Reisetipps, Infos & Inspiration Städtereisen Die 10 schönsten Städte in Indien

Alle Artikel

Die 10 schönsten Städte in Indien

Begleitet uns auf eine Reise ins exotische Indien und lernt die beliebtesten und schönsten Städte des Subkontinents kennen. Egal ob als Reiseinspiration für eine spannende Rundreise oder zur Planung des nächsten Städteurlaubs, in Indien gibt es für jeden Geschmack genau den richtigen Ort.

Indien erstreckt sich vom schneebedeckten Himalaya bis zu den üppigen Teeplantagen von Kerala und ist ein riesiges und unglaublich vielfältiges Land. Die prächtigen Städte ziehen Besucher von nah und fern an um ihre lebendige Kultur, köstliche Küche und historische Stätten zu erleben. Ihr plant eine Reise nach Indien und wisst noch nicht wohin es gehen soll? Hier ist unsere Auswahl der 10 Städte in Indien, die man auf jeden Fall besuchen muss.

1. Jaipur, Rajasthan

Jaipur ist allgemein als „Pink City“ bekannt, da die atemberaubenden Gebäude der Stadt 1876 pink gestrichen wurden, um den Prinzen von Wales und Königin Victoria willkommen zu heißen. Jaipur ist auch die größte Stadt im Bundesstaat Rajasthan und seine Hauptstadt. Zusammen mit Agra und Delhi ist Jaipur Teil des berühmten Goldenen Dreiecks, das jedes Jahr Tausende von indischen und internationalen Touristen anzieht. Zu den meistbesuchten Sehenswürdigkeiten zählen der faszinierende Stadtpalast, einige beeindruckende Rajput-Festungen und die vielen Tempel im gesamten Stadtgebiet.

Rajasthan ist unser Top-Reiseziel für Kultur: Entdeckt Asien mal anders im Skyscanner Reiseblog!

2. Varanasi, Uttar Pradesh

Varanasi liegt am Ufer des Ganges und ist eine der ältesten durchgehend bewohnten Städte der Welt. Es ist auch eine der heiligsten Städte in Indien und ein besonderer Ort für Hindus und Jains. Prozessionen können am Fluss beobachtet werden, in denen Menschen ihre geliebten Menschen einäschern und ihre Sünden im Wasser des Ganges reinwaschen. Hier finden stets Rituale rund um Leben und Tod gläubiger Hindus statt, die für die Öffentlichkeit zugänglich sind. Ein intimer Einblick in eine fremde Kultur! Schlendert die als Ghats bekannten Stufen entlang des Flusses entlang und genießt eine Bootsfahrt bei Sonnenaufgang entlang des friedlichen Ganges. Die labyrinthartige Altstadt von Varanasi zeigt auch dagegen das bunte Treiben, für das Indien berühmt ist.

Asien hat stets viel zu bieten. Entdeckt 5 weitere beliebte Urlaubsländer der Region!

3. Udaipur, Rajasthan

Mit zwei Spitznamen ist Udaipur sowohl als die Stadt der Seen als auch als das Venedig des Ostens bekannt. Es liegt am ruhigen Pichola-See, umgeben von den malerischen Aravalli-Hügeln und ist wohl eine der romantischsten Gegenden Indiens. Der unglaubliche Lake Palace scheint auf dem Wasser des Sees zu schweben. Der Palast und der See, der im James Bond Film Octopussy berühmt wurde, eignen sich am besten für eine abendliche Bootsfahrt, bei der man den Sonnenuntergang über der Marmorfassade bestaunt. Auch ein beliebter Ort, um den Sonnenuntergang einzufangen, ist der Monsun Palast, in dem die königliche Familie während der Monsunzeit residierte. Hoch oben auf einem Hügel oberhalb von Udaipur gelegen, bietet dieser einen spektakulären Blick über die ganze Stadt. Tagsüber können Besucher auch das Stadtschloss, zahlreiche Museen, Tempel und noch vieles mehr entdecken.

Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung!

