COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Alle Artikel

Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona

Barcelona, die wundervolle Hauptstadt Kataloniens, hat ihren Besuchern so einiges zu bieten – wir verraten euch, was ihr dort auf keinen Fall verpassen dürft!

Egal, ob ihr nur ein Wochenende plant oder euch mehrere Tage in Barcelona zur Verfügung stehen, diese 10 Sehenswürdigkeiten Barcelonas sollten ihren Platz auf jeden Fall ganz oben auf eurer To-do-Liste finden. Damit ihr euren Aufenthalt in Barcelona bestmöglich planen könnt, haben wir bei einigen Sehenswürdigkeiten noch weitere Attraktionen, Tipps und Tricks integriert. So verpasst ihr wirklich kein Highlight dieser spannenden Stadt!

1. Sagrada Família

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona: Sagrada Família

Von beeindruckender Präzision ist die römisch-katholische Basilika Sagrada Família im Stadtteil Eixample, die vom berühmten spanischen Architekten Antoni Gaudí entworfen wurde, dessen architektonische Handschrift überall in der Stadt zu finden ist. Insbesondere im Innenraum des Gotteshauses wird deutlich, dass sich Gaudí bei seinen Bauwerken gerne von der Natur hat inspirieren lassen. So sind beispielweise die Säulen im Inneren der Kirche Bäumen nachempfunden, die unten einen Stamm bilden und sich weiter oben zu Ästen verzweigen, die das Kirchengewölbe wie eine prächtige Baumkrone tragen. Die Außenfassaden der Kirche bestechen hingegen mit prunkvollen Fassaden und Toren, komplexen Verzierungen und Detailreichtum. Bis heute ist der Bau der Kirche jedoch unvollendet: Im Jahre 1882 begonnen, soll die Sagrada Família nach aktuellen Angaben im Jahr 2026 fertiggestellt werden – zum 100. Todestag von Gaudí, der 1926 auf dem Weg zur Baustelle der Sagrada Família von einer Straßenbahn erfasst wurde.

Tipp: Tickets für die Sagrada Família solltet ihr unbedingt vorab online buchen, da es an der Tageskasse häufig zu mehrstündigen Warteschlangen kommen kann. Empfehlenswert ist außerdem, sich vor dem Rundgang in und um die Kirche einen Audioguide zu besorgen. Auf diese Weise verpasst ihr wirklich kein spannendes Detail der Sagrada Família und ihrer Geschichte.
Von der Sagrada Família sind es nur rund 10 Gehminuten bis zur Jugendstilanlage des Hospital de Sant Pau, die von 1916 bis 2009 das Krankenhaus „Hospital de la Santa Creu i Sant Pau“ beherbergte. Ihre Besucher beeindruckt die Jugendstilanlage noch heute mit ihren wunderschönen Gärten und den einzelnen Pavillons, die über ein raffiniertes Tunnelsystem miteinander verbunden sind.

Spanien hat so viel zu bieten! Weitere 11 der schönsten Orte in Spanien findet ihr hier.


2. Park Güell

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona: Park Güell

Der Park Güell ist wohl eines der bekanntesten Wahrzeichen Barcelonas. Von 1900 bis 1914 wurde diese großzügige Parkanlage ebenfalls von Gaudí als Teil einer Wohnanlage im Stadtteil Gràcia entworfen. Weltweit bekannt sind unter anderem die mit Buchkeramik verzierte gewundene Bank, die in ihrer Form an die Wellen des Meeres oder Schlangenlinien erinnert, sowie die Salamander-Fontäne. In ihrer Gesamtheit ist die seit 1984 zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Parkanlage eine echte Liebeserklärung Gaudís an die Natur: So ist der Park Güell eine grüne Ader inmitten des pulsierenden Großstadtlebens. Hoch oben über der Stadt gelegen, ist der Blick auf die City mit dem dahinter liegenden Meer spektakulär. Darüber hinaus laden die vielen kleinen Sitzgelegenheiten des Parks zum gemütlichen Picknicken und Entspannen in märchenhafter Atmosphäre ein.

Tipp: Rund 95 % der Parkanlage sind kostenlos zugänglich, lediglich ein kleiner Teilbereich, der unter anderem die berühmte Parkbank und die Salamander-Fontäne beherbergt, ist kostenpflichtig. Die Eintrittspreise für diesen Teilbereich dienen zur Instandhaltung des Parks. Dabei empfiehlt es sich, die Tickets für den kostenpflichtigen Parkbereich bereits vorab online zu buchen, denn an der Tageskasse kann es leider passieren, dass die Tickets schon für mehrere Tage im Voraus ausgebucht sind. Die Eintrittspreise für Erwachsene liegen bei rund 7 Euro und für Kinder von 7 bis 12 Jahren bei etwa 5 Euro.

