Reisetipps, Infos & Inspiration Die 10 besten Museen der Welt

Alle Artikel

Die 10 besten Museen der Welt

Eine Liste voller Rekorde: Diese Museen sollte man mindestens einmal im Leben gesehen haben.

Ein Museumsbesuch gehört bei jedem Städtetrip zum absoluten Pflichtprogramm. Nirgendwo sonst erhält man einen besseren Eindruck über die historischen und kulturellen Schätze eines Urlaubsortes. Die Auflistung der zehn besten Museen der Welt verrät, welche Ausstellungen man in keinem Fall verpassen sollte.

1. Das meistbesuchte Museum: Louvre, Paris

Die besten Museen der Welt: Der Louvre, Paris

Mit mehr als neun Millionen Besuchern pro Jahr ist das Musée du Louvre das meistbesuchte Museum der Welt. Alleine der Anblick der charakteristischen Eingangspyramide hat schon so manchen Besucher ins Staunen versetzt. Doch insbesondere die Ausstellungsobjekte der griechischen und römischen Antike sowie die weltberühmten Kunstwerke machen den Besuch des bekanntesten Museums in Paris zu einem lohnenswerten Ereignis. Dabei haben sich besonders da Vincis „Mona Lisa“ sowie diverse Gemälde von Albrecht Dürer und Eugène Delacroix als Publikums-Magnete etabliert. Übrigens: Reisende aus der EU, die unter 26 Jahre alt sind, haben im Louvre freien Eintritt.

Und das könnt ihr noch alles unternehmen: Die 8 Top Sehenswürdigkeiten von Paris.

2. Das größte Museum: National Museum of China, Peking

In unserer Liste der zehn besten Museen zählt das National Museum of China mit Sicherheit zu den modernsten seiner Art, da eine umfangreiche Renovierung und Erweiterung erst Anfang 2011 abgeschlossen wurde. Dank dieser Umbaumaßnahmen erreichte das Museum eine Ausstellungsfläche von 192.000 m² – gleichbedeutend mit dem Rekord als größtes Museum der Welt. Besucher sollten sich also nicht die Illusion machen, alle Exponate des chinesischen Nationalmuseums an einem Tag besichtigen zu können. Vielmehr empfiehlt es sich, persönliche Themenschwerpunkte zu setzen und sich vielleicht nur zwei der insgesamt fünf Ausstellungsebenen anzuschauen.

Das Reich der Mitte hat so viel zu bieten: 15 außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten in China auf einen Klick

3. Das älteste Museum der Welt: British Museum, London

Das älteste Museum der Welt: British Museum, London

Das British Museum in London öffnete bereits im Jahr 1759 seine Pforten und wird somit vielerorts als das älteste Museum der Welt bezeichnet. Es gilt als besonders besucherfreundlich, da der Eintritt zu jeder Zeit kostenlos ist. Touristen bekommen also ausreichend Möglichkeiten, sich den aus aller Welt stammenden Exponaten zu widmen. Diese reichen von ägyptischen Mumien über eine Statue der Osterinsel bis hin zu 25.000 Büchern in einem historischen Lesesaal und decken einen unvorstellbaren Zeitraum von etwa zwei Millionen Jahren ab.

Hier haben wir noch mehr Gratis-Ideen für die britische Hauptstadt: Günstiger Urlaub in London: 10 kostenlose Aktivitäten.

4. Das kleinste Museum der Welt, Wolfsburg

Im vergangenen Jahr hat in Wolfsburg das wohl kleinste Museum der Welt eröffnet, denn man kann es nicht einmal betreten. Die Kunsthalle Marcel Duchamp misst nicht mal einen Quadratmeter, hat sieben Tage lang 24 Stunden geöffnet und man muss sich bücken, um die Kunst sehen zu können. Das „Museum“ wurde von den Schweizer Künstlern Caroline Bachmann und Stefan Banz ins Leben gerufen und gehört zu den Must-Dos in Wolfsburg.

5. Das Museum im kleinsten Staat der Welt: Vatikanische Museen, Vatikanstaat

Wer sich auf einer Städtetour durch Rom befindet, sollte in jedem Fall auch einen Abstecher in den kleinsten Staat der Welt unternehmen und die Vatikanischen Museen besichtigen. In den verschiedenen Ausstellungsräumen befinden sich die umfangreichen Kunstsammlungen des Papstes, die nicht nur gläubige Katholiken ins Staunen versetzen. Zu den Vatikanischen Museen zählt nämlich auch die Sixtinische Kapelle, die dank der Deckenmalereien von Michelangelo Jahr für Jahr unzählige Touristen aus aller Welt anlockt. Um also lange Warteschlangen zu vermeiden, bestellen clevere Urlauber ganz einfach online ihr Ticket für die Vatikanischen Museen.

