COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration 7 inspirierende Reisen, die ihr ein Jahr im Voraus planen solltet

Alle Artikel

7 inspirierende Reisen, die ihr ein Jahr im Voraus planen solltet

Wir wissen, dass Reisen aktuell besonders schwierig ist. Neben den wichtigsten Reisehinweisen und Updates rund um COVID-19 möchten wir euch dennoch auch fortlaufend inspirierende Reiseideen liefern, damit ihr auch ja bereit für euren nächsten Trip seid, wenn die Welt wieder ihre Pforten öffnet.

Das Fernweh wächst mit jedem Monat, in dem das Reisen erschwert bleibt. Ihr lieben Globetrotter und Entdeckungsdurstigen: Was ihr immer dürft, ist träumen und planen. Es gibt sogar einige Reisen, bei denen es stets sinnvoll ist, lange, ja sogar ein ganzes Jahr im Voraus mit der Planung zu beginnen. Das heißt, ihr träumt euch jetzt ins Jahr 2022: Wo könntet ihr da sein? Was möchtet ihr am liebsten tun und mit wem? Die folgenden 7 Reise-Ideen sind dazu da, eure Vorfreude und Kreativität zu wecken, um eine ganz besondere Auszeit längerfristig zu organisieren. Gebt euren Ideen Raum, lasst Wünsche gedeihen. Es ist wunderbar herzerwärmend, mit den Liebsten Pläne zu schmieden. Im Folgenden findet ihr 7 Reisen, die ihr ein Jahr im Voraus planen solltet.

💡 Hinweis: Zwar sind Reisen ins Ausland grundsätzlich erlaubt, dennoch rät die Bundesregierung derzeit von privaten Reisen, Tagesausflügen und Verwandtenbesuchen im In- und Ausland bis vorerst 7. März 2021 ab. Informiert euch vor Reiseantritt außerdem stets über aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes und Hinweise des Robert Koch Instituts (RKI)

Reisen für Verliebte, die es sich lohnt ein Jahr im Voraus zu planen

Ihr seid richtig fest verliebt und spürt, dass ihr ganz viele Träume glücklich teilen werdet? Dann stürzt euch in die Planung eines unvergesslichen Urlaubs!

1. Heimlich Heiraten auf Sardinien

Reisen ein Jahr im Voraus planen: Heimlich heiraten auf Sardinien

Ihr wollt heiraten, habt aber keine Lust, ein Riesenbankett zu organisieren? Dann heiratet heimlich und springt nach der Zeremonie in die Wellen! Sardinien eignet sich hervorragend, da man dort nicht kirchlich, sondern rein standesamtlich heiraten kann, was alles einfacher macht. Nachdem ihr euch durch die Strände und Hotels geträumt habt, solltet ihr euch um den Papierkram kümmern. Dazu gehört ein „Ehefähigkeitszeugnis“, das besagt, dass ihr nicht schon verheiratet seid. Details erfährt ihr beim Standesamt. Was ihr ebenfalls Monate vorausplanen solltet:

  • Ringe
  • Trauzeugin und Trauzeuge
  • Professionelle*r Fotograf*in vor Ort
  • Ablauf des Tages nach der Zeremonie: Die Italiener sind sehr herzlich. Es lohnt sich, als Hochzeitspaar durch die Stadt zu spazieren. Jung und Alt werden lachend „Auguri!“ rufen, was „Glückwünsche!“ bedeutet.
  • Danach an den Strand: vorher überlegen, was alles nass werden darf 🙂
  • Wo wollt ihr Abendessen?
  • Wo die Hochzeitsnacht verbringen?

Besonders gut überlegen müsst ihr euch, wer als Trauzeugin und Trauzeuge dabei sein soll. Auf diese muss voller Verlass sein: 1. dass sie wirklich anreisen, am besten eine Woche vor dem Hochzeitstag und 2. dass sie ein Geheimnis bewahren können. Zudem müssen sie vor den Standesbeamten auf Italienisch sagen können, wie sie heißen, an welchem Tag sie geboren sind, woher sie kommen und welchen Beruf sie ausüben. Denn: Die Zeremonie findet auf Italienisch statt. Ihr könnt eine Dolmetscherin engagieren, dass ihr sicher zum richtigen Zeitpunkt „Ja“ sagt. Das Erlebnis der heimlichen Hochzeit wird euch vier auf eine besondere Art zusammenschweißen.

