Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen 21 Zeichen, dass ihr bereit seid, alleine zu verreisen

Alle Artikel

21 Zeichen, dass ihr bereit seid, alleine zu verreisen

Wie viele dieser Eigenschaften treffen auf euch zu? Findet es raus, bevor ihr alleine auf Reisen geht!

Spielt ihr mit dem Gedanken, alleine Abenteuer zu bestreiten? Ein Solo-Urlaub ist ein wahrhaft befreiendes Erlebnis: Ihr alleine bestimmt die Route, den Tagesablauf, das Budget. Aber es kann auch ganz schön beängstigend sein: Abendessen – alleine –, fremde Mitreisende, auf sich allein gestellt sein. Findet heraus, wie viele dieser Zeichen auf euch zutreffen und ob ihr reif für die Herausforderung gewachsen seid!

1. Ihr seid immer offen für neue Bekanntschaften

Alleine verreisen: Neue Bekanntschaften schließen

Ihr mögt zwar alleine losziehen, aber es sollte nicht allzu lange dauern, bis ihr mit jemandem ins Gespräch kommt – und wenn es nur deshalb ist, weil ihr ihn darum bittet, sich doch mit euch das Taxigeld zu teilen. Ihr seid definitiv nicht scheu, wenn es darum geht, Leute mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen anzusprechen.

2. Ihr braucht keine Worte, um euch zu verständen – dafür gibt es schließlich Hände und Füße

Was soll das heißen, „Sprachbarriere‟? Was auch immer ihr sagen wollt, kann normalerweise auch gesagt werden, mit einem Schulterzucken, einer gehobenen Augenbraue oder einem Daumen nach oben. Ein Blick zur Seite und ein Kichern mit jemandem an der Bushaltestelle fühlen sich schließlich genauso gut an, wie ausgiebige Diskussionen über das Lebens, das Universum und den ganzen Rest.

Falls ihr doch auf Nummer sicher gehen wollt, dann probiert unsere Tipps: 6 Tipps & Tricks zum Erlernen einer neuen Sprache.

3. Ihr könnt so ziemlich überall schlafen

Im Zug, im Bus, im Auto, an eurem Schreibtisch (besser bekannt als produktives Power Napping) – völlig egal wo, ihr könnt euch überall eine Mütze Schlaf holen. Diese Fähigkeit wird euch sehr zugute kommen, wenn ihr 15 Stunden am Stück im Bus verbringt oder euch ein Hostelzimmer mit einem notorischen Schnarcher teilt.

Hier haben wir übrigens ein paar Tipps zum Übernachten am Flughafen.

4. Ihr wart schon mehrmals alleine unterwegs

Alleine verreisen

Geht ihr ohne zu zögern auch alleine ins Kino, wenn mal wieder niemand Zeit hat? Essen gehen alleine ist für euch auch kein Problem? Wer ohnehin viel alleine unternimmt und nicht unbedingt immer jemanden bei sich haben muss, ist dem Traum des Solo-Trips schon einen Schritt näher. Das gilt übrigens auch für berufliche Reisen mit Kollegen, die ihr vielleicht nicht so gut kennt. Wenn ihr kein Problem damit habt, auch mal alleine durch die Stadt zu ziehen, dann wird euch das im Urlaub auch nichts ausmachen.

Wer es wagen möchte, für die haben wir hier ein paar Tipps: 10 Tipps für Alleinreisende.

5. Ein Trip zum Supermarkt im Ausland ist für euch nur ein weiteres Abenteuer

Wenn ihr euch durch die Gänge kämpft und dabei die Regale nach farbenfrohen Lebensmitteln durchforscht, während ihr stehenbleibt, um euch Artikel näher anzusehen – was für eine Art, seinen Nachmittag zu verbringen!

6. Ihr habt immer eure Sonnenbrille, einen Regenschirm sowie eine Schachtel Pflaster mit dabei

Jeder gute Pfadfinder weiß: „Sei stets bereit!” ist ein ziemlich gutes Lebensmotto. Ihr verlasst das Haus daher nie ohne bestens für jede Eventualität ausgerüstet zu sein – eine Tatsache, die euch in so mancher brenzligen Situation zugutekommen wird, wenn ihr erst alleine durch die Welt zieht.

Und vergesst auch nicht diese wichtigen Dinge einzupacken: Was gehört in die Reiseapotheke?

