Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen Alles Käse: Eine Europatour für Käseliebhaber 🧀

Alle Artikel

Alles Käse: Eine Europatour für Käseliebhaber 🧀

Käse hat seinen Ursprung in Europa, aber aufgepasst, Käse ist nicht gleich Käse! Von Land zu Land in Europa gibt es unzählige Käsevariationen und wir schlemmen uns nun durch die bekanntesten durch.

Eins steht fest, wer Käse liebt, muss nach Europa! Mit über 9 Millionen Tonnen ist die EU die Nummer 1, wenn es um die Produktion von Käse geht. Auch gibt es in Europa die größte Vielfalt an Käsesorten, egal ob Kuhmilchkäse, Schafskäse oder Ziegenkäse. Welche Käsesorten wo ihren Ursprung haben und welche Länder passende Reiseziele für Käseliebhaber sind, das erkunden wir mit unserer Käsetour.

1. Französischer Käse 🇫🇷

Bei über 1600 verschiedenen Käsesorten kann man ruhig behaupten, dass Frankreich die Nummer 1 ist, wenn es um Käse geht. In Frankreich selbst teilt man jegliche Käsesorten in acht Hauptkategorien ein. Der bekannteste französische Käse, der auch seine eigene Kategorie hat, dürfte der Camembert sein. Dieser hat seinen Ursprung in der Normandie Frankreichs und auch nur der Camembert du Normandie ist namentlich geschützt. In Kühlregalen Deutschlands könnt ihr daher auch auf Camembert antreffen, der nicht von dort stammt. Camembert ist ein Weichkäse mit weißem Edelschimmel und interessanterweise ist ein weiterer international bekannter französischer Käse das auch, der Brie. Dieser ist sogar älter als Camembert und stammt aus der gleichnamigen Region Brie in Île-de-France. Schimmel scheint in Frankreich beliebt zu sein, denn gleich noch ein äußerst bekannter Käse Frankreichs wird damit hergestellt, der Roquefort. Anders als bei Brie und Camembert, wird beim Roquefort allerdings blauer Schimmel statt weißer Schimmel benutzt.

💡 Trivia: Marie Harel, eine Landwirtin aus der Normandie, soll die Erfinderin des Camemberts sein. Angeblich soll sie 1791 den Käse auf Wunsch eines Priesters angefertigt haben, der aus der Region Brie stammte.

Brie und Camembert sind Regionen mit bildschönen Dörfern. Hier haben wir weitere 12 schöne Kleindörfer und Städte in Frankreich für euch.

2. Schweizer Käse 🇨🇭

Vom berühmten „schweizer Käse” haben wir in Deutschland alle gehört, fragt sich nur, welcher Käse ist damit überhaupt gemeint? In der Schweiz gibt es derzeitig 450 Käsearten, aber mit schweizer Käse meint man in Deutschland umgangssprachlich den Emmentaler Käse. Oft stammt der Name eines Käses vom Herstellungsort und auch beim Emmentaler ist dies der Fall. Der Name Emmentaler ist ein Toponym vom Emmental, einem Gebiet nahe der Hauptstadt Bern. Ein weiterer äußerst bekannter und besonders zu Silvester verspeister schweizer Käse, ist Raclette. Dieser stammt aus dem Kanton Wallis und wird meistens geschmolzen bevor er gegessen wird. Hierzulande verwendet man den Begriff „Raclette essen” auch oft, um den eigentlichen Vorgang des Schmelzens des Raclettekäses zu beschreiben. Da es fürs Racletteessen den Raclettekäse gibt, sollte man meinen, dass es fürs Käsefondue auch einen Fonduekäse gibt, oder? Den gibt es so gesehen nicht, allerdings werden die Hartkäsesorten Greyerzer und Vacherin in vielen Rezepten verwendet.

