Reisetipps, Infos & Inspiration Reisetipps und Informationen Schicke Fashion-Items für den Sommerurlaub, die auch praktisch sind

Alle Artikel

Schicke Fashion-Items für den Sommerurlaub, die auch praktisch sind

Bandeaus, Basics, Bikinis und mehr: Diese Dinge sollten im Koffer für den Sommerurlaub nicht fehlen.

Egal, ob ihr ein Wochenende in Barcelona, ein paar Tage in St. Tropez oder einen Strandurlaub auf Fuerteventura verbringt, diese Kleidungsstücke gehören in den Koffer für jeden Sommerurlaub und werden zugleich auch das Gepäck erleichtern.

1. Schaltuch

Das Must-Bring eines jeden Urlaubs! Ein Schaltuch oder Sarong gehört auf jeden Fall in den Koffer – vor allem im Sommer. Sie sind nämlich nicht nur schön anzusehen, sondern ultrapraktisch, leicht und nehmen nicht viel Platz weg.

Dank ihrer Multifunktionalität könnt ihr Schaltücher eben nicht nur als Schal, sondern auch als Decke, Handtuch (je nach Material), zusammengefaltet als Polster, Strandtuch, und in allen möglichen Formen auch als Kleid, Top, Rock oder sogar Tasche tragen. Besonders edel sind momentan runde Strandtücher mit ornamenten, die sich auch als Wandschmuck gut machen.

Na, jetzt Lust auf Strand? Dann lasst euch von unserer „Alle Orte“-Suche zu neuen Reiseabteuern inspirieren:

Findet Flüge ans Meer!

2.Sandalen

Klar möchte man vielleicht mal seine schicken High Heels im Urlaub ausführen, aber ganz ehrlich, braucht man die wirklich im Sommerurlaub? Sie sind sperrig einzupacken, schwer und unpraktisch. Sandalen sind viel einfach zu verstauen, brauchen kaum Platz und Gewicht und lassen sich ganz einfach mit allen möglichen Outfits kombinieren. Außerdem sehen sie sowohl am Strand als auch in der City schick aus. Und als Trost für die Pumps, die zuhause bleiben müssen, darf man sich dafür ein extra Paar Sandalen mitnehmen.

Wenn ihr richtig packt, könnt ihr vielleicht sogar drei Paar Sandalen mitnehmen. Kennt ihr diese Packtricks alle schon? 10 Tricks fürs richtige Koffer packen.

3. Schlichtes weißes Top

Buntes Maxikleid im Ethno-Look, Jeans-Jumper und Monokini – wir alle haben unsere It-Teile, die unbedingt mit den Urlaub müssen und oft zuerst im Koffer landen, weil die ja unbedingt mit müssen. Da bleibt dann gerne mal das unscheinbare weiße T-Shirt links liegen. Aber: Basics sind das Um und Auf fürs Platzsparen, da sie ideal zum Kombinieren sind. Außerdem möchte man doch auch unbedingt vermeiden, im Urlaub wie ein bunter Pfau herumlaufen zu müssen, nur weil man vergessen hat, neutrale Basics mitzunehmen. Ein schlichtes weißes Top passt sowohl zur Jeans Short als auch zum Maxi-Rock und sollte daher unbedingt mit.

4. Mix & Match Bikinis

View this post on Instagram

Life is better at the beach 🐚🌴

A post shared by J O S E F I N E 🌙 (@flenour) on

Falls ihr einen Strandurlaub plant, bei dem ihr jeden Tag ins Wasser möchtet, macht es Sinn, euch schon beim Bikinikauf zu überlegen, ob ihr den mit euren anderen Bikinis mixen könnt. So könnt ihr im Koffer etwas Platz sparen und müsst nicht 4-5 Bikini-Sets mitnehmen. Praktisch ist es auf jeden Fall, ein schwarzes Bikini-Höschen zu haben, da ihr es mit vielen Oberteilen kombinieren könnt. Tipp: Ein Bikini kann mit schönen Shorts auch als Top durchgehen.

Findet Flüge an den Strand!

5. Cardigan in Schwarz, Weiß oder Grau

Natürlich erhofft man sich den ganzen Sommerurlaub lang warme Temperaturen zu haben, aber gerade am Meer kann es abends schnell mal kühl werden und ein Cardigan ist daher richtig praktisch. Er braucht nicht so viel Platz wie eine Sommerjacke und ist auch ideal fürs Flugzeug. Am besten legt ihr euch einen in einer neutralen Farbe zu, damit ihr ihn zu möglichst vielen Outfits kombinieren könnt.