7. Ihr habt auf der ganzen Welt Freunde

Man sehe Punkt 2. Ihr habt überhaupt kein Problem damit, einen internationalen Freundes- und Bekanntenkreis zu haben, der vornehmlich aus Leuten besteht, die ihr auf Reisen getroffen habt. Ist auch praktisch, wenn es darum geht, einen Schlafplatz auf einer lokalen Couch zu ergattern.

8. Euer Smartphone ist vollgepackt mit praktischen Reise-Apps

Alleine reisen mit Reise-Apps

Google Maps, ein Übersetzungsprogramm, ein Währungsumrechner und, natürlich, die Skyscanner App – euer Smartphone ist bestens mit einer umfangreichen Bibliothek an Reise-Apps ausgestattet, die euch dabei helfen, euch in der Wildnis der Großstadt zurechtzufinden. Stellt euch nur vor, wie praktisch diese erst sein werden, wenn ihr euch in einsamere Gefilde begebt, und das auch noch alleine!

Hier geht’s zu unseren Reise-Apps: Zu den Apps.

9. Ihr teilt euch gerne mit…

…aber auch nicht zu gerne. Euer Namen, Alter, Heimatstadt – alles Informationen, die ihr euren neuen Hostel-Kumpels nur allzu gerne erzählt. Aber den Rest behaltet ihr dann doch lieber für euch. Auch euer Facebook-Account gleicht vielem, aber keinem täglich geführten Tagebuch.

10. Ihr scheut euch nicht davor, Essen zu bestellen, auch wenn ihr nicht 100%ig sicher seid, was genau alles drin ist

Dieser Punkt ist Teil des ganzen Spaßes! Es könnte Blumenkohl sein, aber auch gekochtes Hühnerhirn, wer weiß das schon so genau? Wen solltet ihr auch fragen, wenn ihr alleine esst? Und mal ehrlich, wen interessiert, was es wirklich ist? Schiebt es in den Mund und findet einfach raus, ob es gut schmeckt. Wenn ja, wiederholen.

Habt ihr diese hier schon probiert und würdet ihr alles erkennen? 12 Street-Food-Delikatessen in Bildern.

11. Ihr habt keine Sorge, euch irgendwo zu verirren

Alleine reisen

… Nicht weil ihr so einen unglaublich scharfen Orientierungssinn besitzt (obwohl der natürlich nicht schadet und ein weiteres Zeichen dafür ist, dass ihr dazu bereit seid, alleine auszufliegen), sondern weil ihr an sowas wie falsch abbiegen schlicht und einfach nicht glaubt. Hinter jeder Ecke wartet ein neues Abenteuer und manchmal findet man dieses nur dann, wenn man die Karte zuhause lässt und einfach abseits der ausgetretenen Wege herumstreicht.

12. Ihr wisst, wie man mit Geld umgeht

Anstatt euren gesamten Monatslohn oder die vollständige Studentenbeihilfe für die neuesten Trendklamotten oder Videogames auszugeben, füttert ihr lieber regelmäßig euer Sparschwein. Als konsumbewusster Käufer, passt ihr gut auf, wie ihr euer Geld anlegt. Das ist super wichtig, wenn ihr alleine loszieht, müsst ihr doch alleine entscheiden, was wo zu welchem Preis gekauft werden soll und wieviel ihr für die Heimreise braucht.

Hier geht’s zu zehn Tipps für die Verwendung von Kreditkarten im Ausland.

13. Ihr wisst, wie ihr auf euch selbst aufpasst

Damit meinen wir nicht, dass ihr ein abgebrühtes Karate Kid seid, sondern dass ihr euch nicht Hals über Kopf in Unsinn stürzt. Ihr wisst, dass ihr jemandem Bescheid sagen solltet, bevor ihr euch nachts alleine aufmacht bzw. alleine wandern geht, und ihr wedelt auch nicht mit eurer sündteuren Kamera überschwänglich umher bzw. tragt alle eure kostbaren Juwelen auf einmal.

14. Ihr verbringt gerne Zeit mit euch selbst – ein gutes Buch und ein Glas Wein optional

Soloreise mit Buch

Es geht hierbei um mehr, als sich nur nicht daran zu stören, mal für ein paar Stunden alleine zu sein. Ihr sehnt euch richtig danach, einfach mal ein wenig Zeit für euch zu haben, versunken in ein gutes Buch, wenn ihr euch ein nettes Abendessen gönnt oder einfach beim Relaxen vor dem Fernseher mit einem guten Glas Wein.

