Reisetipps, Infos & Inspiration Coronavirus Reisefragen und Antworten

Alle Artikel

Coronavirus Reisefragen und Antworten

Träumt ihr auch von eurer nächsten Reise, habt aber noch viele Fragen bzgl. COVID-19 im Kopf? Um euch zu helfen, haben wir einige der am häufigsten gestellten Reisefragen zum Coronavirus beantwortet. Es ist unerlässlich, euch die wichtigsten Informationen einzuholen, bevor ihr eure Reise-Entscheidungen trefft.

💡 Diese Seite wurde zuletzt am 8. März 2021 aktualisiert. Unserem Kenntnisstand zufolge waren die Informationen auf dieser Seite zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt. In Anbetracht der Entwicklung der COVID-19-Krise variieren diese Informationen jedoch je nach Standort und können sich kurzfristig und im Laufe der Zeit ändern. Wir werden jedoch unser Bestes tun, um die Antworten auf die hier gelisteten Coronavirus Reisefragen auf dem neuesten Stand zu halten. Es besteht jedoch keine Garantie.

Coronavirus Reisefragen, die ihr uns gestellt habt

1. Coronavirus Reisefragen zum Reisen allgemein

2. Coronavirus Reisefragen zu Flugreisen

3. Allgemeine Begrifflichkeiten

4. Sicheres Reisen

1. Coronavirus Reisefragen zum Reisen allgemein

Die Zeiten sind schwer für Reisende. Da sich die Welt jedoch allmählich auf die Wiedereröffnung im Jahr 2021 vorbereitet, helfen wir euch eure Träume aufrecht zu erhalten und euer nächstes Abenteuer zu planen – egal ob es sich um einen Urlaub in der Heimat oder einen Flug ins Unbekannte handelt. Bis dahin halten wir euch stets mit den aktuellsten COVID-19-Reisehinweisen und -Updates auf dem Laufenden und machen euch reisefertig. Im Folgenden findet ihr Antworten auf eure allgemeinen Coronavirus-Reisefragen.

Ist Urlaub in Deutschland derzeit noch möglich?

In Deutschland gilt weiterhin Lockdown bis mindestens 28. März, der möglicherweise erneut verlängert werden könnte. Ab Anfang März wurden jedoch Lockerungsschritte eingeleitet. Beispielsweise sind Friseure seit 1. März wieder geöffnet, ab 8. März dürfen unter bestimmten Umständen wieder private Treffen zwischen maximal drei Haushalten mit zehn Personen stattfinden und ab 22. März kann die Gastronomie im Freien, unter weiteren bestimmten Voraussetzungen, wieder öffnen.

Von privaten Reisen, Tagesausflügen und nicht notwendigen Verwandtenbesuchen im In- und Ausland rät die Bundesregierung jedoch weiterhin ab. Bis mindestens 28. März gilt für Hotels und Pensionen in Deutschland ebenso weiterhin ein Beherbergungsverbot aus touristischen Zwecken. Lediglich Geschäftsreisen sind weiterhin erlaubt.

Informiert euch vor jeder Buchung über die bestehenden Corona-Regelungen der Bundesländer und über allgemeine Reise-Informationen auf der Webseite der Bundesregierung. Hier findet ihr außerdem weitere Informationen zu Reisen im Lockdown.

Darf ich bei einem Beherbergungsverbot kostenfrei stornieren?

Ja, denn grundsätzlich kann die geschuldete Leistung, in diesem Fall also die touristische Beherbergung, nicht erbracht werden. Solltet ihr also Anzahlungen geleistet oder gar den gesamten Preis bereits gezahlt haben, habt ihr Anspruch auf eine Erstattung seitens der Unterkunft. Informiert euch dazu bei dem jeweiligen Hotel.

Worin unterscheiden sich Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebiete?

In einigen Ländern bzw. Regionen ist das Risiko erhöht, sich mit dem Coronavirus zu infizieren und an COVID-19 zu erkranken. Diese Länder werden von dem RKI als „Risikogebiete“ in einer Liste erfasst und kontinuierlich aktualisiert.

Laut einer neuen Verordnung werden diese Risikogebiete seit dem 11. Januar in drei verschiedene Kategorien unterteilt: Risikogebiete, Hochinzidenz-Gebiete und Virusvarianten-Gebiete.