Lest hier nach, wann die beste Zeit ist, um Flüge zu buchen. Wir haben die Antwort!

3. La Pedrera

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona: La Pedrera von Gaudí

La Pedrera bedeutet übersetzt so viel wie „der Steinbruch“ und ist eigentlich der Spottname für ein weiteres Gebäude Gaudís. Von 1906 bis 1910 für die Milà-Familie im Eixample-Viertel erbaut, fingen die Einwohner Barcelonas schnell an, sich über das Bauwerk von Gaudí lustig zu machen und ihm den Namen „La Pedrera“ zu geben – Grund hierfür war die ungewöhnliche Architektur des Hauses und insbesondere seine unregelmäßigen Fassaden, die die Einwohner wohl an einen Steinbruch erinnerten. Während einige der Etagen des Hauses nach wie vor an Familien vermietet sind, können heute auch einige Räumlichkeiten sowie die großzügige Dachterrasse des Wohnhauses besichtigt werden. Dabei ist ein Besuch „des Steinbruchs“ wirklich lohnenswert, denn hinter seinen außergewöhnlichen Fassaden warten spannende Geschichten und eine beeindruckend durchdachte Architektur Gaudís.

Tipp: Die Tickets für eine geführte Tour durch das Gebäude solltet ihr vorab online buchen, denn die meisten Führungen sind an der Tageskasse häufig bereits ausgebucht. Dabei empfiehlt es sich, eine Führung am Abend (gegen 20:30 Uhr oder, wenn möglich, sogar später) zu wählen, denn dann habt ihr von der Dachterrasse nicht nur einen einmaligen Blick auf das beleuchtete Barcelona bei Nacht, sondern ihr könnt dort oben auch eine traumhaft inszenierte Lichtershow genießen.

Hier erfahrt ihr, wie ihr mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung Geld spart! So habt ihr mehr Geld für euren Aufenthalt in Barcelona.


4. Las Arenas

Barcelonas Einkaufszentrum „Las Arenas“ am Plaça Espanya verfügt über 115 Geschäfte sowie ein Kino und mehrere Bars und Restaurants, wobei sich ihr Großteil in einem Kreis angeordnet auf der Dachterrasse von Las Arenas finden lässt. Dabei liegt die Besonderheit dieses im Jahr 2011 eröffneten Einkaufszentrums in der Tatsache, dass es sich innerhalb einer ehemaligen Stierkampfarena befindet, deren Fassaden aufwendig von der Stadt Barcelona restauriert worden sind.

Tipp: Die Dachterrasse von Las Arenas solltet ihr unbedingt auch abends besuchen, denn ihr habt von dort nicht nur einen tollen Blick auf den beleuchteten Font Màgica de Montjuïc, sondern ihr könnt auch in einem der zahlreichen Restaurants eine klassisch spanische Paella mit einem spritzigen Glas Sangria genießen.

Wenn Shopping euer Ding ist, dann besucht in jeden Fall auch diese 7 teuren Metropolen für einen günstigen Shopping-Trip. Barcelona ist auch dabei.


5. Montjuïc

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona: Montjuïc

Der Montjuïc gilt als Hausberg von Barcelona und ist aufgrund seiner verschiedenen Sehenswürdigkeiten und prächtigen Grünanlagen ein echter Magnet für Touristen und Einheimische. Zu den Attraktionen des Hausberges zählen unter anderem das Castell de Montjuïc, das Poble Espanyol, diverse Museen, das Olympiastadion „Estadi Olímpic Lluís Companys“ und der Font Màgica, dessen Wasserspiele an zwei Tagen in der Woche farbig beleuchtet werden. Für die 173 Meter des Montjuïc stehen euch unter anderem dessen Seilbahn und die Hafenseilbahn zur Verfügung.

Falls Barcelona nicht in eurem Budget liegt und ihr ohnehin wenig Lust auf Stadt habt, schaut doch mal in diesem Artikel nach eurem kommenden Urlaubsort: ¿Hablas español? 8 günstige Reiseziele in Spanien

6. La Rambla

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona: La Rambla

Die weltberühmte Promenade „La Rambla“ im Zentrum von Barcelona kann beispielsweise als eine Mischung aus der Oxford Street und dem Camden Lock Market in London beschrieben werden, denn wer so richtig ausgiebig in Barcelona shoppen gehen möchte, ist auf der Rambla genau richtig: Kleine einheimische Lädchen reihen sich an bekannte Modeketten, Cafés und Restaurants locken mit kulinarischen Leckerbissen und Blumenläden sorgen für ein farbenprächtiges Blütenmeer. Dabei verbindet die etwa 1,3 Kilometer lange Promenade Barcelonas wichtigsten Verkehrsknotenpunkt, die Plaça de Catalunya, mit dem Hafen der Stadt. Zu beiden Seiten ist die Rambla durch Fahrbahnen für den Straßenverkehr begrenzt, was beispielsweise das Bewirten der Gäste für die Cafés zu einer echten Herausforderung werden lässt. Besonders schön ist beim Flanieren über die Rambla zu beobachten, wie die verschiedenen Abschnitte der Promenade ihren ganz eigenen Charakter aufweisen.

