COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration Nachhaltiger Flugkraftstoff: Warum er wichtig ist und was ihr tun könnt

Alle Artikel

Nachhaltiger Flugkraftstoff: Warum er wichtig ist und was ihr tun könnt

Die Zeiten sind schwer für Reisende. Da sich die Welt jedoch allmählich auf die Wiedereröffnung im Jahr 2021 vorbereitet, helfen wir euch, eure Träume aufrechtzuerhalten und euer nächstes Abenteuer zu planen - egal ob es sich um einen Urlaub in der Heimat oder einen Flug ins Unbekannte handelt. Bis dahin halten wir euch stets mit den aktuellsten COVID-19-Reisehinweisen und -Updates auf dem Laufenden und machen euch reisefertig.

Bald schwärmen wir uns wieder in die Welt hinaus – viele von uns mit einem ganz neuen Bewusstsein für die Auswirkungen des Reisens auf unsere Umwelt. Skyscanner hat in diesem Zusammenhang kürzlich weltweit 5.000 Leute nach ihrer Einstellung zum Reisen nach Corona befragt. 31% der US-Befragten gaben an, dass sich durch die Pandemie ihre Sichtweise auf nachhaltiges Reisen verändert hat. 27% der US-Befragten wären sogar bereit, für eine umweltfreundliche Option ihrer Reise mehr zu bezahlen. Daraus kann man schließen, dass immer mehr Reisende bei der nächsten Flugbuchung den Umweltaspekt mit berücksichtigen. Mehr über die Reisetrends des Jahres 2021 erfahrt ihr in unserem Horizons – The Return of Travel Report.

Da sich die Luftfahrtindustrie zu Maßnahmen gegen den Klimawandel verpflichtet hat, ist „grünes Reisen“ tatsächlich immer mehr möglich. Der branchenweite Wandel zur Reduzierung der CO2-Emissionen beim Fliegen begann mit der Treibstoff- und Betriebseffizienz. Nun setzt die Luftfahrtindustrie auf nachhaltigen Flugkraftstoff, um die Emissionen weiter zu senken. Aber was genau ist nachhaltiger Flugkraftstoff? Und wie kann er den Klimawandel positiv beeinflussen? Darüber lest ihr in diesem Beitrag.

Eine Frau mit einem Koffer beobachtet den Start eines Flugzeugs.

Was ist nachhaltiger Flugkraftstoff?

Flugzeuge brauchen viel Energie, um uns an Orte zu bringen, die wir erkunden oder an denen wir unsere Lieben besuchen wollen. Diese Energie liefert überwiegend flüssiger Treibstoff, der aus dem fossilen Brennstoff Erdöl raffiniert wird. Doch es gibt auch alternative flüssige Flugkraftstoffe.

Unter Sustainable Aviation Fuel (SAF) werden in der Branche alternative Flugkraftstoffe aus nachhaltigen und erneuerbaren Quellen zusammengefasst. Diese Quellen bzw. Rohstoffe können „biologisch“ sein, z.B. aus Algen oder Speiseöl, oder „synthetisch“, aus Gasen, die in der Luft vorkommen, wie beispielsweise CO2. Mit anderen Worten: Nachhaltiger Flugkraftstoff ist eine sauberere, umweltfreundlichere Alternative zu fossilem Treibstoff.

SAF ist ein sogenannter „Drop-in-Kraftstoff“: Für die kommerzielle Nutzung muss er derzeit noch mit herkömmlichem Flugtreibstoff gemischt werden. Doch mit fortschreitender technologischer Entwicklung könnte die Abhängigkeit von fossilem Treibstoff deutlich reduziert werden. Dafür muss der nachhaltige Flugtreibstoff – ob synthetisch oder biologisch – nach den gleichen Qualitäts- und Sicherheitsstandards zertifiziert werden wie fossiles Kerosin. Er muss also die gleichen Eigenschaften wie fossiles Kerosin aufweisen und damit austauschbar sein.

Ist nachhaltiger Kraftstoff Biokraftstoff?