Sollte die Sieben-Tages-Inzidenz die 50 Fälle auf 100.000 Einwohner überschreiten, gilt ein Land oder eine region als Risikogebiet. Die Einstufung als besonderes Risikogebiet mit einem besonders hohen Infektionsrisiko – als als „Hochinzidenzgebiet“ – erfolgt ab einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 200. Da sich mittlerweile in manchen Ländern neue Coronavirus-Varianten besonders schnell ausbreiten, listet das RKI auch sogenannte Virusvarianten-Gebiete. Dort ist die Ansteckungsgefahr besonders hoch.

Welche Quarantäneregeln gelten in Deutschland?

Seit dem 13. Januar gilt, dass Einreisende nach Deutschland mit Voraufenthalt innerhalb der letzten 10 Tage in einem Risikogebiet, Hochinzidienzgebiet oder Virusvariantengebiet eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen und sich unmittelbar nach Einreise in eine 10-tägige Quarantäne begeben müssen.

Bei Einreise aus einem Risikogebiet kann diese frühestens nach fünf Tagen mit einem negativen Testergebnis verlassen werden. Bei Einreise aus Hochinzidenz- und Virusvarianten-Gebieten gilt zusätzlich eine Testpflicht.

Zu beachten ist, dass die allgemeinen Einreise- und Quarantänebestimmungen in Deutschland von im jeweiligen Bundesland geltenden Regelungen ergänzt oder abgeändert werden können. Hier findet ihr weitere Informationen zu der aktuell geltenden Quarantäneverordnung.

Was ist die neue digitale Einreiseanmeldung?

Damit die Gesundheitsämter kontrollieren können, ob die verpflichtende Quarantäne eingehalten wird, müsst ihr bei Einreise aus einem Risikoland eine digitale Einreiseanmeldung ausfüllen. Eure Reise- und Kontaktdaten werden dabei an eure zuständige Gesundheitsbehörde weitergeleitet, die sich dann mit euch in Verbindung setzt. Hier findet ihr weitere Informationen zur digitalen Einreiseanmeldung.

Ist die Reise in ein Risikogebiet verboten? Muss ich etwas beachten?

Es ist zwar nicht grundsätzlich verboten in Risikoländer zu reisen, allerdings warnt das Auswärtige Amt von Reisen dorthin ab, wenn sie nicht wirklich notwendig sind.

Denkt vor jeder Reisebuchung oder vor Reiseantritt stets daran, euch über bestehende Reisebeschränkungen des jeweiligen Reiselandes auf der Seite des Auswärtigen Amtes zu informieren und beachtet die geltende Quarantäneverordnung.

Worum handelt es sich bei dem aktuellen Beförderungsverbot aus Ländern mit Virus-Mutationen?

Für Ländern, in denen neuartige Mutationen des Virus gehäuft nachtgewiesen wurden, sogenannte Virusvarianten-Gebiete, gilt derzeit ein Beförderungsverbot. Dieses besagt, dass Beförderungsunternehmen wie Bus, Bahn oder Fluganbieter, keine Personen aus diesen Gebieten nach Deutschland befördern dürfen.

Nach erfolgter Einreiseanmeldung sowie einer COVID-Testung gelten jedoch einige Ausnahmen, darunter vor allem die Einreise von Personen mit Wohnsitz und bestehenden Aufenthaltsrecht in Deutschland sowie von Personen, die nur in einem Transitbereich eines Verkehrsflughafens umsteigen. Auch Staatsangehörigen ohne Wohnsitz in Deutschland sowie ihre begleitenden Familienmitglieder können unter dieser Ausnahmeregelung einreisen.

Welche Regelungen gelten, wenn das RKI seine Risikobewertung während meiner Reise ändert?

Auch wenn sich die Einschätzungen des RKI während eurer Reise ändern sollten, gelten bei Einreise die Quarantäne-Regeln weiterhin. Entscheidend ist, ob ihr euch innerhalb der letzten 14 Tage in einem als Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusmutationsgebiet eingestuften Land aufgehalten habt. Wenn einen Tag vor dem Rückflug das Land von der Liste der Risikogebiete gestrichen würde, müsstet ihr bei Einreise nach Deutschland dennoch in Quarantäne.

Dies gilt auch für diejenigen, die in ein Land reisen, das vor der Reise als sicher eingestuft ist, aber während des Aufenthalts zum Risikogebiet wird.

