Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen Die 12 beeindruckendsten Star Wars Drehorte

Alle Artikel

Die 12 beeindruckendsten Star Wars Drehorte

Besucht die spannendsten Drehorte der Star Wars Saga und wandelt auf den Spuren der heroischen Charaktere.

Am 14. Dezember ist es wieder soweit: Alle Star Wars Fans können sich über ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk freuen, wenn in Deutschland der zweite Teil der neuen Trilogie (oder anders gesagt der achte Teil der Serie) über die Kinoleinwände flimmert. Vorab haben wir uns auf die Reise gemacht zu den schönsten Drehorten der Star Wars Filme.

Wer noch keinen oder nicht alle der Star Wars Filme gesehen hat, sollte sich in Acht nehmen, denn der Artikel beinhaltet Story-Plots!

Star Wars: Episode IV – Eine neue Hoffnung (1977)

1. Matmata, Tunesien

Star Wars Drehorte: Hotel Sidi Driss Tunesia
© Sarah Murray, Flickr (Creative Commons, CC BY-SA 2.0)

Das beschauliche Dorf Matmata im Südosten Tunesiens galt schon vor dem Film Krieg der Sterne als touristischer Anlaufpunkt. Schließlich birgt ein Gang durch die beeindruckenden Höhlenwohnungen des 2.500-Seelen-Ortes interessante Eindrücke über die Tradition und die Kultur der Berber. Doch spätestens seit das Hotel Sidi Driss in Matmata als Kulisse für die Innenaufnahmen der Heimat von Owen Lars, dem Onkel von Luke Skywalker, in Mos Eisley diente, trifft man hier Tag für Tag unzählige Besucher an. Der Höhepunkt für die vielen Star Wars Fans in dem Hotel: Ein Menü im Speisesaal zu bestellen, der noch exakt so aussieht wie der Speisesaal von Owen Lars.

Ihr steht auf Action und reist gerne in fremde Länder? Klickt hier und schaut euch 7 Traum-Drehorte von Jurassic World auf Hawaii an.

2. Tikal, Guatemala

Star Wars Drehorte: Tikal Maya Temple

Nur kurz dauert die Szene, in der die Basis der Rebellen auf Yavin 4 zu sehen ist. Der Drehort mitsamt seiner antiken Monumente hat es aber verdient, wesentlich länger gewürdigt zu werden. Die während der Zeit der Maya entstandenen Stufentempel beeindrucken nämlich nicht nur eingefleischte Star Wars Fans. Hier erfährt man einiges Wissenswertes über die geheimnisvolle Hochkultur der Maya. Möchte man hingegen die legendäre Star Wars Szene mit der eigenen Handy-Kamera nachstellen, muss man lediglich die Spitze von Tempel IV erklimmen.

Guatemala ist übrigens zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Das beweist unsere Liste mit 10 Orten, an denen das ganze Jahr über mildes Klima herrscht. Klickt einfach hier oder auf das Bild!

3. Death-Valley-Nationalpark, USA

Star Wars Drehorte: Death Valley National Park

So manche Szene, die auf dem Wüstenplaneten Tatooine spielt, wurde im Death-Valley-Nationalpark aufgenommen. Die Wahl dieser Location scheint durchaus logisch, schließlich gilt der in der Mojave-Wüste gelegene Nationalpark als der trockenste der Vereinigten Staaten. Wer hier also die berühmten Mesquite Dünen oder den Desolation Canyon, besser bekannt als „Bantha Canyon“, aus nächster Nähe betrachten möchte, sollte sich vorher unbedingt mit ausreichend Wasser versorgen: Nirgendwo in den USA wird es heißer als im Death-Valley-Nationalpark.