Unter Biokraftstoff versteht man Kraftstoffe, die aus „biologischen“ Quellen wie Pflanzen oder tierischem Material hergestellt werden. Der Begriff sagt aber nichts darüber aus, ob die Rohstoffe nachhaltig sind. So kann es sein, dass bei der Produktion einiger Biokraftstoffe Wälder abgeholzt werden, die Nahrungsmittelproduktion ersetzt wird oder Gewässer verschmutzt werden. Nachhaltige Kraftstoffe hingegen verwenden einerseits nachhaltige Rohstoffe und werden andererseits so produziert und geliefert, dass die Umweltauswirkungen des Fliegens am und auf dem Boden reduziert werden. Außerdem schließt die Bezeichnung Biokraftstoff nicht die „synthetischen“ Quellen ein, die als Alternative zu fossilem Kraftstoff verwendet werden können. Dazu gehören zum Beispiel Gase wie Wasserstoff und sogar Abfälle.

Im Deutschen wird in diesem Zusammenhang sowohl der Begriff SAF als auch „nachhaltiger Flugtreibstoff“ verwendet.

Welche Vorteile hat nachhaltiger Flugkraftstoff?

Laut der United States Environmental Protection Agency (EPA) trägt Kohlendioxid aus fossilen Brennstoffen zu 65% der globalen Treibhausgasemissionen bei. Durch eine wachsende Nachfrage nach Reisen könnte diese Zahl noch steigen. Eine Studie von Visa und Oxford Economics aus dem Jahr 2015 nennt zwei Hauptgründe, die zum Anstieg des Reiseaufkommens beitragen: Der erste ist eine global wachsende Mittelschicht mit höherem verfügbarem Einkommen, das für Freizeitaktivitäten wie Reisen ausgegeben wird. Der zweite sind der Fortschritt in der Luftfahrttechnologie sowie der Wettbewerb in der Branche, die das Reisen günstiger machen. Die Studie prognostiziert, dass bis 2025 „fast die Hälfte aller Haushalte weltweit in der Lage sein könnte, sich als Teil der neuen reisenden Klasse Reisen zu leisten“.

Als Reaktion auf dieses Wachstum hat sich die Luftfahrtindustrie verpflichtet, ihre Auswirkungen auf das Klima mit ehrgeizigen Zielen und Plänen zur drastischen Reduzierung der Treibhausgasemissionen zu minimieren. So unterstützte United Airlines als erste große US-Fluggesellschaft die Carbon-Capture-Technologie (auch Direct Air Capture genannt). Dabei wird vorhandenes Kohlendioxid aus der Luft entnommen und entweder tief im Boden gespeichert oder in eine saubere Energiequelle umgewandelt. Ebenso produzieren Unternehmen wie Airbus und Boeing leichtere Flugzeuge, die mit weniger Treibstoff längere Strecken zurücklegen können. Diese Bemühungen lassen uns für die Zukunft hoffen. Der weltweite Einsatz von nachhaltigem Flugkraftstoff kann jedoch schon jetzt einen großen Einfluss auf unseren Planeten haben.

Der größte Vorteil von nachhaltigem Flugtreibstoff ist die Reduzierung von Treibhausgasen. SkyNRG, ein weltweit führendes Unternehmen im SAF-Bereich, spricht hier von einer Verringerung um bis zu 80 % (!). Damit geht eine erhebliche Verbesserung der lokalen und globalen Luftqualität einher.

Beim Thema Standardkraftstoff geht es auch um die Erschöpfung natürlicher Ressourcen, ein weiteres großes Problem für Umwelt und Wirtschaft. Zur Herstellung von SAF werden viele verschiedene nachhaltige Ressourcen verwendet – damit ist eine diversifizierte Kraftstoffversorgung nicht den Preisschwankungen einer einzigen Quelle unterworfen. Ein weiteres Plus: Es werden Abfälle verwertet, die sonst auf Deponien oder in Verbrennungsanlagen landen würden.

Das wahrscheinlich wichtigste Nachricht in diesem Zusammenhang lautet: Nachhaltiger Flugkraftstoff lässt sich auch in bestehende Strukturen einfach integrieren. Sobald SAF raffiniert und mischbar und damit vollständig mit herkömmlichen fossilen Kraftstoffen austauschbar ist, werden zur Nutzung weder ein neues Verteilernetz noch Modifikationen an Flugzeugen notwendig sein. Der Umstieg ist damit eine Frage der Investition in Produktion und Vertrieb von nachhaltigem Flugkraftstoff.

Grünes Reisen: Tipps für umweltfreundliches Reisen

Ist nachhaltiger Flugkraftstoff sicher?

Die IATA schätzt, dass bereits mehr als 250.000 Flüge mit einer Mischung aus fossilem und nachhaltigem Flugkraftstoff durchgeführt wurden. Der Markt für alternative Treibstoffe ist zwar noch klein. Doch jeder neue SAF muss strenge Tests von Flugzeugmotorenherstellern wie Boeing, Airbus und Rolls-Royce bestehen. Damit wird sichergestellt, dass der Treibstoff bestimmte technische und chemische Eigenschaften aufweist. Anschließend muss er von der ASTM International (früher: American Society for Testing and Materials (ASTM)) zugelassen werden. Die ASTM ist eine internationale Organisation, die technische Standards für Waren und Dienstleistungen veröffentlicht.

Ihr seht: Fliegen mit SAF ist für euch absolut sicher und einfach besser für die Umwelt!

Wie werden die CO₂-Emissionen durch die Nutzung von SAF reduziert?

Eine niedrigere Kohlenstoffemission bedeutet, dass der Lebenszyklus von CO2 reduziert wird, also der Zeitraum, in dem das Kohlendioxid in der Atmosphäre gebunden bleibt. Bei der Berechnung wird jeder Schritt der Lieferkette zur Herstellung des Treibstoffs berücksichtigt – von den Rohstoffen über die Produktion bis hin zum Transport.

Bei der Verbrennung fossiler Brennstoffe wird CO2 in die Atmosphäre freigesetzt. Es dauerte Millionen von Jahren, das Kohlendioxid zu bilden, und entsprechend dauert es ebenfalls sehr lange, bis es wieder nach unten gelangt, wo es von Pflanzen und Bäumen absorbiert werden kann. In der Zwischenzeit bleibt das CO2 in der Atmosphäre und trägt als sogenanntes Treibhausgas zur globalen Erwärmung bei. Das heißt also, dass fossile Brennstoffe einen langen Kohlendioxid-Lebenszyklus haben. Um die Emissionen zu reduzieren, muss der Verbrauch fossiler Brennstoffe sinken, z.B. für den Antrieb von Flugzeugtriebwerken.

Nachhaltiger Flugtreibstoff kommt nicht ohne Kohlendioxid aus. Aber er recycelt das CO2, das bereits in der Atmosphäre vorhanden ist. Da keine fossilen Rohstoffe verwendet werden und nachhaltige Methoden zum Einsatz kommen, haben alternative Brennstoffe einen kurzen Kohlendioxid-Lebenszyklus. Das wiederum reduziert die CO2-Emissionen deutlich, denn das freigesetzte Kohlendioxid gelangt in viel kürzerer Zeit nach unten.

Eine Hand greift die untergehende Sonne über den Bergen

Wie kann die Reisebranche die Entwicklung nachhaltiger Flugkraftstoffe vorantreiben?

Der Flugverkehr wird weiter zunehmen, und SAF ist im Moment die beste Möglichkeit, das Reisen nachhaltiger zu gestalten. Wir sind noch viele Jahre davon entfernt, dass kommerzielle Flugzeuge ausschließlich mit alternativen Energiequellen wie Solarenergie betrieben werden. Es wird zwar an der Technologie zur Kohlendioxidabscheidung geforscht, doch die größte Hürde hier ist der Betrieb der dafür notwendigen Kraftwerke mit erneuerbarer Energie. Die Zukunft des Reisens ist grün, doch bis es soweit ist, wird noch viel Zeit vergehen. Daher sollte die Investition in sofortige und leicht umsetzbare Lösungen wie nachhaltige Flugtreibstoffe Priorität haben.

Skyscanner will weiterhin das Bewusstsein für eine nachhaltigere Zukunft des Reisens stärken. In Zusammenarbeit mit SkyNRG erwerben wir nachhaltigen Flugtreibstoff, um unsere Geschäftsreisen auszugleichen. Als Gründungsmitglied von SkyNRGs Board Now-Programm sind wir auch direkt in die Entwicklung einer neuen europäischen Produktionsanlage für nachhaltigen Flugkraftstoff involviert.

Natürlich seid auch ihr, die Reisenden und Abenteuerlustigen, Teil dieser nachhaltigen Wende. Bei der Planung eurer Reise könnt ihr entscheiden, ob ihr umweltfreundlicher fliegen möchtet. Ihr könnt zwar noch keine Flüge mit nachhaltigem Flugtreibstoff buchen, doch wir zeigen euch grüne Optionen auf: Achtet bei der Auswahl einfach auf die kleinen grünen und weißen Blätter. Diese zeigen Flüge an, die nach unseren Berechnungen einen unterdurchschnittlichen CO₂-Ausstoß für diese Strecke haben.

