COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration Badeseen Die 11 schönsten Seen und Badeseen Österreichs

Alle Artikel

Die 11 schönsten Seen und Badeseen Österreichs

Wir wissen, dass Reisen aktuell besonders schwierig ist. Neben den wichtigsten Reisehinweisen und Updates rund um COVID-19 möchten wir euch dennoch auch fortlaufend inspirierende Reiseideen liefern, damit ihr auch ja bereit für euren nächsten Trip seid, wenn die Welt wieder ihre Pforten öffnet.

Land der Berge, Land der Dome,… Nicht nur mit prachtvollen Bergen und Domen kann die Alpenrepublick trumpfen, auch zahlreiche fantastische Seenlandschaften hat das Land zu bieten. Wir haben uns für euch die elf schönsten Seen und Badeseen Österreichs etwas genauer angesehen.

💡 Hinweis: Die Bundesregierung rät derzeit von privaten Reisen, Tagesausflügen und Verwandtenbesuchen im In- und Ausland ab. Informiert euch daher vor jeder Buchung über aktuelle Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes und Hinweise des Robert Koch Instituts (RKI)

1. Bodensee (Vorarlberg)

Die 10 schönsten Seen Österreichs: Bodensee

Der wohlbekannte Bodensee besteht eigentlich gleich aus zwei Seen, dem Obersee sowie dem Untersee, und befindet sich im Dreilandeseck zwischen Österreich, Deutschland und der Schweiz. Am Bodensee werden sich vor allem Wassersportler besonders wohlfühlen: Vom gemütlichen Schwimmen über ausgiebige Segel- und Tauchtouren bis hin zum Surfen und Kitesurfen ist hier alles möglich. Wer sich lieber nur am Ufer aufhält, wird ebenfalls nicht enttäuscht: Mehrere Naturschutzgebiete entlang des Sees und des Rheins laden zu erholsamen Wanderungen ein und im ebenfalls am Bodensee gelegenen Unteruhldingen (Deutschland) kann sogar ein Pfahlbautenmuseum besichtig werden.

Dank des Dreiländerecks zählt der Bodensee natürlich auch zu den schönsten Seen Deutschlands: Die 13 schönsten Badeseen Deutschlands

2. Hallstätter See (Oberösterreich)

Die 10 schönsten Seen Österreichs: Hallstätter See

Hallstatt ist einer der bekanntesten Orte Österreichs und Besucher weltweit zieht es in den mystisch-schönen Ort, der zur UNESCO Welterbestätte erklärt wurde. Der kleine Ort liegt im oberösterreichischen Salzkammergut direkt zwischen der steil hochragenden Bergwert und dem Hallstätter See. Die Umgebung und der See sind ein wahres Naturparadies: Von seltenen und vom Aussterben bedrohten Pflanzen bis hin zu zahlreichen Wasservögeln, Amphibien und Fischarten finden Liebhaber von Fauna und Flora hier alles, was das Beobachterherz begehrt. Gemütliche Wanderungen bei wundervollem Ausblick auf die umliegende Berglandschaft stellen ein weiteres Highlight eines jeden Urlaubs an diesem österreichischen See dar.

Ihr wollt beim Reisen möglichst flexibel bleibenß Hier ist Alles, was ihr über flexible Buchungen wissen müsst

3. Mondsee (Oberösterreich)

Die 10 schönsten Seen Österreichs: Mondsee

Wer sich für frühe Geschichte und Archäologie interessiert, der ist am Mondsee genau richtig – war er doch sogar namensgebend für die Mondseekultur, eine archäologische Kultur im Salzkammergut der späten Jungsteinzeit. Der Ort See am Mondsee gehört heute zum UNESCO Welterbe. Naturliebhaber werden bei der schönen Bergkulissen kaum mehr aus dem Staunen kommen und die Gegend rund um den österreichischen See ist ideal für Wanderungen.

Was tun, wenn der Flug annulliert wird? Wir klären auf!

4. Millstätter See (Kärnten)

Petri Heil – hier sind die Fischer zuhause! Der Millstätter See befindet sich nördlich des Drautals im österreichischen Kärnten und ist dank seines Fischreichtums vor allem bei Anglern bekannt und äußerst beliebt. Doch auch wer selbst nicht so gerne die Leine auswirft, kann sich an diesem See Österreichs der Fischerei hingeben – etwa im Fischereimuseum in Seeboden oder aber als Gourmet beim Genießen der vielen kulinarischen Köstlichkeiten, die rings um den Millstätter See angeboten werden. Wer es den Fischen lieber gleichtut und selbst schwimmen gehen oder im Wasser entspannen möchte, der kann dies zudem im Millstätter Strandbad tun.

