Reisetipps, Infos & Inspiration Urlaub fernab vom Mainstream: Die spannendsten Wildnisreisen 2021

Alle Artikel

Urlaub fernab vom Mainstream: Die spannendsten Wildnisreisen 2021

Die Zeiten sind schwer für Reisende. Da sich die Welt jedoch allmählich auf die Wiedereröffnung im Jahr 2021 vorbereitet, helfen wir euch eure Träume aufrecht zu erhalten und euer nächstes Abenteuer zu planen - egal ob es sich um einen Urlaub in der Heimat oder einen Flug ins Unbekannte handelt. Bis dahin halten wir euch stets mit den aktuellsten COVID-19-Reisehinweisen und -Updates auf dem Laufenden und machen euch reisefertig.

Unberührte Naturschönheiten, spannende Begegnungen und achtsame Momente: Die Natur ist für uns Menschen schon immer eine wichtige Quelle für Inspiration, neue Kraft und innere Balance gewesen. Sehnt ihr euch auch nach intensiven Naturerfahrungen oder gar einem Abenteuertrip in der Wildnis, der eurer Blut zum Kochen bringt? Wecken Naturdokus aus aller Welt auch eure Neugier, so dass ihr am liebsten direkt ins nächste Flugzeug hüpfen würdet? Dann ist es höchste Zeit euer nächstes Abenteuer in einer der unberührtesten Ecken unseres Planeten zu planen! Im Folgenden haben wir eine Auswahl der spannendsten Wildnisreisen 2021 für euch zusammengestellt.

💡 Hinweis: Beachtet, dass die Bundesregierung derzeit von privaten Reisen, Tagesausflügen und Verwandtenbesuchen im In- und Ausland abrät. Informiert euch daher bitte vor jeder Buchung und vor jedem Reiseantritt über die aktuellen Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes und Hinweise des Robert Koch Instituts (RKI)

1. Vulkan-Tour auf Island

Der Fagradalsfjall ist erst im März 2021 ausgebrochen

Erst im März 2021 ist im Land aus Feuer und Eis der letzte Vulkan – der Fagradalsfjall – ausgebrochen und hat seitdem vielen Schaulustigen einen feurigen Einblick in eine der ursprünglichsten Naturkräfte geboten. Da Abenteuer auf Island definitiv zum Programm gehören, werden neben diesem Lava spukenden Schauspiel auch unzählige Vulkan-Touren zu anderen Vulkanen auf Island ganzjährig angeboten. Immerhin beheimatet Island mehr als 100 Vulkane, inklusive einer der bekanntesten und bis heute aktivsten Vulkane der Welt: des Hekla-Vulkans.

Einerseits gibt es diverse Vulkanwanderungen, bei denen ihr die Riesen aus nächster Nähe zu Fuß erkunden könnt. Andererseits erwarten euch auch spannende Höhlen-Entdeckungstouren oder spezielle Jeepfahrten – etwa auf den Gipfel des berühmten Eyjafjallajökull-Vulkans, der zuletzt 2010 ausgebrochen ist. Besonders zu empfehlen ist jedoch ein Besuch des Thrihnukagigu-Vulkans. Er gilt als weltweit einziger Vulkan der Welt, der eine Tour ins Innere einer Magmakammer zulässt. Diese Tour ist allerdings nur während eines kurzen Zeitraums im Sommer möglich und führt euch mehr als 120 Meter in das Innere eines 4.000 Jahre alten, schlafenden Vulkans. Eine spektakuläre Kombination aus Nervenkitzel und Naturwunder!

Alleinreisen für Anfänger: Hier erfahrt ihr, warum Island perfekt für den ersten Solotrip ist

2. Dschungel Safari in Costa Rica

Wildnisreisen: Dschungel-Safari in Costa Rica

Eine weitere unserer Wildnisreisen inklusive dampfender Vulkane führt uns nach Costa Rica. Hier erwartet euch im dichten Dschungel bei einer geführten Tour eine artenreiche und farbenfrohe Flora und Fauna, die es sich lohnt zu entdecken. Immerhin ist das kleine Land Südamerikas eines der artenreichsten Länder der Erde und besteht zum Großteil aus tropischen Regenwäldern und mystischen Nebelwäldern. Schreiende Brüllaffen, bunte Tukane, lächelnde Faultiere und viele weitere, manchmal sogar gefährdete Tiere, die nirgendwo sonst auf der Welt anzutreffen sind, werden eure Dschungel-Tour zweifellos zu einer spannenden als auch lehrreichen Erfahrung machen.

