Reisetipps, Infos & Inspiration Die 7 dramatischsten schwarzen Strände

Alle Artikel

Die 7 dramatischsten schwarzen Strände

Weiße Strände gibt es zahlreiche, schwarze nur wenige. Wir haben sieben schwarze Strände für ein spannendes Foto gefunden!

Genug von weißen Tropenstränden? Wahrscheinlich nicht, wer aber trotzdem Abwechslung braucht, für den haben wir hier sieben schwarze Strände! Diese führen häufig auf Vulkanaktivitäten zurück und sind besonders spannend anzusehen.

1. Wai`anapanapa Beach, Maui, Hawaii, USA

Auf der zweitgrößten Insel Hawaiis, Maui, findet man dramatische schwarze Strände entlang der gesamten Küste. Im Wai’anapanapa State Park im Norden der Insel entlang des bekannten Hana Highways befindet sich der oben abgebildete Wai’anapanapa Beach, der eine absolute Attraktion auf Maui ist. Der bildhübsche Strand ist auch unter dem Namen Pailoa Beach bekannt und ist vulkanischen Ursprungs. Er bietet einen absolut spektakulären Kontrast zu dem saftigen Grün der Landschaft und dem tiefblauen Ozean. Schwimmen ist dort allerdings nur bei ruhigem Seegang möglich, denn Rettungsschwimmer sind nicht vor Ort und es gibt gefährliche Strömungen unter Wasser. Vermutlich werdet ihr aber vor lauter Staunen ohnehin aufs Planschen verzichten!

Und das könnt ihr alles auf Hawaii unternehmen: Die 10 exotischsten Aktivitäten auf Hawaii.

Auf nach Hawaii? Hier findet ihr euren Flug!

2. Reynisfjara Beach, Vík, Island

Nicht nur die Macher von Game of Thrones (Der ultimative Game of Thrones Reiseführer: Island) sind von dieser Gegend begeistert: Vík im Süden Islands ist einer der beliebtesten Touristenmagneten des Landes und das unter anderem dank dieses außergewöhnlichen schwarzen Strandes. Der wunderschöne pechschwarze Sand in Kombination mit den nahegelegenen Reynisdrangar-Seespitzen und dem tobenden Meer machen den Reynisfjara Beach zu einem einzigartigen Ort. Kein Wunder also, dass die dramatische Schönheit des Strandes jährlich viele Touristen aus aller Welt anzieht. Nur leider ist es zu kalt zum Baden! Übrigens: die schwarze Farbe des Sandes ist durch die Erosion von vulkanischem Gestein – auf Island meist Basalt – entstanden, da Lava nach dem Abkühlen eine schwarze Farbe annimmt.

Der schwarze Strand ist einer der schönsten Orte der Insel. Hier findet ihr noch mehr Top-Attraktionen: Die 10 schönsten Orte in Island.

Ins faszinierende Island? Hier findet ihr euren Flug!

3. Muriwai Beach, Auckland, Neuseeland

Etwas westlich von Auckland liegt die Küstengemeinde Muriwai, die mit einer 60 km langen Küstenlandschaft aufwarten kann. Dort befindet sich auch einer der schönsten schwarzen Strände Neuseelands, der gleichnamige Muriwai Beach. Der Strand kann nicht nur mit dramatischen Felsformationen und viel Grün rundherum aufwarten, sondern auch mit einer Tölpelkolonie, die ihr hier gratis und in großen Scharen beobachten könnt. Aber nicht nur Vogelbeobachter sind hier gut aufgehoben, denn auch Surfer besuchen diesen Strand dank der guten Bedingungen zum Wellenreiten und einem Rettungsschwimmer, der vor Ort aufpasst, regelmäßig. Auch einen Verleih von Surfbrettern könnt ihr hier vorfinden. Kleiner Tipp: Bleibt unbedingt bis in die Abendstunden, denn die Sonnenuntergänge am Muriwai Beach sind wirklich atemberaubend.

Eure Urlaubszeit könnt ihr euch frei einteilen? Perfekt, denn dann könnt ihr euch nicht nur die schönste Jahreszeit für eure Reise aussuche, sondern dank unserer praktischen Tools auch noch bei der Buchung sparen. Erfahrt hier mehr: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

Den schwarzen Strand Neuseelands entdecken? Hier entlang!

4. Punalu’u Beach, Hawaii, USA

Schwarze Strände: Punalu'u Beach, Hawaii, USA

Auf Hawaiis größter und namensgebender Insel findet man nicht nur paradiesisch weiße Strände, sondern dank Vulkanaktivitäten auch pechschwarze. Einer der kontrastreichsten befindet sich im Südosten der Insel, der Punaluʻu Beach. Auf dem Strand trifft man mit etwas Glück auf geschützte grüne Meeresschildkröten, die man aber nicht anfassen darf. Ebenso kann man den schwarzen Sand nicht als Souvenir mitnehmen, dafür aber in der Picknick-Zone den ungewöhnlichen Anblick genießen. Der obere Rand des Strandes wird von Palmen gesäumt, die in einem sehr schönen Kontrast zu dem schwarzen Sand stehen. Der Strand ist meist wenig überlaufen, sodass ihr hier morgens als auch abends diese landschaftliche Einzigartigkeit in Ruhe genießen könnt!