❤️ Tipp 1: Plant die Anreise für euch zwei Wochen vor dem Hochzeitstag, so habt ihr genügend Zeit, eure Hochzeitskleider einzukaufen, schließlich seid ihr in Italien, im Land der Mode!

❤️ Tipp 2: Bucht für die Nacht vor der Zeremonie ein Hotel in Cagliari, möglichst nahe beim Standesamt. Dann könnt ihr noch den Polterabend in Cagliari genießen und habt am großen Tag keine lange Anfahrtszeit. So kann die Braut davor noch entspannt zum Friseur während der Bräutigam den reservierten Brautstrauß abholt.

Reiseversicherung und das Coronavirus: Hier findet ihr den ultimativen Guide

2. Hochzeitsreise mit Insel-Hopping auf Französisch Polynesien

Reisen ein Jahr im Voraus planen: Hochzeitsreise mit Insel-Hopping auf Französisch Polynesien

Heimlich zu heiraten auf Sardinien – wie es die Autorin dieses Artikels 2014 tat 😉 – ist euch nun doch zu wild, aber ihr sucht nach einer besonderen Art der Flitterwochen? Hochzeitsreisen gehören sowieso zu den Reisen, die ihr ein Jahr vorausplanen sollt. Hüpft doch von Insel zu Insel in Französisch Polynesien! Das liegt rund 16 Flugstunden südlich von Hawaii im Südpazifik. Nehmt euch ausgiebig Zeit, euch durch die insgesamt 118 Inseln zu träumen und euch einig zu werden, welche ihr besuchen möchtet. Jedes Eiland hat seine Highlights und Eigenheiten.

Am bekanntesten ist wohl Tahiti, wo ihr ins Nachtleben eintauchen und an schwarzen Strände relaxen könnt. Sicher schon gehört habt ihr auch von Bora Bora: Das Atoll hat eine traumhafte Lagune und ist ein Tauchparadies. Moorea ist die ruhige Insel, wo ihr viel Zweisamkeit genießen könnt. Falls ihr Wassersport liebt, nehmt Fakarava auf eure Liste. Hier am besten ein Jahr im Voraus die Unterkunft buchen, da es nur wenige davon gibt. Falls ihr gerne nach einem Wrack taucht, bucht auch Raiatea.

❤️ Tipp 1: Düfte wecken Erinnerungen ein Leben lang. Warum nicht vom Vanilleduft in die Flitterwochen zurückversetzt werden? Besucht die Vanilleplantagen auf Tahaa.

❤️ Tipp 2: Druckt eine Karte der Inseln aus und beginnt, euch eure Traumreise mit Symbolen und Notizen auszumalen.

Kennt ihr unsere Top 5 Tipps für sichere Flüge und komfortableres Reisen in Coronazeiten schon?

Reisen für den 3-Generationen-Urlaub, die einer guten Vorbereitung benötigen

Ihr seid noch einen Schritt weiter und die Kinder sind schon da? Urlaub mit den Kleinen ist wunderbar, kann aber auch anstrengend sein. Wie wärs mit Unterstützung von Oma und Opa? Noch nie darüber nachgedacht mit dem ganzen Familien-Clan in den Urlaub zu fahren? Unbedingt tun, solange Oma und Opa noch rüstig sind, denn das sind Erlebnisse, die euch als Familie immer in Erinnerung bleiben werden. Es gibt allerdings viel zu organisieren und sorgfältige Reisevorbereitungen sind wichtig:

  • Wer kommt mit? Alle Omas und Opas? Wer von euren Geschwistern? Deren Kinder ebenfalls? Wie viele Erwachsene und Kinder insgesamt?
  • Welcher Zeitraum? Da telefoniert und doodelt ihr euch wohl ne Weile durch. Achtung Schulferien: Da seid ihr nicht alleine unterwegs, besonders wenn sie in die Hochsaison des Reiseziels fallen. Da heißt es: Je früher buchen, desto besser.
  • Was macht allen Spaß? Gemeinsam besprechen, woran alle interessiert sind: Bewegung oder Erholung oder beides? Sport und Spiel in welcher Art? Wer kann was mit wem tun? Gibt es Beschäftigungen, die alle gemeinsam genießen können?
  • Welche Destinationen eigenen sich betreffend Klima und Möglichkeiten?
  • Welche Art der Unterkunft eignet sich am besten. Oma will wohl nicht mehr im Zelt schlafen und das Baby hat nichts vom Luxushotel. Am besten sind große Einheiten, die ihr für euch habt: Lodges, Chalets oder sogar ein Schiff?