💡 Trivia: Weder Raclette noch Emmentaler sind namentlich geschützt, weswegen ihr selbst in Japan und den USA Kopien dieser Käsearten finden könnt. Geschmacklich haben diese allerdings nichts mit den schweizer Originalen gemeinsam.

Auch in der Schweiz findet man den besten Käse in weniger bekannten Dörfern. Lernt hier 12 idyllische Bergdörfer der Schweiz kennen.

3. Niederländischer Käse 🇳🇱

Ein weiteres Powerhaus der Käseherstellung ist die Niederlande. In Deutschland weiß man das besonders dank der fiktiven niederländischen Werbefigur Frau Antje, die mit ihrem Pikantje-von-Antje-Käse wirbt. Dabei handelt es sich um Gouda Käse und weltweit dürfte Gouda auch wohl bekannteste Käse Hollands sein. Beim Goudakäse unterscheidet man dazu noch je nach Reifestadium zwischen jung, mittelalt und altem Gouda. Je älter, desto herzhafter der Geschmack. Zwar lässt sich Gouda Käse überall in den Niederlanden antreffen, echte Käseliebhaber besuchen aber am besten die gleichnamige Stadt. Auch der allseits beliebte Edamer Käse wurde nach seiner Ursprungsstadt benannt. Falls euch der Name Edamer nichts sagt, dann werdet ihr spätestens, wenn ihr den Käse seht einen „Aha”-Effekt haben. Edamer Käse wird stets in einer auffallenden roten Paraffinwachsrinde umhüllt und ist deutlich elastischen in seiner Viskosität als Gouda. Was Gouda und Edamer gemeinsam haben ist, dass beide schon seit über 500 Jahren produziert werden.

💡 Trivia: Leerdammer und Maasdamer Käse sind auch beliebte Käsesorten in den Niederlanden. Beide Käsesorten sind aber keine 50 Jahre alt und wurde speziell dafür geschaffen um mit Gouda und Edamer zu konkurrieren.

Neben Käse ist die Niederlande natürlich für eines bekannt, Tulpen! Entdeckt hier die 9 schönsten Orte, um die Tulpenblüte in den Niederlanden zu erleben.

4. Italienischer Käse 🇮🇹

Den Begriff „italienischer Käse” hört man definitiv seltener als „schweizer Käse”, dafür hat Italien einige weltbekannte Käsearten, die jeder kennt. Den Anfang macht der Mozzarella Käse, offizell auch Mozzarella di Bufala Campana genannt. Der runde Frischkäse darf sich EU-weit nur so nennen, wenn er aus den Regionen Apulien, Latium, Kampanien oder Molise stammt. Mozzarella wird traditionell aus der Milch des Wasserbüffels hergestellt, mild im Geschmack und ist Bestandteil vieler italienischer Pizzen! Wer etwas kräftigeren Käse möchte, der wird Gorgonzola lieben. Im Gegensatz zu Mozzarella ist Gorgonzola ein starkwürzig schmeckender Schimmelkäse, der wegen seinem Geschmack oft in Soßen verwendet wird. Penne-Pasta mit Gorgonzola Sahnesoße werdet ihr sicher schon mal auf einer Speisekarte gesehen haben. Circa 20 Kilometer westlich von Mailand könnt ihr den besten Gorgonzola Italiens kosten, denn dort befindet sich die gleichnamige Stadt. Ähnlich wie Gorgonzola wurde auch der bekannte Parmesankäse nach der Region benannt, in der er hergestellt wird. 

💡 Trivia: Wusstet ihr das für Tiramisu auch ein italienischer Käse verwendet wird? Tiramisu wird im Originalrezept immer mit dem Frischkäse Mascarpone hergestellt.