Besonders leicht erkunden lässt sich der immergrüne Wald Costa Ricas übrigens von oben. Canopy Zip Lines und eine Vielzahl an Hängebrücken bieten die perfekte Gelegenheit, eure Dschungel Safari um einen abenteuerlichen Adrenalinkick und grandiose Aussichten zu ergänzen.

Costa Rica bietet nicht nur unvergessliche Wildnisreisen, sondern ist auch eines der grünsten Reiseziele der Welt: Hier sind 5 nachhaltige Reiseziele, die ihre Umwelt schützen

3. Glamping in Norwegen

Glamping in Norwegen

Dramatische Schluchten, dichte Wälder und glasklare Fjorde machen Norwegen zu einem wahren Mekka für Aktiv- und Natururlauber. Eine Übernachtung in der norwegischen Wildnis gehört bei einem derartigen Abenteuer einfach dazu! Doch die schweren Zelte und die unhandliche Ausrüstung könnt ihr getrost zuhause lassen, denn wir haben etwas weitaus schickeres für euch: Glamping! Bei Glamping handelt es sich um eine glamouröse Form des Campings. Und glaubt uns, davon hat Norwegen mehr als genug! Egal ob mongolische Jurte, gläsernes Iglu, schwebendes Kugelzelt oder samisches Lavvu: Genießt die Freiheiten eines Campingurlaubs und schlaft gleichzeitig in einem gemütlichen Bett inklusive Strom und mit etwas Glück sogar einem Kamin!

Das Beste daran ist, dass sich Glamping-Unterkünfte in Norwegen das ganze Jahr über besuchen lassen. Während es draußen schneit und ihr euch in einer einsamen Gegend, weit ab von der Zivilisation befindet, könnt ihr euch in eurer Unterkunft von allen modernen Annehmlichkeiten verwöhnen lassen. Vielleicht gesellt sich sogar das Nordlicht hinzu!

Glamping is in! Hier sind 10 Reisetrends nach der Coronakrise für euren Insta-Feed

4. Bärenbeobachtung in Kamtschatka

Wildnisreisen: Bärenbeobachtung in Kamtschatka

Die wilde Natur Kamtschatkas ist geprägt von Naturparks und -reservaten, die Besucher mit facettenreichen Landschaftsbildern, imposanten Vulkanen und einer unglaublich vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt empfangen. Wenn ihr euch unter Kamtschatka nicht wirklich viel vorstellen könnt, liegt es wahrscheinlich daran, dass es viele Jahre für normale Besucher gesperrt war. „Massentourismus“ ist hier also ein Fremdwort, so dass ihr euch auf dieser russischen Halbinsel auf ein unberührtes Naturparadies freuen könnt. Wildnisreisen sind hier quasi gang und gäbe.

Neben den atemberaubenden Naturschätzen, gehören vor allem Tierbeobachtungen zu den absoluten Highlights bei einer Expedition. Besonders beliebt ist „Bärenspotting“, denn die Wahrscheinlichkeit in Kamtschatka Braunbären zu begegnen, ist so hoch wie nirgendwo sonst. Mit einer der höchsten Braunbärendichten weltweit leben hier etwa 150.000 Bären. Falls ihr also schon immer einmal die Allesfresser in natura beobachten wolltet, ist das die Gelegenheit! Mit etwas Glück erspäht ihr einen der Kamtschatkabären sogar in den Gewässern bei der Jagd nach Lachsen.

Wie sieht es dieses Jahr mit Reisen aus? Hier findet ihr einen Leitfaden für die Urlaubsplanung 2021!

5. Survival Tour im Amazonas Regenwald

Survival Tour am Amazonas in Brasilien

Zugegeben sind Wildnisreisen nichts für schwache Nerven. Immerhin verlasst ihr eure Komfortzone und begebt euch wagemutig in unbekannte Gefilde. Nichts ist jedoch so nervenaufreibend wie eine waschechte Survival Tour in dem größten zusammenhängenden Regenwald der Welt: dem Amazonas Regenwald. Ebenso imposant wie der Regenwald ist der gleichnamige Strom. Der Amazonas fließt mit einer Länge von 6.400 Kilometern durch neun südamerikanische Staaten: Brasilien, Französisch-Guayana, Suriname, Guyana, Venezuela, Kolumbien, Ecuador, Peru und Bolivien. Er gilt nicht ohne Grund als mächtigster und geheimnisvollster Fluss der Erde.

Wer sich also traut, kann während eines einmaligen Abenteuers anhand diverser Überlebenstechniken eins mit Mutter Natur werden. Bei einem Survival Trip übernachtet ihr etwa in Hängematten im Regenwald, lernt Nahrungsmittel eigenständig aufzuspüren und Heilpflanzen zu erkennen und zu verwenden, und werdet im Umgang mit wilden oder giftigen Tieren geschult. Stärkt eure natürlichen Instinkte und werdet zum Survival Experten!

