Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen Geheimtipp Türkei: 12 unbekannte Orte fern vom Massentourismus

Alle Artikel

Geheimtipp Türkei: 12 unbekannte Orte fern vom Massentourismus

Lest hier mehr über Geheimtipps in der Türkei und entdeckt unbekannte Orte fern vom Massentourismus.

Keine Lust darauf, im Sommerurlaub wie Sardinen auf engem Raum am Strand zu liegen? Dann haben wir hier einige Geheimtipps für die Türkei, die bisher keinen Massentourismus kennen. Von noch wenig bekannten Inseln über historische antike Stätten bis zu spannenden Städten, entdeckt die Türkei neu.

1. Bozcaada, Çanakkale

Auf der Insel Bozcaada vergeht die Zeit etwas langsamer und genau deshalb ist sie bei Einheimischen der ideale Urlaubsort, um für ein paar Tage oder eine Woche dem hektischen Alltag der Großstädte zu entfliehen. Sie ist eine wahre Genussinsel mit Weinbergen und leckerem ägäischen Essen. Sobald eure Fähre hier andockt, legt am besten eure Alltagsgedanken gleich ab und flaniert durch die süßen Gässchen im Zentrum. Dann begebt euch an einen der vielen schönen Strände und lasst die Urlaubslaune so richtig aufkommen.

Tipp: Noch unbekannter als Bozcaada ist die etwas größere Schwesterninsel Gökçeada.

Für noch mehr geheime Inseln in Europa lest hier weiter: Geheime Inseln, die nicht jeder kennt.

2. Kuyucak, Isparta

Rutsch mal rüber, Provence, es gibt eine neue Lavendel-Gegend, die entdeckt werden will und zwar Kuyucak, etwa zwei Fahrtstunden von Antalya entfernt in der Nähe der Stadt Isparta, die übrigens für ihre Rosen und Rosenprodukte berühmt ist. Und dann wäre da auch noch der schöne See Eğirdir samt bezaubernder Halbinsel. Noch Fragen?

Tipp: Falls ihr die Lavendelfelder in voller Blüte erleben wollt, besucht Kuyucak im Juli.

Deutschlands Lavendelfelder sind vielleicht nicht so berühmt wie hier oder in der Provence, aber es gibt durchaus deutsche Alternativen zu weltweiten Traum-Reisezielen.

3. Kelebekler Vadisi, Fethiye

Zugegeben, das Kelebekler Vadisi (auf Deutsch: Schmetterlingstal, wird aber auch als Schmetterlingsbucht bezeichnet) ist kein kompletter Geheimtipp mehr, zählt es doch zu den schönsten Stränden und Tälern im Land. Allerdings ist es dank seiner Form und Lage in einem Naturschutzgebiet ein sehr natürlicher Ort. Besucher können hierhin nur einen Tagesausflug machen oder am Campingplatz ihre Zelte aufschlagen, denn Gebäude gibt es keine. Der nächste Ort ist Faralya, der zu Fuß eine halbe Stunde entfernt liegt. Das Schmetterlingstal erreicht man also nur per Boot oder über eine Wanderung und den nahe gelegenden Ferienort Fethiye am besten vom Dalaman Flughafen aus.

Tipp: Das Kelebekler Vadisi verdankt seinen Namen den tausenden Schmetterlingen, die das Tal ihr Zuhause nennen.

Hier geht’s zu noch mehr schönen Orten am Meer in der Türkei: 7 der schönsten Strände.

4. Assos, Çanakkale

Assos macht als Strandurlaub-Geheimtipp alles richtig: Ruhige Strände, entspannte Badeorte und eine gemütliche Atmosphäre. Zudem hat es auch einige Ausflugsziele zu bieten, für alle, die etwas mehr möchten, also nur am Strand zu lümmeln. Da wären zum Beispiel die Ruinen der antiken Stadt Assos mit seinem Tempel der Athena (und der gelegentlichen süßen Straßenkatze). Das dort liegende putzige Dorf Behramkale ist ebenfalls einen Besuch wert. Am besten reist ihr via Çanakkale oder Balıkesir nach Assos an.

Tipp: Besucht auch das nahe gelegene Altınoluk, das spannenderweise für einen hohen Sauerstoff-Gehalt und sehr frische, gute Luft bekannt ist .

Na, Lust auf einen Türkeiurlaub bekommen? Mit unserer „Ganzer Monat”-Suchfunktion habt ihr die günstigsten Flüge im Überblick.

