Reisetipps, Infos & Inspiration Essen in New York: Die 10 leckersten Spezialitäten und wo ihr sie probieren könnt

Alle Artikel

Essen in New York: Die 10 leckersten Spezialitäten und wo ihr sie probieren könnt

Vom Klassiker Pizza bis zur Neuerfindung Cronut findet ihr hier die richtigen Adressen, um die New York Spezialitäten zu testen!

Diät im Urlaub? Nicht in New York! Von der Pizza bis zum Cronut, probiert euch als Gourmet in New York und testet alle berühmten und trendigen New York Spezialitäten mit Einflüssen aus aller Welt. NY-Insider Alicia Drewnicki hat die Hot Spots!

1. Pizza

Italienische Einwanderer brachten die Pizza bereits Anfang des 20. Jahrhunderts nach New York und sie ist seit jeher eine Spezialität des Big Apple. In den USA gibt es einige verschiedene Varianten, aber die typischen New York Pizza hat einen dünnen Teig und obendrauf leichten Mozzarella mit klassischer Marinara Sauce. Pizza-Connoisseure preisen das Wasser in New York, dass den Teig so lecker schmecken lässt. Unbedingt ausprobieren!

Wo?

Roberta’s (261 Moore St, NY 11206). Diese Pizzabude in einer ruhigen Seitenstraße in der Hipster-Gegend von Bushwick in Brooklyn lieben von Bill Clinton bis zu Beyoncé samt Jay-Z sogar die Stars und Sternchen. Roberta’s ist auf große, im Holzofen gebrannte Pizzas spezialisiert und benutzt Kräuter und frisches Gemüse aus dem eigenen Garten.

Lombardi’s (32 Spring Street, NY 10012.). Lombardi’s ist eine Pizzeria der alten Schule mit Kohleofen, die sich als die erste Pizzeria in den USA bezeichnen darf. Wer eine ausgefallene Pizza probieren möchte, sollte die Fresh Clam Pizza oder die weiße Pizza mit einem Mix aus Mozzarella, Ricotta und Romano Käse wählen.

2. Bagels

Essen in New York: Bagels
© Alicia Drewnicki

Den unverkennbaren Bagel mit dem Loch in der Mitte herzustellen, der außen schön knusprig glänzt und innen saftig weich ist, gilt als regelrechte Kunst. Mitgebracht von jüdischen Einwanderern aus Osteuropa in den 1880ern, zählen die New York Bagels zu den besten der Welt!

Wo?

Absolute Bagels (2788 Broadway, NY 10025). Befriedigt eure Bagel-Lust mit 16 verschiedenen Variationen, die unter anderem sogar eine sehr untypische Pumpernickel-Sorte, aber auch Klassiker wie Zimt-Rosinen und Mohn anbieten.

Murray’s Bagels (500 Avenue of the Americas, NY 10011). „We don’t toast“ ist das Motto von Murray’s Bagels, was schon davon zeugt, wie frisch die Bagels dort sind. Fischliebhaber sollten das Eastern Nova Scotia Salmon and Cream Cheese Bagel Sandwich ausprobieren.

Und wenn ihr euch schon in Manhatten herumtreibt, vergesst im Pizzaglück nicht, euch die Top-Sehenswürdigkeiten von New York anzusehen.

3. Hot Dogs

Essen in New York: Hot Dogs
© Alicia Drewnicki

 

Der aus Deutschland stammende Charles Feltman begann 1871 damit, Hot Dogs auf Coney Island zu verkaufen. Seither hat sich das heiße Würstchen zum essentiellen New York Fast Food entwickelt.

Wo?

Crif Dogs

(113 Saint Marks Place, NY 10009). Der Geschmack des Hot Dogs wird alle eure Vorstellungen übertreffen. Für den richtigen Kick sollte man den Spicy Red Neck, ein in Speck gewickeltes Würstchen mit Chilli, Krautsalat, und Jalapeño-Chilischoten. Man kann seinen Hot Dog noch zusätzlich mit Avacodo, saurer Sahne, Ananas, geschmolzenem Käse und mehr aufpeppen. Und für eine ganz besondere Überraschung einfach hinter die versteckte Tür in der Telefonzelle blicken und staunen…

Nathan’s Famous

(1310 Surf Avenue, NY 11224). Falls es euch auf Coney Island verschlagen hat, schnappt euch unbedingt einen Hot Dog von Nathan’s Famous, die ihre koscheren Rinds-Hot-Dogs bereits seit über 90 Jahren servieren.

