Reisetipps, Infos & Inspiration Camping Camping in Frankreich: Die 10 besten Campingplätze

Alle Artikel

Camping in Frankreich: Die 10 besten Campingplätze

Der nächste Campingtrip steht vor der Tür? Ab nach Frankreich wo es an Küste und im Land viele besondere Orte zu entdecken gilt. Hier findet ihr eine Übersicht der 10 schönsten Campingplätze im Land als Inspiration für den nächsten Outdoortrip!

Frankreich ist wohl Europas beliebtestes Campingziel. Es scheint, als ob hier jeder Strand, jedes Naturdenkmal und jeder Regionalpark einen eigenen top ausgestatteten Platz besitzt. Von einfachen Zelten über Wohnmobilstellplätze oder auch gut ausgestattete Hütten findet ihr hier für jeden die richtige Unterkunft. Viele unserer Tipps sind eigenständige Ferienparks und bieten Restaurants, Wasserparks und Einkaufsmöglichkeiten vor Ort. Andere bieten besondere Standorte und befinden sich etwa an idyllischen Bergseen, imposanten Schlössern, unentdeckten Stränden, Schluchten, Klippen oder sogar an der größten Sanddüne Europas. Packt den Rucksack und das Zelt ein und los geht’s!

1. La Garangeoire, Vendée, Pays de la Loire

Nächster Flughafen: Nantes

Einritt/Aufenthaltskosten: 25 Euro pro Zelt pro Nacht

Location und Anreise: Parklandschaft auf dem Gelände eines Chateaus mit vier Seen, 13 km vom nächsten Strand entfernt. 18 km von Les Sables d’Olonne, 27 km von La Roche-sur-Yon und 90 km von Puy du Fou entfernt. Anreise per Nahverkehr: Bahn ab Nantes zum Bahnhof in La Mothe Achard, von dort aus sind es noch 8 km.

Welcher Campingplatz könnte typisch französischer sein als dieser auf dem Gelände eines wunderschönen alten Schlosses. Das La Garangeoire liegt inmitten von Wäldern und Wiesen, nur wenige Autominuten von den berühmten Stränden der Vendée, wie dem Grand Plage in Saint-Gilles-Croix-de-Vie, entfernt. Der weitläufige Campingplatz ist von 200 Hektar Natur umgeben und bietet vier Angelseen und viele Möglichkeiten zum Rad- und Kanufahren, sowie Reiten, Wandern und Spazieren. Die Stellplätze sind bis zu 200 Quadratmeter groß und stehen auf üppigem, weichem Gras. Es gibt auch Platz für Wohnmobile und Chalets umgeben von Hecken, die etwas Privatsphäre bieten. Darüber hinaus könnt ihr auf dem Gelände auch den beheizten Poolkomplex und ein einladendes kleines Restaurant in einem der Gebäude auf dem Schlossgelände besuchen.

Auch außerhalb Frankreichs auf Campingtour gehen? Checkt diese 5 schönsten Campingplätze in Europa in unserem Reiseblog!

2. Les Alicourts, Loir-et-Cher, Val de Loire

Nächster Flughafen: Orléans

Einritt/Aufenthaltskosten: 34 Euro pro Zelt pro Nacht, Hütten ab ~100 Euro pro Nacht

Location und Anreise: Das Les Alicourts liegt bei Pierrefitte, 2 Stunden südlich von Paris auf halbem Weg zwischen Orléans und Bourges, und wird von den Autobahnen A 71 und A 85 bedient. Das Zentrum des Dorfes Pierrefitte Sur Sauldre kann nach 5 km erreicht werden.

Auf diesem Fünf-Sterne-Campingplatz in Zentralfrankreich sind die himmlischen Schlösser des Loiretals in greifbarer Nähe. Viele der Stellplätze in Les Alicourts sind grasbewachsen und einige profitieren vom Schatten der vielen großen Eichen auf dem Gelände. Die vielfältigen Einrichtungen vor Ort zeichnen diesen Platz aus, mit einem Wasserpark für die Kleinen, einem Wellnesscenter mit Sauna und Massagen für die Großen. Sogar einen 9-Loch-Golfplatz könnt ihr hier bespielen! Besucher können zudem Ausflüge zum Renaissanceschloss von Chambord oder nach Bourges unternehmen, wo im Sommer die Nuits Lumière stattfinden und die mittelalterlichen Monumente der Stadt nach Einbruch der Dunkelheit dank der fantastischen Lichtershows erstrahlen.