Welche Reiseziele stehen ganz oben auf eurer Bucket List? Hier sind die Antworten unserer Twitter-Follower!

6. Wasserfall-Meditation in Japan

Wasserfall-Meditation auf Bali

Wem es bei Wildnisreisen nicht um Action, sondern viel mehr um die Einkehr in der Natur geht, wird in Japan die gewünschte Ruhe und Abgeschiedenheit finden. Yoga und Meditation unter freiem Himmel sind eine wunderbare Grundlage für Wohlbefinden und sollen sehr effektiv sein, um mentale Gesundheit durch das „Loslassen“ von Problemen und Sorgen zu erlangen. Habt ihr jemals versucht zu meditieren und hattet das Gefühl, dass es schwierig ist, sich auf die eigene Atmung zu konzentrieren und den Geist zu klären? Dann empfehlen wir euch es unter einem 20 Meter hohen Wasserfall mit eiskaltem Wasser zu probieren. Kein Scherz!

Ursprünglich kommt die Wasserfall-Meditation aus Japan und trägt den Namen „Takigyo“. Japanische Mönche praktizieren diese Methode seit Jahrhunderten, um ihre mentalen und körperlichen Fähigkeiten zu stärken. Sie glauben daran, dass das Wasser ihnen hilft abzuschalten, was in der Meditation normalerweise sehr schwierig ist. Gebt euch also ganz der Atmosphäre des rauschenden Wassers hin und reinigt Körper und Geist!

Es gibt kaum etwas, das Stress so gezielt reduziert wie Meditation und Yoga! Hier findet ihr 10 der besten Reiseziele für einen Yoga-Urlaub weltweit

7. Gorilla-Tracking in Ruanda

Wildnisreisen: Gorilla-Tracking in Ruanda

Wer nach der Wanderung durch Ruandas Virunga-Gebirge auf einmal auf eine Gruppe Berggorillas stößt, darf sich über eine einzigartige Begegnung inmitten des Regenwaldes freuen, die nicht viele Reisende erleben. Berggorillas sind vom Aussterben bedroht und nur noch etwa 500 ihrer Art leben im Dreiländereck von Ruanda, Uganda und Kongo. Ihr solltet zwar niemals unterschätzen, dass es sich um wilde Tiere handelt, grundsätzlich gelten Berggorillas jedoch als sehr friedlich. Die Besucherzahl ist aufgrund ihres geringen Vorkommens sehr beschränkt und die Besuchszeit limitiert. Nur so kann der Schutz dieser seltenen Tierart stets gewährleistet werden. Bucht also im Voraus, um euch dieses Erlebnis unter keinen Umständen entgehen zu lassen.

💡 Hinweis: Die beste Reisezeit für ein Gorilla Trekking in Ruanda ist in der Trockenzeit von Juni bis etwa Mitte September und Dezember bis Februar. Die Wanderwege in der Regenzeit sind dagegen schwerer zu passieren und können körperlich sehr anstrengend werden.

Unsere Welt ist voll von Erlebnissen, die unseren Horizont maßgeblich erweitern können – hier sind 10 Reisen, die euer Leben für immer verändern werden

8. Kanuwandern in Kanada

Wildnisreisen: Kanu-Abenteuer in Kanada

Jede Reise in die Wildnis ist ein Abenteuer. Einen reißenden Fluss mit einem vollbepackten Kanu runterzupaddeln ist jedoch eine wahre Herausforderung, der sich nur die härtesten Abenteurer stellen! Doch keine Sorge, für die blutigen Anfänger unter euch gibt es neben den abenteuerlichen Strecken auch ruhige und entspannte Routen, die ebenfalls einen bleibenden Eindruck hinterlassen werden.

Egal ob auf dem weltbekannten Yukon River, dem Telsin River oder auf einem der zahlreichen kristallklaren Bergseen: Eine Kanu-Tour ist ein unvergessliches Erlebnis und gehört bei einer Kanada-Reise einfach dazu! Immerhin ist das Kanu Teil des kanadischen Lebensgefühls und die beste Möglichkeit die wasserreichen Seen- und Flussgebiete des Landes zu erkunden. Vom Wasser aus habt ihr wunderbare Aussichten auf eine facettenreiche Pflanzenwelt, als auch auf zahlreiche Tierarten, wie Bären, Wölfe, Luchse, Weißkopfseeadler und diverse Lachsarten.

