Reisetipps, Infos & Inspiration Reiseinspirationen Deutschlands Top 11 Aussichtspunkte in freier Natur

Alle Artikel

Deutschlands Top 11 Aussichtspunkte in freier Natur

Was gibt es Schöneres, als sich nach einer ausgiebigen Wanderung in freier Natur mit einer herrlichen Aussicht zu belohnen?

Kein Problem, wenn ihr nicht so gerne wandert: Einige der schönsten Aussichtspunkte in Deutschland sind auch mit der Seilbahn oder mit dem Auto gut zu erreichen.

1. Gipfelkreuz auf der Zugspitze

Die bequemste Variante, um zur Aussichtsplattform auf dem höchsten Berg Deutschlands zu gelangen, bietet die Fahrt mit der Eibsee-Seilbahn. Sie bringt einen innerhalb von zehn Minuten auf knapp 3.000 Meter Höhe. Wer es hingegen etwas abenteuerlicher mag, kann von Garmisch-Partenkirchen aus zum Gipfel der Zugspitze wandern. Für die etwa zehnstündige Tour sind eine gute Kondition und Schwindelfreiheit unbedingte Voraussetzungen. An guten Tagen reicht die Sicht von der Zugspitze viel weiter als nur bis nach Österreich, mit ein wenig Glück sieht man bis in die Schweiz und sogar nach Italien.

2. Bastei in der Sächsischen Schweiz

Der beliebteste Aussichtspunkt in der Sächsischen Schweiz liegt zwischen den Städten Rathen und Wehlen ganz in der Nähe der tschechischen Grenze. Während einige die Aussichtsplattform in 194 Metern Höhe als Highlight einer Wandertour ansteuern, kommen andere mit dem halbstündig verkehrenden Pendelbus zur Bastei. Der Panoramablick von der 1851 erbauten Basteibrücke verspricht eine einzigartige Sicht auf das malerische Elbtal und das formenreiche Elbstandsteingebirge.

Die Sächsische Schweiz muss sich vor den weltweiten Touristenmagneten nicht verstecken. Hier sind 5 deutsche Alternativen zu weltweiten Traumzielen!

3. Aussichtspunk Cloef an der Saarschleife

Rund um die Saarschleife finden Aktivurlauber abwechslungsreiche Routen, um das Naturwunder zu Fuß, mit dem Rad oder vom Wasser aus zu erkunden. Möchte man einen Überblick über das Wahrzeichen des Saarlandes erhalten, peilt man am besten den 180 Meter hohen Aussichtspunkt Cloef bei Mettlach an. Erst hier oben – genau am Scheitelpunkt der Saarschleife – wird einem die gesamte Schönheit dieser Flusslandschaft bewusst.

4. Nebelhorn in Oberstdorf

Nicht nur Skifahrer erfreuen sich an den Berglandschaften rund um das Nebelhorn in Oberstdorf. Wer einfach nur an einem der schönsten Aussichtspunkte in Deutschland die Seele baumeln lassen möchte, fährt mit der Nebelhornbahn zur Bergstation auf 2.224 Meter Höhe und genießt bei strahlendem Sonnenschein den legendären 400-Gipfel-Blick. Für etwas mehr Abwechslung sorgen leichte Wanderwege, die man sogar mit Kinderwagen begehen kann, oder extreme Klettertouren in luftiger Höhe.

Skiorte auch im Sommer besuchen? Wieso eigentlich nicht!

5. AlpspiX bei Garmisch-Partenkirchen

Aussichtsplattform AlpspiX

© Michael Lux / Flickr, (Creative Commons CC BY-ND 2.0)

Keine 10 Kilometer von der Zugspitze entfernt und ganz in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen befindet sich eine der außergewöhnlichsten Aussichtsplattformen in Deutschland: Der AlpspiX ist eine x-förmige Plattform, die ganze 13 Meter über den Osterfelderkopf hinausragt. Dank der durchsichtigen Böden und der Glasfassade am Ende vom AlpspiX blickt man von jedem Punkt der Plattform in das 1.000 Meter tiefe Höllental. So manchem Besucher erschleicht sich dabei ein mulmiges Gefühl.