4. Djerba, Tunesien

Star Wars Drehorte: Ben Kenobis House
© Stefan Krasowski, Flickr (Creative Commons, CC BY 2.0)

Die Insel Djerba eignet sich nicht nur für einen entspannten Badeurlaub in der Sonne. Auch eingefleischte Star Wars Fans der ersten Stunde kommen hier voll auf ihre Kosten. So dient beispielsweise die Hafenstadt Ajim auf Djerba als Kulisse für die Stadt Mos Eisley. Ebenso lässt sich nach etwas Suche in der Nähe von Ajim die Bar von Mos Eisley oder die Hütte von Obi-Wan Kenobi wiederfinden. Darüber hinaus nahm Regisseur George Lucas weitere Wüstenszenen bei Sidi Jmour im Westen der Insel auf. Mit einem Mietwagen und etwas Ortskundigkeit sollte es also kein Problem sein, die verschiedenen Star Wars Spots auf Djerba abzuklappern.

Film-Freaks und Reise-Fans aufgepasst: Ein Klick führt euch zu 10 Filmen, bei denen euch die Reiselust packt.

Star Wars: Episode V – Das Imperium schlägt zurück (1980)

5. Hardangerjøkul, Norwegen

Star Wars Drehorte: Hardangerjokul Norway

Der Gletscher Hardangerjøkul in Norwegen zählt wohl zu den spektakulärsten Drehorten der Star Wars Saga – und gleichzeitig auch zu den gefährlichsten. Daher sollte man ausschließlich gemeinsam mit erfahrenen Guides durch die Hardangervidda wandern, der größten Hochebene Europas. Am Gletscher Hardangerjøkul angekommen blickt man dann auf weitreichende Schneelandschaften, die im Film den Eisplaneten Hoth im Outer Rim darstellen. Unter anderem haben sich hier die Rebellen ihren geheimen Stützpunkt aufgebaut. Übrigens: Wer von Oslo aus anreist, muss sich an der Stadt Finse orientieren, um in die Gletscherregion rund um den Hardangerjøkul zu gelangen.

Star Wars: Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983)

6. Redwood-Nationalpark, USA

Star Wars Drehorte: Redwood-Nationalpark

Insbesondere die Landschaften im kalifornischen Redwood-Nationalpark prägten die Filmkulissen bei der Rückkehr der Jedi-Ritter. Die Szenen auf dem Waldplaneten Endor spielen nämlich im Jedediah Smith Redwoods State Park, einem Teil des riesigen Nationalparks. Wo sich genau die Heimat der pelzigen Ewoks befindet, ist unklar, sodass man sich selbst auf die Suche nach bekannten Spots machen muss. Fest steht lediglich, dass am Tall-Trees-Grove Dreharbeiten stattfanden. Hier befindet sich auch der höchste Baum der Welt.

Unfassbar, wie hoch die Bäume wachsen können. Klickt hier oder auf das Bild und schaut euch weitere spektakuläre Wunder der Natur an.

Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung (1999)

7. Caserta, Italien

Star Wars Drehorte: Palazzo Reale Caserta

Um die schönsten Drehorte der Star Wars Saga zu besuchen, muss man nicht immer allzu weite oder gefährliche Reisen auf sich nehmen. Eine Reise nach Caserta im Norden von Neapel reicht völlig aus, um auf den auf den Spuren der Star Wars Helden zu wandeln. Im barocken Palazzo Reale wurden nämlich die Innenräume des Königspalastes auf dem Planeten Naboo aufgenommen, in dem Königin Amidala herrscht. Auch die Filme Illuminati oder Mission Impossible III bedienten sich der einzigartigen Architektur dieses Schlosses. Schlendert man anschließend noch durch die riesigen Park- und Gartenanlagen, lohnt sich der Eintritt von 12€ allemal.

Wer vom Palazzo Reale fasziniert ist, wird diese Burgen und Schlösser lieben. Ein Klick auf das Bild bringt euch zu 12 königlichen Burg- und Schlosshotels, in denen ihr übernachten könnt.

8. Watford, England

Star Wars Drehorte: Whippendell Woods
© Renzo Borgatti, Flickr (Creative Commons, CC BY-SA 2.0)

In den Whippendell Woods in der Nähe von Watford ließ Regisseur George Lucas die Szenen drehen, die in den fruchtbaren Wäldern des Planeten Naboo spielen. Hier machen zum Beispiel Qui Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi zum ersten Mal mit Jar Jar Brinks Bekanntschaft. Der gewählte Drehort liegt auf der Hand, wenn man bedenkt, dass ein Großteil der Aufnahmen für die Episode I in den Warner Bros. Studios im nur 10 Kilometer entfernten Leavesden stattfanden. Der beste Zeitpunkt für einen ausgiebigen Spaziergang durch die Whippendell Woods befindet sich zwischen April und Mai, wenn die Blauglöckchen den Wald in ein saphirblaues Meer verwandeln.

Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger (2002)

9. Comer See, Italien

Star Wars Drehorte: Villa del Balbaniello

Neben dem Palazzo Reale in Caserta gibt es in Italien noch einen weiteren prominenten Drehort der Star War Saga. Dieser liegt besonders idyllisch am Comer See ganz im Norden des Landes. Das riesige Areal rund um die Villa del Balbaniello in der Gemeinde Tremezzina bildet den Schauplatz für die Aufnahmen vom Landsitz der Familie Naberrie auf dem Planeten Naboo. Nicht nur die romantisch veranlagte Star Wars Fans werden Gänsehaut verspüren, wenn sie von der Terrasse des von Kletterpflanzen gezierten Landhauses auf den See blicken und sich dabei genau an dem Ort befinden, an dem sich Anakin und Padmé erstmals näherkommen.

10. Plaza de España, Sevilla

Star Wars Drehorte: Plaza de España Sevilla

Obwohl die Filmszene in Episode II für lediglich 48 Sekunden den Plaza de España in Sevilla zeigt und obwohl der Schauplatz auch noch digital bearbeitet wurde, sorgte der Angriff der Klonkrieger für einen wahren Besucheransturm in Sevilla. Viele Touristen, die wegen der Star Wars Filme hierher kommen, möchten ebenso wie Padmé und Anakin über eine der vier Fußgängerbrücken schreiten.
In Wirklichkeit führen diese vier Brücken über einen den Platz umschließenden Kanal und sollen die vier alten Königreiche Spaniens repräsentieren.

Übrigens: Der ultimative Game of Thrones Reiseführer von Skyscanner zeigt euch weitere schöne Locations in Spanien. Mit einem Klick auf das Bild erfahrt ihr, wohin euch die Reise zu den besten Drehorten führt.

Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith (2005)

11. Ätna, Italien

Star Wars Drehorte: Ätna Italien

Der von heißen Lavaseen und ständig aktiven Vulkanen bedeckte Planet Mustafar bietet in der in der Episode III nur wenig Lebensraum, bildet aber die Szenerie für den entscheidenden Kampf zwischen Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker. Für das bildgewaltige Spektakel kam es dem Filmteam sehr gelegen, dass während der Aufnahmen der Ätna auf Sizilien plötzlich Lava spuckte. Ohne viel Bearbeitung konnte die Crew das originale Naturschauspiel in die Science-Fiction-Story übertragen. Wer sich auf bequeme Art und Weise dem Ätna nähern möchte, umrundet einfach von Catania aus mit der Eisenbahn den höchsten Vulkan Europas.

Nächstes Jahr wird der neue Star Wars Film mit Sicherheit bei der Oscar-Verleihung mitmischen. Klickt hier oder auf das Bild und erfahrt alles über die spannendsten Drehorte der nominierten Oscar-Filme 2015.

12. Grindelwald, Schweiz

Star Wars Drehorte: Switzerland Grindelwald Mountain

Zwar fanden in der Gemeinde Grindelwald in der Schweiz keine direkten Dreharbeiten für die Episode III statt, allerdings dienten Aufnahmen der Bergketten von Grindelwald als visuelle Vorlage für den Planeten Alderaan. Der Heimatplanet von Prinzessin Leia, der in Episode IV vom Todesstern zerstört wird, ist in Die Rache der Sith für wenige Augenblicke zu sehen. Möchte man die alpine Kulisse etwas länger als im Film genießen, bietet sich eine Reise in den Kanton Bern nach Grindelwald an. Dort begeistern im Sommer hervorragende Wanderwege und in der kalten Jahreszeit die bestens präparierte Skipisten vor allem Aktivurlauber.

Und hier ist auch schon mal der Trailer zum neuen Teil:

Weitere coole Film-Locations findet ihr hier:

Karte