Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen Portugal: Entdeckt die 9 traumhaften Azoren-Inseln

Alle Artikel

Portugal: Entdeckt die 9 traumhaften Azoren-Inseln

Mitten im Atlantik findet sich das kleine Paradies der Azoren – wir haben die Inselgruppe für euch ganz genau unter die Lupe genommen!

So nah und doch so fern: Beinahe 1400 Kilometer vom europäischen Festland entfernt liegen die neun traumhaften Inseln der autonomen Region der Azoren, die offiziell zu Portugal gehören und doch ein ganz eigenes, faszinierendes Reich sind. In unserem Artikel stellen wir euch die einzigartige Inselgruppe näher vor!

1. Insel São Miguel, östliche Azoren

Azoren: Insel São Miguel

Die erste Azoreninsel, die wir uns anschauen möchten, ist die größte und gleichzeitig auch politisch bedeutendste: die Hauptinsel São Miguel, auf der sich auch die größte Stadt der Inselgruppe, Ponta Delgada, befindet. São Miguel trägt den Beinamen „die grüne Insel“ und wer einen Blick auf die Landschaft des wundervollen Eilands wirft, versteht auch wieso: Die Insel ist voll von saftig grünen Hügeln und Berghängen sowie bewirtschafteten Feldern. Die Landschaft wird dabei von den Gebirgen im Ostteil São Miguels genauso geprägt wie von den vulkanischen Kratern im Westen, vor allem im Tal Vale das Furnas, wo sich auch reichlich heiße Quellen befinden. Ponta Delgada liegt an der westlichen Südküste der Insel und dient nicht nur als Hauptort von São Miguel, sondern der gesamten Azoren. Die hübsche Hafenstadt fasziniert mit ihren unverkennbaren schwarz-weißen Häusern und dient als kulturelles sowie politisches Zentrum der Region.

Einige der Azoreninseln sind bekannter als andere – hier geht es zu 9 geheimen Inseln in Europa!

2. Insel Santa Maria, östliche Azoren

Abgesehen von der kleinen, unbewohnten Inselgruppe der Formigas, ist Santa Maria der zweite und einzige weitere Teil der östlichen Azoren. Die idyllische Insel ist die geologisch älteste der Azoren und bestimmt von grünen Hügellandschaften und weißen Sandstränden. Santa Maria wird von gerade einmal etwas über 5.000 Menschen bewohnt, wobei die meisten davon im Hauptort, Vila do Porto im Südwesten des Eilands, leben. Dort findet ihr einige interessante historische Gebäude sowie spannende Museen. Das wahre Highlight von Santa Maria sind allerdings die Naturlandschaften des Eilands, weshalb Orte wie der Ribeira de Maloás, die Gruta do Figueiral oder der höchste Berg der Insel, der Pico Alto, bei einem Besuch auf jeden Fall auf eurem Ausflugs-Programm stehen sollten.

Weiße Sandstrände klingen schon einmal toll, aber (wann) stimmen auch die Wassertemperaturen? Hier erfahrt ihr es: Badeurlaub im Frühling: Wassertemperaturen in Europa und weltweit

3. Insel Pico, zentrale Azoren

Von den südöstlichen geht es nun zu den zentralen Azoren, die aus insgesamt fünf Eilanden bestehen und somit die größte Untergruppe der Azoren darstellen. Die Insel Pico ist dabei die südlichste Insel der Region und vornehmlich bekannt für ihre – wörtlich – größte Sehenswürdigkeit: den vulkanischen Berg Pico, der dem Eiland nicht nur seinen Namen gibt, sondern zudem die höchste Erhebung, nicht nur der Azoren, sondern ganz Portugals darstellt. Am und rund um den Berg, der recht zentral liegt, könnt ihr ausgiebige, spannende Wanderungen durch die einzigartigen Naturlandschaften der Insel – inklusive ihrer schwarzen Weinberge – unternehmen, bevor es nach all der Natur auch in die Städte des Eilands gehen darf, allen voran in die Hauptstadt Madalena an der Westküste. Hier sind besonders die Kirche der Hl. Maria sowie das örtliche Weinmuseum interessant. Von Pico aus dürft ihr zudem auch Fähren auf die zwei Nachbar-Azoreninseln Faial sowie São Jorge unternehmen und könnt während der Fahrt – mit etwas Glück – auch Wale zu Gesicht bekommen.