Lasst euch doch von einem guten Buch zum Reisen inspirieren: 5 Reisebücher – 5 Urlaubsziele.

15. Ihr liebt es, nicht immer einen Plan zu haben

Klar, einige Dinge denkt man lieber vorher durch, Flugpläne zum Beispiel, aber die schönsten Momente eines jeden Trips resultieren, unserer Meinung nach, aus ungeplanten, spontanen Aktionen – und ihr genießt es, die Freiheit zu haben, einfach nach Lust und Laune die Richtung zu wechseln. Ob es einfach darum geht, eure Starbucks-Bestellung kurzfristig zu vergrößern oder einer spontanen Idee folgend, einen Berg zu besteigen – die Welt ist euer Spielplatz!

16. Ihr macht euch nicht viel aus persönlichen Besitztümern

Zuhause ist für euch nicht zwangsweise dort, wo ihr eure Sachen aufbewahrt, sondern dort, wo sich die meisten eurer Freunde und Familienmitglieder befinden. Daraus resultierend kümmert ihr euch auch nicht allzu sehr um materielle Besitztümer und könnten auch gut aus dem Koffer heraus leben – oder dem Rucksack.

17. Ihr zieht eine gute Geschichte Selfies vor

Soloreise

Ihr teilt lieber Reisegeschichten, als die Welt durch die Kameralinse zu beobachten. Selfie-Sticks sind nichts, an dem ihr je interessiert wärt, und ihr findet es viel spannender, einfach hinaus in die Welt zu ziehen und Orte selbst zu erforschen als aus unmöglichen Winkeln fotografierte Selbstportraits an Klischee-haften Touristen-Spots zu schießen.

Und hier geht’s zu den 10 Top-Tipps für Reisefotografen.

18. Ihr lasst euch nie von euren Sorgen übermannen

Es gibt Tage, da fühlt ihr euch frustriert oder verängstigt, aber diese Gefühle werden euch nie davon abhalten, eure Leidenschaft für Abenteuer auszuleben und in die Welt hinauszuziehen, um dort Neues zu erleben. Stattdessen zieht ihr es vor, diese kurzen Panikattacken in positive Energie umzuwandeln, die euch antreibt.

19. Ihr könnt fünf Einkaufstüten in jeder Hand tragen

Ihr wohnt im dritten Stock ohne Aufzug? Ja, und gar kein Problem! Stark genug zu sein, den Einkauf eurer Großmutter mehrere Treppenabsätze hinaufzutragen, bedeutet, auch stark genug zu sein, euren vollgestopften Reiserucksack in und aus Bussen zu hieven.

20. Ihr führt ein Tagebuch, in dem ihr eure tiefsten Gedanken und Gefühle festhaltet

Reisetagebuch bei Solotrips

Ob ihr glücklich, traurig, aufgeregt oder einfach gelangweilt seid, eurem Tagebuch vertraut ihr alles an. Ihr braucht keine persönlichen Gespräche; so könnt ihr wenigstens alles loswerden, ohne unterbrochen zu werden. Eine Alternative wäre das Bloggen – aber letztendlich übertrifft nichts die altmodischen Reize von Stift und Papier.

Schreibt euch auch ein paar inspirierende Reisezitate auf: Top 15 der besten Reisezitate.

21. Euer Bauchgefühl hat euch noch nie in die Irre geführt

Ihr seid eine logisch denkende Persönlichkeit, die bei den meisten Entscheidungen einfach die Vor- und Nachteile abwägt – aber der verlässlichste Ratgeber ist immer noch euer Bauchgefühl. Es ist euer stärkster Verbündeter, wenn es darum geht, das Richtige zu tun. Euch auf eure bestens geschulten natürlichen Instinkte verlassen zu können, wird auf eurer Solo-Expedition unbezahlbar sein.

Wie viele dieser Zeichen treffen auf euch zu? Habt ihr noch mehr, die ihr der Liste hinzufügen wollt? Lasst es uns in den Kommentaren unten wissen!

Wer denkt, fürs Alleine verreisen bereit zu sein, der kann doch einfach mal mit einem kurzen Wochenend-Trip anfangen. Lasst euch von unserer „Alle Orte“-Suche inspirieren.

Noch mehr Artikel für Reiseverrückte:

Skyscanner – Die Reisesuchmaschine, bietet günstige Angebote für Flüge, Hotels und Mietwagen.

Karte