5. Artvin

Markante Bergzüge, Wälder in allen Grüntönen, stille Seen – wer denkt da nicht sofort an… die Türkei? Vergesst Strand und Meer, die Türkei hat imposante Hochplateaus (ideal zum Picknicken), schöne Täler und unberührte Waldgebiete, bei denen sogar Österreich und die Schweiz blass vor Neid werden. Die Provinz Artvin befindet sich direkt an der georgischen Grenze im Nordosten des Landes und auf Meer müsst ihr hier auch nicht verzichten, denn sie liegt auch am Schwarzen Meer. Am besten erreicht ihr Artvin via Trabzon.

Tipp: Probiert hier unbedingt die regionale Frühstücksspezialität Kuymak, quasi eine Pfanne voll geschmolzenem Käse mit Butter.

Sieht doch unserem Nachbarn im Süden fast zum Verwechseln ähnlich, oder? Macht hier den Vergleich mit den schönsten Seen in Österreich.

6. Akyaka, Muğla

So ganz verstehen wir zwar nicht, warum Akyaka noch ein Geheimtipp ist, liegt es doch ganz in der Nähe von Touristenmagnet Bodrum und nur eine halbe Stunde vom nicht weniger beliebten Marmaris entfernt. Es wird allerdings immer beliebter und es ist auch nicht schwer zu begreifen wieso: Abgesehen von tiefblauem Wasser und einem Blaue-Flagge-Strand, trifft man hier auf üppige Wälder bis fast an die Küste und der Fluss Azmak fließt hier ins Meer. Outdoor-Fans und Wassersportler kommen also definitiv auf ihre Kosten: Egal, ob beim Kitesurfing an einem der weltbesten Plätze, bei Kanu-Flussfahrten oder bei Wanderungen durch die umliegenden Wälder.

Tipp: Wer genug vom Strandurlaub hat, kann sich am Campingplatz Akyaka Camp einmieten und auf Wanderurlaub umschalten.

Doch zu entlegen? Hier sind die besten Orte in der Türkei für einen All-Inclusive-Urlaub.

7. Eskişehir, Eskişehir

Ein absoluter Städte-Geheimtipp ist definitiv Eskişehir, was übersetzt sowas wie „Alte Stadt” bedeutet, wurde sie doch bereits gegen 1000 v. Chr. gegründet. Aber davon merkt man in Eskişehir eigentlich gar nichts mehr, denn sie erlebte in den vergangenen Jahrzehnten eine wahre Renaissance und entwickelte sich von florierendem Wirschaftsstandort zu einer hippen jungen Studentenstadt. Die Einheimischen dort lieben ihre eigene Stadt sehr und Eskişehir hat ein reiches kulturelles Angebot. Die flache und grüne Stadt mit vielen Parks und einem Fluss, der durchs Zentrum fließt, lockt zu Fahrradtouren.

Tipp: Kombiniert einfach Istanbul mit Eskişehir und nehmt den Hochgeschwindigkeitszug, der euch in etwa 2-3 Stunden dorthin bringt.

Für noch mehr Städte-Tipps im Land lest hier weiter: Die schönsten Städte der Türkei.

8. Karaburun, İzmir

Die Provinz Izmir ist immer eine Reise wert und wir könnten wohl locker eine Liste nur mit Izmir-Empfehlungen zusammenstellen. Ein absoluter Geheimtipp, der immer mehr und mehr entdeckt wird, ist aber Karaburun, etwa 1,5 Stunden vom Izmir Flughafen entfernt auf einer größeren Halbinsel nördlich von Çeşme. Die ganze Gegend dort ist einfach bezaubernd dank kleiner Dörfer und versteckter Buchten. Einige sind sogar so gut versteckt, dass ihr am besten die Einheimischen nach den Weg fragt.

Tipp: Zwei schöne Buchten in Karaburun sind Dolungaz und Boyabağı.

Macht auch unbedingt Halt in der Großstadt: Die 10 besten Sehenswürdigkeiten von Izmir.

9. Ayvalık, Balıkesir

Nicht weit vom oben erwähnten Assos entfernt liegt Ayvalık, ein nettes Sommerreiseziel der Einheimischen mit schönen Stränden. Die Insel Alibey liegt direkt vor der Küste und ist über eine Straße mit dem Festland verbunden, was zu Erkundungstouren und Tagesausflügen einlädt. In der Gegend fühlt man noch den griechischen Einfluss, vor allem wenn es ums Essen geht, da es zahlreiche kretische Spezialitäten gibt, wie zum Beispiel Reis mit Oktopus.

Tipp: Die griechische Insel Lesbos liegt übrigens direkt vor der Küste von Ayvalık und es gibt auch eine Fährverbindung.