Auch südlich von Innsbruck, in Südtirol, gibt es wundervolle Naturlandschaften: Urlaub in Südtirol – aktiv in den Dolomiten

5. Wörthersee (Kärnten)

Wörthersee

Kärntens Wörthersee ist vor allem aufgrund seiner Verwendung als Kulisse für zahlreiche Film- und Fernsehproduktionen bestens bekannt; so wurden etwa Ein Schloß am Wörthersee, Die Supernasen oder Zodiak an den Ufern dieses österreichischen Sees gedreht. Jeden Juli wird der Wörthersee zudem Austragungsort eines der ikonischsten Sportevents des Landes, des Ironman Austria Triathlons.

Die Welt steckt voller Wunder! Hier findet ihr 7 weniger bekannte Weltwunder

6. Neusiedler See (Burgenland)

Neusiedlersee

Der Neusiedlersee ist gleich in mehrfacher Hinsicht ganz besonders: Nicht nur ist er einer der wenigen Steppenseen Österreichs, flächenmäßig der größte See des Landes (da der Bodensee zum Großteil in Deutschland und der Schweiz liegt) sowie, dank seiner reichen Flora und Fauna, Teil zweier Nationalparks, 2001 wurde das Gebiet rund um ihn zusätzlich zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt. Wer Urlaub am Neusiedlersee macht, der kann sich auf lange Wanderungen durch schönste Naturgebiete, zahlreiche Wassersportmöglichkeiten sowie köstlichen Wein und Fisch aus der Region freuen. Und wer im Sommer kommt und Theater mag, darf sich außerdem auf kulturelle Events wie die Seefestspiele Mörbisch, Opern und Passionspiele im nahen Steinbruch St. Margareten oder Shakespeare-Stücke in Parndorf freuen.

Hier könnt ihr noch mehr spannende Weltkulturerbe-Stätten bestaunen: Die Top-UNESCO Natur- und Weltkulturerbe-Orte

7. Wolfgangsee (Salzburg & Oberösterreich)

Wolfgangsee

Wer zum ersten Mal am Wolfgangssee ist, der wird es sich kaum nehmen lassen wollen, die wundervolle Alpenlandschaft ringsum zu bewundern. Der imposante Schafberg, das Zwölferhorn sowie die Falkensteinwand sehen nicht nur beeindruckend aus, wanderlustige Urlauber können an diesem See Österreichs auch den einen oder anderen erholsamen Wandertag im Herzen der Natur verbringen. Und auch Taucher werden hier glücklich: Nahe der Franzosenschanze finden sich faszinierende Unterwasserwelten mit versunkenen Bäumen.

Die Stadt Salzburg liegt übrigens nur wenige Kilometer von vielen der hier genannten österreichischen Seen (Wolfgangsee, Hallstätter See, Mondsee, Attersee), aber auch von zahlreichen weiteren schönen Seen Österreichs entfernt. Da ihr viele davon zudem sehr gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen könnt, lässt sich ein Städtetrip in Salzburg bestens mit dem einen oder anderen Besuch am Seen verbinden.

Mehr Tipps zu Salzburg: 10 Dinge, die man in Salzburg gemacht haben sollte

8. Ossiacher See (Kärnten)

Der Ossiacher See inmitten grüner Berge ist nicht nur eine wahre Augenfreude, sondern auch Heimat einer ganzen Reihe seltener Tiere und Pflanzen. Wer interessante Wassergewächse, Fische oder Wasservögel studieren oder einfach nur bewundern möchte, ist an diesem See Österreichs genau richtig. Neben der Natur lässt sich natürlich auch die heimische Kultur genießen, etwa im am See gelegenen Stift Ossiach oder in der Faschingsstadt Villach.

Atemberaubende Naturlandschaften gibt es auch in Deutschland! Hier sind 9 Naturerlebnisse im grünen Thüringer Wald

9. Attersee (Oberösterreich)

Die 10 schönsten Seen Österreichs: Attersee

Während der Belle Epoque um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert war der Attersee Schauplatz vieler Sommeraufenthalte berühmter Künstler; so ruhten und werkten dort etwa Berühmtheiten wie der Maler Gustav Klimt oder der Komponist Gustav Mahler. Heutzutage schätzen den österreichischen See vor allem Tauch- und Segelfreunde sowie – dank seines großen Fischreichtums – begeisterte Petrijünger.

