COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration Alles was ihr über Albanien wissen solltet

Alle Artikel

Alles was ihr über Albanien wissen solltet

Auf der Balkanhalbinsel, direkt neben Griechenland, befindet sich der kleine, aber wunderschöne Staat Albanien. Bei uns erfahrt ihr alles, was ihr für eure nächste Reise dorthin wissen müsst.

Zugegeben, Albanien gilt im europäischen Raum als eines der ärmsten Länder, nur wenige von uns verbinden damit den Traumurlaub. Dennoch bietet der 2,9 Millionen Einwohnerstaat alles, was sich das Urlauberherz nur wünschen kann: leckeres Essen, unberührte Natur (im Land gibt es 14 (!) Nationalparks), weiße Strände und aufregende Städte. Und das Beste daran: Das Land gilt generell als absoluter Geheimtipp und ist daher noch relativ frei von Touristen. Wenn ihr also fernab vom größten Urlaubstrubel echte Authentizität erleben wollt, seid ihr hier genau richtig.

Allgemeine Infos für eure Reise nach Albanien

1. Einreise und Impfungen

Als deutscher Staatsbürger könnt ihr für euren Urlaub nach Albanien ganz einfach eure Koffer packen und los geht’s. Für die Einreise in das tolle Land braucht ihr nur einen (vorläufigen) Reisepass oder einen Personalausweis, der noch mindestens 3 Monate nach eurer Einreise gültig sein muss und mit welchem ihr euch 90 Tage ohne Visum im Land aufhalten dürft.

Vorgeschriebene Impfungen gibt es für die Einreise aus Deutschland keine – wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte jedoch darauf achten, alle Standardimpfungen gemäß Impfkalender des Robert-Koch-Instituts zu haben und kann sich zusätzlich auch noch gegen Hepatitis A schützen lassen. Plant ihr, längere Zeit in Albanien zu verbringen – insbesondere im Sommer –, empfehlen sich zudem Impfungen gegen FSME, Hepatitis B sowie Tollwut.

Auch der Rest des Balkans ist wundervoll und günstig – beispielsweise das traumhafte Nordmazedonien. Lasst euch hier verzaubern: Warum ihr 2020 unbedingt nach Nordmazedonien reisen solltet

2. Wetter und beste Reisezeit

Generell herrscht in Albanien mildes Mittelmeerklima. Die kältesten Monate sind Dezember bis Februar mit etwa 2° C bis maximal 14° C; die wärmsten sind Juni bis September mit Temperaturen von rund 15° C bis 32° C im Hochsommer – womit während dieser Zeit perfektes Reisewetter herrscht. Aber nicht nur die Lufttemperatur ist während der Sommermonate optimal, auch die Wassertemperatur und die geringe Niederschlagsmenge bieten dann beste Bedingungen für einen großartigen Erkundungs- und/oder Badeurlaub.

Auch im Nachbarland gibt es viel zu entdecken! Urlaub im Kosovo: Die Top Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

3. Sicherheit

Seit dem Ende des kommunistischen Regimes unter dem Diktator Enver Hoxhas vor 16 Jahren hat sich Albanien, entgegen der Vorurteile gegenüber dem Land, zu einem relativ sicheren Staat entwickelt. Natürlich solltet ihr auch hier auf eure Wertsachen aufpassen und nichts unbeaufsichtigt liegen lassen, aber ihr könnt entspannt durch die schönen Straßen spazieren, ohne Angst haben zu müssen. Wie überall auf der Welt gibt es auch in Albanien Klein- und Straßenkriminalität, zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommt es hierbei jedoch selten.

Etwas weiter, aber mindestens genauso schön wie Albanien ist auch die Türkei. Hier geht es zu den 7 schönsten Reisezielen des Landes!

4. Sonstiges

Fun-Fact: Albanien wird auch das Land der Adler genannt und präsentiert die majestätischen Tiere sogar auf seiner Flagge. Der Grund dafür ist ganz einfach: Dank der bergigen Landschaft ist der Balkanstaat der perfekte Lebensraum für die Steinadler, welche ihr mit etwas Glück selbst auf eurer Reise beobachten könnt.

Und noch eine gute Nachricht für alle Sparfüchse unter euch: Albanien ist eines der günstigsten Länder im europäischen Raum und somit ein echtes Urlaubs-Schnäppchen. Für einen Euro bekommt ihr zurzeit ungefähr 122 Lek, schmackhaftes Abendessen für zwei Personen mit Getränken gibt es indessen schon ab 1460 Lek oder umgerechnet 12€.

Wann muss man eigentlich zuschlagen, um möglichst günstige Tickets abzustauben? Klickt hier und findet es heraus: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Albanien

Nachdem ihr nun wisst, was in Albanien generell auf euch wartet, haben wir zum Schluss noch die Top-10-Sehenswürdigkeiten des Landes für euch zusammengesucht. Im Folgenden stellen wir euch alle kurz vor, um euch die Entscheidung, welche Ausflüge ihr unternehmen möchtet, leichter zu gestalten.

1. Die Landeshauptstadt Tirana

Sofern ihr nicht plant, mit der Fähre in Saranda anzukommen, solltet ihr eure Reise unbedingt in der aufregenden Stadt Tirana beginnen. Hier findet ihr unzählige kleine Shops, Seitengassen ohne Namen, den besten Kaffee des Landes und auch alle Geschichtsinteressierten kommen hier voll auf ihre Kosten. Wer mehr über das Leben unter Diktator Enver Hoxhas erfahren will, der sollte dem BunkArt 1 unbedingt einen Besuch abstatten. In dem Bunker lernt ihr die albanische Geschichte kennen und bekommt Gänsehaut bei der Simulation eines Giftgasangriffes. Zugebenermaßen ist diese Attraktion nichts für schwache Nerven, aber zur Aufheiterung danach empfehlen wir eine Fahrt mit dem Dajti Express, der direkt um die Ecke liegt. Wer mitten in das Herz der albanischen Hauptstadt abtauchen will, der macht sich auf den Weg zum Flohmarkt Pazari Medreses, wo ihr neben Klamotten und Souvenirs auch kulinarische Spezialitäten erwerben dürft.

Auch im Nachbarland Montenegro könnt ihr einen tollen Urlaub verbringen: Die Top Sehenswürdigkeiten in Montenegro

2. Nationalpark Butrint

Weiter geht es nach Butrint, zu einem der 14 Nationalparks des Landes im Süden Albaniens, ungefähr 25 Kilometer südlich von Saranda. Auf dem 9.500 Hektar großen Gebiet findet ihr weitläufige Wasser- und Wiesenflächen, bewohnt von Wildtieren sowie gespickt mit unzähligen Überresten von römischen Villen und venezianischen Festungen. Das Zentrum des Parks bildet die antike Stätte Butrint selbst, welche 1992 zum Teil des UNESCO-Welterbes ernannt wurde und daher dementsprechend viele Touristen anlockt. Unser Tipp: Am besten besucht ihr den Park am frühen Nachmittag, nachdem die meisten Touristenbusse wieder abgereist sind. So habt ihr mehr Ruhe und die Möglichkeit, die vielen verschiedenen, teils gefährdeten, Tierarten zu beobachten oder einfach nur die atemberaubende Umgebung zu genießen.

Wenn ihr schon mal in Albanien seid, möchtet ihr vielleicht auch den Rest des Balkans entdecken. Hier geht es zu der Top 10 der schönsten Sehenswürdigkeiten in Bulgarien!

3. Berat – die Stadt der tausend Fenster

Berat zählt zu den ältesten Städten Albaniens und befindet sich knappe 100 Kilometer von Tirana entfernt. Der Beiname erklärt sich von selbst, sobald man im Stadtviertel Mangalem angekommen ist: Hier reihen sich die charmanten, historischen Häuser mit ihren großen Fenstern dicht aneinander und sorgen für ein einmaliges Stadtbild. Aus diesem Grund wurde Berat auch bereits 1961 zur Museumsstadt ernannt, in welcher man in drei der vier Ortsteilen keine neuen Häuser mehr bauen darf. Wer fantastische Aussichten liebt, der sollte sich schließlich auch noch zur Burgfestung Kalaia begeben und von dort den Blick auf die Stadt und die umliegenden Dörfer genießen.

Berat ist unglaublich eindrucksvoll, aber bei weitem nicht die einzige Stadt am Balkan, die zu faszinieren weiß. Hier stellen wir euch die 10 schönsten Städte in Rumänien vor!

4. Osum-Schlucht

Falls ihr für einen Wanderurlaub nach Albanien reist, dürft ihr die Osum-Schluch auf keinen Fall auslassen. Etwa 40 Kilometer südlich von Berat kommen Wanderer hier voll auf ihre Kosten. Der Rundgang um die 13 Kilometer lange und bis zu 30 Meter breite Schlucht dauert ungefähr sechs Stunden und bietet euch wunderschöne Blicke über Wasserfälle, auf Höhlen und Stalaktiten. Aber Vorsicht: Obwohl die Schlucht ein beliebter Wanderweg ist, gibt es hier kein Geländer und die Wege führen zum Teil sehr knapp am Abgrund entlang.