3. Im Hausboot durch Irland

Reisen ein Jahr im Voraus planen: 3-Generationen-Urlaub im Hausboot durch Irland

Darf’s eine Prise Abenteuer sein? Etwas, was für alle neu ist? Dann sind Ferien auf dem Hausboot vielleicht das richtige für eine große Urlaubsbande. Jemand muss nun das Steuer übernehmen. Informiert euch eingehend über die Voraussetzungen, ein größeres Hausboot zu fahren. Das ist je nach Gewässer und Land verschieden. Am einfachsten ist es auf Flüssen. Zum Beispiel auf dem Shannon in Irland.

Ein guter Startpunkt ist Carrick-on-Shannon, zwei Autostunden nordwestlich von Dublin. Wenn ihr auf dem Fluss Shannon südwärts hält, weder ihr mit jahrhundertealten Burgen in die Vergangenheit und Geschichte des Landes versetzt. Danach überquert ihr den See Lough Ree im Herzen Irlands. Hier kann Opa mit dem ältesten Enkel fischen während der Rest der Familie die Ruinen der mystischen Insel Inchcleraun entdeckt. Danach gelangt ihr ins lebhafte Städtchen Athlone. Und natürlich geht die Fahrt noch weiter. Lasst euch bei den sorgfältigen Vorbereitungen treiben von dem, was euch am meisten neugierig macht.

🍻 Tipp: Wenn die Kinder schlafen und der Babysitter gewürfelt ist, könnt ihr in Athlone legendäre Pubs erkunden und die irische Gastfreundschaft und Fröhlichkeit genießen.

Bucht mit Vertrauen: So könnt ihr mit Skyscanner sichere Reisen in Coronazeiten planen

4. Spaß für Jung und Alt im Disneyland

Familienurlaub im Disneyland

Eure Kinder wünschen sich Urlaub in Entenhausen gepaart mit einem Vergnügungspark? Zum Glück gibts das Disneyland. Hier kommt es sehr auf eure Eltern an, ob sie Lust auf sowas haben. Ansonsten ist es vielleicht eher etwas für zwei Generationen. Wie wärs mit Onkeln, Tanten, Vettern und Neffen ganz wie bei Familie Duck? Disneyland ist jedenfalls von Grund auf auf Familien-Urlaub ausgerichtet. Das weitläufige Disneyland Resort, das aus dem 1955 eröffneten Disneyland Park sowie dem jüngeren, angrenzenden Disney California Adventure Park besteht, ist in verschiedene Themenländer aufgeteilt. Da alles so amerikanisch riesig ist, lohnt sich ein Aufenthalt über mehrere Tage. Bucht deshalb weit im Voraus ein geeignetes Hotel.

📱 Tipp: Lädt die kostenlose Disneyland Handy-App herunter. Damit könnt ihr euch immer orientieren: Ihr erfährt, wo die kürzesten Schlangen sind, könnt Tickets für Attraktionen kaufen, Essen bestellen und bestimmte Disneyfiguren ausfindig machen. 

Wir klären auf: Coronavirus-Reisefragen und Antworten

5. Wanderferien in der Schweiz

Wanderferien in der Schweiz

Es soll doch lieber etwas ruhiger sein? Alle eure Familienmitglieder sind gut zu Fuß und lieben die Natur? Dann nehmt euch Zeit und sucht nach geeigneten Wanderrouten, die für Groß und Klein locker zu bewältigen sind, bei denen dennoch viel zu sehen ist und es wunderschöne Plätzchen gibt, um Pausen zu genießen. Die Schweiz ist berühmt für schöne Bergwelten, allen voran die rund ums Matterhorn. Ob im Winter oder Sommer ist der Kanton Wallis ein wahres Bergparadies. Im kleinen autofreien Dörfchen Zermatt gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten. Es lohnt sich jedoch – insbesondere für größere Truppen – weit im Voraus zu buchen.

Erholsam ist die Bergluft auf jeden Fall und der Anblick des Matterhorns ist – egal wie oft man oder frau es schon gesehen hat – immer wieder atemberaubend. Doch auch beim auf den ersten Moment einfach wirkenden Wanderurlaub sind viele vorhergehende Gespräche mit allen Beteiligten und sorgfältige Reisevorbereitungen essentiell, damit der 3-Generationen-Urlaub zum Erfolg wird.

🌸 Tipp: Vielleicht ist ein Wellness-Hotel eine schöne Idee, dass ihr mal ohne Kinder entspannen könnt, während die Großeltern mit den Kleinen eine leichte Wanderung machen?

