Reisetipps, Infos & Inspiration So kann man sein Fahrrad mit ins Flugzeug nehmen

Alle Artikel

So kann man sein Fahrrad mit ins Flugzeug nehmen

Mit diesen Tipps ist es kein Problem mehr, das Fahrrad mit auf Reisen zu nehmen!

Das Fahrrad soll mit in den Urlaub? Wir haben ein paar nützliche Ratschläge zusammengestellt, wie man sein Bike problemlos im Flugzeug transportieren kann.

Da viele von uns ihr Fahrrad an die eigenen Bedürfnisse angepasst haben, ist das Bewältigen neuer Strecken mit einem Mietrad einfach nicht dasselbe wie mit dem eigenen Bike. Das Fahrrad mit in den Urlaub zu nehmen, sollte, solange man sich vor der Flugbuchung etwas genauer informiert, eigentlich kein Problem sein. Wir zeigen hier ein paar grundlegende Dinge, die man beim Mitnehmen des eigenen Rads beachten sollte.


Die Gepäckbestimmungen der Airline durchlesen

Fahrrad im Flieger

Bevor man seinen Flug bucht, sollte man sich unbedingt die Gepäckbestimmungen der jeweiligen Fluggesellschaft durchlesen, damit man hinterher keine böse Überraschung erlebt. Die Bestimmungen sind von Airline zu Airline unterschiedlich und können teilweise recht verwirrend sein: Bei einigen Fluggesellschaften zählt das Fahrrad zum normalen Freigepäck und ist somit kostenlos, während es bei anderen unter das Sondergepäck fällt und daher extra Gebühren anfallen.

Bei Lufthansawird das Fahrrad beispielsweise als Sport- und Sondergepäck angesehen. Die Kosten sind von Fluglinie zu Fluglinie unterschiedlich und werden meistens je nach Zielland berechnet. Lufthansa-Passagiere, die ihr Rad im Urlaub mit dabei haben möchten, müssen sich vor ihrer Buchung bei Lufthansa informieren, ob die Kapazitäten eine Fahrradmitnahme gestatten. Die Gebühren liegen bei Lufthansa zwischen 50 und 250 Euro. Bei Ryanair zahlt man ab 60 Euro pro Flug, während Eurowings pro Strecke 50 bis 100 Euro verlangt.*

Man sollte auch überprüfen, ob man bei der Airline vor Antritt der Reise das Rad einchecken oder die Buchung bestätigen muss. Die Anmeldefristen für Sportgepäck reichen dabei von 30 Minuten bis zu 48 Stunden vor Abflug.

Wir haben hier alle Gepäckbestimmungen der Airlines auf einem Blick zusammengefasst: Fahrradmitnahme im Flieger – alle Infos auf einen Blick

Wisst ihr eigentlich schon, wann die beste Zeit ist, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!


Das Fahrrad richtig verpacken

Fast alle Airlines bestehen darauf, dass das Rad entweder in einer Fahrradtasche oder in einem Karton verpackt werden muss. Auch hier hat jede Airline ihre eigenen Regeln und es empfiehlt sich, dies vorher direkt mit ihnen abzuklären. Die Webseite Cramers-Web bespricht die Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Verpackungsmethoden und gibt viele andere nützliche Tipps rund ums Packen.

Die Verpackungsmethode, für die man sich entscheidet, hängt letztendlich davon ab, ob man sein Rad bei sich zuhause oder auf dem Flughafen verpacken will. Eine Tasche oder Decke kann leicht verstaut werden, während ein Karton oder Transportkoffer etwas sperrig sein können.

Auf keinen Fall sollte man vergessen, das nötige Fahrradwerkzeug im Koffer und nicht im Handgepäck zu verstauen, da es sonst bei der Sicherheitskontrolle garantiert weggenommen wird.

Einige Airlines sehen die Fahrradmitnahme etwas strenger als andere. Je nach Airline muss man entweder alle oder nur einige der folgenden Punkte durchführen:

  • Pedale abschrauben oder nach innen drehen
  • Lenker quer stellen
  • Druck aus den Reifen ablassen oder vollständig Luft aus den Reifen lassen
  • Vorderrad abmontieren und an den Rahmen anbringen
  • Fahrrad vollständig verpacken: Fahrradkoffer, -karton oder Decke, um andere Gepäckstücke nicht zu verschmutzen

Um Diskussionen am Check-in-Schalter zu vermeiden, druckt man am besten die Gepäck- und Verpackungsbestimmungen der Airline aus und nimmt diese zum Flughafen mit.

Findet heraus, wie ihr Skyscanner wie ein Profi verwendet : Top-Tipps, die ihr noch nicht kennt.


Fahrradversicherung für den Fall der Fälle

Egal wie gut man sein Rad für den Flug verpackt, letztendlich liegt es in den Händen der Gepäckabfertiger. Wenn man eine Reiseversicherung abschließt, sollte man sich informieren, ob diese auch für etwaige Transportschäden oder für den Verlust des Fahrrads aufkommen.

Und schließlich

Wenn einem die ganze Sache doch zu umständlich erscheint, sollten man sich genau überlegen, welche Vor- und Nachteile das Mieten eines Fahrrads am Urlaubsort hat. Man kann immer noch den eigenen Sattel und die Pedale mitnehmen…

*Der Artikel ist im November 2016 erstmals online gegangen. Seit dem wird er regelmäßig überarbeitet und auf dem neusten Stand gehalten, zuletzt im Januar 2019. Dennoch können sich die Preise und Bestimmungen jederzeit ändern, daher empfehlen wir, dass ihr euch direkt bei der Airline erkundigt.


Noch mehr Tipps rund ums Radfahren:

Karte