Und hier haben wir noch mehr Sehenswürdigkeiten für den Vatikan bzw. die italienische Hauptstadt: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rom.

6. Das bedeutendste Kunstmuseum: Metropolitan Museum of Art, New York

Nirgendwo sonst auf der Welt findet man mehr bedeutende Werke prominenter Künstler als im Metropolitan Museum of Art in New York. Egal ob man Gemälde von van Gogh, Dürer, da Vinci oder Picasso sucht – sie alle befinden sich im größten Kunstmuseum der USA. Doch neben den vergleichsweise alten Ausstellungsstücken kommt auch die moderne Kunst nicht zu kurz. Abgesehen von zeitgenössischen Fotografien werden im Metropolitan Museum of Art nämlich auch ausgefallene Mode und besondere Kleidungsstücke von Designern wie Yves Saint Laurent präsentiert.

Und dann solltet ihr euch noch diese neun weiteren Attraktionen im Big Apple ansehen: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in New York.

7. Das beliebteste Museum Deutschlands: Pergamonmuseum, Berlin

Das Pergamonmuseum hat sich schon seit geraumer Zeit einen Namen als Aushängeschild in der Berliner Kunst- und Kulturszene gemacht. Mehr als eine Millionen Besucher strömen Jahr für Jahr auf die Museuminsel, um sich in der Antikensammlung, im Vorderasiatischen Museum sowie im Museum für Islamische Kunst einer längst vergangenen Zeit zu widmen. Die detailgetreuen Rekonstruktionen von historischen Bauten zählen zu den absoluten Sehenswürdigkeiten des Pergamonmuseums und sorgen dafür, dass man hier Geschichte hautnah erleben kann. Besonders bekannt sind die Prozessionsstraße oder des babylonische Ischtar-Tor, deren Rekonstruktionen im Vorderasiatischen Museum zu finden sind.

Lust auf einen Ausflug in die Hauptstadt? Dann übernacht in einem der 10 außergewöhnlich schicken Hotels in Berlin.

8. Das süßeste Museum: Schokoladenmuseum, Köln

In Köln befindet sich eines der wenigen Museen, das es schafft, Groß und Klein gleichermaßen zu faszinieren, denn das Schokoladenmuseum im Kölner Rheinauhafen widmet sich auf 4.000 m² der beliebtesten Süßigkeit der Deutschen. Für Familien mit Kindern ist es das perfekte Ausflugsziel an einem verregneten Tag, da man hier getrost einen ganzen Nachmittag verbringen kann. Man erfährt Wissenswertes über den historischen Ursprung sowie den Anbau der süßen Köstlichkeit und lernt darüber hinaus einiges über den industriellen Herstellungsprozess von Schokoladentafeln. Den größten Andrang erlebt man allerdings am drei Meter hohen Schokoladenbrunnen, wo man frische Waffeln in die geschmolzene Schokolade eintauchen und nach Herzenslust schlemmen kann.

Und das könnt ihr noch alles in Köln unternehmen: Die Top 15 Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Köln.

9. Das spektakulärste Freilichtmuseum: Göreme Open Air Museum, Türkei

 Das spektakulärste Freilichtmuseum: Göreme Open Air Museum, Türkei

An der frischen Luft auf den Spuren historischer Epochen wandeln? Das ist im Göreme Open Air Museum in Kappadokien in der Türkei möglich. Das Freilichtmuseum, das insbesondere über die christliche Vergangenheit der Gegend informiert, ist vor allem wegen der in Gestein geschnitzten Kirchen mit wunderschönen Fresken und Felszeichnungen einen Besuch wert. Nicht umsonst gehört das Freilichtmuseum im beschaulichen Dorf Göreme seit 1985 dem UNESCO-Weltkulturerbe an.

Kappadokien zählt zu den bezauberndsten Reisezielen der Türkei: Die 7 schönsten Reiseziele der Türkei.

10. Der größte Museumskomplex der Welt: Smithsonian Institution, Washington

Wer sich als echter Museums-Liebhaber bezeichnet, der sollte unbedingt zum Smithsonian Institution nach Washington kommen. Zu der Forschungs- und Bildungseinrichtung der Vereinigten Staaten gehören nämlich insgesamt 19 Museen und Galerien, die sich allesamt mit den unterschiedlichsten und vielfältigsten Themengebieten befassen. Die meisten Museen erstrecken sich entlang der knapp fünf Kilometer langen und an das Weiße Haus grenzenden National Mall, wo man unter anderem das National Air and Space Museum, das National Museum of American History oder die National Gallery of Art vorfindet.

Noch mehr Inspirationen gefällig?

Karte