Findet hier noch mehr Attraktionen im Land: Die schönsten Reiseziele in der Türkei.

10. Olympos, Antalya

Wer mit jungen, hippen Reisenden mithalten möchte, der sollte unbedingt nach Olympos, etwa zwei Fahrstunden entfernt von Flughafen Antalya. Es ist bekannt als das shabby-chic und boho Reiseziel der Türkei schlechthin: Hier trifft man eher auf Baumhaus-Unterkünfte und Bungalows als Hotelketten. Das liegt vor allem an der bedrohten Unechten Karettschildkröte, die am 3,5 km lange Çıralı Strand brütet. Um sie dabei nicht zu stören, ist die Gegend ein Naturschutzgebiet. Vor dem Strandbesuch solltet ihr euch daher definitiv informieren, wo man am besten die Tiere nicht stört (vor allem auch abends). Außerdem gibt es ohnehin zwei antike griechische Ruinen zu entdecken, Olympos und Phaselis.

Tipp: Um die Schildkröten am Strand ungestört walten zu lassen, begibt euch doch einfach ins Wasser. Hier warten Höhlen, die per Kanu entdeckt werden wollen und es gibt auch Tauchmöglichkeiten (vielleicht seht ihr dabei ja sogar eine ausgewachsene Mama-Schildkröte, aber bitte nicht berühren!).

Ihr urlaubt im Süden? Dann lest mehr über die besten Sehenswürdigkeiten von Antalya.

11. Bolu

Bolu, im Norden der Türkei – etwas mehr als 50 Kilometer landeinwärts von der Schwarzmeerküste und etwa drei Fahrtstunden entfernt von Ankara, überzeugt mit unvergleichbarer Natur- und Farbenpracht. Daher zieht es auch gerne Hobby- und Profi-Fotografen hierher. Zu entdecken gibt es den Yedigöller-Nationalpark, was übersetzt „Sieben Seen” bedeutet und in dem es auch einige Campingplätze gibt. Abgesehen davon findet ihr hier Thermalwasser-Resorts und Wintersportler werden im weniger bekannten, aber ruhigen Skiort Kartalkaya glücklich.

Tipp: Bolu, genauer gesagt der Ort Mengen, ist übrigens auch bekannt als traditioneller Trainingsort für einige der besten Köche des Landes.

Ihr wollt gleich mit der Planung loslegen? Findet hier mehr darüber heraus, wann die beste Zeit ist, um Flüge zu buchen.

12. Ağva, Istanbul

Ihr wollt bei eurem Istanbulbesuch nicht auf einen entspannten Strandurlaub verzichten und der riesigen Metropole für ein paar Tage entfliehen? Dann ab nach Ağva in Şile, einem Randbezirk der großen Stadt, der bereits am Schwarzen Meer liegt. Bei diesem absoluten Geheimtipp, den ihr nur mit Istanbul-Einheimischen teilt, könnt ihr schöne, etwas versteckten Strände, felsige Küsten und ruhige Flüsse entdecken. Vom Zentrum Istanbuls aus gesehen, liegt Ağva etwa zwei Fahrstunden entfernt und viele Hotels befinden sich entlang der dortigen Flüsse. Ein idealer Ort zum Ausspannen.

Tipp: Unternehmt hier lange Spaziergänge, macht Radtouren, schnappt euch ein Wasserfahrrad oder entdeckt einen See, der übersetzt „Versteckter See” heißt. Geheimer geht’s gar nicht mehr!

Doch lieber Metropolen-Trubel? Dann lest hier mehr darüber, was ihr in Istanbul alles unbedingt machen müsst.

Die Türkei bietet so viele mehr oder weniger bekannte Orte und die Auswahl für einen Artikel wie diesen fällt nicht leicht. Wir haben alle erwähnten Gegenden auch nur zufällig, also nicht gewichtet, aufgelistet und man könnte durchaus ein ganzes Leben mit spannenden Türkei-Urlauben füllen, ohne jemals zweimal den selben Ort zu besuchen. Also, worauf noch warten!

Hier findet ihr nochmal die Geheimtipps in der Türkei auf einen Blick:

StadtRegion
1. BozcaadaÇanakkale
2. KuyucakIsparta
3. SchmetterlingstalFethiye
4. AssosÇanakkale
5. ArtvinArtvin
6. AkyakaMuğla
7. EskişehirEskişehir
8. Karaburunİzmir
9. AyvalıkBalıkesir
10. OlymposAntalya
11. BoluBolu
12. AğvaIstanbul

Für noch mehr Türkei-Inspirationen, lest hier weiter:

Karte