Entdeckt hier die schönsten Burgen und Schlösser an der Loire.

3. Bot-Conan Lodge, Finistère, Bretagne

Nächster Flughafen: Brest

Einritt/Aufenthaltskosten: ab 122 Euro pro Person, bei Buchung mit 5 Personen für 7 Tage (Mindestaufenthalt während der Saison)

Location und Anreise: Vom Hauptbahnhof Brest nach Quimper mit der RN 165, von dort aus mit dem Auto, Bus oder Taxi ins 22 km entfernte Ménez-Buten fahren.

Dieser ‚Glampingplatz‘ hat eine magische Lage auf einer Lichtung mit Blick auf eine winzige Bucht, in der Besucher im Sommer im herrlich klaren Wasser schwimmen können. Wenn man an die Bretagne denkt, stellt man sich Atlantikwellen vor, die an Klippen brechen, doch der Strand an der luxuriösen Bot-Conan Lodge ist das genaue Gegenteil: Glattes, sicheres Wasser und ein verlockender weißer Sandstrand, der fast tropisch anmutet. Die Unterkunft ist ebenso einladend und bietet eine Reihe von gut ausgestatteten Riesenzelten, die den Campingurlaub Luxus und Stil verleihen. Diese verfügen über einfallsreiche Extras, wie antike Posträder, mit denen man die Pfade entlang der Küste entdecken kann.

Weitere Kleinode in Frankreich entdecken? Schaut in unseren Reiseblog und lest über die 12 schönsten Dörfer und Kleinstädte Frankreichs.

4. Les Pêcheurs, Var, Provence

Nächster Flughafen: Nizza oder Toulon

Einritt/Aufenthaltskosten: 25 Euro pro Person und Nacht (mind 2 Personen)

Location und Anreise: Gelegen in Var bei Fréjus. Mit der Regionalbahn zur Station „Les Arcs – Draguignan“ fahren und von dort mit dem Shuttle oder Taxi zum 17 km entfernten Campingplatz.

Ein paar Kilometer von Fréjus entfernt liegt dieser Campingplatz im Herzen einer Provence-Landschaft wie aus dem Bilderbuch. Der Standort liegt im Schatten des Roquebrune-Felsens mit ockerfarbenen Steilwänden, die bei Sonnenuntergang leuchtend rot erstrahlen. Es gibt 110 großzügige Plätze für Zelte und Wohnmobile, die alle von natürlichen Barrieren, wie Büschen und Bäumen, begrenzt sind. Reichlich Schatten spendet auch das Laub der Bäume, was bei den heißen Sommertemperaturen für Abkühlung sorgt. Auf der anderen Straßenseite des Platzes gibt es einen See mit Kajaks zum Mieten und einen kleinen Strand zum Sonnenbaden und Schwimmen. Wenn man den Lebensstil der Französischen Riviera kennenlernen möchte, kommt man von hier schnell nach Saint-Tropez, Toulon, Nizza oder auch Marseille.

Nicht sicher, wann es die besten Preise im Wunschmonat gibt? Nutzt unser Tool ‚Ganzer Monat‘, um stets die besten Flugangebote zu finden!

5. Le Pré Bas, Puy-de-Dôme, Auvergne

Nächster Flughafen: Clermont-Ferrand

Einritt/Aufenthaltskosten: 21 Euro pro Zelt pro Nacht (bei 7 Tagen Aufenthalt)

Location und Anreise: 2 Kilometer von Murol entfernt, erreichbar aus Clermont-Ferrand mit Bahn, Bus oder Taxi (ca. 45 km entfernt). Mietwagen gibt es am Hauptbahnhof Clermont-Ferrand, sowie am Flughafen.

Auf einer Höhe von 870 Metern und nur wenige Schritte vom dem mit der Blauen Flagge ausgezeichneten Lac Chambon im Regionalpark ‚Vulkane der Auvergne‘ entfernt, begrüßt euch das Camping Le Pré Bas. Der Ferienpark ist ein Vier-Sterne-Platz, an dem man wunderbar in die Natur entfliehen kann. Die Topographie ist spektakulär, mit Vulkankuppeln ringsum, die am besten auf dem Fernwanderweg GR 30 erkundet werden können. Wanderungen sind hier die Hauptaktivität, aber auch Baden im glitzernden, kühlen Wasser des Lacs ist ein Vergnügen vom Feinsten. In der Nähe von Murol gibt es ein neolithisches Denkmal, eine mittelalterliche Burg und eine Reihe malerischer alter Häusern. An faulen Tagen dagegen lässt man sich im Wellnessbereich des Platzes mit einer Vielzahl von Massagen und Anwendungen verwöhnen.

