Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen Bucket List Reisen: die 7 neuen Weltwunder

Alle Artikel

Bucket List Reisen: die 7 neuen Weltwunder

Wer gerne und viel reist, der darf es sich nicht nehmen lassen, einmal im Leben auch die sieben Wunder der Welt zu besuchen. In unserem Artikel stellen wir sie euch vor!

Wie jetzt? Die sieben Weltwunder besuchen? Existieren die überhaupt noch alle? Das kommt darauf an! Wer dabei an die antiken Weltwunder wie die Hängende Gärten der Semiramis oder den Koloss von Rhodos denkt, der wird sich mit einer Reise schwertun – wer jedoch weiß, dass 2007 sieben neue Weltwunder gekürt wurden, der setzt diese indessen ganz schnell auf seine Bucket List und düst ehestmöglich los! Und wer noch nicht ganz sicher ist, wohin es zuerst gehen soll, der liest einfach weiter und holt sich so richtig Fernweh!

1. Machu Picchu, Peru

Die sieben neuen Weltwunder: Machu Picchu, Peru

Nächster Flughafen: Cuzco

Öffnungszeiten: täglich von 6 Uhr bis ca. 16 Uhr

Eintrittspreise: abhängig von Anbieter und Tour; ab ca. 55 Euro pro Person

Beste Reisemonate: Mai bis November

Auf beinahe 2.500 Metern Höhe, inmitten der Anden von Peru, liegt das erste neue Weltwunder, das auf der Reiseliste keines passionierten Weltenbummlers fehlen darf: die Ruinen der Inka-Stadt Machu Picchu. Zu erreichen ist dieser faszinierende Ort über 1.700 Stufen, die es zu erklimmen gilt – doch die Anstrengung lohnt sich: Oben erwarten euch die Überreste eindrucksvoller Tempel und mehr sowie der einmalige Ausblick über die idyllische Gebirgslandschaft. Die beste Zeit, um Machu Picchu zu besuchen, sind die trockenen Sommermonate, insbesondere Mai und Oktober bzw. Anfang November, wenn das Wetter mild und die Berghänge saftig grün sind. In Sachen Tageszeit besucht ihr das Weltwunder am besten direkt früh morgens, bevor die größten Touristenmassen anreisen, oder zumindest erst am Nachmittag, wenn viele schon wieder abgereist sind. Ausflüge zur Inka-Stadt können von Cuzco aus gebucht und mit Touren zu den Bergen ringsum kombiniert werden.

💡 Achtung: Unbedingt mindestens ein bis zwei Monate im Voraus buchen!

Wer die Skyscanner Such-Features schlau nutzt, der kann bei der Flugbuchung ganz besonders günstige Schnäppchen absahnen – hier erfahrt ihr mehr: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

2. Die Chinesische Mauer, China

Die sieben neuen Weltwunder: Die Chinesische Mauer, China

Nächster Flughafen: Beijing

Öffnungszeiten: abhängig von Abschnitt; max. zwischen 6:40 und 18:30

Eintrittspreise: abhängig von Abschnitt und Jahreszeit; ca. 5-7 Euro pro Person

Beste Reisemonate: April, Mai, September bis November

Die Chinesische Mauer wird oft auch einfach Große Mauer genannt und groß ist sie tatsächlich: Je nach Messung kommt sie auf eine Länge von knapp unter 9.000 bis hin zu mehr als 21.000 Kilometern und erstreckt sich durch volle 15 Provinzen Chinas. Die Chinesische Mauer ist somit nicht nur das größte Bauwerk der Welt, sondern auch vollkommen zurecht ebenso eines der sieben neuen Weltwunder. Trotz ihrer gewaltigen Länge sind heutzutage bloß einzelne Abschnitte der Mauer tatsächlich besichtbar, und so begebt ihr euch für eure eigenen Abenteuer am besten nach Mutianyu oder Badaling, die ihr beide mittels Mietwagen oder Privattaxi von Beijing aus innerhalb von 1,5 bis 2,5 Stunden erreichen könnt. Badaling lässt sich zudem auch öffentlich anfahren, weshalb dort aber auch mit mehr Touristen zu rechnen ist. Vor Ort dürft ihr alleine auf Erkundung gehen oder euch geführten Touren anschließen.