4. Agra, Uttar Pradesh

Agra, die Heimat des legendären Taj Mahal, zieht täglich mehr als 35.000 Besucher an, die dieses marmorweiße Mausoleum bestaunen wollen. Doch während dieses spektakuläre Denkmal jeden Hype wert ist, hat ein Besuch in Agra noch einige andere Sehenswürdigkeiten zu bieten. Agra war einst die Hauptstadt des blühenden Mogulreichs. Zu den Überresten dieser Ära gehört unter anderem das prächtige Agra-Fort. Diese atemberaubende Festung aus rotem Sandstein und Marmor war eines der ersten Denkmäler in Indien, das zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, und ist eines der besten Beispiele für die Architektur des Mogulreichs. Die Stadt beherbergt auch eine Reihe anderer Gräber und Mausoleen sowie lebhafte Marktplätze. Belasst es bei einem Besuch in Agra also auf keinen Fall nur bei der Erkundung des Taj!

Entdeckt weitere UNESCO Weltkulturerbe-Ort in unserem Reiseblog!

5. Kolkata, West Bengal

Die ehemalige Hauptstadt von Britisch-Indien, früher Kalkutta genannt, ist eine der am meisten unterschätzten Städte des Landes. Obwohl es nicht die weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie Agra bietet, beherbergt Kolkata das imposante Victoria Memorial und ist eine Stadt, in der man einen faszinierenden Einblick in den Alltag in Indien erhält. In Kolkata, das als künstlerische, intellektuelle und kulturelle Hauptstadt Indiens gilt, gibt es mehrere Galerien, beliebte Festivals für klassische indische Musik und eine blühende bengalischsprachige Theaterszene. Hier können Besucher auch die köstlichen und unverwechselbaren Aromen der bengalischen Küche probieren, ganz vorne mit dabei: Biryani. Berühmt ist auch das Fest Durga Puja. Bei dieser Veranstaltung, dem größten Festival der Stadt, werden kunstvolle Statuen der Göttin Durga mit viel Musik und Tanz durch die Straßen getragen, bevor sie zeremoniell in Wasser getaucht werden.

Wie lange fliegt man eigentlich nach Indien? Findet die Antwort und die Flugzeiten zu vielen weiteren beliebten Reisezielen im Skyscanner Reiseblog!

6. Neu-Delhi, Delhi

Zwar ist Neu-Delhi die Hauptstadt Indiens und somit in der Exekutive, Judikative und Legislative der Regierung angesiedelt, und wirkt daher zunächst vielleicht nicht wie ein spannendes Reiseziel. Aber Delhi ist viel mehr als das! Es ist eine kreative Drehscheibe – eine große Metropole mit vielen Aktivitäten rund um Kunst und Kultur. Reisende können hier die besten Restaurants und das Nachtleben genießen, aber auch zahlreiche Sehenswürdigkeiten besichtigen, da die Stadt einige der schönsten Tempel, Moscheen und Festungen beherbergt. Dazu gehören das Rote Fort, Jama Masjid und der Bahai Lotus Tempel. Da viele Flüge von Deutschland nach Indien über Neu-Delhi gehen, sollte man sich hier ein paar Tage Zeit nehmen, um Indiens hippe Hauptstadt kennenzulernen.

Entdeckt bei uns auch die 10 besten Sehenswürdigkeiten von Neu-Delhi.

7. Madurai, Tamil Nadu

Als eine der ältesten Städte Südasiens ist Madurai eine Metropole, die sogar schon mit dem alten Rom Handel trieb. Es liegt am Ufer des Vaigai und ist seit Anbeginn der Zivilisation Indiens ein Zentrum für Religion und Handel. Das Highlight von Madurai ist der Meenakshi-Tempel, ein schillerndes Bauwerk, das mit mehrfarbigen mythologischen Figuren geschmückt ist. Es ist die größte künstliche Attraktion des Südens und zieht täglich über 15.000 Menschen an. In der Stadt befinden sich auch eines der sieben indischen Gandhi-Gedenkmuseen und der Tirumalai Nayak-Palast. Macht außderdem unbedingt einen Spaziergang durch Madurais Bananengroßhandel, auf dem viele typische Obstsorten verkauft werden, und beobachtet das typisch geschäftige Treiben eines indischen Marktes.