In welchen Ländern kann ich zurzeit noch Urlaub machen?

Die europäiche Gesundheitsagentur CDCD hat am 13. Oktober eine Europakarte mit einem Ampelsystem veröffentlicht, welches über die Corona-Lage in Europa informieren soll. Die Hauptkarte basiert auf der Zahl der neu gemeldeten Fälle pro 100.000 Einwohner in den vergangenen 14 Tagen, der Quote positiver Tests als auch der Anzahl durchgeführter Tests pro 100.000 Einwohner, und soll jeden Dienstag aktualisiert werden.

Zuletzt galten am 5. März diverse Regionen Norwegens und Island als am wenigsten von der Corona-Pandemie betroffen.

Informiert euch vor jeder Reise über das aktuelle Infektionsgeschehen, da sich dieses zurzeit schnell ändert, und seht auf unserer interaktiven Karte die Einreisebestimmungen des jeweiligen Reiselandes ein.

Wohin kann ich in den kommenden Monaten reisen?

Falls ihr nach Reiseinspiration für euren Urlaub 2021 sucht, solltet ihr einen Blick auf diese 9 tollen Reiseziele 2021 für jedes Budget mit ausgesuchten Urlaubsregionen weltweit werfen. Hier haben wir zudem ein paar Reiseziele für euch, die einen Osterurlaub 2021 möglich machen. Egal ob Urlaub mit der ganzen Familie, wohlverdiente Pause vom Alltagsstress oder Abenteuer der besonderen Art: Hier kommt Urlaubsstimmung auf! Wir haben darüber hinaus unsere Twitter-Follower gefragt, welche Reiseziele ganz oben auf ihrer Bucketlist stehen. Hier findet ihr die Antworten!

Ihr seid unsicher, was das Reisen 2021 betrifft? Mit diesen Tipps könnt ihr ohne Bedenken buchen!

Coronavirus Reisefragen

In welchen Ländern besteht derzeit eine Quarantäne-Pflicht?

Nicht nur Deutschland hat viele Risikogebiete ausgewiesen, auch unsere Heimat gilt in einigen Staaten als Risikogebiet. Eine Einreise in den baltischen Staaten Lettland ist zwar grundsätzlich möglich, es gilt jedoch zurzeit eine Quarantänepflicht bei Einreise aus Deutschland. Ähnliches gilt unter anderem für Einreisen in die Schweiz, Österreich, Estland, Griechenland, Zypern, die Niederlande, Irland, Malta, Polen, Litauen und in die Slowakei. Reisen nach Finnland und Tschechien sind nur unter bestimmten Umständen erlaubt, gehen allerdings ebenfalls mit einer Quarantäne einher. Die Einreisebestimmungen können sich jedoch jederzeit ändern. Auf der Webseite des Auswärtigen Amtes könnt ihr euch über die aktuellsten Änderungen informieren.

Anhand unserer farblich gekennzeichneten globalen Karte behaltet ihr einen Überblick darüber, welche Länder derzeit offen, teilweise offen und geschlossen sind. Außerdem findet ihr hier detaillierte Informationen zu den jeweiligen Reiseeinschränkungen. Ihr könnt auch Reise-Updates für diverse Reiseländer abonnieren, die ihr demnächst gerne besuchen würdet.

Reisebeschränkungen

In welche Länder kann ich derzeit nur mit einem negativen Corona-Testergebnis einreisen?

In viele Länder weltweit dürft ihr zurzeit nur mit einem negativen PCR-Test einreisen, unabhängig davon, ob zusätzlich eine Quarantänepflicht besteht. Hierzu zählen unter anderem die Niederlande, Spaniens Festland sowie die Kanarischen Inseln, Frankreich, Griechenland, Island, Bulgarien, Island, Italien, Litauen, Malta, Österreich, Portugal, Rumänien, Schweden, die Schweiz und die Türkei. In den meisten Ländern gilt dabei, dass der Test bei Einreise nicht älter als 72h sein darf; in manchen Ländern reduziert sich dies auf maximal 48h.

Informiert euch vor jeder Buchung auf der Website des Auswärtigen Amtes über die aktuellsten Einreisebestimmungen, da sich diese derzeit kontinuierlich ändern können.