Ihr wollt wissen, wann die beste Zeit zum Buchen ist? Schaut in diesen praktischen Guide auf unserem Blog.

6. Panorama du Pyla, Gironde, Bordeaux

Nächster Flughafen: Bordeaux oder Toulouse

Einritt/Aufenthaltskosten: 40 Euro pro Zelt pro Nacht (Hochsaison Juni-August)

Location und Anreise: Die nächste Stadt ist Arcachon. Anreise vom Hauptbahnhof Bordeaux mit der Regionalbahn nach Arcachon, von dort aus Taxi zum Campingplatz (20-30 Euro) oder 10 Kilometer lange Wanderung. Alternativ kann auch ein Taxi von Bordeaux aus genommen werden (ca. 100 Euro).

Nur einen Katzensprung von einem atemberaubenden Naturwunder, der berühmten Dune du Pilat, entfernt befindet sich dieser Ort in Gironde. Der 15 Hektar große Campingplatz liegt in einem herrlich duftenden Schwarzkiefernwald am Rand der Düne und bietet eine Auswahl an Mietunterkünften und großen Stellplätzen. Der Wald erstreckt sich über mehrere Kilometer in alle Richtungen und ist mit Wanderwegen durchzogen. Die Hauptattraktion ist die 110 Meter hohe Düne, an der Besucher sich wie in der Sahara fühlen können. Die herrlichen Strände von Bordeaux, der Atlantik und die größten Weinschlösser der Welt befinden sich in Reichweite und können mit einem Mietwagen erkundet werden.

Bordeaux ist unsere Nummer 1 unter den schönsten Städten in Frankreich. Schaut welche Orte es noch auf die Liste geschafft haben und darauf warten entdeckt zu werden!

7. La Ravoire, Haute Savoie, Rhône-Alpes

Nächster Flughafen: Lyon oder Genf

Einritt/Aufenthaltskosten: 35 Euro pro Zelt pro Nacht (bei 7 Tagen Aufenthalt)

Location und Anreise: Am Lac d’Annecy gelegen, von Genf über die A41 zu erreichen (ca. 60 km). Aus Lyon kann man über die A41 und A43 auf den Campingplatz gelangen (ca. 2 Stunden).

Es gibt in der Region Rhone-Alpes nichts spektakuläreres als den See von Annecy. Egal, ob man sich an diesen Ufern befindet, um einen atemlosen Urlaub voller Aktivitäten zu verbringen, oder um einfach zu entspannen: La Ravoire ist ein für alle Vorlieben großartiger Ort. Der großflächige Platz wird durch einen Swimmingpool und einen Mini-Wasserpark ergänzt – perfekt für Reisende mit Kindern. Man ist weniger als einen Kilometer vom westlichen Seeufer und dem Wanderweg entfernt, der euch einmal um den Lac führt. Der Sommer ist die Zeit für Wassersportarten wie Wake-Boarding und Paragliding. Die Umgebung lädt außerdem zu einem kurzen Spaziergang oder einer Radtour, sowie Wanderungen ein. Auf den umgebenden Alpengipfeln gibt es eine Vielzahl an Aussichtspunkten, und der Ort Annecy ist ebenfalls bezaubernd und sollte mindestens einmal besucht werden.

Zelten ist out, Glamping ist in! Erfahrt mehr über die neue moderne Art des Campings mit viel Luxus und Entspannung in unserem Blog.

8. Anse du Brick, Manche, Normandie

Nächster Flughafen: Caen

Einritt/Aufenthaltskosten: ab 29 Euro pro Zelt pro Nacht

Location und Anreise: Der Campingplatz liegt bei Fermanville 10 km östlich von Cherbourg: am Meer entlang in Richtung Tourlaville fahren, dann nach Bretteville und Saire und schließlich nach Fermanville über die D 116. Anreise per Flug nach Caen und Regionalbahn nach Cherbourg.

