Reisetipps, Infos & Inspiration Kooperationen Der Inbegriff von Karibik: Entdeckt das Lebensgefühl Jamaikas

Alle Artikel

Der Inbegriff von Karibik: Entdeckt das Lebensgefühl Jamaikas

Wenn es um traumhafte Länder weltweit geht, dann sollte die Geburtsstätte der Reggae-Musik Jamaika natürlich nicht fehlen! Begebt euch auf die Spuren von Bob Marley und lasst euch von der Sorglosigkeit und entspannten Lebenseinstellung der Inselbewohner anstecken. In unserem Artikel stellen wir euch einige der besten Aktivitäten des Inselparadieses näher vor.

In Partnerschaft mit

Auf Jamaika verschmelzen kilometerlange weiße Sandstrände mit den unterschiedlichen Blautönen des Karibischen Meeres und dem leuchtenden Grün des Regenwaldes. Neben diesem faszinierenden Naturschauspiel sind es aber vor allem die fröhlichen und gastfreundlichen Menschen, die diesen Inselstaat so einzigartig machen. Die einzigartige Kultur und die positive Energie, die sich in dem alltäglichen Leben widerspiegeln und in jeder Ecke der Insel zu spüren sind, zeigen, warum Jamaika zu einem der attraktivsten Reiseziele in der westlichen Hemisphäre geworden ist. Taucht ein in eine farbenfrohe Welt, die euren Urlaub unvergesslich machen wird!

So kommt ihr nach Jamaika

Die üblichste Art von Deutschland nach Jamaika zu reisen, ist nach wie vor das Flugzeug. Direktverbindungen nach Jamaika gibt es vom internationalen Flughafen in Frankfurt am Main, von dem ihr ohne Zwischenstopp zum Sangster International Airport in Montego Bay fliegen könnt. Der Flughafen von Montego Bay ist mit mehr als drei Millionen Passagieren pro Jahr der größte Flughafen des Landes und wurde 1947 eröffnet. Wenn ihr eine Zwischenlandung in Kauf nehmen wollt, so kommt ihr auch von Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg und Stuttgart nach Montego Bay oder aber zum zweitgrößten Flughafen des Landes in der Hauptstadt Kingston, dem Norman Manley International Airport. Zu den Airlines, die Flüge mit Zwischenlandung anbieten, gehören United Airlines, British Airways, American Airlines, Delta Air Lines und Air Canada. Hier haben wir für euch die wichtigsten Optionen zusammengefasst, um von Deutschland nach Jamaika zu fliegen:

  • ✈️ Von Frankfurt am Main nach Montego Bay, ab 514 € Hin- und Rückflug. Die günstigsten Verbindungen werden von Air Canada und United angeboten und beinhalten meist eine lange Zwischenlandung in New York oder Chicago. Condor bietet dagegen auch direkte Flüge auf die Trauminsel an.
  • ✈️ Von München nach Montego Bay, ab 504 € Hin- und Rückflug. Die günstigsten Verbindungen werden von Air Canada und United angeboten und beinhalten meist eine Zwischenlandung in New York oder Chicago.
  • ✈️ Von Frankfurt am Main nach Kingston, ab 564 € Hin- und Rückflug. Die günstigsten Verbindungen werden von Air Canada und British Airways angeboten und beinhalten meist lange Zwischenlandungen in Kanada.

An beiden Flughäfen betreiben internationale und lokale Autovermietungen Niederlassungen. Die offiziellen Taxis erkennt ihr an deren roten Nummernschildern. Die Preise sind allerdings teuer, weshalb ihr alternativ auch einen Shuttle-Service buchen könnt. Dieser bringt euch dann zum Fixpreis ans Ziel. Darüber hinaus bieten die meisten Unterkünfte ihren Gästen einen Abhol- und Bringservice an. So lässt es sich ganz entspannt und unkompliziert in den Jamaika-Urlaub starten!