Hier findet ihr Alles, was ihr über den PCR-Test und Reisen wissen solltet

Wann kann ich wieder nach Spanien reisen?

Das Land der Sonne, des Meeres und der Sangria ist eins von Deutschlands beliebtesten Urlaubszielen: Rund 11,2 Millionen deutsche Touristen besuchten Spanien im Jahr 2019. Als das Auswärtige Amt am 2. September auch für die Kanarischen Inseln eine Reisewarnung verhängte und somit ganz Spanien zum Risikogebiet erklärt wurde, war das sicherlich für alle von uns ein Schock. Vom 24. Januar 2021 bis 20. Februar 2021 galt das gesamt Land sogar als Hochinzidenzgebiet.

Da die Infiziertenzahlen in den letzten Wochen immer weiter gefallen sind, wird die beliebte Destination erneut vom RKI als “normales” Risikogebiet klassifiziert. Das heißt, dass ihr euch nach Einreise aus Spanien immer noch in eine 10-tägige Quarantäne begeben müsst, jedoch kein negativer Coronatest bei der Einreise mehr fällig ist. Eine Testpflicht wurde im Januar eingeführt und gilt für alle Einreisenden aus Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten.

Wie finde ich einzigartige Urlaubsideen?

Wenn die Beschränkungen allmählich nachlassen, solltet ihr Reiseziele unter Berücksichtigung der sozialen Distanzierung wählen. Wenn ihr ein Buch am Meer mit dem Sand zwischen den Zehen lesen möchtet, solltet ihr an die portugiesische Sintra-Küste nördlich von Lissabon mit ihren weiten, ruhigen Küstenabschnitten reisen, statt die überfüllte Algarve zu besuchen. Für französische Köstlichkeiten und atemberaubende gotische Architektur könnt ihr die Massen von Paris überspringen und alternativ nach Reims fahren. Seid ihr auf der Suche nach den fototauglichen, und gleichzeitig menschenüberfüllten, Orten, wie ihr sie auf Instagram gesehen habt? Bewundert doch lieber die atemberaubende Lousios-Schlucht in Griechenland mit ihren maroden Klöstern in den Felswänden.

Jen Rankin, Global Community Manager bei Skyscanner
Coronavirus Reisefragen: Gepäckrichtlinien

2. Coronavirus Reisefragen zu Flugreisen

Besonders interessiert haben uns eure Coronavirus Reisefragen zum Thema „Flugreisen“. Hier findet ihr alles, was ihr über Reisen in einer postcoronalen Welt wissen müsst: Von der Sicherheit beim Fliegen bis hin zur Änderung der Gepäckrichtlinien und was zu tun ist, wenn ihr eure Flüge stornieren möchtet.

Ist es zurzeit sicher zu fliegen?

Die Situation ändert sich ständig. Wir empfehlen daher, die neuesten Empfehlungen der Bundesregierung zu lesen, bevor ihr euch für eine Flugreise entscheidet. Falls ihr euch fürs Fliegen entscheidet, müsst ihr euch auf eine Reihe neuer Maßnahmen seitens der Fluggesellschaften und Flughäfen einstellen, anhand welcher die Sicherheit der Reisenden auf ihrer Reise gewährleistet werden soll. Es wird außerdem empfohlen, ausreichend persönliche Schutzausrüstung mitzuführen, um die mit dem Fliegen während des Coronavirus verbundenen Risiken zu verringern.

Jon Thorne, Leiter für Kundenzufriedenheit bei Skyscanner

Wie sauber ist die Luft in einem Flugzeug?

Wir können euch versichern, dass die Luft, die ihr in einem Flugzeug atmet, sauberer ist als die Luft, die ihr in geschlossenen Räumen an Land atmen würden. Die Luft ist vielleicht nicht mit einem Ausflug in die Natur zu vergleichen, aber sie ist besser als die Luft, die ihr in Cafés, Kinos oder Supermärkten einatmet. Dies ist auf die effizienten Luftzirkulationssysteme und HEPA-Filter zurückzuführen, die in den meisten modernen Verkehrsflugzeugen zu finden sind.

Wofür steht HEPA?