4. Doughnuts und Cronuts (und Cragel und Bruffin)

Doughnuts sind einfach einer der Lieblingssüßspeisen der Amerikaner, Homer Simpson ist also ein Paradebeispiel. New Yorker sind da keine Ausnahme und stehen total auf die runden, saftigen Küchlein mit dem Loch in der Mitte und der bunten Zuckergussglasur. Seit 2013 macht auch der trendige Cronut die Runde, eine Mischung aus Doughnut und Croissant. Aber Achtung: Jetzt kommen schon die nächsten Trends, also unbedingt auch einen Cragel (eine Mischung aus Croissant und Bagel) und einen Bruffin (Mix aus Brioche und Muffin) probieren, falls ihr einen entdeckt.

Wo?

Dun-Well Doughnuts

(222 Montrose Avenue, NY 11206). Diese berümte vegane Biobäckerei bietet nicht weniger als 200 (!) verschiedene Doughnuts in Rotation, die sehr ausgefallene Varianten wie Chai Tee, Himbeer-Pistazie, Root Beer (die berühmte amerikanische Kräuterlimonade – ohne Alkohol wohl gemerkt) und mexikanische Schokolade anbieten.

Dominique Ansel Bakery

(189 Spring St, NY 10012). Falls ihr euch lieber (oder zusätzlich noch) dem Cronut-Wahn hingeben wollt, dann solltet ihr zur Dominique Ansel Bäckerei. Jeden Monat gibt es einen neuen exotischen Geschmack, wie Erdbeer-Balsamico oder Mascarpone mit Basilikum-Zucker.

Zu viel gegessen? Dann habt ihr euch hoffentlich ein nettes Hotel ausgesucht, um euch auch mal ein Urlaubsnickerchen gönnen zu können. Und in einem Top-Hotel kann man auch den Zimmerservice für mehr Leckereien in Anspruch nehmen. Lest hier weiter: Die 10 schicksten Hotels in New York.

5. New York Cheesecake

Wer die amerikanische Variante des Käsekuchens liebt, der wird die New York Cheesecake erst recht begehren. Restaurantbesitzer Arnold Reuben behauptete 1929 die erste Cheesecake erfunden zu haben und schnell hat sich das Rezept herumgesprochen und das Gericht ist mittlerweile auf allen Dessertmenüs der Stadt (ja man könnte schon fast sagen im ganzen Land) zu finden.

Wo?

Junior’s

(386 Flatbush Avenue, NY 11201 and other locations). Junior’s gibt es bereits seit 1950 und nach ihrem alten Slogan zufolge, hat man noch nicht wirklich gelebt, bis man einen Cheesecake von Junior’s probiert hat. Na dann, ausprobieren!

Eileen’s

 

(17 Cleveland Place, NY10012). Wer diätisch gesehen spezielle Ausnahmen machen muss oder will, der wird sich bei Eileen’s wohlfühlen, da dort zuckerfreie, fettarme, glutenfreie und milchfreie Varianten möglich sind. Die Cheesecakes sind leicht, nicht zu süß und kommen mit einer speziellen Kekskruste.

6. Pastrami Sandwich

Der koschere Fleischhauer Sussman Volk kreierte das erste Pastrami Sandwich bereits 1887 und erfand damit das ikonische New Yorker Gericht. Pastrami wird üblicherweise vom Rind hergestellt und wird mit getrockneten Kräutern und Gewürzen eingelegt, gepresst, geräuchert und gedünstet

Wo?

Katz Delicatessen

 

(205 East Houston Street, NY 10002). Seit 1888 gibt es das Katz Deli bereits, bekannt wurde es vor allem durch den Film _Harry und Sally_ (die berühmte Szene im Restaurant wurde dort gedreht). Katz Deli ist DER Ort für ein ordentliches Pastrami Sandwich; zarte Scheiben Rinds-Pastrami sind zwischen weichen Roggenbrotscheiben aufgestapelt, mit einem Klecks Senf obendrauf und sauren Essiggurken als Beilage.

**Wollt ihr euch Geld lieber für Essen ausgeben? Dann haben wir hier [11 Dinge, die ihr völlig kostenlos in New York unternehmen könnt](http://www.skyscanner.de/nachrichten/diese-11-dinge-koennt-ihr-voellig-kostenlos-new-york-unternehmen) für euch.**

7. Cupcakes

Und wir gehen noch ein Stück weiter zurück in der Geschichte des amerikanischen Essens: Die berühmten Cupcakes, die es mittlerweile auch schon über den Ozean geschafft haben und in Europa angekommen sind, wurden bereits 1796 in einem amerikanischen Kochbuch mit einer Backanleitung für kleine Küchlein erwähnt. Die Konkurrenz an Cupcake Shops in [New York](http://www.skyscanner.de/fluge-nach/nyca/billigfluge-nach-new-york.html) ist groß und es gibt zahlreiche Versuchungen für Liebhaber der kleinen süßen Küchlein.

