Reisetipps, Infos & Inspiration Sitz im Flugzeug zurücklehnen oder nicht? Das 1×1 der Flug-Etikette

Alle Artikel

Sitz im Flugzeug zurücklehnen oder nicht? Das 1×1 der Flug-Etikette

Zurücklehen oder nicht zurücklehnen – das ist hier die Frage. Und wir sind dieser Frage nachgegangen!

Was zählt beim Fliegen mehr? Die eigene Bequemlichkeit oder die Rücksichtnahme auf andere? Zurücklehnen oder nicht, das ist hier im folgenden Artikel die Frage…

Faustkämpfe in Flugzeugen wurden darüber bereits ausgetragen, Leute schrien sich ungehalten an, Flieger mussten ungeplant zwischenlanden und sogar ein umstrittenes Accessoire namens Knee Defender ging aus diesem Konflikt hervor. Richtig, es geht um die Frage, ob und wann man seinen Sitz in der Economy Class zurücklehnen darf. Hier ist unser Guide für gute Flugzeug-Etikette.

Zurücklehnen oder nicht zurücklehnen?

Sitz zurücklehnen im Flieger

Ist es besser, beim Fliegen den Sitz zurückzulehnen oder doch lieber aufrecht sitzen zu bleiben? Eine klare Antwort darauf gibt es nicht, denn es kommt immer auf den Flugdauer und die jeweilige Situation an. Auf kurzen Flügen gibt es wohl kaum einen Grund, den Sitz vollständig zurückzulehnen und ein leichtes Zurückstellen wird die Person hinter einem kaum stören. Auf Langstreckenflügen hingegen, und besonders dann, wenn man die Nacht durch fliegt, wäre anzunehmen, dass die Person hinter einem den Sitz ebenfalls zurückstellen wird, also nur zu.

Die Essenszeiten sind dabei allerdings eine Ausnahme. Es ist schon schwierig genug, in den engen Economy-Class-Sitzreihen, eingepfercht zwischen seinem Sitz und dem ausklappbaren Esstisch, gemütlich zu speisen, wenn der Vordersitz völlig aufgerichtet ist – und noch viel schwieriger, wenn das nicht der Fall ist. Also heißt es hier Rücksicht nehmen und den Sitz gerade stellen, sobald das Essen serviert wird. (Die einzige Ausnahme hier könnt sein, wenn es sich um Mahlzeiten sehr spät abends handelt und man geplant hat, eine der Mahlzeiten ausfallen zu lassen, um ein wenig schlafen zu können. In dem Fall sollte man höflicherweise seinen Sitz vielleicht nicht völlig zurückstellen.)

Und so kommt ihr ans perfekte Essen im Flieger: Wie kommt man ans ideale Menü?

Business Class vs. Economy Class

Was aber, wenn die Person vor einem den Sitz während des Essens nicht selbständig gerade richtet? Dann ist es durchaus in Ordnung, ein Mitglied der Flugzeug-Crew darum zu bitten, den Übeltäter höflich darauf aufmerksam zu machen, dass dies vielleicht keine schlechte Idee wäre. Falls gerade kein Crew-Mitglied in der Nähe ist, kann man die Person auch einfach selbst höflich darum bitten. Im Normalfall sollte der Vordermann bzw. die Vorderfrau auf einen freundlichen Hinweis ebenfalls freundlich reagieren – anders natürlich, wenn man schon mit leicht genervtem Tonfall fragt.

Wenn es darum geht, einen Blocker für die Sitzrückstellung zu verwenden… nun ja, das führt leider oft zu Diskussionen. Vor einigen Jahren brach auf einem United-Airlines-Flug ein heftiger Streit aus, weil ein Geschäftsmann einen Blocker verwendet und die – zurecht? – verärgerte Frau vor ihm daraufhin einen Soft Drink in sein Gesicht geschüttet hat. Der Flug musste umgeleitet werden und die Polizei die zankenden Passagiere aus dem Flugzeug eskortieren. Nicht unbedingt das, was man sich unter einem entspannten Flug vorstellt, oder?

Wie man auch ohne zurückgelehnten Sitz oder einem Sitz-Blocker einen entspannten Flug haben kann, zeigen wir euch hier: 10 Tipps für einen angenehmen Flug.