So findet ihr die günstigsten Flüge: Lest alles über die Skyscanner-Preismeldung

Abenteuer-Reisen für beste Freunde, die ihr ein Jahr im Voraus planen solltet

Ihr liebt die raue Natur, seid fasziniert von unberührter Wildnis und habt den Mut, längere Zeit, weitab der Zivilisation zu verbringen? Schlechtes Wetter gibts für euch nicht, denn ihr liebt auch Regen, Wind und Schnee auf der Haut? Gute Outdoor-Bekleidung habt ihr so selbstverständlich in eurem Schrank wie Unterwäsche? Und es gibt genau eine Person, die das alles genauso sieht? Bei Abenteuer-Reisen, die ihr ein Jahr vorausplanen solltet, werdet ihr euch noch besser kennenlernen. Gemeinsame Erlebnisse in der Natur schweißen die Banden der Freundschaft zusammen. Wenn ihr mit eurem besten Freund oder eurer besten Freundin ein großes Abenteuer in der Wildnis plant, so müsst ihr sicher folgendes vorab gut besprechen:

  • An welchen Outdoor-Aktivitäten habt ihr beide richtig Spaß?
  • Seid ihr in der Disziplin in etwa auf dem gleichen Level?
  • Wo kann man das tun und zu welcher Jahreszeit?
  • Wie steht’s mit eurer Fitness? Wichtig: Bis zum Datum der Abreise ein geregeltes Ausdauer- evt. Aufbautraining einhalten, sodass ihr auf dem selben Niveau punkto Fitness seid und euch richtig stark fühlt. Es braucht dazu kein Fitnesszentrum. Langstreckenläufe und Liegestützen oder sinnvolle Arbeiten im Freien (Holz beigen, Heu ernten helfen) reichen aus.

6. Trekking in Nepal

Reisen ein Jahr im Voraus planen: Trekking in Nepal

Die höchsten Berge der Welt liegen im Himalaya. Von Nepal aus laden zahlreiche Trekking-Touren ein, diese Riesen zu erkunden. Trekkings gehören auf jeden Fall zu den Reisen, die ihr ein Jahr vorausplanen solltet, nur schon wegen der Wetterlage: Oktober und November sind ideal für Hochtouren in Nepal: Es regnet selten, tagsüber ist es warm, in der Nacht kühl und die Fernsicht ist meist fantastisch. Während dem Trekking sind Ruhe, Gelassenheit und Genauigkeit wichtig. Das gilt schon bei den sorgfältigen Reisevorbereitungen.

Eine genaue Planung der Ausrüstung ist ein Muss. Ein warmer Schlafsack ist dabei ebenso wichtig wie Sonnenschutz. Die Temperaturschwankungen können extrem sein. Innert weniger Minuten, in denen die Sonne verschwindet, wechselt’s von heiß zu eisig kalt. Wasserentkeimungstabletten ermöglichen die Aufbereitung von Trinkwasser. Ihr verliert in der trockenen Luft beim Ausatmen und Schwitzen 4 – 10 Liter täglich. Schnee schmelzen, Wasser abkochen und entkeimen sind unabdingbar. Wichtig: Alles Mitgebrachte, muss getragen werden können.

📌 Tipp 1: Es empfiehlt sich, im Laufe des Vorbereitungsjahres einige Tages- und Mehrtagestouren mit dem gesamten Gepäck in den Alpen zu machen.

📌 Tipp 2: Kümmert euch so früh wie möglich um den Papierkram: einen noch mindestens 6 Monate gültigen Reisepass plus zwei Passbilder für das Visum, das bei Einreise ausgestellt wird.

Reisen bedenkenlos buchen? Hier findet ihr alles, was ihr über flexible Buchungen wissen müsst

7. Expedition in die Arktis oder Antarktis

Expedition in die Arktis oder Antarktis

Warum werden Pinguine nicht von Eisbären gefressen? Weil sie sich niemals begegnen. Eisbären leben in der Arktis, also am Nordpol und Pinguine auf der gegenüberliegenden Seite des Globus, in der Antarktis, am Südpol. Seid ihr eher der Eisbär- oder eher der Pinguin-Typ? Das entscheidet über eure Route! Denn richtig magisch werden die gefrorenen Landschaften vor allem dann, wenn ihre wilden Bewohner hinter einem Eisklotz auftauchen. Sobald ihr euch einig seid, lasst euch viel Zeit bei der Wahl eures Expeditionsschiffes.