Ihr wollt unbekanntere Käsesorten in Italien probieren? In diesen Dörfern Italiens entdeckt ihr sicher weniger bekannte Köstlichkeiten: Geheimtipp Italien – 10 Orte, von denen ihr wahrscheinlich noch nie was gehört habt

5. Britischer Käse 🇬🇧

Wird in Großbritannien überhaupt Käse produziert? Die Frage ist durchaus berechtigt, denn im Vergleich zu Käseherstellerschwergewichten wie Frankreich, fallen einem britische Käsesorten nicht gleich ein. Doch der Scheint trügt, vom Cheddar Käse haben die meisten von uns schon mal was gehört. Wer die USA besucht hat, der wird garantiert auf Cheddar gestoßen sein zum Beispiel in den berühmten Mac-n-Cheese. Den hohen Bekanntheitsgrad verdankt Cheddar sicherlich der amerikanischen Küche, trotzdem ist der Ursprung aus dem Vereinigten Königreich. Ja, der Käse ist astrein aus Großbritannien und stammt ursprünglich aus dem gleichnamigen Dorf Cheddar aus der Region Somerset. Cheddar ist in Großbritannien der beliebteste Käse, aber dicht gefolgt vom Red Leicester, einem Hartkäse, und Blue Stilton einem Blauschimmelkäse. Auch Red Leicester und Blue Stilton sind nach ihren Herkunftsorten Leicester und Stilton benannt. Außerdem tragen alle drei Käsesorten eine kräftige rötlich-orange Färbung, ja selbst der Blauschimmelkäse!

💡 Trivia: Die Aussprache von Leicester des Red Leicester ist leicht verwirrend. Phonetisch wird dieser als  „Lester” ausgesprochen. Dasselbe gilt für die bekannte Worcester Sauce. Diese wird als „Wuster Sauce” ausgesprochen.

Welche Ecken im Vereinten Königreich noch sehenswert sind, erfahrt ihr hier: Großbritannien & Irland: Top 10 der schönsten Orte

6. Deutscher Käse 🇩🇪

Käse spielt in Deutschland eine wichtige Rolle, denn zum deutschen Frühstück und Abendbrot gehören traditionell Aufschnitt und Käse immer dazu. Auch wenn Deutschland zu den größten Produzenten von Käse gehört, ist die Auswahl an heimischen Käsesorten eher kleiner. Trotzdem gibt es einige Käsesorten die herausstechen. Eine davon wäre Harzer Käse, der aus Sauermilch von der Kuh hergestellt wird und vom Harzer Vorland stammt. Zwar ist Herkunft des Harzer Käses im Harzgebiet, dieser ist aber weder namentlich, noch im Urspung geschützt. Die meisten Harzer Käse werden daher außerhalb des Harzer Vorlandes hergestellt. Ein weiterer Sauermilchkäse aus Deutschland ist der Mainzer Käse, oft auch einfach Handkäse genannt. Besonders erkennbar ist der Handkäse daran, dass dieser oft mit Kümmelsamen garniert wird. Auch wenn viele den Obazta aus Bayern als eigenen Käse ansehen, ist dieser keine Käsesorte. Tatsächlich ist Obazta ein Käsegericht, quasi eine Mischung aus verschiedenen Käsesorten, wie Brie, Camembert und Frischkäse. 

💡 Trivia: Auch wenn Deutschland nicht die meisten eigenen Käsesorten hat, ist es trotzdem der größte Käseproduzent innerhalb Europas.

Der Harz gehört definitiv zu den wunderschönsten Naturlandschaften in Deutschland, welche weiteren es gibt, erfahrt ihr hier: 21 der spektakulärsten Naturwunder Deutschlands