Die Anse du Brick auf der nördlichen Seite der ländlichen Cotentin-Halbinsel der Normandie ist einer der idyllischsten Campingplätze der Region auf 300 Hektar Natur. Hier ist alles nur ein erfrischender Spaziergang vom Meer und einem entzückenden kleinen Strand entfernt. Ein Großteil der Unterkünfte auf diesem Campingplatz profitiert von der Aussicht auf die Küste. Dazu gibt es am Platz zwei exzellente Restaurants mit lokaler Küche. Die Landschaft auf der Halbinsel Cotentin kann ebenso rau wie sanft sein, und am Kap von La Hague gibt es eine zerklüftete Meerlandschaft aus Granit- und Gneisklippen. Besucher können einen Tagesausflug zum unvergesslichen Mont-Saint-Michel machen oder lange Sommertage am Pool verbringen, während die Kleinen im platzeigenen Wasserpark toben.

Auf der Suche nach dem perfekten Strandurlaub? Entdeckt unsere 10 schönsten Strände Europas!

9. Pyrénées Natura, Hautes-Pyrénées, Pyrenäen

Nächster Flughafen: Toulouse

Einritt/Aufenthaltskosten: ab 29 Euro pro Zelt pro Nacht (in der Hochsaison Juli + August) sonst 19 Euro

Location und Anreise: Bei Lourdes gelegen. Flug nach Toulouse und von dort aus Bus und Bahn nach Lourdes (2 Stunden) nehmen. Den Rest zu Fuß oder mit dem Taxi (5 km) zum Campingplatz. Alternativ Mietwagen ab Toulouse.

Dieser hoch bewertete Standort auf 1.000 Metern Höhe ist wohl der einzige dieser Liste, der keinen Pool hat. Das ist jedoch egal, denn der Camping Pyrénées Natura hat einen eigenen Gebirgsbach! Besucher können auch aus erster Hand Einblicke in die umliegende Natur gewinnen, indem ihr auf einer geführten Wanderung die einheimischen Arten des Pyrenäen-Nationalparks wie Murmeltiere, Gämse und Adler beobachten. Der Campingplatz ist aufgrund der Anforderungen dieser steilen Landschaft relativ kompakt, bietet jedoch 19 Mietwohnwagen und 47 Stellplätze für Wohnmobile, Wagen und Zelte. An lauen Sommerabenden könnt ihr bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang hinter den schroffen Gipfeln von der Terrasse der platzeigenen Bar aus beobachten.

Wo gibt es sonst noch tolle Sonnenuntergänge? Die Antwort auf diese Frage bietet unser Reiseblog!

10. Flower Camping Le Rompval, Somme, Nord-Pas-de-Calais

Nächster Flughafen: Le Havre

Einritt/Aufenthaltskosten: ab 18,50 Euro pro Zelt pro Nacht

Location und Anreise: Der Campingplatz liegt ideal zwischen der Somme-Bucht und dem Vallée du Verre. Anreise aus Le Havre über A29 mit Bus oder Mietwagen (1 1/2 Stunden).

In gemäßigten Klimazonen liegt das Flower Camping Le Rompval in der Nähe der höchsten Kreidefelsen Europas in einer grünen Landschaft, nur wenige Minuten von der Somme-Bucht entfernt. Neben ‚Glamping‘ in einem 20 Quadratmeter großen Haus mit einem separaten Schlafzimmer inklusive Badezimmer gibt es hier natürlich auch normale Rasenplätze fürs Zelt. Der Strand von Mers-les-Bains ist nur einen Katzensprung entfernt und bietet eine traditionelle Strandpromenade, Jugendstilhäuser und charmante alte Badehütten am Strand. Und wenn das Wetter mal regnerisch ist, könnt ihr euch in einem überdachten, beheizten Pool am Campingplatz entspannen.

Kleinstädte sind genau das Richtige für euren Urlaub? Schaut in unseren Blog und entdeckt lohnenswerte Ziele in ganz Europa!

Die 10 Top Campingplätze Frankreichs im Überblick:

CampingplatzRegionNächster Flughafen
1. La GarangeoirePays de la LoireNantes
2. Les AlicourtsVal de LoireOrléans
3. Bot-Conan LodgeBretagneBrest
4. Les PêcheursProvenceNizza oder Toulon
5. Le Pré BasAuvergneClermont-Ferrand
6. Panorama du PylaBordeauxToulouse
7. La RavoireRhône-AlpesLyon oder Genf
8. Anse du BrickNormandieCaen
9. Pyrénées NaturaPyrenäenToulouse
10. Flower Camping Le RompvalNord-Pas-de-CalaisLe Havre

Hier gibt es noch weitere Ideen für den nächsten Urlaub:

Karte