Reisetipps, Infos & Inspiration Die 10 besten Ausflüge und ‚Staycations‘ rund um Berlin

Alle Artikel

Die 10 besten Ausflüge und ‚Staycations‘ rund um Berlin

Langeweile zuhaus in der Hauptstadt? Ständig der gleiche Spaziergang in der Nachbarschaft und keine Ideen wie man den täglichen Ausgang etwas interessanter gestalten kann? Wir inspirieren euch mit 10 'Staycations' in und um Berlin!

Berlin allein bietet viele großartige Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, um Touristen tagelang zu beschäftigen. Aber ein Ausflug ins Umland zu vielen idyllischen Orten und malerischen Landschaften bietet eine hervorragende Abwechslung und eine willkommene Erholung von den Menschenmassen der deutschen Hauptstadt. Es gibt viel zu entdecken: Von den schönen Palästen und unberührten Parks Potsdams bis zur natürlichen Pracht der Flüsse Havel und Spree, lassen sich hier eine Vielzahl Ausflugsziele finden, um unvergessliche Kurztrips zu erleben. Busse und Bahnen des öffentlichen Verkehrsnetzes Berlins erleichtern die Fortbewegung und organisierte Touren bringen euch auch an entferntere Orte. Ganz ausgezeichnet läßt sich aber auch auf eigene Faust, zum Beispiel mit einem Mietwagen das richtige Abenteuer für euch entdecken. Wir geben euch hier die für uns schönsten Ziele als Inspiration! Entdeckt tolle Ziele in und um Berlin mit Skyscanner!

1. Potsdam’s Parks und Paläste

Nur 40 km südwestlich von Berlin liegt Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam, eine der ehemaligen Reichsstädte Deutschlands. Potsdam bietet einen herrlichen Tagesausflug und ist mit dem Zug und öffentlichen Verkehrsmitteln ab Berlin leicht zu erreichen. Mehrmals pro Stunde gelangt ihr für 8,60 Euro vom Berliner Hbf zum Potsdamer Hbf. Von dort fährt dreimal die Stunde ein Bus zum Schloss oder auch die Straßenbahn für 1-2 Euro. Seit 1990 tragen die Schlösser und Parks der Berliner und Potsdamer Kulturlandschaft das Prädikat UNESCO-Welterbe. Das Schloss Sanssouci ist eines der bekanntesten und beliebtesten Hohenzollernschlösser. Die Lage dieses Palastes neben den malerischen Weinbergterrassen und die prächtige Innenausstattung aus dem 18. Jahrhundert ermöglicht es dem Besucher, in die Welt Friedrich des Großen einzutauchen. Im 1744 gegründeten Park Sanssouci befinden sich viele exquisite Gärten, beeindruckende Gebäude, Monumente und Wanderwege. Zu den Highlights zählen die Neptun-Grotte, sowie der Große Brunnen. Solltet ihr über Nacht in Potsdam bleiben wollen, könnt ihr in Fußnähe z.B. in der Pension Potsdam PP eine geeignete Unterkunft finden oder im schönen Hotel Brandenburger Tor.

2. Die Havel

Die Havel durchquert Berlin von Norden nach Süden, bevor sie bei Havelberg in die Elbe mündet. Die schönsten Stadtteile liegen rund um Schildhorn, Lindwerder, Schwanenwerder, die Pfaueninsel und am linken Ufer des Grunewalds, Berlins großer Waldparklandschaft. Bei einer Fahrt entlang der Havelchaussee, kann man wunderbar die schöne Landschaft genießen. Alternativ fahren regelmäßige Touristenbusse auf dieser Strecke und wer es lieber etwas sportlicher mag, kann auch mit dem Fahrrad hier entlang in die Natur eintauchen. Die beste Art jedoch, um die Havel zu erleben, ist an Bord eines Flussbootes. Von angenehmen privaten Ausflügen bis zu großen öffentlichen Schiffen, die den Fluss und seine angrenzenden Kanäle befahren ist hier für jeden was dabei. Eine schöne Tour beginnt am Landeplatz der Freybrücke in Spandau und führt mit dem Boot flussabwärts nach Kladow und führt dann über den Wannsee und Potsdam zurück. Von dort könnt ihr mit Bus oder der S-Bahn in die Berliner Innenstadt zurückkehren. Oder bleibt über Nacht und genießt das schöne Hotel Bergschlösschen in Lindwerder oder Parkhotel Schönwalde für ein romantisches Getaway ausserhalb Berlins!