7. Griechischer Käse 🇬🇷

Die Landschaft und das Klima Griechenlands waren schon immer geeigneter für Ziegen und Schafe als für Kühe. Dadurch hat sich Griechenland auf die Verabreitung von Ziegenkäse und Schafskäse spezialisiert. Den wohl bekanntesten griechischen Schafskäse kennt man auch unter einem anderen kurzen Namen – Feta. Apropos Name, den Namen Feta dürfen EU-weit auch nur Schafskäse und Ziegenkäseprodukte tragen, die auch tatsächlich aus Griechenland stammen. Der Name Feta (Φέτα) bedeutet im Griechischen Scheibe, da Feta traditionell als Scheibe geschnitten und serviert wird. Durchaus weniger bekannt, aber dafür umso häufiger werdet ihr bei eurem Kreta-Urlaub ganz bestimmt auf die Käsesorte Graviera antreffen. Der aus Ziegen- und Schafsmilch gemischten Hartkäse darf neben Kreta noch auf zwei weiteren Inseln hergestellt werden: Lesbos und Naxos. Falls ihr euch nun fragt, gibt es in Griechenland auch Käse, der nach einem Ort benannt ist? Ja, Kefalotyri, ein weiterer Schafskäse, der ursprünglich von der Insel Kefalonia stammt und ihren Namen trägt.

💡Trivia: Griechenland ist der drittgrößte Erzeuger von Schafsmilch. Griechischer Joghurt wird meistens auch aus Schafsmilch erzeugt.

Was ist neben dem Kefalotyri-Käse auf der griechischen Insel Kefalonia noch entdecken solltet, erzählen wir euch hier: 10 Dinge, die ihr auf Kefalonia unbedingt machen müsst

8. Türkischer Käse 🇹🇷

Die türkische und griechische Küche haben viele Gemeinsamkeiten, die auch bei den Milchprodukten deutlich werden. Da wäre zum Beispiel der in der Türkei beliebte Kaşer Käse, der in Griechenland als Kasseri bekannt ist. Hierbei handelt es sich haargenau um denselben Käse, jedoch mit verschiedenen Herstellungsorten. Vorsicht, der Käse stammt nicht aus der ähnlich klingenden türkischen Stadt Kayseri! Einer der Gründe warum dieser Käse in beiden Ländern bekannt ist, ist das dieser aus der Stadt Edirne kommt. Edirne ist eine türkische Stadt auf dem europäischen Teil der Türkei, genau an der Grenze zu Griechenland. Der Name Kaşer leitet sich von dem hebräischen Wort für koscher ab, da der Käse von der jüdischen Gemeinde in Edirne erfunden wurde. Zwar gibt es in der Türkei nicht den Feta, aber dafür den Beyaz Peynir – übersetzt  „weißer Käse”. Beyaz Peynir ähnelt in der Konsistenz stark anderen Salzlakenkäsen, wie Feta, ist aber oft milder im Geschmack. 

💡 Trivia: Das bekannteste türkische Wort, das es als Leihwort in viele Sprachen geschafft hat, ist nicht Döner, sondern Joghurt (yoğurt). Nun gut, nicht direkt Käse, aber trotzdem Teil der Milchproduktefamilie.

Die Türkei ist besonders für All Inclusive Urlaube beliebt. Hier erfahrt ihr welche Orte sich dazu am besten eignen: 10 Top Orte für einen All Inclusive Urlaub in der Türkei

9. Polnischer Käse 🇵🇱

Das die polnische Küche allerlei Wurstsorten auftischt, das weiß man hierzulande. Neben Krakauer und Kabanossi gibt es in Polen aber auch einige Käsesorten. Deren Namen rollen eventuell nicht einfach von der Zunge, dafür zergehen sie auf der Zunge umso leichter. Da wäre zum Beispiel Oscypek, ein elastischer Hartkäse der aus Schafsmilch hergestellt wird. Ähnlich in der Konsistenz wir Oscypek, aber nicht nur aus Schafsmilch hergestellt wird der Redykołka Käse. Beide Käsesorten werden mit charakteristsichen Mustern verziert und Redykołka trifft man oft herzförmig an. Was noch typisch für beide Käsesorten ist, ist deren goldbräunliche Färbung, denn in Polen liebt man es herzhaft. So haben Krakauer, Kabanossi und beide Käsesorten alle was gemeinsam – sie werden stundenlang geräuchert und bekommen so ihren markanten Geschmack. Ein Käse der nicht geräuchert wird, aber trotzdem recht würzig ist der Frischkäse Brimsen. Neben Polen ist dieser in leicht anderen Varianten auch in der Slowakei und Rumänien beliebt.