Ihr sucht die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

8. Mumbai, Maharashtra

Mumbai ist vollgepackt mit unglaublicher Kultur, historischen Gebäuden und dem erstaunlichsten Essen des Landes. Es gibt so viele der besten Dinge, die man in Mumbai in der ganzen Stadt unternehmen kann. Mumbai liegt am Meer und ist die kosmopolitischste Metropole Indiens. Früher war die Stadt als Bombay bekannt. Es ist auch die größte Metropole in Indien und zweifellos das Finanzzentrum des Landes. Die größte Attraktion der Stadt mit ihren unzähligen Sightseeing-Möglichkeiten ist das Gateway of India, das 1911 zum Gedenken an einen königlichen Besuch erbaut wurde.

Deutsche Besucher brauchen für eine Einreise nach Indien kein Visum! Entdeckt weitere Traumziele die visumsfrei erreichbar sind!

9. Jodhpur, Rajasthan

Jodhpur liegt am Rande der Wüste Thar in Rajasthan und ist eine magische Stadt aus dem 15. Jahrhundert. Sie ist als „Blaue Stadt“ bekannt, da ein Großteil der Architektur blau ist und sich von ihrer trockenen Umgebung interessant abhebt. Die Altstadt ist von rund 10 km mittelalterlichen Steinmauern umgeben und wird vom riesigen Mehrangarh-Fort überragt. Diese beeindruckende Zitadelle thront auf einem steilen Felsvorsprung über der Skyline von Jodhpur und wird noch heute von der königlichen Familie der Stadt geführt und bewohnt. Ein weiteres beliebtes Wahrzeichen ist der Glockenturm in der Altstadt. Bei einem Spaziergang durch die belebten und engen Gassen können Besucher Gewürze, Stoffe, indische Süßigkeiten, Kunsthandwerk und vieles mehr erstehen.

In unserem Reiseblog erfahrt ihr über die Top Souvenirs, die man aus Asien mitbringen kann!

10. Amritsar, Punjab

Amritsar liegt im Nordwesten Indiens und ist berühmt dafür, das heilige Zentrum der Sikh-Religion zu sein. Die Stadt wurde 1577 vom vierten Sikh-Guru, Guru Ram Das, gegründet und verfügt über den spektakulären Goldenen Tempel. Erstaunlicherweise sieht dieser Tempel jedes Jahr eine ähnliche Anzahl von Besuchern des Taj Mahal! Der Tempel beherbergt das Adi Granth, die heilige Schrift des Sikhismus, und gilt als eine der am meisten verehrten und heiligsten Stätten dieser Religion. Sowohl Reisende als auch Pilger fühlen sich zum Tempel hingezogen, um sein goldenes Äußeres zu bewundern, das sich im umgebenden Wasser magisch widerspiegelt. Während der Tempel selbst ein ruhiger Anblick sein mag, sind die Seitengassen von Amritsar voller geschäftiger Basare, die es wert sind erkundet zu werden.

Seid ihr im Urlaub echte Goldgräber? Entdeckt hier die goldensten Reiseziele der Welt!

Hier findet ihr noch einmal alle Städte auf einen Blick:

StadtRegion
1. JaipurRajasthan
2. Varanasi Uttar Pradesh
3. UdaipurRajasthan
4. AgraUttar Pradesh
5. KolkataWest Bengal
6. Neu-DelhiDelhi
7. MaduraiTamil Nadu
8. MumbaiMaharashtra
9. JodhpurRajasthan
10. AmritsarPunjab

Bei der Liste der schönsten Städte Indiens handelt es sich um eine bloße Aufzählung ohne qualitatives Ranking.

Interessiert an weiteren Reiseinformationen? Entdeckt mehr aus unserem Reiseblog:

Karte