6. Kleine Handtasche

Normalerweise versucht man sowohl das eingecheckte Gepäck als auch das Handgepäck möglichst zu maximieren und dann steht man im Urlaub mit einer riesigen Handtasche oder gar einem Rucksack da, wenn man abends mal weggehen möchte. Daher am besten eine kleine Handtasche ins Gepäck schmeißen, die flexible ist und nicht viel Platz wegnimmt. Dann stehen auch den Party-Nächten nichts im Weg.

7. Sonnenbrille & Gürtel – funktionale Accessoires

Im Urlaub gilt es auf praktische Accessoires zu setzen, als bergeweise Ketten, Armbänder und Ringe mitzuschleppen, die dann meist auch noch auf der Haut heiß werden wenn man zu lange in der Sonne ist. Eine knallige Sonnenbrille, ein bunter Gürtel oder eine edle Handtasche sind schöne Hingucker und sinnvolle Begleiter.

Übrigens beim Handgepäck packen aufpassen: Zehn Dinge, die nicht mit ins Handgepäck dürfen

8. Kopftücher statt Hüte

So ein Strohhut sieht natürlich schon klasse aus im Urlaub, braucht aber unnötig viel Platz im Gepäck und kommt dann auch zerdellt an (falls ihr nicht gerade mit Hutschachtel reist). Mit Kopftüchern kann man süße Frisuren zaubern, die genauso gut vor der Sonne schützen, edel aussehen und dafür aber viel leichter und praktischer zum Einpacken sind. Tipp: Übt zuhause schon vor dem Urlaub ein paar Frisuren, damit ihr nicht endlos viel Zeit vor dem Spiegel verbringen müsst.

Wer im Urlaub wert auf Styling legt, sollte auch schon bei der Hotelauswahl das Bad genau unter die Lupe nehmen (Ganzkörperspiegel, gutes Licht im Bad, …).

Findet hier stilgerechte Hotels!

9. Leggings

Muss man die eigentlich noch erwähnen? Leggings sind einfach super praktisch, lassen sich schnell kombinieren, machen luftige Kleidchen tauglich für kühlere Tage, sind leicht und brauchen kaum Platz. Was will man mehr? Zudem lassen sie sich auch mit dem oben erwähnten weißen T-Shirt schnell in ein sportliches Outfit verwandeln, falls man im Urlaub fit bleiben möchte. Warum also nur eine, am besten gleich zwei in verschiedenen Farben einpacken.

10. Lieblings-Jeans

View this post on Instagram

Enjoying my #Tuesday to the fullest 🐒

A post shared by Sonia Lyson (@sonialyson) on

Jeans sind einfach super praktisch und können bei fast jedem Wetter getragen werden. Sie lassen sich auch für fast jeden Anlass stylen und machen sich auf einem City-Trip genauso gut, wie bei einem Wanderausflug. Auch wenn ihr wisst, dass es im Urlaub fast immer heiße Temperaturen haben wird, schadet es nicht, eine dünne Jeans mitzunehmen, falls es doch mal kühler wird oder ihr doch spontan einen Ausflug in die Wildnis unternehmen wollt.

Wer seine Lieblings-Jeans so richtig ausführen will, der sollte sich diese Trendbezirke vornehmen: Die Top 15 Trendviertel in Europas angesagtesten Städten

11. Bandeau-Top

Im Sommerurlaub trägt man gerne schulterfrei, rückenfrei, durchsichtig, etc., also sollte auch ein praktisches Bandeau-Top (ideal sind Nude-Töne oder Schwarz) in den Koffer oder alternativ einen trägerlosen schlichten BH. Das garantiert auch, dass die Sonne keine unliebsamen Streifen hinterlässt. Tipp: Wer noch mehr Platz sparen möchte, schafft sich einfach ein schlichtes halterloses Bikini-Top an, das dann auch als halterloser BH herhalten kann.

12. „Praktisches“ Statement-Piece

Einfach weil doch Urlaub ist, erlauben wir euch ein absolutes Statement-Kleidungsstück, das man sich nur im Urlaub tragen traut. Egal, ob es die bunten Shorts sind, die ihr unbedingt ausführen wollt, oder der Blumen-Kimono oder doch das auffällige Maxikleid. Aber: Überlegt euch schon beim Kauf, ob diese wirklich praktisch für den Urlaub sind, da man unterwegs nicht unbedingt ein Bügeleisen zur Hand hat. Lieber auf dünne, unkomplizierte Stoffe wie Baumwolle setzen.

Noch mehr zum Thema:

Karte