💡 Trivia: Redykołka Käse wird oft in verschiedene Formen gestaltet, am beliebtesten sind Tierformen und Herzen.

Wochenendtrip nach Polen? Findet hier heraus, welche 10 Städte in Polen die schönsten sind!

10. Spanischer Käse 🇪🇸

Spanien ist nicht direkt das allererste Land, was klassischerweise mit Käseproduktion in Verbindung gebracht wird. Ähnlich wie in Polen haben Würste und Salamis wie Chorizo und Jamón international einen größeren Bekanntheitsgrad als spanischer Käse. Wer allerdings in Spanien schon mal Tapas serviert bekommen hat, weiß, neben Chorizo und Jamón ist auch reichlich Käse da. In Spanien werdet ihr das Wort Queso sehr oft bei Käsenamen davor finden, dies ist kein Name, sondern bedeutet Käse. Der bekannteste Käse Spaniens und auch außerhalb des Landes ist Queso Manchego. Der Manchego Käse kommt aus der La Mancha Region, in der der berühmte Romanheld Don Quijot gegen die Windmühlen kämpft. Ironischerweise wird Manchego in dem Roman Don Quijot nicht erwähnt, dafür schreibt der Autor Cervantes über den Queso de Tronchón. Dafür sind sowohl Manchego als auch Tronchón für ihre leicht butterige Textur bekannt, namentlich im Ursprung geschützt und alte Schafskäsesorten. 

💡 Trivia: Auch Deutschlands Nummer 1 Lieblingsinsel Mallorca produziert ihren eigenen Käse, den Formatge Mallorci.

Einer dieser 11 schönsten Orte in Spanien befindet sich auch in der La Mancha Region!

11. Portugiesischer Käse 🇵🇹

Was in Portugal die Stadt Porto für den Portwein ist, sind die Azoren für den Käse. Fast jede Insel der Azoren produziert ihren eigenen Käse. Der Grund für diese konzentrierte Käseproduktion sind die günstigen Klimaverhältnisse und die dadurch bedingte lasche Flora auf den Inseln. Denn auf den Azoren herrscht das ganze Jahr über Frühlingswetter wodurch Kühe und Schafe ganzjährig genügend frisches Futter haben. Zu den bekanntesten Käsesorten der Azoren gehört der Queijo São Jorge der nach der Insel São Jorge benannt ist. Zwar ist dieser durch und durch portugiesisch, an deren Rezeptur waren allerdings auch flämische Siedler beteiligt. Diese kamen im 15. Jahrhundert auf die Insel samt Kühe und beeinflussten die  Herstellung des Queijo São Jorge. Ein weiterer bekannter portugiesischer Käse ist der Queijo do Pico, der ebenfalls auf den Azoren hergestellt wird. Sowohl Queijo do Pico als auch Queijo São Jorge dürfen nur auf den Inseln hergestellt werden.

💡 Trivia: Traditionelle portugiesische Küche beinhaltet keinen Käse, weswegen Käse meist als Vorspeise oder als Snack zu Wein serviert wird.

Hat euch der ganze Käse-Talk Lust auf die Azoren Portugals gemacht? Entdeckt hier 9 Inseln der traumhaften Azoren!