Die Abkürzung HEPA steht im Englischen für „High Efficiency Particulate Air“, was mit „Luftfilter mit hoher Wirksamkeit gegen Teilchen“ übersetzt werden kann. Die meisten Passagierflugzeuge sind heutzutage mit diesen HEPA-Filtern ausgestattet. In der NASA-Forschung halten diese Filter luftgetragene Partikel mit einem Wirkungsgrad von 99,97 % über einen breiten Größenbereich zurück. So sollen auch Coronaviren selbst als auch die durch den Atem exhalierten Tröpfchen durch HEPA-Filter grundsätzlich zurückgehalten werden.

Coronavirus Reisefragen: Wie werden Flugreisen 2021 aussehen?

Wann werden Langstreckenflüge wieder möglich sein?

Langstreckenflüge ermöglichen es euch Ziele auf der ganzen Welt zu besuchen, von der Karibik bis zum Indischen Ozean, Südostasien und darüber hinaus. Trotz der Corona-Pandemie heben wieder mehr Flugzeuge großer Fluggesellschaften in beliebte Urlaubsdestinationen zu diesen und anderen Zielen weltweit wieder ab. Wenn ihr kein konkretes Reiseziel ins Auge gefasst habt, prüft am besten, welche Länder für Reisende aus Deutschland geöffnet haben und ob sie nicht u.U. als Risikoland eingestuft wurden, um einen Coronatest oder eine lange Quarantäne bei eurer Einreise nach Deutschland zu umgehen. Wenn ihr einen Langstreckenflug plant, lest auch unbedingt unseren ultimativen Guide zu Reiseversicherungen und dem Coronavirus, um das Risiko zu verringern.

Haben sich die Gepäckrichtlinien während des Coronavirus geändert?

Die Gepäckrichtlinien haben sich seit Beginn der Pandemie nicht wirklich geändert. Die Größe und Anzahl der Taschen, die ihr mitnehmen dürft, ist gleich geblieben. Allerdings dürft ihr zur Verringerung der Ansteckungsgefahren zwischen allen Personen in der Fluggast- und Handgepäckkontrolle nur einen Handgepäckkoffer mit euch führen.

Die meisten Fluggesellschaften empfehlen jedoch, dass Passagiere ihr gesamtes Gepäck einchecken, um die Bedingungen an Bord so hygienisch wie möglich zu halten. Wenn ihr euch nicht sicher sein solltet, welche Gepäckbeschränkungen an Bord gelten, findet ihr hier die Handgepäckregeln der Fluglinien im Überblick. Ihr solltet auch auf der Webseite der jeweiligen Fluggesellschaft nachsehen, um euch über mögliche Änderungen zu informieren.

Coronavirus Reisefragen: Welche Hygienemaßnahmen wurden vorgenommen?

Ich denke darüber nach, meinen Flug wegen des Coronavirus zu stornieren. Welche Optionen stehen mir zur Verfügung?

Das hängt grundsätzlich von den Umbuchungs- und Stornierungsbedingungen der Fluggesellschaften ab. Falls du deinen Flug freiwillig stornieren willst, fallen normalerweise Gebühren an (sowohl von Fluggesellschaften als auch von Reisebüros). Da die Entwicklung der Covid-19-Situation unvorhersehbar ist, bieten jedoch viele Fluggesellschaften flexible Umbuchungsoptionen an. So hast du die Möglichkeit, aufkommende Gebühren zu vermeiden und deine Reise flexibel auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben. Wenn dein Flug bislang nicht storniert wurde, lohnt es sich oft abzuwarten statt selbst zu stornieren und unnötige Umbuchungsgebühren zu zahlen. Es ist sehr gut möglich, dass sich die Airline entschließt, die Flüge zu annullieren, sodass dir keine Kosten für die Umbuchung oder Rückerstattung entstehen.

Woher weiß ich, ob die Fluggesellschaft, bei der ich gebucht habe, ihre Flüge wegen COVID-19 storniert hat?

In vielen Ländern gelten weiterhin diverse Reisebeschränkungen. Aus diesem Grund nehmen viele Fluggesellschaften nur einen Teil ihrer Flüge auf und Flughäfen öffnen eher langsam. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes findest du tägliche Updates zu alles Reisezielen. Spezifische Flugrouteninformationen sowie aktuelle Stornierungs-, Umbuchungs- oder Rückerstattungsrichtlinien kannst du bei der jeweiligen Fluggesellschaft oder auf der Webseite der International Air Travel Association einholen.