💡 Tipp: Für mehr Ruhe zieht ihr Mutianyu anderen Orten wie Badaling vor!

Die Chinesische Mauer ist nicht die einzige eindrucksvolle Attraktion, die das Land zu bieten hat. Hier geht es zu 15 außergewöhnlichen Sehenswürdigkeiten in China!

3. Das Kolosseum von Rom, Italien

Die sieben neuen Weltwunder: Das Kolosseum von Rom, Italien

Nächster Flughafen: Rom

Öffnungszeiten: täglich 8:30 bis 17:00

Eintrittspreise: abhängig davon, welche Bereiche besucht werden; ab 12 Euro pro Person

Beste Reisemonate: März bis Mai (außer Osterwoche), September, Oktober

Das Kolosseum in Rom könnte ohne Weiteres auch zu den ursprünglichen sieben Weltwundern zählen – tut es zwar nicht, das macht aber überhaupt nichts, denn zumindest in die neuen sieben Weltwunder hat es dieser prächtige Bau geschafft. Das Kolosseum stammt bereits aus dem 1. Jahrhundert nach Christus und diente als für die damalige Zeit gigantisches Amphitheater samt Arena mit Platz für bis zu 80.000 Menschen, die sich über vier Etagen verteilen durften. Heute könnt ihr zwar nur mehr die Ruinen des einstigen Prachtbaus bewundern, auch diese werden euch jedoch auf voller Länge begeistern. Wer das Kolosseum besuchen will – und vor allem jeder, der auch ganz nach oben oder in die Untergewölbe des Weltwunders möchte –, sollte unbedingt schon ein paar Wochen im Voraus buchen, um sich rechtzeitig einen Platz zu sichern. Übrigens:

💡 Übrigens: Der Besuch im Kolosseum lässt sich wunderbar mit einer Besichtigung des Forum Romanum samt Palatin-Hügel kombinieren, die sich direkt dahinter befinden. Der Eintritt ist im Ticketpreis zum Kolosseum mit inbegriffen.

Was gibt es in der italienischen Hauptstadt eigentlich noch so alles zu sehen? Klickt hier und findet es heraus: Die Top 10 Sehenswürdigkeiten in Rom

4. Chichén Itzá, Mexiko

Die sieben neuen Weltwunder: Chichén Itzá, Mexiko

Nächster Flughafen: Mérida

Öffnungszeiten: täglich von 8:00 bis 17:00; Touren zum Sonnenaufgang werden vereinzelt angeboten

Eintrittspreise: abhängig von Anbieter; zwischen ca. 10 Euro (Eintritt, ohne Tour) und ca. 70 Euro (Sonnenaufgangstour)

Beste Reisemonate: Dezember bis April

Zum bereites vierten der sieben neuen Weltwunder geht es nun wieder zurück nach Amerika, diesmal zur Maya-Stadt Chichén Itzá in Mexiko. Das wohl bekannteste Bauwerk dieses ehemaligen zeremoniellen Zentrums der Maya-Hochkultur ist El Castillo, auch Tempel von Kukulkán genannt, der laut aktuellem Wissensstand einst als zeremonieller Ort und Kalender diente. Die 24 Meter hohe Pyramide darf zwar bereits seit Längerem nicht mehr selbst bestiegen werden, bietet aber auch von ihrem Fuße aus umwerfende Anblicke. Zudem ist El Castillo noch lange nicht das einzige sehenswerte Monument im beinahe 1.500 Jahre alten Chichén Itzá: Auch ein Kriegertempel mit unzähligen Säulen (El Grupo de las Mil Columnas), ein Observatorium, ein Ballspielplatz für den rituellen Sport Juego de Pelota und mehr dürfen dort bewundert werden. Am einfachsten zu erreichen ist Chichén Itzá von Mérida aus im Rahmen von Tagestouren; wer das Weltwunder allerdings relativ ungestört besuchen möchte, der übernachtet besser in einem der nahen Hotels und beginnt seine Tour bereits ab 8 Uhr früh.