Die Urlaubszeit steht fest, jetzt gilt es nur noch abzuwarten, bis die Preise für die Flugtickets besonders günstig sind? Hier helfen wir euch dabei, den besten Buchungszeitpunkt zu finden: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

Vulkane und schwarze Strände auf Hawaii? Hier geht es zum Flug!

5. Lago Verde, Lanzarote, Spanien


Etwas außerhalb des Bilderbuchdörfchens El Golfo im Südwesten der Kanareninsel mit seinen malerischen weißen Häusern liegt eine beliebte Attraktion von Lanzarote: ein halb versunkener Vulkan. Also zumindest der Krater ist halb im Meer versunken und hat eine kleine giftgrüne Lagune (Charco Verde) samt pechschwarzen Strand hinterlassen. Leider ist der Strand weder zugänglich noch badetauglich, dennoch absolut sehenswert und einzigartig. Das markante Grün der Lagune gepaart mit den roten Felsen in der Umgebung, dem schwarzen Sand und dem tiefblauen Meer schaffen eine Landschaft, die nicht von dieser Welt zu sein scheint! Die Farbe wird übrigens durch eine Algenart verursacht, die von dem hohen Salzgehalt der Lagune profitiert und das Wasser dadurch grün färbt. Definitiv einen Besuch wert!

Noch mehr Strände in Spanien gefällig? Urlaub in Spanien: 10 der ungewöhnlichsten Strände

Ihr wollt Lanzarote entdecken? Hier findet ihr euren Flug!

6. Ajuy Beach, Fuerteventura, Spanien

Fishing village Ajuy. Canary Island Fuerteventura, Spain

Die Westküste Fuerteventuras ist nur wenig besiedelt und einer der wenigen Orte, die ihr dort vorfindet, ist Ajuy. Obwohl sich der sehr steil absteigende Ajuy Strand aufgrund gefährlicher Strömungen nicht unbedingt zum Baden eignet und nur wenig Infrastruktur bietet, ist er eine beliebte Attraktion auf Fuerteventura. Dabei ist eigentlich nicht der Strand die Hauptattraktion dieser Gegend, sondern die Piratenhöhlen von Ajuy. Ja, richtig gelesen! Da Fuerteventura strategisch günstig liegt, haben Piraten dort im 15. Jahrhundert gerne Schätze versteckt, die sie bei Raubüberfällen ergattert hatten. Wandelt also auf den Spuren der Piraten und lasst euch von der wunderschönen Landschaft beeindrucken!

Hier findet ihr weitere Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura: Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Fuerteventura.

Ihr wollt Fuerteventura kennenlernen? Findet hier euren Flug!

7. Black Sands Beach, Shelter Cove, Lost Coast, Kalifornien, USA


Die Lost Coast in Kalifornien bietet 129 km pure Natur, wer also Abgeschiedenheit und Ruhe sucht, ist hier genau richtig! Sie ist vor allem bei Campern und Surfern beliebt und für seine schwarzen Strände bekannt. Einer dieser Strände ist der Black Sands Beach mit sage und schreibe 30 km Länge, der nördlich von Shelter Cove auf euch wartet. Sonnenanbeter sollten sich auf längere Wanderungen gefasst machen, da die Strände an der Lost Coast durchwegs abgelegen sind, was es natürlich besonders spannend macht, diese Gegend zu besuchen. Der gräulich schwarze Sandstrand in verdankt seine Farbe übrigens der Sandsteinart Grauwacke.

Ihr wollt mit dem Auto mehr entdecken? auf dem Abenteuer in 8 Etappen: Der schönste Road Trip durch Kalifornien und Nevada findet ihr bestimmt noch viele weitere tolle Orte!

Die Strände der USA besuchen? Hier geht es zum Flug!

Alle schwarzen Strände im Überblick:

StrandRegion / Landnächstgelegener Flughafen*
1. Wai’anapanapa BeachMaui, USAKahului, ca. 77 km entfernt
2. Reynisfjara BeachVík, IslandReykjavík, ca. 188 km entfernt
3. Muriwai BeachAuckland, NeuseelandAuckland, ca. 55 km entfernt
4. Punalu’u BeachHawaii, USAHilo, ca. 91 km entfernt
5. Lago Verde/ Charco de los ClicosLanzarote, SpanienLanzarote, ca. 26 km entfernt
6. Ajuy BeachFuerteventura, SpanienFuerteventura, ca. 50 km entfernt
7. Black Sands BeachShelter Cove, USASan Francisco, ca. 387 km entfernt

*Die Distanzen sind Richtwerte und orientieren sich am zum Flughafen nächstgelegenen Ort am entsprechenden Strand.

Der Artikel wurde 2014 veröffentlicht und im April 2019 überarbeitet.

Doch lieber weiße und goldene Strände gefällig?

Karte