Die Fluggesellschaft, bei der ich gebucht habe, hat meinen Flug hinsichtlich des Coronavirus storniert. Was kann ich jetzt tun?

Das hängt von der Fluggesellschaft und ihren Richtlinien ab. Einige Fluggesellschaften stellen ihren Fluggästen einen Reise-Gutschein aus oder bieten an, den bestehenden Flug auf ein späteres Datum kostenlos umzubuchen. Bei einigen Fluggesellschaften erhältst du weiterhin eine Rückerstattung. Bitte informiere dich bei der Fluggesellschaft oder dem Reisebüro über die Optionen, die dir zur Verfügung stehen.

Maßgeblich für eure Rechte ist die EU-Fluggastrechteverordnung.

Fliegen in Coronazeiten

Ich überlege, ob ich eine Rückerstattung beantragen soll. Was kann ich tun?

Aufgrund von COVID-19 (Coronavirus) erhalten viele unserer Reisepartner zurzeit außergewöhnlich viele Anfragen. Einige Fluggesellschaften haben auf diese besondere Situation reagiert und COVID-spezifische Richtlinien eingeführt, die es Reisenden ermöglichen, über einen längeren Zeitraum Rückerstattungen zu beantragen und Ansprüche geltend zu machen. Informationen zu den Richtlinien findest du auf der Website der jeweiligen Fluggesellschaft. Wenn du versuchst deine Fluggesellschaft zu kontaktieren, musst du zurzeit leider mit längeren Wartezeiten als gewöhnlich rechnen und geduldig bleiben.

Ich habe bei Skyscanner gebucht. Mit wem sollte ich Kontakt aufnehmen, wenn ich stornieren oder umbuchen möchte?

Dies hängt davon ab, bei wem du deine Flugreise gekauft hast. Es gibt zwei Möglichkeiten, Flüge über die Skyscanner-Website oder -App zu kaufen: Entweder bei einem unserer Partner oder direkt bei uns. Skyscanner-Partner sind Reisebüros, Fluggesellschaften, Hotels und Autovermietungen, zu denen du von unserer Website und App weitergeleitet wirst, um deine Buchung auf der Webseite des jeweiligen Reiseanbieters abzuschließen. Wenn du also bei einem Partner gebucht hast, musst du auch diesen kontaktieren, um deine Buchung zu stornieren oder zu ändern. Solltest du deinen Flug auf unserer Website oder in der App gebucht bzw. bezahlt haben, überprüfe zunächst deine Buchungsbestätigung auf Details zu allen Möglichkeiten, die dir helfen könnten. Bist du dir allerdings nicht ganz sicher, bei wem du deine Reise gekauft hast, können dir die Bestätigungs-E-Mail über die Buchung oder dein Kontoauszug Aufschluss geben, an wen die Zahlung geleistet wurde.

Welchen Schutz gibt es für zukünftige Urlaubsbuchungen? Worauf sollte ich achten?

Viele Anbieter haben flexible Buchungsrichtlinien für zukünftige Reisen eingeführt. Unsere täglich aktualisierte Coronavirus-Reisehinweis-Seite enthält u.a. die aktuellen Verordnungen und Tipps der Bundesregierung, die neuesten Informationen zu diversen Fluggesellschaften und die Reiseverbote und -beschränkungen nach Ländern. Wenn ihr auf Skyscanner nach Flügen sucht, könnt ihr die Tarife, für die flexible Buchungsrichtlinien gelten, anhand des Symbols „Flexible Tickets“ in der Flugliste von anderen Flügen unterscheiden. Nutzt zusätzlich den Filter auf der Leiste links in der Flugsuche, damit euch nur flexible Buchungen angezeigt werden.

Eine Reiseversicherung ist wichtiger denn je. Es wird daher empfohlen, sicherzustellen, dass die Versicherung, die ihr abgeschlossen habt, die gewünschte Reise abdeckt, da sich dies möglicherweise geändert hat. Wenn ihr keine Versicherung habt, sollten ihr ein abschließen, bevor ihr eure zukünftige Reisen bucht. Achtet außerdem besonders darauf, dass sie Reisen zu eurem gewünschten Ziel auch wirklich abdeckt.