💡 Tipp: Um die Ruinen vollkommen ungestört zu genießen, bucht eine der vereinzelten Touren zum Sonnenaufgang und besichtigt Chichén Itzá noch vor dem offiziellen Einlass.

Wenn ihr schon mal in Mexiko seid, dann besucht doch auch die restlichen großartigen Orte des Landes! Hier stellen wir euch die 10 beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Mexiko vor!

5. Taj Mahal in Agra, Indien

Die sieben neuen Weltwunder: Taj Mahal in Agra, Indien

Nächster Flughafen: Agra

Öffnungszeiten: täglich außer Freitag, von 6:00 bis 19:00; in Vollmondnächten sowie jeweils zwei Tage davor und danach zudem von 20:30 bis 00:30

Eintrittspreise: abhängig von Ticketart; zwischen ca. 10 und ca. 16 Euro

Beste Reisemonate: November bis Februar

Das nächste neue Weltwunder auf unserer Liste ist euch garantiert ebenfalls bereits bekannt: der wunderschöne, aus weißem Marmor gefertigte Palast Taj Mahal in der indischen Stadt Agra. Das aus dem 17. Jahrhundert stammende Taj Mahal wurde ursprünglich allerdings nicht als Palast erbaut, sondern als Grabmal, und zwar für die Gattin des indischen Großmoguls Shah Jahan. Der prächtige Bau ist rund 58 Meter hoch, 56 Meter breit und zudem von einer ebenfalls wundervollen Gartenanlage samt Springbrunnen umgeben. Ein Besuch in Agra und beim Taj Mahal bietet sich am besten während der Wintermonate an, um der größten Hitze vor Ort zu entgehen. Tickets sind für den Palast alleine sowie als Kombiticket mit Besuch im Mausoleum verfügbar und gelten jeweils drei Stunden.

💡 Tipp: Wenn möglich, solltet ihr bei eurem Besuch direkt zur Öffnungsstunde kommen, um den größten Touristenmassen zu entgehen.

Bucht man Flüge besser möglichst früh oder möglichst spät? Oder doch zu einem ganz anderen Zeitpunkt? Hier klären wir euch auf: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

6. Christusstatue Cristo Redentor in Rio de Janeiro, Brasilien

Die sieben neuen Weltwunder: Christusstatue Cristo Redentor in Rio de Janeiro, Brasilien

Nächster Flughafen: Rio de Janeiro

Öffnungszeiten: täglich 8:00 bis 19:00

Eintrittspreise: ca. 16 Euro

Beste Reisemonate: Mai bis Oktober

Noch nicht einmal hundert Jahre alt und schon ein Weltwunder? Die Cristo Redentor oder Christus Erlöser Statue, die mit ausgebreiteten Armen über der brasilianischen Stadt Rio de Janeiro emporragt, hat die Ehre trotz ihres jungen Alters allemal verdient! Volle 38 Meter ist die Christusfigur inklusive ihres 8 Meter messenden Sockels hoch, während ihre Armspannweite ganze 28 Meter beträgt. In ihrem Inneren befindet sich eine kleine Kapelle, die ebenfalls besucht werden darf. Erreichen könnt ihr die Statue per Shuttlebus mit anschließendem kurzen Fußmarsch über 220 Stufen (gehbehinderte Besucher nehmen die Rolltreppe bzw. den Aufzug) sowie per Zahnradbahn, die alle halben Stunden abfährt; die Fahrt auf den 710 Meter hohen Berg Corcovado, auf dem sich das neue Weltwunder befindet, dauert knapp 20 Minuten.

💡 Bonus: Nicht nur die Statue ist am Corcovado sehenswert, sondern auch der fantastische Ausblick über Rio, das Umland der Stadt und das angrenzende Meer.