3. Die Pfaueninsel

Berlins Pfaueninsel liegt südwestlich der Stadt in der Nähe von Potsdam und ist mit der Fähre entlang des Flusses Havel zu erreichen. Die kleine Insel konnte sich ihren märchenhaften Charakter über die Jahrhunderte hinweg bewahren. Noch heute lädt sie zu ausgedehnten Spaziergängen auf gewundenen Wegen durch die gepflegten Gärten und Parks ein. Ihren Namen hat sie hier ausgesetzten Pfauen und noch heute leben etwa 80 Exemplare hier! Die 98 Hektar große Insel wurde im Stil eines englischen Landschaftsparks anlegt und ein uralter Baumbestand von etwa 400 malerischen Eichen und vielen seltenen Pflanzen zeichnet die Insel aus. Ein ausgelassenes Picknick hier verspricht Entspannung und Erholung. Das Wahrzeichen der Insel ist das romantische weiße Märchenschloss. Es wurde 1794 im Auftrag von Friedrich Wilhelm II. erbaut. Der atemberaubende weiße Palast prägt noch heute die Silhouette der Insel und gibt ein wunderbares Fotomotiv ab. Inmitten der üppigen Vegetation liegen eine Reihe weiterer Gebäude verstreut, unter anderem eine Meierei, die nach dem Vorbild eines gotischen Klosters gestaltet wurde. Die Pfaueninsel liegt so nah an Berlin, dass sich ein einfacher Tagestrip lohnt. Unterkunft finden Reisende von Außerhalb einfach in der Hauptstadt, es soll schließlich eine Staycation in und um Berlin sein!

4. Der Lehnitzsee

Von Berlin Tegel aus könnt ihr eine Bootsfahrt bis zum Lehnitzsee unternehmen, die durch die ruhigen Gewässer der Berliner Umgebung führt. Ihr gleitet über den Tegelsee, die Oberhavel und durch die Lehnitzschleuse am Oder-Havel-Kanal. Lehnt euch einfach zurück, entspannt euch und genießt die schöne Fahrt durch die Natur, während ihr Berlins ausgedehnte Wasserstraßen erkundet und schließlich einen Blick auf Friedrichsthal und Malz am entferntesten Punkt dieser Tour werfen könnt, bevor es zurück in die Hauptstadt geht. Dieser Ausflug ist eine gute Wahl, wenn ihr einmal eine Pause vom regen Treiben der City braucht: Das ruhige Wasser der Kanäle wird garantiert eure Seele beruhigen und für Inspirationen und wunderbare Fotos sorgen. Man mag kaum glauben, dass die Hauptstadt diesem Naturparadies so nah ist! Auch für dieses Ziel braucht es keine Übernachtung, reist einfach aus eurer Hauptstadtunterkunft in Berlin mit Bus oder Bahn an! Der Innbegriff der Staycation.

5. Die Zitadelle von Spandau

Die alte Festungsstadt Spandau liegt am Zusammenfluss von Spree und Havel und war bis 1920 aufgrund ihrer Lage an den wichtigsten Handelsrouten von West nach Ost zwischen Magdeburg und Berlin eine unabhängige Handelsstadt. Seit 1232 entwickelte sich Spandau in 2 wichtige Bereiche: die Stadt auf der Altstadt-Insel und die Burg auf der Zitadelle. Unbedingt einen Besuch wert ist die Zitadelle von Spandau, eine der besterhaltenen Festungen der Hochrenaissance in Europa. Mit ihren hohen Mauern ist sie seit ihrem Bau im 16. Jahrhundert weitgehend unverändert geblieben. Die Zitadelle ist vollständig von Wasser umgeben und hat einen quadratischen Grundriss mit einer Bastion an jeder Ecke, wodurch sie praktisch uneinnehmbar war.  Eine schmale Brücke führt von der Zitadelle zum Torhaus, in dem sich ein interessantes Museum befindet. Weitere Höhepunkte sind ein prächtiger alter Hof und der Palas aus dem 14. Jahrhundert, das Wohnhaus der Burg, in dem die Landesherren hausten. Ihr solltet es keinesfalls versäumen, auf den 145-stufigen Julius-Turm hinauf zu steigen und die herrliche Aussicht über die Altstadt und die Schleuse von Spandau genießen. Wenn ihr im Bezirk übernachten wollt, empfehlen wir das moderne SensCity Hotel Berlin Spandau in der Heidereuter Straße, erreichbar aus der Innenstadt mit der S-Bahn und Bus.

