Reisetipps, Infos & Inspiration So lassen sich Handgepäck-Regeln von easyJet umgehen

Alle Artikel

So lassen sich Handgepäck-Regeln von easyJet umgehen

Die Handgepäck-Bestimmungen bei easyJet und anderen Billigfliegern gelten als ziemlich streng. Wir zeigen euch, wie ihr Gebühren beim Einchecken sparen könnt.

Erlaubt ist derzeit nur ein Handgepäckstück mit den Maßen 56x45x25cm einschließlich Griffen und Rollen sowie eine Tragtasche in Standardgröße mit Duty-Free-Artikeln, die am Flughafen gekauft wurden – das ist nicht viel.

Doch dank unserer sieben Vorschläge könnt ihr die drohenden Gebühren bei der Aufgabe des Handgepäcks mit Sicherheit umgehen.

1. Kauft einen neuen Koffer

So lassen sich Handgepäck-Regeln von easyJet umgehen: Kauft einen Koffer mit Standardmaßen

Leider ändern sich die Handgepäck-Bestimmungen immer öfter und häufig ohne Vorankündigung. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kauft einfach einen Koffer, der garantiert kleiner als die maximal zulässige Größe ist. Somit spart man garantiert die Gebühren bei der Gepäckaufgabe und man muss sich keine Sorgen machen, ob man mit einem zu großen Gepäckstück durch die Kontrolle kommt oder nicht. Das ist unbezahlbar!

2. Bewahrt Ruhe und nutzt weiterhin den alten Koffer

So lassen sich Handgepäck-Regeln von easyJet umgehen: Bewahrt Ruhe und nutzt weiterhin den alten Koffer

Anstatt wegen der aktuell geltenden Bestimmungen Panik zu schieben, könnt ihr auch weiterhin mit eurem alten Handgepäck reisen – allerdings unter der Voraussetzung, dass die maximalen Maße für das Handgepäck nicht überschritten werden. Dann riskiert ihr höchstens, dass das Gepäck während des Flugs im Frachtraum verstaut wird. Das ist aber nicht so schlimm, schließlich muss man keine Gebühren zahlen, sondern lediglich ein paar Minuten bei der Gepäckausgabe warten. Unser Tipp: Stellt euch beim Boarding schon früh in die Schlange, dann sollte es kein Problem sein, den kleinen Koffer mit an Bord zu nehmen.

Wie genau die aktuell geltenden Bestimmungen bei easyJet lauten, erfahrt ihr in unserem Überblick: Die easyJet Handgepäck Regeln.

3. Packt weniger in den Koffer

So lassen sich Handgepäck-Regeln von easyJet umgehen: Packt weniger in den Koffer

Benötigt ihr wirklich mehrere Paar Wanderschuhe? Statt drei verschiedener Jacken tut es mit Sicherheit auch eine Allwetter-Jacke und die Ausrüstung zum Schnorcheln kann man sich garantiert auch vor Ort leihen. Wer für den Urlaub packt, sollte die strengen Reglungen zur Größe des Koffers auf jeden Fall im Hinterkopf behalten. Schmeißt doch einfach die unnötigen Sachen raus und beschränkt euch auf die wirklich wichtigen Dinge. Wer zusätzlich noch sein Gepäck rollt, anstatt zu falten, spart nochmal einiges an Platz.

An Bord verboten! Bei folgenden Dingen müsste ihr aufpassen, wenn ihr sie in den Koffer packen wollt: Zehn Dinge, die überraschenderweise nicht mit ins Handgepäck dürfen.

4. Gebt das Handgepäck einfach auf

So lassen sich Handgepäck-Regeln von easyJet umgehen: Handgepäck aufgeben

Wenn man ehrlich ist, hat man viele Vorteile, wenn man sein Handgepäck gar nicht mit in den Flieger nimmt. Habt ihr euch nicht auch schon mal über andere Passagiere aufgeregt, die den kompletten Gang im Flugzeug blockiert haben, während sie auf Biegen und Brechen versuchten, das Handgepäck im bereits überfüllten Fach zu verstauen? Tut euch und den anderen Fluggästen einen Gefallen und gebt euer Handgepäck ganz entspannt beim Check-in auf. Wenn ihr bereits vor dem Flug im Internet das zusätzliche Aufgabegepäck anmeldet, spart ihr eine Menge Gebühren.

5. Genießt die Vorteile einer easyJet Plus-Mitgliedschaft

So lassen sich Handgepäck-Regeln von easyJet umgehen: Genießt die Vorteile einer easyJet Plus-Mitgliedschaft

Wer sich für 199€ pro Jahr eine easyJet Plus- Karte gönnt, profitiert von vielen Vorteilen. Einer davon: Man darf zusätzlich zu dem Handgepäckstück eine weitere kleine Tasche mit den maximalen Maßen von 45x36x20cm mit an Bord nehmen. So ist vielleicht doch Platz für die Schnorchel-Ausrüstung oder das zweite Paar Wanderschuhe. Zusätzlich darf man spezielle Gepäckabgabeschalter und die Fast-Track-Sicherheitskontrolle nutzen. Außerdem vermeidet man dank Speedy Boarding und freier Sitzplatzwahl den Ansturm auf die besten Plätze. Aber eigentlich ist das doch das Beste bei einem Billigflug, oder nicht?

6. Zieht euer Handgepäck an

So lassen sich Handgepäck-Regeln von easyJet umgehen: Zieht euer Handgepäck an

Auch wenn es etwas warm wird, könnt ihr doch einfach die dickste Jacke oder den Schal, der noch unbedingt mit ins Handgepäck musste, beim Boarding kurz anziehen. Der Zwiebel-Look ist also nicht nur bei eisiger Kälte, sondern auch am Flughafen ein echter Klassiker. Obendrein gibt es mittlerweile sogenannte Gepäck-Jacken. Das sind praktische Kleidungsstücke mit riesigen Taschen, in denen man seine wichtigsten Reiseutensilien verstauen kann. Zugegebenermaßen sehen diese unförmigen Kleidungsstücke nicht gerade stylisch aus, aber echten Sparfüchsen macht das natürlich nichts aus.

Informiert euch hier oder mit einem Klick auf das Bild über weitere clevere Reise-Gadgets für mehr Komfort im Urlaub.

7. Bucht eure Flüge bei einer anderen Airline

Im Vergleich zu anderen Billigfliegern sind die Handgepäck-Bestimmungen von easyJet noch relativ großzügig. Es gibt aber immer mehrere Fluggesellschaften, die dieselbe Route anfliegen. Oftmals ist das natürlich eine Frage des Preises, aber ein Vergleich lohnt sich immer. Die Skyscanner-Routenkarte hilft euch dabei, den Überblick zu behalten. Und wenn ihr zeitlich flexibel seid, spart ihr mit unserem Tool „Ganzer Monat“ weitere Kosten. Probiert es gleich aus!

Die Angaben sind vom 01.10.2019 und sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt. Sie können sich allerdings jederzeit ändern. Wir empfehlen daher, sich vor dem Abflug bei der jeweiligen Airline über die akutell geltenden Bestimmungen zu erkundigen.

Noch mehr Tipps und Tricks sowie hilfreiche Informationen zum Handgepäck:

Karte