12. Georgischer Käse 🇬🇪

Zugegeben, im Vergleich zu touristisch weit erschlossenen Ländern, wie Frankreich, wissen die meisten unter uns wenig über Georgien. Wer allerdings von euch mal in Georgien oder in einem georgischen Restaurant war, der kennt die „georgische Pizza” Chatschapuri. Egal ob mit Spiegelei oder ohne für Chatschapuri wird immer der georgische Räucherkäse Sulgani verwendet. Gerade auf gebackenen georgischen Speisen, wie Chatschpuri oder Lobio kommt die Elastizität dieses Käses besonders zur Geltung. Geschmacklich könnt ihr euch ein mildes, leicht salziges Aroma beim Sulgani Käse einstellen. Der Ursprung des Sulguni Käse stammt aus der historischen Region Mingrelien, jedoch ist der Käse mittlerweile in ganz Georgien beliebt. Falls ihr neben den ganzen Käseverzehr auch noch Wein möchtet, seid ihr im richtigen Land. Wusstet ihr dass Georgien zu den ältesten Weinproduzenten der Welt gehört? Bereits im 6 Jahrhundert vor Christus wurde in Georgien schon Wein produziert. Eurem Cheese & Wine Abend steht also nichts im Weg!

💡 Trivia: Mit 250 verschiedenen heimischen Käsesorten ist Georgien der Top Käsehersteller in der Kaukasusregion.

Chatschapuri könnt ihr auch an der georgischen Stadt Batumi essen, die am Schwarzen Meer liegt. Welche weiteren Orte neben Batumi noch besuchenswert sind, erfahrt ihr hier: Urlaub am Schwarzen Meer – die 10 schönsten Reiseziele

13. Zypriotischer Käse 🇨🇾

In den Großstädten dieser Welt taucht der „Halloumi Burger” mittlerweile in fast jedem Burgerladen Menü auf. Auch die „Halloumi Fries” machen öfter ihr Debüt und ein Schawarma oder Falafelsandwich wird oft vom Halloumikäse begleitet. Fragt sich nur, wo kommt Halloumi eigentlich her? Halloumi wird oft mit der Insel Zypern in Verbindung gebracht, wo der Käse seit dem 16. Jahrhundert erwähnt wird. Da Zypern bereits in der Byzantine multiethnisch und ein wichtiger Handelsstützpunkt war, haben viele Völker den Käse in ihre Länder eingeführt. Die Briten machten Halloumi im Commonwealth beliebt und die Araber in ganzen Levante Bereich, wie Libanon und Syrien. Je nach Land und Region wird Halloumi anders zubereitet. Für die einen ist Halloumi ein Ziegenkäse, für die anderen ein Schafskäse. Eins ist Halloumi aber sicher – Grillkäse, denn aufgrund des hohen Schmelzpunktes eignet sich Halloumi-Käse bestens zum Grillen und Braten.

💡 Trivia: Halloumi spielte auf Zypern eine derartig wichtige Rolle, dass selbst die Herstellung des Käses in Familiennachnamen dargestellt wird.  Nachnamen wie Hallumakis, Hallumas oder Halluma deuten auf Familien hin, die den Käse seit Generationen herstellen.

Neben einzigartigem Käse hat Zypern auch einzigartige Strände zu bieten, überzeugt euch selbst: Strandurlaub Zypern – die 10 schönsten Strände

Bekannteste Käsesorten 🧀Land
1. Camembert, Brie, Roquefort🇫🇷
2. Emmentaler, Raclette🇨🇭
3. Gouda, Edamer🇳🇱
4. Mozzarella, Gorgonzola, Parmesan🇮🇹
5. Cheddar, Stilton, Red Leicester🇬🇧
6. Harzer Käse, Handkäse🇩🇪
7. Feta, Graviera, Kefalotyri🇬🇷
8. Kaşer, Beyaz Peynir🇹🇷
9. Oscypek, Redykołka, Brimsen🇵🇱
10. Queso de Manchego, Queso de Tronchón 🇪🇸
11. Queijo São Jorge, Queijo do Pico 🇵🇹
12. Sulguni🇬🇪
13. Halloumi🇨🇾

Lest hier weitere Artikel mit nützlichen Reisetipps:

Karte

Anmerkung: Bei diesem Artikel handelt es sich nicht um ein qualitatives Ranking. In Betracht gezogen wurden auch Länder, die nur zum Teil oder politisch zu Europa gehören oder mit Europa in Verbindung gebracht werden.