6. Die Spree

Mit einer Länge von 382 Kilometern, von denen rund 150 schiffbar sind, ist die Spree der wichtigste Nebenfluss der Havel, mit der sie in Spandau zusammenfließt.  Wer einen unterhaltsamen Tagesausflug sucht, sollte sich in den Spreewald wagen. Dieses Tieflandgebiet ist rund 100 Kilometer südöstlich von Berlin  gelegen und sowohl landschaftlich als auch kulturell einzigartig. Er zeichnet sich durch seine sandigen Ebenen und Dünen aus, die von zahlreichen Wasserläufen durchzogen werden. Die Region ist auch bekannt für ihre Bevölkerung von Sorben, einer slawischen Minderheit, die für ihre reichen kulturellen Bräuche und farbenfrohen Trachten bekannt ist. Eine der besten Möglichkeiten, die Wasserstraße zu erkunden, ist eine Rundfahrt auf der Spree und dem Landwehrkanal. Sie dauert drei Stunden und beginnt an der Charlottenburger Schlossbrücke, führt weiter entlang des Landwehrkanals durch Kreuzberg und zurück zur Spree im Ortsteil Friedrichshain, wo es schlußendlich zurück über Alt-Berlin nach Charlottenburg geht. Auch dieses Ziel ist perfekt für einen Tagesausflug von zuhause oder dem Hotel in Berlin geeignet!

7. Klein Glienicke

Das Dorf Klein Glienicke am gleichnamigen See zwischen Potsdam und Berlin wird für seine eiserne Glienicke-Brücke geschätzt, die einen spektakulären Blick über die Havel bietet.  Es ist auch berühmt für das wunderschöne Schloss Glienicke, ein neoklassizistisches Landhaus, das 1826 als Sommerresidenz für Prinz Karl von Preußen erbaut wurde, sowie den renovierten Park.  Der Volkspark Glienicke wurde 1816 angelegt und 1934 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Er bietet einen traumhaften Blick über die Havel in Richtung Potsdam sowie wunderschöne Spaziergänge am Fluss und am See von der Glienicke-Brücke zur beliebten Pfaueninsel (siehe oben). Bemerkenswert ist auch der Klosterhof, ein ehemaliges Kloster, das 1850 nach venezianischem Vorbild erbaut wurde, sowie der Aussichtspunkt Nikolskoe mit dem bis heute nahezu unveränderten russischen Blockhaus, welches für den Großfürsten und späteren Zaren Nikolaus errichtet wurde. In den 20er Jahren wurde es als Restaurant umgestaltet und lädt auch heute noch zu einer kulinarischen Pause ein.  Ebenso eindrucksvoll und einen Besuch wert ist die Kirche der Heiligen Peter und Paul mit ihrer 1837 erbauten Zwiebelkuppel im russischen Stil. Eine familienfreundliche Unterkunft für die Übernachtung findet ihr beispielsweise im Hotel Ambassador in der Lessingstraße in Postdam.

8. Museumsdorf Düppel

Das Museumsdorf Düppel ist ein beliebter Tagesausflug für Familien. Es liegt in der südwestlichen Ecke Berlins in Zehlendorf in der Nähe der archäologischen Stätte Machnower Fenn. Diese Rekonstruktion einer mittelalterlichen Siedlung aus dem frühen 13. Jahrhundert besteht aus zahlreichen Gebäuden die nach altertümlichen Vorbild errichtet wurden. Hier gibt es Geschichte nicht nur zum Angucken , sondern zum Anfassen und Mitmachen. Scheunen und Werkstätten, einschließlich einer Schmiede kann man hier finden, einen Schusterladen und Töpferwaren. Zu den Höhepunkten zählen kostümierte Mitarbeiter, die die Rolle traditioneller Dorfbewohner und Handwerker spielen. Sie zeigen Fähigkeiten wie Brotbacken, Töpfern, Weben und Schnitzen. Das Dorf ist auch bekannt für die seltenen Tiere, einschließlich der Rückzüchtung des urigen Düppeler Weideschweins. Garantiert eine spannende Reise ins Mittelalter für groß und klein. Ein weiterer perfekter Tagesausflug ab Berlin für die ganze Familie!

Anfahrt: Das Museeumsdorf liegt in Berlin Zehlendorf und ist mit den Bus-Routen 118 + 622 (Haltestelle Clauertstraße) und 115 (Haltestelle Ludwigsfelder Straße (dieser Bus fährt ab Fehrbelliner Platz durch) leicht erreichbar.

9. Der Wannsee

Für Berliner hat der Begriff Wannsee zwei Bedeutungen: das schicke, luxuriöse Viertel mit seinen schönen Villen sowie auf die beiden Seen Großer- und Kleiner Wannsee. Die Seen sind die Hauptattraktion und zählen dank ihrer Strände, Segel- und Ruderclubs zu den Top-Erholungsgebieten und Badeparadies für Berliner.  Zahlreiche Cafés und Restaurants mit schönen Terrassen und Blick auf das Wasser sowie ihre vielen attraktiven Fußwege säumen das Ufer und laden zu ausgedehnten Spaziergängen mit Kaffeepausen ein. Der Große Wannsee ist Teil eines Beckens, das während der Eiszeit ausgehöhlt wurde und in den Fluss Havel mündet. Vom südlichen Ende, wo die Königsstraße über die Wannseebrücke von Berlin nach Potsdam führt, beginnt eine Vielzahl kleiner miteinander verbundener Seen, darunter der Kleine Wannsee, der Pohlesee, der Prinz-Friedrich-Leopold-Kanal und der Griebnitzsee. Wenn ihr mit dem Auto oder Mietwagen anreist, kommt über die malerische Straße “Am Großen Wannsee“ am Westufer des Sees. Eine andere Möglichkeit ist es, eines der Wannsee-Touristenboote zu nehmen.

10. Militärhistorisches Museum

Südwestlich des Dorfes Gatow am Stadtrand von Berlin zwischen dem Großen Glienicker See und dem Wannsee wurde der Flugplatz Gatow von der britischen Royal Air Force für militärische Zwecke und auch für die berühmte Luftbrücke in die Stadt genutzt.  Heute findet sich dort das Militärhistorische Museum: Flugplatz Berlin-Gatow. Es verfügt über eine große Anzahl deutscher Militärflugzeuge aus dem Ersten Weltkrieg bis zur NATO sowie eine Sammlung von mehr als 200.000 Artefakten, darunter Motorteile und Uniformen. Insgesamt verfügt der Standort über mehr als 150 Original- und Replikflugzeuge, wie Prop- und Düsenjäger aus dem Zweiten Weltkrieg und ebenso eine Reihe seltener Maschinen in verschiedenen Stadien der Restaurierung. Eindrucksvoll und vielfältig dargestellt wird hier die Geschichte der militärischen Luftfahrt in Deutschland von 1884 bis in die Gegenwart in einer hochinteressanten Ausstellung.

HinweisBei der obigen Reihung handelt es sich um eine schlichte Aufzählung ohne qualitatives Ranking. Wir halten alle Staycation und Ausflugsziele um Berlin für gleichermaßen Besuchenswert 🙂

Die Highlights in der Zusammenfassung:

Welches ‚Staycation‘ Ziel liegt Berlin am nächsten?

Die Spree fließt mitten durch Deutschlands Hauptstadt! Steigt an Bord eines der vielen Ausflugsschiffe und lasst euch in eine andere Welt tragen.

Welches Ausflugsziel ist am besten für Familien geeginet?

Wir empfehlen das Museumsdorf Düppel. Hier gibt es für klein und groß, alt und jung für jeden etwas zu entdecken.

Wie komme ich am schnellsten von Berlin ins Grüne?

Für Berliner gibt es da nur eine Antwort! Ab zum Wannsee. Das lange grüne Ufer bietet im Sommer Schatten und Entpsannung, das klare Wasser eine willkommene Abkühlung!

Wo gibt’s die besten Leckereien?

Besucht den Spreewald und seine freundlichen Sorben! Hier gibt es rustikale Küche in malerischer Umgebung.

ZielortEntfernung von Berlinam besten für:
1. Potsdam 30 kmNaturfreunde und Geschichtsliebhaber
2. Die Havel15 kmWanderer und Naturliebhaber
3. Die Pfaueninsel 30 kmRomantiker, Tierfreunde und Outdoorenthusiasten
4. Der Lehnitzsee30 kmRuhesuchende und Bootsfreunde
5. Die Zitadelle von Spandau15 kmGeschichtsfreunde und Museumsgänger
6. Die Spree8 kmNaturfreunde und Traditionssuchende
7. Klein Glienicke28 kmRomantiker und Paare
8. Museumsdorf Düppel20 kmFamilien und Geschichtskenner
9. Der Wannsee25 kmWasserratten und Sonnenanbeter
10. Militärhistorisches Museum22 kmTechnikbegeisterte und Geschichtsfreaks