, und obwohl man meint, Oslo wäre immer kalt, kann man im Sommer baden.

Hier habt ihr noch mehr Tipps für die Hauptstadt Norwegens: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Oslo.

Noch mehr Städte und Geheimtipps gefällig?

Karte