Eure Urlaubszeit könnt ihr euch frei einteilen? Perfekt, denn dann könnt ihr euch nicht nur die schönste Jahreszeit für eure Reise aussuchen, sondern dank unserer praktischen Tools auch noch bei der Buchung sparen. Erfahrt hier mehr: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

Das ist die beste Reisezeit für Jamaika

Das jamaikanische Klima ist tropisch, wodurch sich die Temperaturen im Jahresverlauf nur geringfügig ändern. Sie liegen im Durchschnitt zwischen 28 und 32 Grad Celsius, wobei die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist. Auf Jamaika gibt es sowohl zwei Trocken- als auch zwei Regenzeiten. Trockenzeit ist jeweils im Juli und August sowie von Dezember bis April. Starker Regen kann euch dagegen im Mai und Juni sowie von September bis November erwarten. Allgemein ist Jamaika aber ganzjährig ein tolles Reiseziel. Ende November lässt der Regen nach und die Temperaturen werden allmählich milder und trockener. Bis Mitte Dezember ist die Insel noch nicht so stark besucht und die Preise für die Unterkünfte und Flüge entsprechend günstiger als in den Folgemonaten. In diesem Zeitraum ist auf der Karibikinsel Hauptsaison. Im August und September dagegen herrscht in der Karibik Hurrikan-Saison.

In diesem ausführlichen Artikel, zeigen wir euch, wann die beste Reisezeit für den karibischen Raum ist!

Visum, Impfungen und Währung in Jamaika

  • 🇯🇲 Visum: Egal ob Geschäfts- oder Urlaubsreise: Als deutsche Staatsangehörige braucht ihr für Jamaika kein Visum, solange der Aufenthalt maximal 90 Tage beträgt.
  • 💉 Impfungen: Bei einer Reise nach Jamaika solltet ihr allgemein über die empfohlenen Standardimpfungen verfügen. Besonders empfohlen werden eine Impfung gegen Tetanus, Diphtherie, Keuchhusten, Masern und Poliomyelitis.
  • 💵 Währung: Was das Geld anbelangt, so ist die Währung von Jamaika der jamaikanische Dollar (der Wechselkurs beträgt 1 EUR = 146 JMD, Stand: Juni 2019). Ihr könnt euer Geld in zahlreichen Wechselstuben in den wichtigsten Städten des Landes umtauschen. In den meisten Geschäften und Restaurants werden jedoch auch US-Dollar akzeptiert. An Geldautomaten könnt ihr mit Visa und Mastercard Geld abheben.

Die Reiseapotheke ist ein wichtiger Bestandteil in jeder Reiseplanung – wir verraten euch, worauf ihr dabei achten müsst! Hier ist die richtige Reiseapotheke für einen unbeschwerten Urlaub

Das solltet ihr auf Jamaika gemacht und gesehen haben

Jamaika hat sich u.a. dank ihrer seichten Wellen, haushohen Palmen und der entspannten Lebensart ihrer Menschen zu einem absoluten Trend-Ziel entwickelt. Viele Urlauber kommen, um sich von der Routine und dem Stress des Alltags zu lösen und ihre Batterien auf dem Eiland aufzuladen. Einige davon verlieben sich derart in die Perle der Karibik, dass sie beschließen zu bleiben. Egal ob Familien, Naturliebhaber, Abenteurer oder frisch verliebte Paare: Auf Jamaika ist für jeden Geschmack etwas dabei! Hier haben wir einige der Hauptattraktionen der Insel für euch auf einen Blick:

Die Menschen und ihre Kultur

Das typische Reise-Argument, das besagt, dass das Beste an jedem Ort die Menschen sind, ist in Jamaika ohne Zweifel erfüllt. Die Jamaikaner sind ein gastfreundliches, offenes und vor allem freundliches Volk und ziehen jeden Besucher mit ihrer fröhlichen Art in den Bann. Das tropische Klima, das mit der Rastafari-Kultur verbunden ist, lässt sie alles – insbesondere die Probleme – mit relativer Ruhe angehen. Die Lebensfreude, die sie dabei versprühen, geht schlichtweg unter die Haut!

💡 Ihr könnt die jamaikanische Kultur kennenlernen, indem ihr in Kingston symbolträchtige Orte wie das Bob Marley Museum und das Devon House besucht, ein Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert, das in ein Museum umgewandelt wurde. Ebenso sehenswert ist das Reggae Xplosion Museum, in dem die Entwicklung der jamaikanischen Musik dargestellt wird.

Die Strände

In einem tropischen Land wie Jamaika, wo man ohne Übertreibung von einem ewigen Sommer sprechen kann, gibt es viele Strände, an denen ihr die Sonne und die einzigartige Aussicht genießen könnt.

Puderzucker weiße Sandstrände, die sich kilometerweit erstrecken? Strahlend blaues Wasser, das den ganzen Tag zum Tauchen einlädt? Das sanfte Meeresrauschen, das sich mit fröhlichen Reggae-Klängen vermischt? Einfach eine unschlagbare Kombi! Hier sind unsere Strand-Favoriten für euch:

  • Der Seven Mile Beach (Negril) gilt mit seinen 7 Meilen als längster Strand Jamaikas.
       
  • Frenchman’s Cove zählt zu den schönsten Stränden der Insel und ist in ein dichtes Grün der ihn umgebenden Wälder eingebettet.
       
  • Doctor’s Cave (Montego Bay) ist der ideale Ort für alle Entspannungs-Suchenden.
       
  • Der Treasure Beach (Südküste) verspricht aufgrund seiner Lage viel Privatsphäre und Ruhe.
       
  • Mammee Bay (Ocho Rios) bietet ideale Bedingungen zum Windsurfen und weitere Wassersportarten.

Die jamaikanische Küche 

Die jamaikanische Küche ist eine bunte Mischung aus afrikanischen, europäischen und asiatischen Einflüssen gepaart mit einer ganz eigenen Note. Allgemein sind die Gerichte eher würzig und beinhalten viel Obst und Gemüse aus der Region. Das Nationalgericht ist „Ackee and Saltfish„, eine Frühstücks-Spezialität, die oft aber auch zum Mittag oder als Vorspeise zum Abendessen gegessen wird. Oft begleitet von grünen Kochbananen und gebratenen Fleischbällchen sieht die „Ackee“ – eine tropische Baumfrucht – wie Rührei aus und hat auch eine ähnliche Konsistenz. Dazu wird salziger Fisch serviert

Ein weiteres Hauptgericht ist das sogenannte „Jerk Food“. Hierbei handelt es sich um Hähnchen- oder Schweinefleisch, welches scharf mariniert und unter Zugabe von Pimentzweigen gegrillt und geräuchert wird. Nicht zu vergessen ist natürlich die Riesen-Auswahl an hochqualitativen Früchten, Fischen und Meeresfrüchten, die das i-Tüpfelchen für euer Wohlbefinden auf der Insel ist.

💡 Übrigens: Ein besonderes Getränk auf Jamaika ist das sogenannte „Beerpunch“. Bei diesem kuriosen Namen handelt es sich um eine Mischung aus Guiness-Bier und süßer Milch!

Outdoor-Aktivitäten

Die jamaikanischen Strände laden zweifelsohne zu Tagen voller Entspannung und Erholung ein. Wenn ihr allerdings auf die Insel kommt und wie Bob Marley den Wunsch nach ein wenig Aufregung und Abenteuer hegt, dann haben wir definitiv gute Nachrichten für euch! Denn Jamaika ist voll mit Urwald, Dschungel, Wasserfällen, und abenteuerlichen Aktivitäten im Meer! Hier sind nur einige davon:

  • Das weltberühmte Rick’s Café in Negril gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten, bei der ihr stundenlang dabei zusehen könnt, wie sich wagemutige Klippenspringer über 20 Meter ins Karibische Meer stürzen.
       
  • Eine weitere schöne Aktivität ist das Wandern durch die Routen in den Blue Mountains, die mit tropischen Wäldern und Kaffeeplantagen bedeckt sind und euch herrliche Ausblicke auf die atemberaubende Natur Jamaikas verschaffen.
       
  • Ein Naturspektakel der besonderen Art: Nehmt ein Bad im schimmernden Wasser der Luminous Lagoon, einer Lagune, die von im Dunkeln blau-funkelnden Mikroorganismen bewohnt wird! Ein Phänomen, das es nur an wenigen Orten der Welt zu bestaunen gibt.
       
  • Besucht die schönsten Wasserfälle Jamaikas: die Dunn’s River Falls!
       