Wenn es nicht unbedingt zu einem bestimmten Zeitpunkt auf Reise gehen muss, dann haben wir hier ein praktisches Tool für euch, das euch dabei hilft, beim Urlaubsbudget ordentlich zu sparen: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

4. Insel Terceira, zentrale Azoren

Terceira, die nächste Insel der zentralen Azoren, liegt im Nordosten der Insel-Untergruppe und ist zudem das drittgrößte Eiland des Archipels. Terceira ist bekannt für seine ungezähmten, tiefgrünen Landschaften, aber auch für die älteste Stadt des Azoren, die Insel-Hauptstadt Angra do Heroísmo, die zum UNESCO Weltkulturerbe zählt. In der Stadt findet ihr so eindrucksvolle Sehenswürdigkeiten wie die Festung von São João Baptista, das Fort von São Sebastião oder die Kathedrale der Stadt. Etwas südlich von Angra do Heroísmo befindet sich zudem das Reserva Florestal de Recreio do Monte Brasil, ein beliebtes Naherholungsgebiet der Insel, und im Zentrum von Terceira könnt ihr den faszinierenden Algar do Carvão oder „Kohlenschlot“ besuchen, eine vulkanische Höhle, die besichtigt werden darf.

Wusstet ihr, dass die Azoren während der Sommermonate besonders schön sind? Hier stellen wir euch die 15 Top-Reiseziele für Juli vor!

5. Insel São Jorge, zentrale Azoren

Im Zentrum der zentralen Azoren liegt das dritte Eiland der Gruppe, die Insel São Jorge, die vor allem für all jene interessant sein sollte, die sich gerne voll und ganz auf die traditionelle Lebensweise der Region einlassen möchten. São Jorge ist langgezogen und bestimmt von eindrucksvollen Steilklippen sowie seinen vulkanischen Hügeln und Bergen, zwischen denen sich zahlreiche kleine Dörfer wiederfinden, die oft nur zu Fuß erreichbar sind. Die Insel ist bekannt für ihre leckeren Fischgerichte und andere traditionelle Speisen, die ihr während eures Urlaubs hier auf jeden Fall probieren solltet. In der Hauptstadt Velas im Westen des Eilands findet ihr den wundervollen, natürlichen Steinbogen Arco Natural de Velas sowie Fährverbindungen zu allen anderen zentralen Azoren-Inseln. Auch der Flughafen der Insel befindet sich in unmittelbarer Nähe, im Nachbarort Queimada.

Wer nicht ganz so weit reisen und dennoch traumhafte Inselidylle erleben möchte, der kann auch einfach ins weiter östlich gelegene Madeira fliegen! Hier lest ihr mehr zu den 10 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Madeira!

6. Insel Faial, zentrale Azoren

Die westlichste der zentralen Azoren-Inseln ist Faial, die auch als die blaue Insel bekannt ist. Der Name rührt aber nicht, wie man annehmen könnte, von ihrem wundervollen tiefblauen Meer, sondern von den zahlreichen blau blühenden Hortensien, die das Eiland im Sommer übersähen. Zu ihren natürlichen Sehenswürdigkeiten zählen in erster Linie der Vulkan Capelinhos, an dem ihr auch einen schönen Leuchtturm findet, sowie der Cabeço Gordo im Zentrum. Im Osten von Faial findet sich die Hauptstadt des Eilands, der Ort Horta, der mit einem schönen botanischen Garten, einer prächtigen Marina sowie dem spannenden Scrimshaw Museum aufwartet. von Horta aus könnt ihr zudem zu Whale Watching und sogar Whale Diving Touren aufbrechen, und auch Fährverbindungen nach Pico, São Jorge und zur westlichen Azoreninsel Flores gehen von hier ab.

Portugal strotzt nur so vor wunderbaren Orten und Landschaften – auch abseits seiner Inseln. Lest hier mehr dazu: Sehenswürdigkeiten in Portugal: Die Top 10 im ganzen Land