Wo?

Magnolia Bakery

(401 Bleecker Street, NY 10014). Auch die Cupcakes haben es ins Fernsehen geschafft, Magnolia Bakery gab es schon in _Sex and The City _zu sehen und es ist die ideale Bäckerei, um ein perfektes Red Velvet Cupcake zu probieren.

Crumbs Bakeshop

(Grand Central und einige andere Standorte). In Crumbs Bakeshop findet man über 50 verschiedene Geschmacksrichtungen und für alle echten Cupcake-Fans, gibt es sogar ein über 15cm (6,5 inch) großes Cupcake zu ergattern.

8. Hamburger

Über die Entstehung des Burgers und dem Bezug zur Stadt Hamburg gibt es zahlreiche Theorien. Einer Legende zufolge wurden die ersten Hamburger an von Heimweh geplagte deutsche Segler im 19. Jahrhundert ausgegeben, um sie an ihre Heimatstadt Hamburg zu erinnern. So oder so, wer die leckeren Burger probieren will, wird in New York fündig werden.

Wo?

Balthazar Restaurant

 

(80 Spring Street, NY 10012.). Schön gegrillt mit einer dicken Scheibe geschmolzenem Käse und knusprigen Pommes als Beilage sind die Balthazar Cheeseburger zwar etwas teurer als in vielen Fast Food Läden, aber dafür sind sie es definitiv wert.

 

Shake Shack

(Madison Square Park und weitere Standorte). Die Shake Shack Kette breitet sich mittlerweile weltweit aus, begann aber 2004 in New York. Dort sollte man einen 100% All-Natural Angus Beef Burger ausprobieren und Vegetarier können sich den Shroom Burger (gefüllt mit einem Zucht-Champignon, auch als Portobello Mushroom bekannt) zu Gemüte führen und dazu am besten gekringelte Pommes als Beilage bestellen.

Findet hier ein Hotel in New York, am besten direkt bei eurem Lieblingsrestaurant!

9. Brunch

Ein Brunch ist zwar keine Spezialität im eigentlichen Sinn, aber es scheint die Lieblingsmahlzeit der New Yorker zu sein. Wer also New York pur erleben will, der sollte zum Brunch und sich mit Pancakes, French Toast und anderen späten Frühstücksleckereien vollstopfen.

Wo?

Clinton St. Baking Company

 

(4 Clinton Street, NY 10002). Berühmt für luftige Blaubeer-Pfannkuchen mit warmen Ahornsirup (ein Muss für Pancakes) könnt ihr euch in der Clinton S. Baking Company auf gastronomische Höchstleistungen bereit machen.

 

Roebling Tea Room

 

(143 Roebling Street, NY 11211). In dem gemütlichen Tea Room in Williamsburg gibt es ein umfangreiches Brunch-Menü, das Gerichte wie Gebackene Cheddar Eier mit Rosinen-Fenchel-Toast, Kartoffel-Sandwich, Geräucherte Lachs Platte und die beliebte Big Baked Pancake zu bieten hat.

10. Und noch viele weitere Leckereien …

Mit so vielen verschiedenen Restaurants in New York ist es schwierig, nur zehn Spezialitäten auszuwählen. Falls man ein wenig ungewöhnlich Essen gehen möchte, warum nicht eines der folgenden Restaurants ausprobieren:

 

Veselka

(144 2nd Avenue, NY 10003). Ein ukrainisches Restaurant, das 24 Stunden am Tag offen hat! Unbedingt die Pierogi (gefüllte Champignons) mit saurer Sahne, gebratenen Zwiebeln und Apfelsauce probieren.

Kenka

(25 St Marks Pl, NY 10003). Leckeres japanisches Restaurant mit verrückter Einrichtung. Man bekommt einen kleinen Becher mit pinkem Zucker zur Rechnung, damit man die Vintage Zahnseide-Maschine beim Rausgehen probieren kann.

 

Angelica Kitchen

 

(300 East 12th Street, NY 10003). Angelica Kitchen bietet eine biologische, pflanzliche Küche und bietet veganes, koscheres, rohes, glutenfreies und biologisches Essen an. Die riesige Karte ändert sich täglich und beinhaltet Curries, Sushi, Chilli und leckere milchfreie, zuckerfreie Dessert wie etwa das Double Chocolate Walnut Cookie oder die Himbeer-Lavendel-Torte.

Na, jetzt Lust auf New York bekommen? Dann lest hier nach, wann Flüge nach New York am günstigsten sind oder störbert einfach gleich:

 

Findet hier Flüge nach New York!

Noch mehr Tipps für New York:

Karte