Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen Istanbul City Trip in 48h: Der perfekte Kurzurlaub

Alle Artikel

Istanbul City Trip in 48h: Der perfekte Kurzurlaub

Ihr habt nur ein Wochenende lang Zeit, um Istanbul zu erkunden? Wir zeigen euch, wie ihr in nur 48 Stunden das Beste aus dieser Kultstadt herausholt!

Wir haben die Gelegenheit beim Schopf gepackt und Reisebloggerin Laurel Robbins dazu eingeladen, sich unserem Instagram-Account anzunehmen und ihre inspirierenden Bilder sowie persönlichen Tipps für ein perfektes Wochenende in Istanbul mit uns zu teilen!


1. Besucht morgens die beliebten Sehenswürdigkeiten

Wenn ihr nur ein Wochenende lang Zeit habt, dann wollt ihr eure Zeit sicher nicht damit verbringen, in Warteschlangen herumzustehen – die Wartezeiten für die Hagia Sophia oder die Blaue Moschee können über eine Stunde lang sein! Wenn man sich hingegen gleich früh morgens auf den Weg macht, sind wesentlich weniger Touristen da. Man kann sich somit beide Orte direkt und ohne Wartezeit ansehen. Hinweis für Besucherinnen: Um die Blaue Moschee betreten zu dürfen, müssen Frauen ein Kopftuch tragen. Diese kann man kostenlos am Eingang ausleihen oder man bringt einfach selbst eins mit.

Ihr wisst nicht, wann der beste Zeitpunkt für eine Reise in die türkische Metropole ist? Schaut doch einfach in unserem Istanbul-Reiseführer nach.

Findet einen günstigen Flug in die Türkei!


2. Kommt am Abend zum Großen Platz von Üsküdar

Die Hagia Sophia leuchtet atemberaubend schön in Rosa und der Brunnen von Ahmed III., ein um 1700 erbauter Brunnen, badet im goldenen Licht der untergehenden Sonne. Da ihr ja bereits die beliebtesten Sehenswürdigkeiten von innen gesehen habt, könnt ihr sie jetzt ganz entspannt in diesem wunderbaren Licht von außen bewundern!

Nicht nur die Sonnenuntergänge in der Türkei sind wunderschön – auch die Strände haben einiges zu bieten. Klickt hier für die 7 schönsten Strände des Landes.

Hier findet ihr preiswerte Hotels in Istanbul!


3. Entdeckt den Großen Basar

Der Große Basar ist einer der ältesten Märkte der Welt mit unglaublichen 61 überdachten Straßen und über 3.000 Geschäften! Ein Besuch lohnt sich hier definitiv. Was aber noch faszinierender ist, sind die nahe gelegenen „hans“ (traditionelle Kneipen). Früher haben hier reisende Kaufleute übernachtet und Geschäfte gemacht. Viele sind heute stark verfallen, verwaist oder sind nur noch das Zuhause einiger weniger Werkstätten. „Verfallen“ ist sicher ein treffendes Adjektiv für das Valide Han. Allerdings bietet seine Dachterrasse, die nur über eine geheime Tür zu erreichen ist, eine unglaubliche Aussicht auf Istanbul. Wenn ihr eine geschlossene Tür ohne Beschilderung, aber mit einem Wachmann gefunden habt, dann seid ihr richtig. Drückt dem Wachmann einfach ein paar Lira in die Hand und voilà – die beste Aussicht Istanbuls liegt euch zu Füßen!

Lest auch diesen Artikel: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

Fahrt mit dem Mietwagen von Istanbul aus weiter!


4. Nutzt die Zeit und lernt die Einheimischen kennen

Auch wenn ihr nur ein Wochenende lang Zeit habt, wird eure Reise um einiges interessanter, wenn ihr euch die Zeit nehmt und eines der berühmten türkischen Cafés besucht und eine Tasse Tee trinkt – oder auch 15. So viele Tassen trinken die meisten Einheimischen nämlich pro Tag, während sie mit Freunden und Bekannten plaudern. Bei einem kurzen Zwischenstopp in dem einzigen Grammophon-Geschäft der Stadt auf dem Großen Basar trefft ihr auf den „Vater der Grammophone“ – schnell verbringt man dort mehrere Stunden! Bei der Kontaktaufnahme mit Einheimischen sind Fremdenführer eine große Hilfe. Sie stellen einem Landsleute vor und übersetzen die Gespräche – ein echtes Highlight auf einer Reise nach Istanbul. Es sind nämlich häufig die Menschen selbst und nicht die Orte, die die lebendigsten Reiseerinnerungen schaffen. Nehmt euch also Zeit, um neue Leute kennenzulernen.

Ihr braucht noch mehr Inspiration für die Tage in Istanbul? Mit einem Klick auf den Link gelangt ihr zu 10 Dingen, die man in Istanbul unbedingt machen muss!

Findet schöne und günstige Hotels in der Türkei!


5. Besucht den Drehort vom Bond-Film Skyfall

Erinnert ihr euch an die verrückte Motorrad-Szene auf den Dächern von Istanbul im Film Skyfall? Diese wurde auf dem Dach des Großen Basars gefilmt. Normalerweise ist das Betreten verboten. Ihr findet den Eingang niemals von selbst, denn ein wahres Labyrinth aus versteckten Eingängen und Treppen führt zu den Dächern hinauf. Ihr braucht einen Reiseführer, der die richtigen Leute kennt – mit etwas Glück hat auch euer Guide die richtigen Connections. Es ist hilfreich, wenn ihr einen überzeugenden Grund vorbringen könnt… mal abgesehen davon, dass ihr James Bond liebt. Vielleicht schafft ihr es nicht bis auf das Dach, aber einen Versuch ist es auf jeden Fall wert!

Weitere spannende Drehorte vom neuesten James Bond-Film Spectre seht ihr hier.


6. Spaziert bei Sonnenuntergang am Marmarameer

Dieser Ort ist zu jeder Tageszeit wunderschön, aber bei Sonnenuntergang ist er einfach magisch. Nach einem langen Tag voller Sehenswürdigkeiten in der turbulenten Stadt werdet ihr die Ruhe und Gelassenheit hier genießen. Gerade hier in der Abgeschiedenheit der Stadt werdet ihr merken, an was für einem einzigartigen Ort ihr euch gerade befindet. Während ihr auf die asiatische Seite von Istanbul hinüber schaut – übrigens die einzige Stadt der Welt, die sich über zwei Kontinente erstreckt – plant ihr spätestens jetzt euren nächsten Besuch!

Erfahrt hier, wie ihr mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung Geld spart!

Findet billige Flüge in die Türkei!
Laurel Bloggerin

Laurel Robbins ist Reisebloggerin bei Monkeys and Mountains, einem Abenteuerreise-Blog. Die meisten Wochenenden verbringt sie mit Wandern in den Alpen oder mit einem Wochenendtrip. Sie kommt ursprünglich aus Kanada, lebt derzeit aber in München. Folgt ihr auf Instagram unter @Laurel_Robbins.


Nicht genug von der Türkei bekommen?

Karte