7. Insel Graciosa, zentrale Azoren

Zum Abschluss der zentralen Azoren geht es noch zur nördlichen und auch kleinsten Insel der Untergruppe sowie zum zweitkleinsten Eiland des gesamten Azoren-Archipels: der „lieblichen“ Insel Graciosa. Auf Graciosa leben nicht ganz 4.500 Menschen auf gerade einmal knapp über 60 Quadratkilometern, die in erster Linie von der mächtigen Caldera, einem Vulkankrater, im Zentrum dominiert werden. In der Caldera findet ihr einen schönen Wanderweg am Furna Do Enxofre Caldeira, der euch durch gesicherte, grün bewachsene Schluchten führt, während ihr euch entlang der Küste von mächtigen Felsen im tiefblauen Wasser verzaubern lassen dürft. Der Hauptort von Graciosa, Santa Cruz Da Graciosa im Norden des Eilands, bietet ein interessantes regionales Museum und etwas weiter entlang der Küste gen Osten gelangt ihr zum Ort Praia, der nicht nur sein eigenes kleines, Graciosa vorgelagertes Eiland hat, sondern von dem aus ihr auch per Fähre zu den Nachbar-Azoreninseln São Jorge und Terceira gelangen könnt.

Sind Flüge auf die Azoren nun günstiger, wenn ihr möglichst früh oder möglichst spät bucht? Und wann gibt es generell die billigsten Angebote? Klickt hier und findet es heraus: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

8. Insel Flores, westliche Azoren

Noch einmal rund 220 Kilometer weiter westlich gelangen wir schließlich zur letzten Untergruppe der Azoren, den westlichen Azoren mit den beiden Inseln Flores und Corvo, die geographisch bereits zu Amerika gehören. Die größere der beiden, Flores, heißt übersetzt „Insel der Blumen“ und macht ihrem Namen dabei auch alle Ehre: Im Frühling und Sommer erstrahlt die gesamte Insel in einem Farbenmeer aus bunten Blüten, die in Kombination mit den saftigen grünen Hügeln und Wiesen sowie den idyllischen kleinen Seen des Eilands eine Landschaft wie im Paradies schaffen. Flores ist voll von natürlichen Sehenswürdigkeiten, die jeden Liebhaber unberührter Umgebungen im Nu verzaubern werden, von Poço Ribeira do Ferreiro im Inselinneren über Cascata do Poço do Bacalhau an der Küste bis hin zum Monchique Eiland vor der Nordwestküste von Flores. In der Inselhauptstadt Santa Cruz Das Flores im Osten warten indessen einige spannende Museen sowie das schöne Kloster São Boaventura auf euch, und von Lajes Das Flores im Süden aus gehen schließlich auch noch Fähren nach Corvo im Norden der Westazoren sowie nach Faial in den zentralen Azoren.

Wo ist Badeurlaub in Portugal wohl besonders schön? Hier verraten wir es euch: Die 10 schönsten Strände in Portugal

9. Insel Corvo, westliche Azoren

Und zum Abschluss geht es noch auf die kleine Insel der Krähen, die Insel Corvo, nördlich von Flores. Die Winzinsel ist mit ihren gerade einmal knapp über 17 Quadratkilometern die kleinster der Azoreninseln und wird auch lediglich von rund 500 Menschen bewohnt. Sie hat nur einen einzigen Ort, der schlicht Vila do Corvo, also „Dorf von Corvo“ oder „Dorf der Krähen“ genannt wird. Corvo ist ideal für all jene, die im Urlaub vor allem himmlische Ruhe wünschen, denn außer der schönen Kirche des Dorfes sowie der Caldera mit See im Norden des Eilands gibt es hier nicht viel zu sehen oder tun – natürlich abgesehen davon, während entspannter Spaziergänge einfach die idyllische Landschaft zu genießen. Von Vila do Corvo aus könnt ihr zudem die Fähre zur Insel Flores nehmen.

Auch die Landeshauptstadt von Portugal lockt mit faszinierenden Sehenswürdigkeiten. Hier stellen wir euch einige darunter vor: Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Lissabon

Hier sind die Azoren-Inseln noch einmal im Überblick:

Azoren-InselRegion
1. Insel São Miguelöstliche Azoren
2. Insel Santa Mariaöstliche Azoren
3. Insel Picozentrale Azoren
4. Insel Terceirazentrale Azoren
5. Insel São Jorgezentrale Azoren
6. Insel Faialzentrale Azoren
7. Insel Graciosazentrale Azoren
8. Insel Floreswestliche Azoren
9. Insel Corvowestliche Azoren

Und hier findet ihr noch mehr Reise-Ideen für euren nächsten Inselurlaub:

Karte

Bei der Liste der Azoren-Inseln handelt es sich um eine bloße Aufzählung ohne qualitatives Ranking.