6. Philosophenweg in Heidelberg

Nicht nur in unberührten Bergregionen sondern auch in unmittelbarer Nähe zu deutschen Großstädten lassen sich einige wunderschöne Aussichtspunkte finden. Während man entlang des Heidelberger Philosophenwegs durch dichte Gärten und alte Weinberghänge schlendert, eröffnen sich einem mehrere Möglichkeiten, um vor einem atemberaubenden Panorama Rast zu machen. Der Blick auf das Neckartal, auf die historische Altstadt oder auf die Heidelberger Schlossruine soll sogar schon Johann Wolfgang von Goethe beindruckt haben.

7. Viktoriasicht auf Rügen

Gerade wenn es zu kühl zum Baden ist, gehört für Ostsee-Urlauber ein Ausflug zur Viktoriasicht auf Rügen zum absoluten Pflichtprogramm. Von hier bekommt man die beste Aussicht auf die weltberühmten Kreidefelsen und den markanten Königsstuhl. Die Balustrade der Viktoriasicht erreicht man zu Fuß ohne große Anstrengungen vom etwa drei Kilometer entfernten Ort Hagen.

Ob Rügen wohl auch in der Liste der 10 schönsten Strände Deutschlands auftaucht? Die Antwort erfahrt ihr, wenn ihr hier oder auf das Bild klickt.

8. Kampenwand in den Chiemgauer Alpen

Die zahlreichen Wanderwege auf dem Gipfel der Kampenwand versprechen Abwechslung pur in unberührter Natur. Unter anderem bekommt man hier einen der schönsten Blicke auf den berühmten Chiemsee geboten. Auch Extremsportler nutzen die hervorragenden Bedingungen in den Chiemgauer Alpen: Zum einen kommen Kletterer zur Kampenwand, um die steilen Hänge der Südseite zu meistern und zum anderen sieht man dort oben immer wieder Paraglider, die sich vor einem atemberaubenden Panorama in die Tiefe stürzen.

Paragliding ist euch zu langweilig? Dann schaut euch mal diese 15 extremen Erlebnisreisen für einen echten Abenteuerurlaub an! Klickt hier oder auf das Bild.

9. Schlossberg in Freiburg

Hättet ihr gedacht, dass man in nur drei Minuten vom belebten Stadtzentrum in Freiburg zu einem der schönsten Aussichtspunkte in Deutschland gelangt? Mit der Schlossberg-Bahn ist das gar kein Problem! Einheimische wie Touristen kommen liebend gerne hoch zum Schlossberg, um im Naherholungsgebiet zu entspannen oder entlang der Rundwege zu spazieren. Der historische Kanonenplatz ist hier nur einer von vielen Orten, von denen man aus der Vogelperspektive auf die Altstadt und ins Dreisamtal schaut.

Natürlich gehört Freiburg in unsere Liste der 10 schönsten Städte Deutschlands. Welche noch dabei sind, erfahrt ihr mit einem Klick auf das Bild.

Flüge nach Freiburg!

10. Burgruine Rossel bei Rüdesheim

Die Burgruine Rossel, die hoch über dem Rhein thront, diente nie als Festungsanlage. Bereits 1774 wurde die Ruine nur zu dem Zweck erbaut, um Besuchern einen weitreichenden Blick auf die Nahe-Mündung und das Binger Loch zu ermöglichen. Einer der beliebtesten Wanderwege beginnt in Assmannshausen und führt durch grüne Weinberge zur Burgruine. Nach einer langen Etappe schmecken die lokalen Weinspezialitäten in der nahegelegenen Altstadt von Rüdesheim umso besser.

11. Festungsruine Hohentwiel bei Singen

Nicht umsonst haben die ehemaligen Herzöge von Schwaben ihre Festung im frühen Mittelalter auf dem Berg Hohentwiel errichtet: Hoch oben auf der Burg konnten sie sich dank der steil abfallenden Felsen stets sicher fühlen. Noch heute erklimmen zahlreiche Besucher vom Tal aus die Festungsruine, um das vom Bodensee bis zu den Alpen reichende Panorama zu genießen.

Ihr wandert gerne und möchtet noch mehr von Deutschland sehen? Dann steuert doch demnächst mal diese sehenswerten Reiseziele an:

Karte