Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen Die beste Reisezeit für Bali und Indonesien: So vermeidet ihr die Regenzeit

Alle Artikel

Die beste Reisezeit für Bali und Indonesien: So vermeidet ihr die Regenzeit

Ihr möchtet euren Urlaub dieses Jahr auf Bali verbringen, habt aber keine Lust, euch den Trip vom Wetter vermiesen zu lassen? Wir verraten euch, wann sich eine Reise nach Indonesien am besten anbietet!

Wer eine Reise nach Südostasien plant, für den spielt die Reisezeit eine ganz besondere Rolle: Nicht nur, dass das Wetter dort für europäische Verhältnisse extrem feucht und heiß werden kann, gilt es überdies auch, die Regenzeit zu beachten, damit der Urlaub nicht etwa – wörtlich – ins Wasser fällt. Wann genau Bali und der Rest von Indonesien von den typischen jährlichen Unwettern heimgesucht werden, wie ihr die Regenzeit am besten vermeiden könnt und unter welchen Umständen ihr dies vielleicht auch gar nicht wollt, erfahrt ihr in unserem Artikel!


Monsunzeit ist nicht gleich Regenzeit

Regenzeit vermeiden: Bali und Indonesien, Monsun

Bali und Indonesien gehörten zur Monsunklimazone und wer Monsun hört, dem kommt sofort auch immer der typische Monsunregen in den Sinn – tatsächlich ist es allerdings so, dass sich die Monsunzeit in erster Linie auf das Einsetzen der Monsunwinde bezieht, die zwar Regen mit sich bringen können, das aber nicht unbedingt tun müssen. Das Wetter in Bali teilt sich demnach primär in zwei Monsun-abhängige Wetterjahreszeiten: Die „trockene Jahreszeit“, die von Mai bis September geht, sowie die „nasse Jahreszeit“, die die übrigen Monate von Oktober bis April umspannt. Die eigentliche Regenzeit mit starken, fast täglichen Niederschlägen setzt hingegen meist erst im Dezember oder mitunter sogar erst im Januar ein und reicht dann bis zum Ende der „nassen Jahreszeit“ im April.

Nicht nur Bali selbst, auch die vielen Eilande ringsum bieten sich für traumhafte Ferien an. Entdeckt hier 5 unbekannte Trauminseln rund um Bali!

Findet jetzt euren günstigen Flug nach Bali!


Wann herrscht in Bali das beste Reisewetter?

Regenzeit vermeiden: Bali und Indonesien, bestes Reisewetter

Wenn die eigentliche Regenzeit auf Bali von etwa Dezember bis Januar reicht, heißt das dann, dass der Rest des Jahres ideal für Reisen dorthin ist? So einfach die Frage ist, so kompliziert ist die Antwort. In den meisten eher schlecht recherchierten Artikeln zu Bali heißt es, dass die „trockene Jahreszeit“ sich für Reisen besser anbietet – ganz so einfach ist die Sache allerdings nicht. Der Regen mag seltener und die Luftfeuchtigkeit niedriger sein, allerdings haben die Monate der trockenen Jahreszeit mit anderen Problem zu kämpfen. Aus genau diesem Grund möchten wir im Folgenden anstatt einer eindeutigen Aussage darüber, wann ihr reisen solltet, lieber ein paar Anhaltspunkte für eure eigene Entscheidung liefern.

Vielleicht hängt eure Reisezeit ja auch vom Budget ab? Mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ findet ihr heraus, wann ihr bei der Flugbuchung richtig Geld spart!

Schöne und günstige Hotels auf Bali findet ihr hier!


Entscheidungsfaktor 1: Die übrigen Wetterfaktoren

Regenzeit vermeiden: Bali und Indonesien, Wetter

Ein ins Wasser gefallener Urlaub kann einem die Laune ordentlich verderben – aber auch vom Wind weggefegt oder von der Hitze und Luftfeuchtigkeit erdrückt zu werden, sind dem perfekten Urlaubsglück eher hinderlich. Während die Tageshöchsttemperaturen auf Bali so das ganze Jahr über bei 30 bis 35 Grad Celsius liegen, wird die Hitze vor allem durch die hohe Luftfeuchtigkeit teilweise unerträglich – und diese ist während der nassen Jahreszeit um einiges höher als in der trockenen Jahreszeit. Auch die Monsunwinde setzen während der nassen Jahreszeit so richtig ein – und anders als der Regen auch tatsächlich bereits im Oktober.

Auf der anderen Seite bringt die Regenzeit aber auch Vorteile in Sachen Klima mit sich: Die Schauer der Regenzeit können im Nu dafür sorgen, dass die Temperaturen um einige Grad fallen und hört der Regen dann auf, könnt ihr einige schöne Stunden bei klarem Wetter und weit weniger drückender Hitze verbringen. Anders als vielleicht angenommen, heißt „Regenzeit“ nämlich nicht, dass es während er Monate zwischen Dezember und April durchgehend wie aus Eimern schüttet. Die Gewitter mögen teilweise tagelang anhalten und können, vor allem in Kombination mit starkem Wind, auch für gelegentlich unbefahrbare Straßen oder Überschwemmungen sorgen, ebenso ist es aber auch möglich, dass es an einigen Tagen bloß für kurze Zeit heftig regnet und sich der Himmel dann in Windeseile klärt und die Regenschauer traumhaftem Sommerwetter weichen. Und es ist auch schon vorgekommen, dass der Regen gar erst im Januar einsetzt und die „trockene“ Jahreszeit so bis zum Jahresende Nachspiel hält.

Eure Entscheidung für einen Trip nach Bali steht bereits fest, allerdings wisst ihr noch nicht so ganz, was ihr euch dort so alles ansehen sollt? Dann lasst euch doch einfach von uns inspirieren: Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Bali

Habt ihr schon einen Mietwagen auf Bali?


Entscheidungsfaktor 2: Die Touristenmassen während der trockenen Jahreszeit

Regenzeit vermeiden: Bali und Indonesien, Touristenmassen

Wie vorhin bereits angesprochen, raten die meisten Reiseführer für Bali und Indonesien dazu, die Inseln während der trockenen Jahreszeit zu besuchen – und entsprechend groß ist auch der Touristenandrang während dieser Monate. Wer sich die Tempel und sonstigen Sehenswürdigkeiten des Landes gerne in Ruhe ansehen oder auf einsamen Stränden relaxen möchte, könnte sich zwischen Mai und September also einer eher bösen Enttäuschung in Form von endlosen Schlangen und überfüllten Küstenabschnitten entgegensehen.

Äquivalent dazu fliegen zwischen Oktober und April weitaus weniger Besucher in das Land und sogar einige der Einheimischen, vor allem die dort zahlreich angesiedelten Expats, verlassen Bali während der nassen Monate gerne, um selbst auf Reisen zu gehen oder ihre Lieben zuhause zu besuchen. So kommt ihr nicht nur weitaus schneller in die Sehenswürdigkeiten eurer Wahl und könnt diese obendrein bei weitaus weniger Andrang besichtigen, auch die Strände sind weitaus menschenleerer – und mal ehrlich: Beim Schwimmen im durchschnittlich 28 Grad Celsius warmen Meerwasser stören so ein paar Tropfen Regen dann auch kaum, oder?

Hier findet ihr weitere Anregungen, wo es in den Wintermonaten für euch hingehen könnte: Sommerlust statt Winterfrust – 5 sommerliche Reiseziele

Jetzt ein günstiges Hotel auf Bali finden!


Entscheidungsfaktor 3: Die Schönheit der Natur in ihrer vollen Pracht

Regenzeit vermeiden: Bali und Indonesien, Natur

Ein dritter und letzter Faktor, der neben dem eigentlichen Wetter und den Touristenströmen gerne übersehen wird, ist, dass der Regen nicht nur Schlechtes mit sich bringt: Die trockene Jahreszeit auf Bali und Indonesien ist in erster Linie genau das: trocken – und während sich Mensch über wenig Niederschlag im Allgemeinen freut, findet die örtliche Fauna den ausbleibenden Regen, gepaart mit den hohen Temperaturen eher weniger toll. Und so erwarten euch in der Hauptreisezeit zwischen Mai und September zwar weniger Regentage, aber auch großteils eher dürre Landschaften – vor allem am Ende der Trockenzeit, die gleichzeitig die Hauptreisezeit für die Region darstellt.

Mit Einsetzen des Monsunregens lebt die Pflanzenwelt hingegen so richtig auf und aus vertrockneten Feldern werden saftig grüne Landstriche für Anblicke, die direkt aus einem Bilderbuch stammen könnten. In der Tat ist es so, dass die schönsten Ausflüge in die Natur Balis und Indonesiens nicht während der Trockenzeit, sondern an trockenen Tagen während der Regenzeit unternommen werden können – besonders dann, wenn ihr nicht nur toller Erinnerungen, sondern auch wundervolle Urlaubsfotos mit nach Hause nehmen wollt.

Wenn es um potenzielle Unternehmungen im Urlaub geht, dann geht doch nichts über Insider-Tipps vom örtlichen Experten – so wie beispielsweise diese hier: Bali und die Gili Islands: 6 Top-Tipps für einen perfekten Inselurlaub

Hier Billigflüge nach Bali finden!