Auch der Rest von Österreichs Natur kann bezaubern. Lest hier mehr über die 21 schönsten Naturwunder Österreichs!

10. Grüner See (Steiermark)

Der Grüne See bei Tragöß in der österreichischen Steiermark ist zwar kein See im eigentlichen Sinn, verdient dank seiner außergewöhnlichen Faszination für Taucher aber dennoch einen Platz in unserem Artikel: Jedes Jahr zur Schneeschmelze verwandelt sich das Tragößertal nämlich von einer Bergwiese in einen bis zu zehn Meter tiefen See, gefüllt mit glasklarem, smaragdgrün schimmerndem Wasser – und wer im kalten Nass einen Trip unter die Oberfläche wagt, der betritt eine faszinierende Unterwasserwelt mit versunkenen Wiesen, Sträuchern, Wegen und Bäumen. Ein Ausflug zu diesem See Österreichs ist ein absolutes Muss für jeden Tauchfan!

Reisen ist eure Leidenschaft? Hier sind 9 weitere tolle Reiseziele 2021 für jedes Budget

11. Weißensee (Kärnten)

Weißensee
© Tim Nöhrer, Unsplash

Lust auf nachhaltigen Urlaub in Österreich? Dann besucht unbedingt den Weißensee in Kärnten! Der schöne See zu Füßen der Gaitaler Alpen ist nicht nur einer der höchstgelegensten Badeseen Kärntens, sondern gilt auch als der sauberste See des Kantons. Kein Wunder also, dass die Region 1995 mit dem „Europäischen Preis für Tourismus und Umwelt“ ausgezeichnet und zum Naturpark erklärt wurde! Weiße Seekreide-Bänke umgeben diesen prachtvollen, 12 kilometer langen See, wodurch ihr unter Wasser eine wundervolle Sicht genießt und neben schwimmen und planschen sogar tauchen gehen könnt! Auch auf dem Wasser hält der Badesee so manch eine Aktivität für die aktivsten von euch bereit: Wie wärs also mit einer spritzigen Wasserski-Fahrt oder Wake-Boarden?

Ihr legt Wert auf nachhaltigen Urlaub? Dann solltet ihr euch diese 5 nachhaltigen Reiseziele 2021 ansehen!

In welches Bundesland es euch auch zieht, die Seen Österreichs versprechen Faszination und Erholung pur! Informiert euch jedoch vor jeder Reisebuchung stets über bestehende Reisebeschränkungen in Österreich und befolgt die bestehenden Maßnahmen. Wir hoffen, dass wir euch mit unserem Artikel und der Auswahl an prachtvollen Seen die Vorfreude auf zukünftige Reisen wecken konnten! Wir wünschen einen schönen zukünftigen Urlaub in der Alpenrepublik!

FAQs zu den schönsten Seen Österreichs

Welcher See Österreichs ist der größte Badesee des Landes?

Der größte Badesee Österreichs ist gleichzeitig auch sein größter überhaupt: der Neusiedlersee. Ein kleiner Teil des Neusiedlersees ragt bis nach Ungarn, der flächenmäßig allergrößte Anteil liegt jedoch im österreichischen Burgenland.

Welcher See ist der wärmste See Österreichs?

Österreich hat Seen für jeden Geschmack und auch der wärmste Badesee von ganz Europa befindet sich in der schönen Alpenrepublik: der Klopeiner See in Kärnten.

Wie viele Seen gibt es in Österreich insgesamt?

Die Zeile „Land der Seen“ in der Nationalhymne Österreichs kommt nicht von ungefähr: Obwohl das Lang gerade mal knapp 84.000 Quadratkilometer groß ist, befinden sich dort mehr als 25.000 Seen und stehende Gewässer mit einer Fläche von mindestens 250 Quadratmetern. Bis ihr alle gesehen habt, kann also eine ganze Weile vergehen!

💡Auf unserer interaktiven Weltkarte könnt ihr live einsehen, wohin Reisen bereits möglich sind. Tipp: Abonniert unsere E-Mail-Updates und werdet sofort informiert, sobald euer ausgewähltes Reiseziel die Einreisebeschränkungen aufhebt.

Reisebeschränkungen

Und hier haben wir noch mehr spannende bzw. hilfreiche Artikel für euch:

Skyscanner – Die Reisesuchmaschine, bietet günstige Angebote für FlügeHotels und Mietwagen