Ihr liebt es Wandern zu gehen? Dann können wir euch die 10 besten Wanderwege und Wanderrouten Europas ans Herz legen

5. Ksamil

Ihr habt genug von Städten und Wanderungen und wollt einfach nur die Sonne genießen? Dann müsst ihr unbedingt dem Badeort Ksamil einen Besuch abstatten. Mit gerade mal rund 3.000 Einwohnern findet ihr hier im Süden Albaniens einen der schönsten Badeorte des gesamten Landes und könnt auf eurer Luftmatratze im glasklaren, blauen Wasser die Seele baumeln sowie abends in einem der hervorragenden Restaurants den entspannenden Tag ausklingen lassen.

Strandurlaub für wenig Geld – klingt wie die Traumkombi schlechthin? Dann haben wir hier noch mehr Urlaubsinspiration für euch: Camping in Kroatien: 8 attraktive Campingplätze am Meer

6. Gjirokastra – die Stadt der Steine

Jeder der nach Albanien reist, sollte unbedingt auch einen Zwischenstopp in der historischen Stadt Gjirokastra einlegen. Umgeben vom Gebirge Mali I Gjere besticht die Stadt mit ihrem einzigarten Stadtbild. Die meisten der Häuser sind mit Steinplatten aus den umliegenden Gebirgen bedeckt, welche früher dazu verwendet wurden, die Temperatur in den Häusern zu regulieren und die der Stadt ihren Beinamen „die Stadt der Steine“ verliehen. Sehenswert sind hier zudem die Burg, welche zugleich als Aussichtsplattform dient, sowie das ethnografische Museum.

Ihr wollt im Urlaub möglichst wenig Geld ausgeben? Sparen im Urlaub: 10 Tipps & Tricks

7. Koman-Stausee

Der Koman-Stausee, umgeben von steilen Felswänden, verzaubert vor allem mit seiner umwerfenden Kulisse und dem strahlend blauen Wasser, wobei er dabei an die norwegischen Fjorde erinnert und sich daher bei Touristen an großer Beliebtheit erfreut. Der See lässt sich ausschließlich per Fähre überqueren, wobei die Fahrt rund 2,5 Stunden dauert. Dank der spektakulären Aussicht hier, ist jedoch jede Sekunde der Fahrt die Zeit wert.

Wenn ihr in Sachen Reisezeit keinem fixen Urlaubsplan folgen müsst, dann könnt ihr mit ein paar Kniffen ganz besonders preiswert in den Urlaub fliegen. Hier erfahrt ihr wie: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

8. Schlickinsel und Karavasta-Lagune

Tierliebhaber aufgepasst! Die Schlickinsel in der Kavasta-Lagune in Mittelalbanien ist das Erlebnis für all jene, die das bunte Treiben der Vögel und die enorme Artenvielfalt Albaniens hautnah erleben möchten. Vor allem im Frühsommer lohnt sich ein Besuch in der Lagune ganz besonders, denn dann dürft ihr dort zudem auch Krauskopfpelikane in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten.

Wenn ihr von Albanien aus noch ein wenig weiterreist, gelangt ihr gleich ins nächste Urlaubparadies samt traumhaften Küstenabschnitten: Hier geht es zu den 20 schönsten Stränden Griechenlands!

9. Bergsee Syri I Kalter

Ihr seid in der Nähe von Saranda? Dann dürft ihr diesen zauberhaften Ort auf keinen Fall verpassen. Der Bergsee Syri I Kalter begeistert mit seinem glasklaren Wasser und der umwerfenden Landschaft ringsrum – die perfekte Kulisse für euer nächstes Instagram-Selfie! Leider gelangt ihr nur mit dem Auto oder Taxi an den See, da hier keine öffentlichen Busse oder Ähnliches verkehrt – dennoch lohnt sich der Besuch allemal. Und wer will, der kann sogar seine Badesachen einpacken und eine Runde im kühlen Nass schwimmen gehen.

Möchtet ihr euch im Urlaub am liebsten um gar nichts mehr kümmern und einfach relaxen? Wie wäre es dann beispielsweise mit einem günstigen All Inclusive Urlaub in Bulgarien?

10. Thermalquellen von Benja

Zu guter Letzt gibt es noch einen absoluten Geheimtipp für die Abenteurer unter euch: Die Thermalquellen von Benja werden hauptsächlich von Einheimischen besucht und führen durch einen 12 Kilometer langen Wanderweg. Hier könnt ihr Körper und Geist etwas Gutes tun und die heilenden Wasser der Thermalbäder zur Regenerierung nutzen. Am besten kommt ihr gleich am Vormittag und lasst euch etwas abseits der Steinbrücke ins Nass – dort habt ihr nämlich mehr Sitzmöglichkeiten, sowohl in der Sonne als auch im Schatten.

Ihr könnt von preiswerten Geheimtipps gar nicht genug bekommen? Dann lest am besten gleich hier weiter: Geheimtipp Kroatien: 12 unbekannte kroatische Inseln

Und hier findet ihr noch mehr spannende Artikel für Reisen in eher ungewöhnliche Urlaubsländer: