Reisetipps, Infos & Inspiration Kooperationen Der ultimative Qatar-Reiseführer: 48 spektakuläre Stunden in Doha und Co.

Alle Artikel

Der ultimative Qatar-Reiseführer: 48 spektakuläre Stunden in Doha und Co.

Mit einer Kombination aus Tradition und Moderne begeistert Qatar dank eindrucksvollen Naturlandschaften, einer reichen Kunst- und Kulturszene und vielem mehr – wir führen euch durch 12 fantastische Erlebnisse auf der arabischen Halbinsel!

In Partnerschaft mit

Wer auf der Suche nach dem perfekten Reiseziel ist, um Kunst, Kultur, Geschichte, eindrucksvolle Naturlandschaften und sportliche Abenteuer an einem einzigen Ort zu erleben, der muss nicht weitersuchen: die Halbinsel Qatar hat all das und mehr zu bieten! Und das Beste: Als deutscher Staatsbürger braucht ihr für die Einreise nicht einmal ein Visum. Egal, ob ihr also einen entspannenden Kurztrip plant oder in Qatar bloß einen kurzen Zwischenstopp vor der Weiterreise einlegt, wir verraten euch, wie ihr spektakuläre 48 Stunden in dem faszinierenden Land verbringen könnt!

1. Ein Besuch auf dem Souq Waqif, Doha

Wie viel Zeit ihr auch immer in Qatar zur Verfügung habt, eines darf bei eurem Aufenthalt auf gar keinen Fall fehlen: ein Besuch auf dem eindrucksvollen traditionellen Markt Souq Waqif in der Landeshauptstadt Doha. Die wundervollen Markthallen versprühen einen märchenhaften 1001 Nacht Charme und bieten euch alles, was das begeisterte Shopping-Herz nur wünschen könnte: von traditioneller Kleidung und handgearbeiteten Kunstwerken über unzählige, aromatische Gewürze bis hin zu jeder Menge Restaurants und Shisha Bars, in denen ihr zwischen dem Feilschen mit den lokalen Händlern ein wenig entspannen, euch musikalisch unterhalten sowie kulinarisch verwöhnen lassen könnt. Der perfekte Start in euren Urlaub in Qatar!

2. Taucht im Kulturdorf Katara in die Tradition von Qatar ein

Nach dem Ausflug zum Markt könnt ihr ein wenig durch Doha spazieren und euch nicht nur von den zahlreichen Kunstwerken, die die ganze Stadt durchziehen, begeistern lassen – beispielsweise der eindrucksvollen Streetart –, sondern auch im Kulturdorf Katara vorbeischauen. Mit seinen einmaligen Kunstinstallationen, spannenden Museen, pittoresken Moscheen und dem imposanten Amphitheater in seiner Mitte dürft ihr euch hier voll und ganz den schönen Künsten hingeben und euch von ihrer Vielfalt beeindrucken lassen. An der Küstenstraße Corniche findet ihr schließlich auch einige gemütliche Cafés und Restaurants, in denen ihr ein leckeres Mittagessen zu euch nehmen könnt.

3. Eine Safari in der Wüste

Wir haben alle schon von Safaris im Busch von Afrika gehört, aber wusstet ihr, dass ihr auch in Qatar Safaris der etwas anderen Art unternehmen könnt? Direkt ins Herz der faszinierenden Wüstenlandschaften des Landes? Während der üblicherweise rund vier bis fünf Stunden andauernden Touren, die wir für den Nachmittag des ersten Tages empfehlen, dürft ihr so nicht nur die unwirklich anmutenden Dünen Qatars per Auto oder auch Squad befahren und euch von ihrem einzigartigen Charme verzaubern lassen, sondern auch auf dem Rücken von Kamelen reiten und euch beim Sandboarding (stellt euch Snowboarden im Sand vor) zudem sportlich verausgaben, bevor es abends zu einem leckeren Dinner in einem atmosphärischen Wüsten-Camp der Beduinen geht.

4. Ein Trip zum Binnenmeer Chaur al-Udaid

Wem die gewöhnliche Safari in die Wüste noch lange nicht genug Abenteuer in der Natur ist, der kann auch das Rundum-Paket wählen, das euch nicht nur zu den Sanddünen führt, sondern auch zum faszinierenden Binnenmeer von Chaur al-Udaid – dem Arabischen Golf inmitten trockener Wüstenlandschaften, der auf den ersten Blick wie eine waschechte Fata Morgana wirkt. Der Strand des Binnenmeers ist ein äußerst beliebter Ort, um ein wenig Ruhe vom stressigen Alltag zuhause zu finden – beim Sonnenbaden und Planschen in der beinahe unberührten Natur und umgeben von Landschaften, die exotischer nicht sein könnten.

5. Ein Spaziergang auf der künstlichen Insel The Pearl Qatar

Nach dem Abendessen lockt noch ein Spaziergang, um euren ersten Tag in Qatar gebührend ausklingen zu lassen, beispielsweise zur wundervollen, künstlich angelegten Insel The Pearl Qatar, die mit prunkvollen, palmenbewachsenen Alleen, schönen Grünanlagen und sogar ihrem ganz eigenen venezianischen Viertel begeistert. Die bunten Häuser, idyllischen Springbrunnen und grünen Szenerien hier verzaubern mit ihrem unvergleichbaren Charme und laden sowohl zu entspannten Schlendertouren wie auch abendlichen Abenteuern in den Cafés und Restaurants des Eilands ein.

6. Museumstour durch Doha: Museum of Islamic Art und Nationalmuseum von Qatar

Nach einem ersten Tag voller Abenteuer, geht es am zweiten Tag gemächlich los, und zwar mit einem Besuch in zwei der schönsten Museen Dohas: dem Museum of Islamic Art (MIA) und dem gerade erst neu eröffneten Nationalmuseum von Qatar. Das MIA führt euch dabei einmal quer durch die islamische Kunstgeschichte und präsentiert einmalige Werke von islamischen Künstlern aus aller Welt, von Gemälden über Glas- und Metallarbeiten bis hin zu Keramik, Textilien und Manuskripten. Das wunderschöne Nationalmuseum begeistert indessen schon von außen: In Form einer Sandrose lädt es Kunst- und Architekturfans zu Besichtigungen ein. Im Inneren erwartet euch indessen eine Reise durch die Kunst, Geschichte und Tradition des Landes.

7. Erkundung der Höhle von Dhal Al Misfir

Nach dem Besuch im Museum und einem köstlichen, frühen Mittagessen im Fine-Dining-Restaurant IDAM, im obersten Stockwerk des MIA, könnt ihr euch schließlich im Rahmen einer geführten Tour zur Gipshöhle von Dhal Al Misfir aufmachen, die sich bloß wenige Autominuten westlich von Doha befindet. Die Höhle ist nicht sonderlich groß, besticht aber mit ihrer friedvollen Atmosphäre.

8. Besichtigung des Fort Al Zubarah

Alternativ zum Ausflug zur Dhal Al Misfir Höhle könnt ihr euch auch Richtung Nordosten begeben und dort das schöne Fort Al Zubarah bei Lisha besichtigen. Die Anlage war einst ein bedeutender Perlen- und Handelshafen und ist heute eine der wichtigsten archäologischen Stätten Qatars. Noch immer finden dort Ausgrabungen statt, um die historischen Gebäude rund um das Fort freizulegen, und seit 2013 zählt Al Zubarah sogar zum UNESCO Weltkulturerbe.

9. Kajakfahren in den Mangrovenwäldern

Nach dem Ausflug in die Geschichte des Landes, ist es schließlich an der Zeit, sich in der malerischen Natur von Qatar ein wenig sportlich zu verausgaben: Die imposanten Mangrovenwälder von Al Thakira, nördlich von Doha, bestechen mit einzigartigen Anblicken, bieten sich aber auch perfekt für Kajaktouren an, während derer ihr die exotischen Mangrovenbäume bestaunen und eine vielfältige Vogelwelt beobachten könnt.

10. Dhau-Rundfahrt zum Sonnenuntergang entlang der Corniche

Dhau-Rundfahrt zum Sonnenuntergang in Corniche, Doha, Qatar

Zurück in Doha wird es abends schließlich Zeit, Abschied von Qatar zu nehmen – und nichts bietet sich als Abschluss besser an, als eine Fahrt mit den traditionellen Holzbooten Qatars, den Dhaus, durch die vom Sonnenuntergang orange, rot und pink gefärbte Bucht von Doha. Anschließend dürft ihr dann in den vielen leckeren Restaurants an der Corniche noch ein leckeres Dinner genießen, um den Abend – und den Kurztrip – gebührend ausklingen zu lassen.

11. Events für Sportbegeisterte

Seid ihr Sport-Fan auf voller Länge? Dann hat Qatar noch ein paar weitere Besonderheiten für euch zu bieten, denn das Land ist nicht nur Heimat des edlen Al Shaqab Pferds, das im gleichnamigen Reitzentrum ausgebildet wird, auch Kamelrennen dürft ihr hier beiwohnen. Zudem finden alle Golfer unter euch in Qatar einige der schönsten Golfplätze des Mittleren Ostens und wessen Herz für Fußball schlägt, der verschiebt seinen Urlaub in Qatar am besten noch ein wenig und reist dann zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022 an. Abschließend ist Qatar auch für seine Falknerei bekannt: Am Falkenbasar des Souq Waqif könnt ihr die noblen Tiere hautnah erleben und von ihren Trainern alles Wissenswerte über sie lernen.

12. Geheimtipp: Kunst- und Kultur-Paradies Qatar

Zwei der wichtigsten Museen Qatars haben wir oben bereits genannt, das Land hat aber noch weit mehr in Sachen Kunst und Kultur zu bieten – tatsächlich kann man in Doha wörtlich an jeder Ecke eindrucksvolle Werke finden sowie spannende Museen entdecken. Ein weiterer Museumskomplex, den ihr euch als Kunstfans dabei unbedingt anschauen solltet, sind die vier Gebäude der Msheireb Museen, die sich mit der Geschichte, Kultur und Entwicklung Qatars beschäftigen. Außerdem äußerst sehenswert sind beispielsweise die temporären Ausstellungen im Mathaf Arab Museum of Modern Art sowie die Kollektionen im Sheikh Faisal Bin Qassim Al-Thani Museum, in der Al Markhiya Galerie, im Al Riwaq Doha oder im Souq Waqif Arts Center.