Unsere allgemeine Empfehlung zur besten Reisezeit für Bali und Indonesien

Regenzeit vermeiden: Bali und Indonesien, beste Reisezeit

Nach all den Überlegungen, vor die wir euch in den vorigen Punkten gestellt haben, möchten wir euch aber dennoch noch eine allgemeine Empfehlung zur besten Reisezeit geben. Angesichts der Tatsache, dass die meisten Touristen bereits im September wieder abreisen, die starken Regenfälle üblicherweise aber erst mit Dezember so richtig einsetzen, bietet sich vor allem der Oktober für einen Urlaub auf Bali oder generell in Indonesien an. Die Luftfeuchtigkeit hält sich dann noch in Grenzen und auch die Monsunwinde setzen gerade erst ein – das Wetter ist also generell eher mild für die Region.

Wer lieber im Frühjahr verreisen möchte, der sollte hingegen eine Bali-Reise im Mai ins Auge fassen, denn während Oktober bereits Nachsaison ist und die meisten Touristen schon wieder verschwunden sind, zählt der Mai noch eindeutig zur Vorsaison und die Touristen sind zum allergrößten Teil einfach noch nicht da. Auch der Regen sollte mit Mai bereits deutlich nachgelassen haben, während die Reisfelder und sonstigen Vertreter der örtlichen Fauna noch von den Wassermassen der Vormonate zehren und euch prächtige Anblicke offenbaren.
Auch die Flüge nach Bali sind im Mai und November übrigens besonders günstig – seht dafür einfach unsere Tabelle weiter unten.

Hier findet ihr weitere Ideen, wo es es in der kalten Jahreszeit hingehen könnte: Wo ist es im Winter warm? Die Top 11 Reiseziele

Schöne und günstige Hotels in Indonesien findet ihr hier!


Wann sollte man Reisen nach Bali und Indonesien buchen?

Regenzeit vermeiden: Bali und Indonesien, beste Zeit zum Buchen

Habt ihr euch erst für ein geeignetes Reisedatum entschieden, geht es natürlich noch darum, das beste Angebot für euren Trip nach Bali zu finden. Um euch dabei ein wenig zu helfen, könnt ihr in der folgenden Tabelle alle deutschen Flughäfen mit Direktflügen nach Bali inklusive Zielort in Indonesien, günstigstem Buchungsmonat und der Info, ob dann in Indonesien gerade Regenzeit herrscht, finden!

Abflug von Zielort beste/r Buchungsmonat/e Wetterjahreszeit
Berlin Denpasar Mai / November Trockenzeit / Regenzeit
Berlin Jakarta Mai Trockenzeit
Düsseldorf Denpasar Mai Trockenzeit
Düsseldorf Jakarta Januar / Februar Regenzeit
Frankfurt Denpasar Mai Trockenzeit
Frankfurt Jakarta Februar Regenzeit
München Denpasar Februar Regenzeit
München Jakarta Februar Regenzeit

Noch mehr Infos zur günstigsten Buchungszeit für Bali und viele weitere Orte findet ihr hier: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!


Urlaubs-Alternative: Thailand

Regenzeit vermeiden: Bali und Indonesien, Urlaubs-Alternative: Thailand

Wer nach dem Lesen unseres Artikels festgestellt hat, dass seine Urlaubszeitplanung und das Wetter auf Bali sich für den persönlichen Geschmack so gar nicht unter einen Hut bringen lassen, für den haben wir hier zum Abschluss noch eine lohnende Reise-Alternative.
Thailand wird genau wie Indonesien von der Regenzeit bestimmt – während die Regenzeit auf Bali und den umliegenden Inseln jedoch vor allem während unserer Wintermonate wütet, herrscht dann in Thailand gerade die „kühle Trockenzeit“. Von der Bezeichnung muss sich allerdings niemand abschrecken lassen, denn kühl heißt in diesem Fall vor allem „nicht ganz so heiß“. Während die Schönheit Thailands der von Bali in nichts nachsteht, ist das Wetter dort zwischen November und Februar also sogar noch besser, was das Land zu einer tollen Ausweichdestination während der indonesischen Regenzeit macht.

Solltet ihr noch mehr über Bali, sein Klima und seine Regenzeit erfahren wollen, dann schaut doch am besten gleich hier vorbei: Die beste Reisezeit für Thailand: So vermeidet ihr die Regenzeit

Günstige Flüge nach Indonesien finden


Und hier gibt es noch mehr spannende und hilfreiche Artikel für alle Asien-Fans:

Karte