Oder doch lieber gleich nach London? Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in London


7. Mercat de la Boqueria

Neben den zahlreichen Verkaufsständen ist auch die Architektur der Markthallen des Mercat de la Boqueria besonders, denn sie ist ausschließlich aus Stahl und Glas konstruiert. An der Rambla gelegen, sind die Markthallen mittlerweile eine echte Touristenattraktion geworden, die auf einer Fläche von rund 2.580 Quadratmetern frisches Obst, Gemüse, Fisch- und Fleischwaren sowie Käse und Süßwaren präsentieren und zum Verkauf anbieten. Bei der großen Auswahl fällt es tatsächlich schwer, sich für die eine oder andere Zwischenmahlzeit zu entscheiden…

Apropos essen. Vielleicht habt ihr ja mehr Lust auf eine kulinarische Reise quer durch die Welt? 12 Street-Food-Delikatessen in Bildern


8. El Born

Im Mode- und Künstlerviertel El Born pulsiert das Leben von Barcelona. Hier reihen sich geschäftige Cafés, Restaurants, interessante Vintage-Läden, Shops, Eisdielen und schicke Bars nahtlos aneinander – alles ist bunt, laut und lebendig in El Born.

Tipp: Wenn ihr in El Born seid, ist das Quillo beispielsweise eine schöne Restaurantempfehlung. Hier gibt es leckeres Essen zu einem guten Preis in lockerer und sehr moderner Atmosphäre.

Ihr seid euch noch nicht sicher, ob ihr nach Barcelona reisen wollt? Hier gibt es 11 Gründe, warum ihr in diesem Sommer unbedingt nach Barcelona müsst!


9. Barcelonas Sandstrände

Die schönsten Sehenswürdigkeiten in Barcelona: Die Strände der Stadt

Neben all den verschiedenen Sehenswürdigkeiten, Einkaufsmöglichkeiten und kulturellen Attraktionen der Stadt, ist es besondere die Mischung aus pulsierender Großstadt und erholsamem Strandurlaub, die in Barcelona problemlos möglich ist und die Stadt so interessant für Touristen macht. Dabei hat Barcelona insgesamt vier Hauptstrandbereiche, die sich auf rund 4,2 Kilometer erstrecken: Die Platja de la Nova Icària ist vor allem für Familien mit Kindern geeignet. Die Platja Mar Bella Nova ist ein eher ruhiger Strand, der vor allem von den Einheimischen Barcelonas besucht wird. Die Platja de Bogatell gilt als einer der schönsten Strände Barcelonas und der Strandabschnitt Barceloneta ist im Sommer insbesondere bei den vielen Touristen der Stadt sehr beliebt.

Findet hier noch mehr schöne Strände im Land: Die 10 außergewöhnlichsten Strände in Spanien.


10. Camp Nou

Die Top-Sehenswürdigkeiten in Barcelona: Camp Nou

Wer sich für Fußball interessiert, wird das Camp Nou lieben. Im September 1957 eröffnet, ist das Camp Nou seither das Heimatstadion vom FC Barcelona. Zum FC Barcelona gehören aktuell Fußballgrößen wie Lionel Messi, Neymar, Luis Suárez, Andrés Iniesta oder Gerard Piqué. Mit rund 99.350 Sitzplätzen ist das Camp Nou, was übersetzt übrigens so viel wie „Neues Spielfeld“ bedeutet, das größte Fußballstadion in Europa. Bei Interesse könnt ihr das Fußballstadion sogar während einer Stadiontour besichtigen. Bei der sogenannten „Camp Nou Experience“ startet ihr beim Vereinsmuseum des FC Barcelonas und besucht anschließend verschiedene Teilbereiche des Stadions.

Tipp: Auch ohne die „Camp Nou Experience“ könnt ihr einen Eindruck von der bedeutenden Größe dieses Fußballstadions erhalten – dafür empfiehlt sich beispielsweise ein Zwei-Tages-Ticket für die „Barcelona City Tour“, die euch in einer Hop-on-hop-off-Stadtrundfahrt auf zwei verschiedenen Routen die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt näher bringt. Dort lernt ihr unter anderem weitere spannende Daten und Fakten über das Camp Nou kennen.

Vielleicht ist ein Urlaub an der Costa Brava in Spanien auch eine Idee für euch.


Noch mehr zu Barcelona und Spanien: