COVID-19 (Coronavirus) kann deine Reisepläne beeinträchtigen. Egal, wohin deine Reise geht, hier findest du die neuesten Reisehinweise.

Reisetipps, Infos & Inspiration Städtereisen Die 10 schönsten Städte in Japan

Alle Artikel

Die 10 schönsten Städte in Japan

Kaum ein Land steht auf so eindrucksvolle Weise zwischen Tradition und Moderne wie Japan. Wir stellen euch die 10 schönsten Städte des Inselstaates vor!

Was fällt euch als Erstes ein, wenn ihr an Japan denkt? Faszinierende Tempel, umgeben von idyllischen Seen und wundervollen Gärten? Weite Hügellandschaften mit überfluteten Reisfeldern? Oder doch hochmoderne Stadtviertel mit Wolkenkratzern, die bis in den Himmel ragen? Das Land der aufgehenden Sonne vereint Mystik mit Technik, Stille mit immerwährendem Trubel und malerische Naturlandschaften mit eindrucksvollem Großstadtflair. Wir stellen euch die 10 schönsten Orte Japans im Detail vor!

1. Tokio, Kanto (Honshu)

Die schönsten Städte Japans: Tokio, Kanto (Honshu)

Beginnen wir gleich einmal bei der bekanntesten Stadt des Landes: der japanischen Hauptstadt Tokio an der Ostküste der zentralen Hauptinsel Honshu. Wer schon immer mal nach Japan wollte, der hatte dabei sicher auch einen Aufenthalt in dieser unglaublichen Stadt im Visier – und das völlig zurecht, denn hier zeigt sich Japan von seiner lebhaftesten, aber auch abwechslungsreichsten Seite: Während die Innenstadt Tokios mit Bezirken wie Shibuya und Shinjuku oder dem Einkaufsviertel Akihabara (im Bezirk Taito) geprägt ist von modernen Wolkenkratzern, endlosen Bummelstraßen mit dicht besetzten Leuchtreklamen und mehr leckeren Restaurants, als ihr je ausprobieren könnt, präsentieren sich die Außenbezirke Tokios weit ruhiger, mit niedlichen kleinen Häusern und unzähligen versteckten Höhepunkten, die ihr bei ausgedehnten Spaziergängen entdecken dürft. Und mitten in all dem findet ihr dann auch noch traditionelle Tempelanlagen, wunderbare Parks und Gärten sowie natürlich den Kaiserpalast, den ihr bei einem Besuch hier ebenso auf keinen Fall verpassen solltet.

Die japanische Hauptstadt hat aber auch noch eine ganz andere Seite zu bieten – lest hier mehr dazu: Die 8 „geek-igsten“ Dinge, die es in Tokio zu sehen gibt

2. Kyoto, Kansai (Honshu)

Die schönsten Städte Japans: Kyoto, Kansai (Honshu)

Weiter geht es gen Westen zur nächsten schönen Stadt Japans, nach Kyoto. Kyoto bedeutet übersetzt „Hauptstadt“ und tatsächlich war der Ort lange Zeit das Kapitol Japans – genauer bis 1869. Bis heute sieht man so die Überreste der langen und bedeutenden Geschichte der Stadt, nicht zuletzt in den über 2.000 Tempeln und Schreinen Kyotos sowie in den zahlreichen Museen der Stadt, die sich mit allen möglichen Themen beschäftigen – von Geschichte sowie Kultur und traditionelle Kunst über Wissenschaft und Technik bis sogar hin zu Manga (japanische Comics). Kyoto ist auch Heimat zahlreicher traditioneller Feste, die jedes Jahr zig tausende Besucher aus dem In- und Ausland anlocken, darunter etwa das Aoi Matsuri oder das Gion Matsuri („matsuri“ bedeutet Fest), das den gesamten Juli lang andauert. Beide Feste wurden ursprünglich dazu abgehalten, die Götter gnädig zu stimmen und so Naturkatastrophen zu vermeiden.

Wünscht ihr euch einen kleinen Leitfaden für euren Trip nach Kyoto? Dann klickt gleich hier auf den Link: City-Guide für einen Kurztrip: 5 Tipps für Kyoto

3. Osaka, Kansai (Honshu)

Die schönsten Städte Japans: Osaka, Kansai (Honshu)

Unweit von Kyoto, bloß etwa 40 Kilometer südwestlich, liegt noch eine weitere Stadt, die in unserer Liste auf keinen Fall fehlen darf: das wunderbare Osaka an der gleichnamigen Bucht. Osaka ist, neben Tokio und Yokohama, die drittgrößte Stadt Japans und vor allem für zwei ganz besondere Sehenswürdigkeit bekannt: ihr prächtiges Schloss aus dem 16. Jahrhundert sowie das Schlüsselloch-förmige Grab des Kaisers Nintoku, die ihr bei einem Urlaub hier auf jeden Fall besuchen solltet. Vom Tsutenkaku Turm habt ihr indessen beste Ausblicke über die Stadt und die Bucht, während ihr im Viertel Dotonbori köstliche regionale Speisen probieren dürft. Unser Tipp: Versucht unbedingt auch das örtliche Street Food! Unweit von Osaka, wenige Kilometer östlich, befindet sich zudem Nara, das für seine faszinierenden Tempel, traditionelle Kunst sowie seinen idyllischen Park bekannt ist und sich perfekt für Tagesausflüge von Osaka aus eignet.

Lust auf noch ein paar zusätzliche Sightseeing-Tipps für Osaka? Dann lest gleich hier weiter: City-Guide für einen Kurztrip: 6 Tipps für Osaka

4. Okinawa, Okinawa

Die schönsten Städte Japans: Okinawa, Okinawa

Wer an Strandurlaub in Japan denkt, dem fällt sofort die nächste Stadt – oder besser gesagt Insel – auf unserer Liste der schönsten Orte des Landes ein: Okinawa. Das wundervolle Eiland liegt etwa auf halber Strecke zwischen Kyushu, der südöstlichsten der vier Hauptinseln Japans, und Taiwan, an der Grenze zwischen dem Ostchinesischen und dem Philippinischen Meer, und ist bekannt für seine traumhaften Strände und Korallenriffs. Genau genommen handelt es sich bei Okinawa um eine Inselgruppen-Präfektur aus mehr als 150 kleinen Eilanden; die Stadt Okinawa befindet sich dabei zentral auf der Hauptinsel Okinawa Honto und ist somit der ideale Ausgangspunkt für Strand- und Meerabenteuer in der gesamten Region, aber auch selbst äußerst sehenswert, mit Attraktionen wie seinem botanischen Garten, vielen spannenden Museen oder dem Schloss Chibana.

Wer noch immer nicht davon überzeugt ist, dass er unbedingt mal nach Okinawa fliegen muss, der kann sich hier noch ein wenig Mehr Inspiration holen: Die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten auf Okinawa

5. Nagoya, Chubu (Honshu)

Die schönsten Städte Japans: Nagoya, Chubu (Honshu)

Zurück auf der größten Insel Japans, Honshu, geht es weiter in eine Stadt, die Geschichte mit Unterhaltung kombiniert: die Hafenstadt Nagoya an der Ise Bucht. Auch im Zentrum Nagoyas befindet sich ein wundervolles Schloss im traditionellen japanischen Stil, das ursprünglich aus dem frühen 17. Jahrhundert stammt, teils rekonstruiert wurde und heutzutage Stücke aus der Edo-Zeit ausstellt. Andere spannende Sehenswürdigkeiten umfassen zudem den Schrein Atsuta Jingu oder das äußerst sehenswerte Tokugawa Art Museum, in dem ihr die berühmte Geschichte von Genji im Original bestaunen könnt. Im Bezirk Naka dürft ihr indessen das Vergnügungsviertel Sakae besuchen und dort mit dem Sky-Boat Riesenrad fahren oder euch an Pachinko-Automaten versuchen, während ihr vom Nagoya TV Tower aus fantastische Fernblicke genießen könnt.

Wer zum richtigen Zeitpunkt bucht, der kann besonders billige Flüge nach Japan ergattern! Erfahrt hier mehr dazu: Die beste Zeit, um Flüge zu buchen? Wir haben die Antwort!

6. Fukuoka, Kyushu

Die schönsten Städte Japans: Fukuoka, Kyushu

Eindrucksvolle Tempel und Schreine, traumhafte Strände und so manche andere Attraktion warten in der nächsten Must-see-Stadt Japans: Fukuoka auf der südwestlichen Hauptinsel des Archipels, Kyushu. Einige Orte, die ihr hier auf jeden Fall besuchen solltet, sind unter anderem die Schreine Dazaifu Tenmangu samt Garten und Museum, der fantastische Kushida Schrein sowie die Ruinen des Schlosses von Fukuoka, umgeben von einem idyllischen Park, der zudem schöne Ausblicke über die Stadt freigibt. Schöne Aussichten dürft ihr aber auch vom Fukuoka Tower aus genießen, und wer sich im Urlaub ebenso kulinarisch verwöhnen lassen möchte, der probiert nach all dem Sightseeing einige der köstlichen lokalen Spezialitäten, beispielsweise die leckeren Hakata (Tonkotsu) Ramen.

Alleine rund um Kyushu finden sich schon etliche Dutzende kleine Inseln, aber wie viele Eilande hat Japan insgesamt? Klickt hier und findet es raus: Wie viele Inseln hat eigentlich …?

7. Hiroshima, Chugoku (Honshu)

Die schönsten Städte Japans: Hiroshima, Chugoku (Honshu)

Wer im Geschichtsunterricht aufgepasst hat, dem ist Hiroshima in der Region Chugoku garantiert ein Begriff. Im August 1945 wurde die Stadt von einer Atombombe der Amerikaner getroffen, die rund 90.000 Menschen das Leben kostete, und bis heute ist die Stadt geprägt von diesem einschneidenden Ereignis. An Orten wie dem Atomic Bomb Dome, dem Hiroshima Peace Memorial Park mit Museum oder dem Children’s Peace Monument könnt ihr so mehr über die geschichtlichen Begebenheiten dieser Zeit sowie ihre Auswirkungen auf die Stadt und ihre Bewohner erfahren. Hiroshima ist aber nicht nur für seine tragische Vergangenheit bekannt, sondern auch für einige fabelhafte traditionell japanische Sehenswürdigkeiten, allen voran das Itsukushima Floating Torii Gate, ein weltbekannter Shinto Schrein, der sich vor der Küste des kleinen Eilands Itsukushima befindet. Ausflüge in die malerische Landschaft könnt ihr indessen im Shukkeien Park unternehmen oder ihr lasst euch im „Restaurant-Entertainment-Park“ Okonomi-mura auf kulinarische Abenteuer ein.

Itsukushima ist nur eine der unzähligen traumhaften Inseln, die ihr euch in Japan unbedingt einmal anschauen solltet. Hier stellen wir euch die 10 allerschönsten darunter vor: 10 der schönsten Inseln Japans

8. Kobe, Kansai (Honshu)

Die schönsten Städte Japans: Kobe, Kansai (Honshu)

Wo wir gerade bei kulinarischen Abenteuern waren – wer von euch hat schon einmal echtes Kobe-Rind probiert? Das wunderbar durchzogene Fleisch ist weltbekannt und eine wahre Spezialität – und wo könnte man es in besserer Atmosphäre probieren als direkt an seinem Ursprungsort? Vor dem Schlemmen – oder danach, frisch gestärkt – dürft ihr euch hier zudem auf Wanderungen im Hafen von Kobe oder an den Hängen seines Hausbergs sowie des Bergs Rokko aufmachen, zwischen denen ihr per Seilbahn herumkommt. Von dort oben habt ihr nicht nur einmalige Ausblicke über die Stadt selbst sowie die Bucht von Osaka mit der Akashi-Kaikyo Brücke, sondern dürft auch die heißen Quellen im Arima Onsen besuchen. Von Kobe aus sind es übrigens nur wenige Kilometer nach Osaka und auch Kyoto liegt bloß etwa eine Autostunde entfernt – ihr könnt bei einem Urlaub hier also auch wunderbar Sightseeing in allen drei Städten kombinieren.

… oder ihr mietet euch ein Auto und macht euch gleich auf eine Tour durch das ganze Land auf, mit kurzen Stopps in jeder tollen japanischen Stadt. Hier geht es beispielsweise zu 7 Tipps für Tokio in nur 24 Stunden!

9. Sendai, Tohoku (Honshu)

Die schönsten Städte Japans: Sendai, Tohoku (Honshu)

Vom Süden und Südwesten geht es nun weiter hinauf in den Norden, zunächst nach Sendai an der nördlichen Ostküste von Honshu. In Sendai könnt ihr euch auf eine kleine Zeitreise zurück in die Äre der Samurai begeben, befindet sich hier doch ein aus dem 17. Jahrhundert stammendes Schloss, das einst für den Krieger Date Masamune errichtet wurde und heute als Museum dient, in dem ihr zahlreiche Artefakte aus dieser Epoche besichtigen könnt. Auch die prächtige Nachbildung des Mausoleums des Samurai Lords, Zuihōde, solltet ihr hier auf jeden Fall besuchen, genau wie den Rinnō-Tempel mit seiner wundervollen, dreistöckigen Pagode und seinen idyllischen Gärten. Und wo wir gerade bei Gärten sind: Sendai trägt auch den Beinamen Stadt der Bäume und bietet als solche jede Menge malerische Grünanlagen, in denen ihr entspannte Spaziergänge unternehmen könnt.

Wusstet ihr, dass wir für euch ein Tool entwickelt haben, das euch zu jeder Zeit automatisch die aktuell allergünstigsten Flüge in eure Wunschdestination anzeigt? Lest hier mehr zum Thema: Spart mit den Skyscanner-Tools „Ganzer Monat“ bzw. „Günstigster Monat“ bei der Flugbuchung

10. Sapporo, Hokkaido

Die schönsten Städte Japans: Sapporo, Hokkaido

Zum Abschluss geht es noch in den hohen Norden Japans, nach Hokkaido. Die nördlichste der vier Hauptinsel des Landes ist bekannt für ihre einmalig schönen Naturlandschaften sowie fantastischen Skigebiete und die Hauptstadt der Region, Sapporo, bietet sich als idealer Ausgangspunkt für alle möglichen Abenteuer im nördlichen Japan an. In der Stadt selbst könnt ihr so den idyllischen Odori Park besuchen, in dem ihr jeden Winter auch das Schneefestival sowie im Sommer ein Bierfestival besuchen dürft. Bloß wenige Kilometer südwestlich der Stadt findet ihr zudem den Shikotsu-Tōya National Park mit malerischen Naturlandschaften inklusive vulkanischen heißen Quellen und idyllischen Seen, und wer während der kalten Jahreszeit kommt, der kann in sowie um die Stadt auch einige äußerst beliebte Skigebiete finden, darunter auch die Pisten, die während der Winterolympiade 1972 befahren wurden.

Wenn ihr schon mal ans andere Ende der Welt reist, dann möchtet ihr gleich mehr als bloß ein Land sehen? Dann schaut doch auch im nahe Japan gelegenen Südkorea vorbei! Hier stellen wir euch die 10 schönsten Sehenswürdigkeiten in Seoul vor!

Hier sind die schönsten Städte Japans noch mal im Überblick:

StadtRegion (Insel)
1. TokioKanto (Honshu)
2. KyotoKansai (Honshu)
3. OsakaKansai (Honshu)
4. OkinawaOkinawa
5. NagoyaChubu (Honshu)
6. FukuokaKyushu
7. HiroshimaChugoku (Honshu)
8. KobeKansai (Honshu)
9. SendaiTohoku (Honshu)
10. SapporoHokkaido

Und hier findet ihr noch mehr Inspiration für euren nächsten Urlaub im Fernen Osten:

Der der Auflistung der schönsten Städte Japans handelt es sich um eine bloße Aufzählung ohne qualitatives Ranking.