Im Flugzeug-Sitz schlafen

Sollte man also Sitz-Rückstell-Blocker trotz des potenziellen Streitrisikos verwenden? Die Antwort lautet wohl nein. Prinzipiell hat jeder Passagier das Recht, seinen Sitz so zu verwenden, wie dies vorgesehen ist, und das inkludiert das Zurückstellen. Abgesehen davon haben die meisten Fluglinien diese Blocker mittlerweile ohnehin aus ihren Passagierräumen verbannt.

Die Theorie hinter der ganzen Sitzrückstell-Frage ist die, dass der Raum vor einen einem gar nicht „gehört“, genau so wie auch die Person hinter einem den Raum vor sich nicht in Anspruch nehmen kann. Wenn man wirklich mehr Raum möchte, dann sollte man sich einen Premium-Economy-Sitz oder aber einen Business-Class-Sitz gönnen. Oder man schreibt seiner bevorzugten Fluglinie und drängt sie dazu, ihren Passagieren mehr Beinfreiheit zur Verfügung zu stellen…

Bei diesen Bildern, werdet ihr nie wieder Economy buchen wollen: First und Business Class zum Staunen.

Zurücklehnen im Flugzeug

Im Jahr 2013 haben wir bei einer Umfrage 1.000 Fluggäste befragt und fanden dabei heraus, dass fast alle (91%) der Teilnehmer der Meinung waren, dass Fluglinien die Rückstellmöglichkeit für Sitze entweder komplett verbannen oder auf Kurzstreckenflügen zumindest auf bestimmte Zeiten beschränken sollten. 43% der Befragten waren sogar der Ansicht, dass es auch auf Langstreckenflügen festgelegte Zeiten geben sollte, zu denen es Passagieren erlaubt wäre, ihre Sitz zurückzustellen. Zudem gaben beinahe ein Drittel der Umfrageteilnehmer an, dass ihnen ein zurückgestellter Sitz in der Vergangenheit Unbequemlichkeiten beschert hatte.

In einer weiteren Umfrage fand CabinCrew.com heraus, dass mehr als 60% aller international tätigen Flugzeug-Crew-Mitglieder bereits Zeuge eines Streits zwischen Passagieren geworden waren, in dem es um das Zurückstellen des Sitzes ging. Die europäischen Fluganbieter Monarch Airlines, Ryanair und easyJet haben alle bereits die Möglichkeiten, den Sitz zurückzustellen abgeschafft.

Wer auch ohne sich zurückzulehnen, die maximale Beinfreiheit möchte, der bucht sich am besten einen der folgenden Sitze: 5 Tipps für mehr Beinfreiheit im Flieger.

Vor dem Zurücklehen fragen

So macht man es sich im Flugzeug am besten ein wenig gemütlicher

Wenn man sich dazu entschließt, seinen Sitz zurückzulehnen – was ist der beste Weg, das möglichst unaufdringlich zu tun? Die einfachste Antwort darauf lautet: mit Respekt. Zunächst sollte man einen Blick hinter sich werfen. Hat der Passagier vielleicht ein Kind am Schoß oder einen Laptop, oder ist der Tisch runtergeklappt? Vielleicht ist derjenige auch schon etwas älter oder besonders groß und hat deshalb andere Platzbedürfnisse.

Wer also rücksichtsvoll sein möchte, der kann die Person hinter einem einfach höflich fragen, ob es ein Problem wäre, wenn man seinen Sitz zurückstellt. Natürlich läuft man dabei immer Gefahr, dass derjenige dagegen ist und das auch deutlich sagt, obwohl die Wahrscheinlichkeit dafür eher gering ist. Und wenn man dann den Sitz zurücklehnt, dann am besten bloß soweit wie wirklich nötig und auch langsam. Niemand wird es zu schätzen wissen, wenn der Vordersitz unerwartet plötzlich nach hinten ruckt und eventuell Dinge auf dem Klapptisch umgeworfen werden oder gegen Knie gestoßen wird.

Letzten Endes geht es darum, die Reise für alle Beteiligten so angenehm wie möglich zu gestalten, daher immer schön Rücksicht auf die Mitreisenden nehmen.

Übersetzt vom australischen Original von Marc Llewellyn.

Mehr Reisetipps:

Karte