Wer träumt in Coronazeiten nicht auch gerne vom Reisen in ferne Länder? In diesen 10 Traumreisezielen erwartet euch der lang ersehnte Urlaub der Extraklasse

9. Alpenüberquerung

Eine Alpenüberquerung ist ein Muss für jeden passionierten Wanderer

Einmal zu Fuß über die Alpen wandern – sicherlich ein Highlight vieler passionierter Wanderer. Wenn ihr euch jetzt angeprochen fühlt, ist es höchste Zeit, mit den Planungen für eure ganz persönliche Alpenwanderung zu beginnen. Es gibt viele Möglichkeiten, die Alpen zu überqueren. Überlegt euch daher genau, was ihr euch von einer derartigen Fernwanderung erhofft. Die richtige Vorbereitung, Planung und Routenauswahl sind dabei elementar. Wenn ihr zum ersten Mal mehrere Tage am Stück in den Bergen wandert, empfehlen wir eine leichtere sowie kürzere Tour.

Der „Klassiker“ unter den Alpenüberquerungen führt entlang des Europäischen Fernwanderweges E5 von Oberstdorf nach Meran. Es handelt sich um eine der kürzeren Routen (6-8 tage) und lässt sich daher gut planen. Eine besonders genussvolle Wanderroute mit Einblicken in die Kulturen, Kulinarik und Gastfreundlichkeit dreier Alpenländer dagegen startet am bayerischen Tegernsee und führt euch bis nach Sterzing in Italien. Alternativ könnt ihr auch die Route vom bayerischen Berchtesgaden bis zu den Drei Zinnen in Südtirol laufen. Egal für welche Alpenüberquerung ihr euch jedoch entscheidet, es ist und bleibt ein unvergessliches Naturerlebnis!

💡 Hinweis: Die beste Jahreszeit für Alpenüberquerungen hängt von den Öffnungszeiten der Hütten ab und liegt zwischen Juli und September.

Hier findet ihr die 10 schönsten Orte zum Wandern in den Französischen und den Schweizer Alpen.

Wir hoffen, wir konnten euch mit unserer Auswahl an Wildnisreisen weltweit Lust auf einen Urlaub in der Natur fernab vom touristischen Trubel machen und eure Bucket List um einige Reiseziele bereichern. Denkt vor jeder Reisebuchung oder vor Reiseantritt stets daran, euch über bestehende Reisebeschränkungen des jeweiligen Bundeslandes bzw. bei Auslandsreisen auf der Seite des Auswärtigen Amtes zu informieren.

Wohin kann ich bereits reisen?

Bereit für den nächsten Schritt? Findet mit unserer interaktiven Weltkarte heraus, welche Grenzen offen sind. Meldet euch an, um E-Mail-Updates zu erhalten, wenn eure Top-Ziele wieder geöffnet werden.

Reisebeschränkungen

FAQs zu Wildnisreisen 2021

Sind Wildnisreisen derzeit möglich?

Aufgrund der COVID-19-Pandemie warnt das Auswärtige Amt zurzeit vor nicht notwendigen, touristischen Reisen in eine Vielzahl an Ländern. Eine Reisewarnung ist allerdings kein Reiseverbot, daher sind touristische Reisen ins Ausland grundsätzlich möglich. Dies hängt jedoch auch vom Reiseland ab, denn auch in anderen Ländern gelten diverse Reisebeschränkungen und Quarantäneregelungen, die es im Falle einer Reise zu beachten gilt. Informiert euch daher laufend über mögliche Änderungen.

Was gilt bei der Einreise nach Deutschland?

Derzeit bestehen diverse Reisebeschränkungen bei der Einreise je nach Land. Bei der Einreise aus Risikogebieten besteht generell die Pflicht zur digitalen Einreiseanmeldung, eine Testpflicht auf COVID-19 und abhängig von der Regelung des Bundeslandes eine Quarantänepflicht. Nähere Informationen zu den Lockerungen und Einschränkungen in eurem Bundesland findet ihr hier.

Was ist die neue generelle Testpflicht für Flugreisende?

Seit 30. März 2021 müssen grundsätzlich alle Personen, die mit dem Flugzeug in die Bundesrepublik einreisen, vor dem Abflug der Fluggesellschaft ein negatives Testergebnis vorlegen, unabhängig ob es sich bei dem Reiseland um ein Risikogebiet handelt oder nicht. Dies gilt vorerst bis einschließlich 12. Mai 2021. Hier findet ihr weitere Informationen.

Hier findet ihr weitere Infos und Inspiration für tolle Wildnisreisen:

Skyscanner – Die Reisesuchmaschine, bietet günstige Angebote für FlügeHotels und Mietwagen