Es ist außerdem ratsam, alle Konsular- und Rückführungsabkommen zwischen eurem Heimatland und dem Land, das ihr besuchen möchtet, zu überprüfen. In einigen Fällen verfügen die Länder möglicherweise nicht über offizielle Maßnahmen, um sicherzustellen, dass ihr im Notfall schnell von eurem Reiseort zurückkehren könnt.

Martin Nolan, Leitender Direktor für rechtliche, öffentliche und regulatorische Angelegenheiten bei Skyscanner
Verreisen in Coronazeiten

3. Allgemeine Begrifflichkeiten

Neben den allgemeinen und häufigsten Coronavirus Reisefragen gibt es diverse Begriffe und Regelungen, die infolge der Coronakrise entstanden oder zum Vorschein gekommen sind. Hier erklären wir euch, was Risikogebiete sind, wie die Zukunft des Flugverkehrs aussieht und wie COVID die Einstellung der Menschen zum Reisen verändert hat.

Was ist ein COVID-19 Impfnachweis?

Ein COVID-19 Impfnachweis bzw. Impfzertifikat soll belegen, dass eine Person eine Impfung gegen SARS-CoV-2 erhalten hat und Informationen zu möglichen nebenwirkungen liefern. Deutschland dient als Nachweis für jeglichen Impfstatus zunächst euer Impfausweis („das gelbe Heftchen“), der auch international anerkannt ist. Der Impfausweis ist ein wichtiges Dokument auf Reisen, denn es gibt neben der Corona-Impfung bereits gesetzlich vorgeschriebene Impfungen, ohne die eine Einreise in bestimmte Länder nicht möglich ist. Die EU arbeitet derzeit an einer ergänzenden digitalen Variante.

Da das analoge Format in einer Pandemie jedoch an seine Grenzen stoßen und die Überprüfung beim Check-in am Flughafen enorme Zeit in Anspruch nehmen könnte, wird neben dem analogen Impfausweis zurzeit an einer ergänzenden digitalen Variante gearbeitet. Anfang März hat die EU-Kommission die Idee eines „digitalen grünen Passes“ geäussert, der es in Zukunft ermöglichen soll, Impfungen als auch negative COVID-19 Tests zu dokumentieren und jegliche Informationen zu dem COVID-19 Krankheitsverlauf bzw. zu der Genesung bequem und zeitsparend vom Smartphone abzurufen.

Hier erfahrt ihr mehr dazu: COVID-19 Impfnachweis zum Reisen – Die wichtigsten Fragen beantwortet

Sind Impfnachweise zukünftig verpflichtend?

Was sind Workations?

Eine Workation verbindet Arbeit („work“) mit Urlaub („vacation“) und ist im Laufe des Jahres 2020 immer beliebter geworden. Sie gehört daher auch zu unseren Reisetrends 2021. Dabei reisen immer mehr Menschen an Orte, die sie schon immer mal besuchen wollten, arbeiten tagsüber im Home Office und erkunden abends bzw. nachts die Umgebung. Eine wichtige Voraussetzung für eine Workation ist einzig eine stabile Internetverbindung.

Nachdem anfangs einige Einschränkungen aufgehoben wurden, brauchten viele Menschen Abwechslung vom Home Office und den eigenen vier Wänden und haben sich dazu entschieden, das Home Office in ein Hotel in der Stadt oder Urlaubsregion ihrer Wahl zu verlegen. Die Arbeitswelt wird in Zukunft noch flexibler und digitaler und stellt damit den perfekten Nährboden für dieses Arbeitsmodell. Hier erfahrt ihr noch mehr über den Fernarbeitstrend 2020.

Wie sieht die Zukunft von Flugreisen aus?

Überlegt euch nützliche Apps für Dokumente, wie den Boardingpass, herunterzuladen, um keine Papierdokumente mit euch führen zu müssen (hauptsächlich Check-in, Kontrolle, Boarding und Hotelbestätigung). Zieht auch in Betracht, den größten Teil eurer Fremdwährung in elektronischer Form zu verwenden. Mit Karten mit Mehrwährungsfähigkeit und E-Wallets könnt ihr internationale Bankgebühren vermeiden und kontaktlos statt mit Banknoten und Münzen bezahlen.

Dave Thomson, Personalleiter bei Skyscanner

Wie hat das Coronavirus die Einstellung der Menschen zum Reisen verändert?