  • Unternehmt eine Rafting-Tour auf dem Martha Brae River (Falmouth).
       
  • Geht segeln, tauchen oder Wasserski fahren. Auf Jamaika wird euch nie langweilig!

Reggae und Tanzen

Reggae ist in Jamaika viel mehr als nur ein einfacher Musikstil. Reggae ist der Herzschlag der Jamaikaner und der Ausdruck des jamaikanischen Lebensgefühls. Die Musik zeugt darüber hinaus von der Kolonialgeschichte der Insel, aber auch von der Rastafari-Kultur. Kein Wunder also, dass der Sound aus Jamaika von der UNESCO 2018 zum immateriellen Weltkulturerbe ernannt wurde.

An jedem Tag der Woche könnt ihr die Einheimischen auf den Straßen zu den fröhlichen Klängen der Musik tanzen sehen. Die beliebten Straßentänze sind ein wichtiger Teil der Kultur des Landes, weswegen die Musik in den Stadtvierteln oft aus riesigen Sound-System-Lautsprechern dröhnt, während sich Einheimische und Touristen zu lustigen Partys zusammenschließen. Wenn ihr dagegen große Reggae-Festivals besuchen wollt, können wir euch das Rebel Salute, das jährlich am im Januar stattfindet, und das Reggae Sumfest, das größte Musikfestival in Jamaika und der ganzen Karibik in Montego Bay, empfehlen!

Chillen, tanzen, Spaß haben! Wir präsentieren euch die Top Reggae & Hip Hop Festivals 2019!

Übernachten in Jamaika

Auf der drittgrößten Insel der Karibik findet ihr vier Hauptorte, die eine gute Infrastruktur für euch bereithalten:

  • 🏨 Kingston: In der Hauptstadt habt ihr die Möglichkeit in die jamaikanische Kultur einzutauchen. Ihr könnt Museen besuchen, das Leben in der Nachbarschaft genießen und die nahegelegenen Strände besuchen. Es ist auch der perfekte Ausgangspunkt, um Port Royal, die alte Hauptstadt des Landes, zu besuchen, die sich aufgrund eines großen Erdbebens im Jahr 1962 teilweise unter Wasser befindet. Kingston ist außerdem auch eine gute Wahl für diejenigen, die eine gute Mischung aus quirligen Nachtleben und kulturellen Austausch suchen.
       
  • 🏨 Ocho Rios: Das ehemalige kleine Fischerdorf hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem der meistbesuchten Gebiete Jamaikas entwickelt. Im Norden der Insel gelegen verfügt der Ort über große Hotelkomplexe, die über paradiesischen Stränden ragen. Es ist der perfekte Ort für romantische Kurzurlaube, obwohl die Nähe des Dschungels und der Wasserfälle auch den Outdoor-Enthusiasten unter euch gefallen wird!
       
  • 🏨 Montego Bay: Als Kolumbus auf seiner zweiten Reise 1494 Jamaika entdeckte, nannte er die Insel die „Bucht des guten Wetters“. Die Strände und das Klima haben Montego Bay zum Haupttouristenort Jamaikas gemacht.Von großen All-Inclusive-Resorts und luxuriösen Villen bis hin zu bescheidenen Hostels und Apartments findet ihr hier alles. Ein idealer Ort also, wenn ihr am Strand entspannen und die beste Unterwasserwelt der Insel genießen wollt.
       
  • 🏨 Port Antonio: Port Antonio ist derzeit die bevorzugte Option für diejenigen, die sich von den Touristenzentren entfernen und auf Ökotourismus und alternative Reisen setzen möchten. Es ist eine sehr ruhige Stadt, umgeben von guten Stränden und einer atemberaubenden Natur. Es gibt keinen besseren Ort auf der Insel, um einfach mal abzuschalten und zu sich zu kommen!

Die Urlaubszeit steht fest, jetzt gilt es nur noch abzuwarten, bis die Preise für die Flugtickets besonders günstig sind? Hier helfen wir euch dabei, den besten Buchungszeitpunkt zu finden: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

Ihr kriegt von Jamaika nicht genug? Dann lest hier weiter:

Karte