Die Größen der Boote und somit die Anzahl der Reisenden variieren zwischen einem Segelschiff für etwa 35 Passagiere bis zu Expeditionsschiffen, die für über 500 Leute Platz haben. Das Abenteuer-Feeling ist sicher realer, wenn ihr eine kleinere Truppe seid und unter denen gibts sicher ein paar coole Nasen! Bei der Entscheidung, in welchem Boot ihr sitzen wollt, achtet auch auf die Bordsprache. Es wäre schade, wenn ihr spannende Informationen des Reiseführers oder der Reiseführerin verpassen würdet, weil er oder sie eine Sprache spricht, die ihr nur mäßig beherrscht.

📌 Tipp: Sprachkenntnisse aufzubessern ist für jede langfristige und sorgfältige Reisevorbereitung sowieso eine gute Idee!

📌 Gut zu wissen: Die Reise in die Antarktis startet an der Südspitze Südamerikas, in Ushuaia, Argentinien. Die Reise in die Arktis startet entweder in Island oder in Spitzbergen, eine zu Norwegen gehörende Inselgruppe.

Reisen in Coronazeiten? Hier findet ihr alles, was ihr über den PCR-Test und Reisen wissen solltet

So vielseitig ist unsere Welt und nicht leicht fällt die Entscheidung, welche Teile davon wir in bleibender Erinnerung behalten möchten. Klar ist: Je intensiver ein Erlebnis, desto länger bleibt es. Und je besser ihr euch vorbereitet, ja wenn ihr eure Reisen sogar ein Jahr im Voraus planen könnt, desto größer die Chance, dass das Erlebte noch lange Wirkung zeigt. Vielleicht bietet gerade diese Zeit, in der wir nicht von einem Kurztrip zum nächsten jagen können, die Grundlage, dass wir künftige Reiseerlebnisse wieder bewusster wahrnehmen werden. Um sichere Reisen bzgl. der Corona-Pandemie zu gewährleisten, empfehlen wir außerdem, euch stets auf der Regierungs-Webseite eures Reiselandes, der Bundesregierung und des Auswärtigen Amtes zu informieren und Informationen von den Fluggesellschaften selbst beziehen. Bleibt gesund!

Wohin kann ich derzeit reisen?

Informiert euch mit der interaktiven Karte von Skyscanner, an welche Orte und unter welchen Bedingungen ihr zurzeit reisen könnt.

Reisebeschränkungen

FAQs

Wie lange soll ich meine Reise im Voraus planen?

Viele Reisefans planen ihren nächsten Trip schon auf der Rückreise des letzten. Denn im Kopf entstehen die ersten Bilder, Wünsche, Ideen. Deshalb ist es für viele Globetrotter*innen normal, dass sie ihre Reisen schon ein Jahr im Voraus planen.

Einen Flug buchen könnt ihr in der Regel ein Jahr (364 Tage) im Voraus. Einer frühen Planung steht also nichts im Wege. Je komplexer und anspruchsvoller die Reise ist, desto mehr Sinn macht es, so früh wie möglich mit der Planung zu beginnen.

Wann soll ich anfangen für meine nächste Reise Geld zu sparen?

Am besten sofort! Schafft euch am besten ein Reisesparschwein an, das nach jeder Reise einen Souvenir-Kleber auf den Bauch bekommt. Das im Laufe der Jahre mit Klebern tapezierte Schweinchen motiviert euch so zum monatlichen Sparen. Verzichtet bewusst auf den ein oder anderen Cokctail in der Bar in der Heimatstadt und spart stattdessen für denselben Drink – vermutlich zum halben Preis – irgendwo am Strand in eurem Traumreiseziel.

Wann soll ich mit der Packliste anfangen?

Falls ihr das Gepäck während eurer Reise täglich tragen müsst (Backpack), lohnt es sich, eine sorgfältig erstellte Packliste bereits monate im Voraus anzufertigen. Dies lohnt sich insbesondere wenn ihr außerhalb der Zivilisation unterwegs seid und es am Urlaubsort vieles nicht zu kaufen gibt. Falls ihr dagegen an einen Ort fliegen solltet, an dem es Alles zu kaufen gibt, bedenkt, dass dies auch wesentlich teurer sein kann, als in der Heimat.

Noch mehr erfahren über sorgfältige Reisevorbereitungen?

Skyscanner – Die Reisesuchmaschine, bietet günstige Angebote für FlügeHotels und Mietwagen.