Das Coronavirus und die einhergehenden Maßnahmen haben unser tägliches Leben stark verändert bzw. in vielen Aspekten eingeschränkt, beim Reisen ist es nicht anders. Wir haben eine Reisebefragung durchgeführt und festgestellt, dass fast drei Viertel (72%) der Reisenden „es umso mehr wertschätzen frei reisen zu können“. Zwei Drittel (65%) der Reisenden gaben an, „ihre Reisezeit besser nutzen zu wollen“. Grundsätzlich ergab unsere Umfrage, dass sich das Coronavirus positiv auf die Art und Weise ausgewirkt hat, wie Menschen reisen werden. Fast 40% der befragten Personen gaben an, „nach nachhaltigeren Reisemöglichkeiten zu suchen“, sobald die Reisebeschränkungen für COVID-19 aufgehoben werden. 80% sind entschlossen „definitiv zu ihrem Traumziel zu reisen“, anstatt weiterhin nur davon zu träumen.

Jo McClintock, Global Brand und Marketing Director bei Skyscanner

Was sind Staycations?

Bei dem Begriff Staycation handelt es sich um einen Neologismus aus den zwei englischen Wörtern „stay“ (bleiben) und „vacation“ (Urlaub). Gemeint ist damit ein Urlaub, den man zu Hause verbringt, anstatt zu verreisen. In einigen Ländern sind Staycations beliebter als Reisen ins Ausland. Seit Beginn der Coronavirus-Pandemie haben sich immer mehr Menschen für Staycations entschieden, bis sie sich wieder sicher fühlen in die weite Welt hinauszugehen.

Coronavirus Reisefragen: Wie sieht die Zukunft von Flugreisen aus?

4. Coronavirus Reisefragen zum sicheren Reisen

Im Folgenden beantworten wir eure Coronavirus Reisefragen zum Thema „sicheres Reisen“. Wir erklären u.a., ob es eine geeignete App zum sicheren Reisen gibt, was ihr bei einer Reise innerhalb Deutschlands beachten müsst und ob eure Reiseversicherung COVID-19 abdeckt.

Gibt es eine Reise-App für das sichere Reisen?

Die Reise-App des Auswärtigen Amtes bietet euch Tipps und eine Checkliste für eure Reisevorbereitung, die Adressen der Vertretungen eures Reiselandes in Deutschland, Infos für Notfälle sowie die Adressen der deutschen Vertretungen in eurem Reiseland. Außerdem stehen euch Push-Nachrichten zu aktualisierten Reise- und Sicherheitshinweisen zur Verfügung. Weitere Informationen findet ihr hier.

Auch die freiwillige Corona-App der Bundesregierung soll helfen, das Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten und Infektionsketten schneller zu unterbrechen. Hier findet ihr mehr dazu.

Deckt meine Reiseversicherung COVID-19 (Coronavirus) ab?

Einige Versicherungen haben Epidemien oder Pandemien vom Versicherungsschutz ausgeschlossen oder leisten nicht im Fall einer Reisewarnung vom Auswärtigen Amt. Wir empfehlen dir daher, in deine Versicherungsunterlagen zu gucken oder dich direkt bei deiner Versicherung zu erkundigen. Weitere Informationen findest du in unserem Artikel „Reiseversicherungen und das Coronavirus„.

Reisen in Coronazeiten

Die Coronavirus Reisefragen und Antworten auf dieser Seite dienen lediglich als roter Faden und wurden nicht für dich oder bestimmte für dich relevante Umstände erstellt. Wir empfehlen daher dringend, dich über aktuelle Reisewarnungen deiner Regierung oder lokaler Behörden – wie des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) und des Robert Koch Institutes (RKI) – sowie über die Leitlinien der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu informieren, bevor du eine Reise planst oder andere Reiseentscheidungen triffst.

💡 Wie wirkt sich die Ausbreitung des Coronavirus auf Reisen innerhalb Europas und in den Rest der Welt aus? Auf unserer interaktiven Karte findet ihr die neuesten Reisebeschränkungen und -Hinweise diverser Länder für den Rest der Welt:

Wir hoffen, eure Coronavirus Reisefragen wurden beantwortet! Lest weiter und lasst euch für eure nächste Reise inspirieren:

Skyscanner – Die weltweite Reisesuchmaschine bietet günstige Angebote für Flüge, Hotels und Mietwagen.