Rio de Janeiro hat noch weit mehr zu bieten als bloß Cristo Redentor – von seinem weltberühmten Karneval bis hin zu Touren zum Zuckerhut. Lest hier mehr zum Thema: Die 10 besten Sehenswürdigkeiten in Rio de Janeiro

7. Felsenstadt Petra, Jordanien

Die sieben neuen Weltwunder: Felsenstadt Petra, Jordanien

Nächster Flughafen: Eilat (Israel) bzw. Aqaba (Jordanien)

Öffnungszeiten: täglich von 6:00 bis 16:00 (Winter) bzw. 18:00 (Sommer)

Eintrittspreise: ab ca. 65 Euro pro Person

Beste Reisemonate: März bis Juni, September bis November

Als siebtes und somit letztes Weltwunder kommen wir nun noch nach Jordanien, an einen Ort, den alle Fans von Indiana Jones bestimmt wiedererkennen werden: die Felsenstadt von Petra. Das Besondere an den Ruinen von Petra ist, dass die Bauwerke hier nicht etwa auf oder vor den Fels gebaut, sondern direkt aus diesem herausgeschlagen wurden, sodass die Fassaden mit der roten Berglandschaft regelrecht verschmelzen. Die bedeutendsten Gebäude, die es hier zu bestaunen gibt, sind das Schatzhaus mit seinen ikonischen Säulen, das Obeliskengrab samt Triclinum, die Königsgräber, das römische Theater sowie das Kloster Ad-Deir. Petra kann individuell besucht werden, es ist jedoch ratsam sich stattdessen einer der vielen Touren dorthin anzuschließen, um das Abenteuer möglichst reibungslos zu gestalten. (Ein- sowie mehrtägige) Touren starten dabei von Eilat bzw. Aqaba, Jerusalem sowie Tel Aviv aus und bringen euch oft auch an weitere spannende Orte wie Jerash, Amman, zum Berg Nebo, Wadi Rum oder Mabada.

💡 Tipp: Eilat und Aqaba liegen direkt nebeneinander – vergleicht also vor der Buchung immer Angebote in beide Städte, um den möglicht günstigsten Preis zu finden!

Ihr möchtet am liebsten gleich eine ganze Rundreise durch Jordanien starten? Dann lasst euch doch hier ein wenig inspirieren: Erlebt unvergessliche Momente: Die 5 schönsten Orte in Jordanien

8. Bonus: Die antiken Weltwunder

Die sieben neuen Weltwunder: Bonus: Die antiken Weltwunder

Jetzt, wo wir euch alles Wissenswerte über die neuen sieben Weltwunder erzählt haben, möchten wir euch abschließend auch noch einen kurzen Überblick über die antiken Weltwunder verschaffen. Die ursprünglichen sieben Weltwunder umfassten:

  • die Pyramiden von Gizeh
  • die Hängenden Gärten der Semiramis
  • den Koloss von Rhodos
  • der Tempel der Artemis
  • der Leuchtturm von Pharos
  • das Mausoleum von Halikarnassos
  • und die Zeus-Statue des Phidias

Von all diesen Wundern existieren heute lediglich noch die Pyramiden von Gizeh in Ägypten. Diese wurden bereits rund 2.500 Jahre vor Christus von Pharao Cheops erbaut und dürfen nach wie vor besichtigt werden – am besten per geführter Tour von Kairo aus.

Ägypten ist ein Land voller Wunder – auch abseits der Pyramiden von Gizeh. Überzeugt euch hier selbst: Die 10 bekanntesten und wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Ägypten

Hier sind die sieben neuen Weltwunder noch mal im Überblick:

neues Weltwundernächster FlughafenLand
1. Machu PicchuCuzcoPeru
2. Die Chinesische MauerBeijingChina
3. Das Kolosseum von RomRomItalien
4. Chichén ItzáMéridaMexiko
5. Taj Mahal in AgraAgraIndien
6. Christusstatue Cristo RedentorRio de JaneiroBrasilien
7. Felsenstadt PetraEilat (Israel) / Aqab (Jordanien)Jordanien

Und hier gibt es noch mehr Reiseinspiration für alle Freunde von Kultur und Geschichte:

Karte

Bei unserer Auflistung der sieben neuen Weltwunder handelt es sich um eine bloße Aufzählung ohne qualitatives Ranking.