Nachhaltiger Flugkraftstoff: In der Skyscanner Flugsuche die "Umweltfreundlichere Wahl" wählen

Grüne Inspiration: Tipps & Reiseziele für einen nachhaltigen Urlaub mit dem Fahrrad

Ihr könnt auch Fluggesellschaften wählen, die sich verpflichtet haben, in nachhaltigen Treibstoff zu investieren und ihn zu verwenden. Die Liste wird immer länger – zurzeit gehören dazu unter anderem American Airlines, Alaskan Airlines, United, Jet Blue, KLM, Qantas und Lufthansa.

Last but not least könnt ihr euer nächstes Abenteuer auch mit einem Beitrag zu kohlenstoffreduzierenden Projekten kompensieren. Das geht bei uns ganz einfach dank unserer Partnerschaft mit CHOOOSE, einer Organisation, die sich dem Kampf gegen den Klimawandel verschrieben hat.

Unsere Entscheidungen sind wichtig! Im Kampf gegen den Klimawandel und bei der Forderung nach nachhaltigeren Reisen zählt jede noch so kleine Handlung.

Fazit

Dank sicherer Reisekonzepte und der weltweiten COVID-19-Impfungen können wir uns endlich wieder langsam ans Reisen wagen. Die zurückliegende Reisepause hat uns zwei Dinge gezeigt: Erstens, dass Reisen eines der größten Vergnügen im Leben ist. Und zweitens, dass es an uns liegt, unseren wunderschönen Planeten zu erhalten, auch für die nachfolgenden Generationen. Wir hoffen sehr darauf, dass die Entwicklung rund um nachhaltigen Flugtreibstoff einer der ersten wichtigen Schritte auf dem Weg zu nachhaltigem Reisen ist.

FAQs

Wo liegen zurzeit die Grenzen von alternativen Flugkraftstoffen?

Alternative Treibstoffe sind noch relativ neu, die Produktionskosten sind deshalb höher, außerdem ist deren Verfügbarkeit. Doch die Nachfrage steigt, und im Zuge der Auseinandersetzung von Regierungen und Industrien mit dem Klimawandel werden Investitionen in die Infrastruktur der Produktionsanlagen mit Sicherheit bald dafür sorgen, dass nachhaltiger Flugkraftstoff global zu wirtschaftlichen Preisen verfügbar ist.

Woraus wird nachhaltiger Flugkraftstoff hergestellt?

Die Liste ist ziemlich lang und sehr vielfältig. Nachhaltiger Treibstoff wird z.B. aus Gasen in der Atmosphäre (Abgase) hergestellt, aus Speiseölen, Pflanzenölen, städtischen und Gewerbeabfälle, Algen, Salzwiesengras, land- oder forstwirtschaftlichen Reststoffen bis hin zu Talg, der aus Tierfett gewonnen wird und ein Nebenprodukt der Fleischindustrie ist.

Kann ich meine Flüge kompensieren?

Natürlich! Bei United Airlines könnt ihr zum Beispiel einen finanziellen Beitrag leisten, der entweder für den Kauf von nachhaltigem Flugtreibstoff verwendet wird, der teurer ist als fossiler Treibstoff, oder an Unternehmen geht, die nachhaltigen Treibstoff entwickeln. Auf der Compensaid-Plattform der Lufthansa könnt ihr die CO2-Emissionen eurer Reise einsehen und durch den Kauf von nachhaltigem Flugtreibstoff ausgleichen.

Wieder auf Reisen

Ein neues Reisejahr beginnt, und wir sind bereit! Im Horizons — The Return of Travel Report von Skyscanner erfahrt ihr, worauf sich Reisende wie ihr freuen und was ganz oben auf ihrer Liste steht.

Wohin kann ich reisen?

Ihr wollt wieder in die Welt hinaus? Auf unserer interaktiven Weltkarte könnt ihr sehen, in welche Länder ihr zurzeit reisen könnt. Über unseren Newsletter erfahrt ihr übrigens immer aktuell, wenn eure Top-Reiseziele für euch wieder offen sind. Meldet euch gleich an!

Reisebeschränkungen

Darf’s ein bisschen mehr Info sein?

Skyscanner – Die Reisesuchmaschine, bietet günstige Angebote für FlügeHotels und Mietwagen