Reisetipps, Infos & Inspiration Top 10 Aktivitäten in Barcelona

Alle Artikel

Top 10 Aktivitäten in Barcelona

Der in Barcelona lebende Carlos zeigt uns die katalonische Hauptstadt mit all seinen Seiten!

Mit Millionen von Menschen, die jährlich die Hauptstraßen Barcelonas belegen, ist es schwierig, Plätze abseits der Touristenpfade zu finden. Daher ist es gut, dass uns der einheimische Tripbod Carlos da weiterhelfen kann…

1. Essen gehen in Gràcia

Aktivitäten in Barcelona: Essen gehen in Gràcia

Gràcia war bis 1897 ein eigenständiges Dorf, bis es die katalonische Hauptstadt regelrecht mitsamt den Dörfern der Umgebung verschluckte. Das sieht man auch sofort, wenn man auf einer Karte das Straßennetz genauer betrachtet, so heben sich die engen Gässchen Gràcias doch deutlich vom barcelonischen Straßenraster ab, das perfekt konstruiert wurde. Heute ist Gràcia ein „barrio“ (Stadtteil) mit einer eigenen Persönlichkeit und einer reichen Kulturszene, die von Alternativkinos bis zu ausgefallenen Boutiquen reicht. Aber was ich besonders an Gràcia schätze, sind die zahlreichen Restaurants, die von libanesischer bis katalonischer Küche alles anbieten, was das Herz begehrt. Touristen haben bisher den Bezirk noch nicht komplett entdeckt, daher ist er noch nicht überteuert und auch frei von Touristenfallen. Unbedingt ansehen!

2. Auf Schnäppchenjagd am Flohmarkt Els Encants gehen

Eigentlich im kompletten Gegensatz zum modernen Flair Els Encants, wird der Flohmarkt bereits seit dem 14. Jahrhundert abgehalten, was ihn zu einem der ältesten Europas macht. Bis heute ist der Markt ein beliebter Platz für Einheimische, um Waren zu finden, die sonst nicht so leicht zu finden sind, wie gebrauchte Möbel, Antiquitäten, seltene Bücher und Schallplatten, Bastelequipment sowie Klamotten. Eine schön anzusehende Ladung an Unnützem oder ein Meer aus versteckten Schätze? Am besten vorbeischauen und selbst entscheiden!

Der Flohmarkt Els Encants liegt nördlich des Glòries Platz und hat jeden Montag, Mittwoch, Freitag und Samstag von 9-17 Uhr geöffnet.

Metro: L1 <M> Glòries
www.encantsbcn.com/

3. El Raval besichtigen

El Raval ist nicht wirklich eine große Touristenattraktion und dafür gibt es auch ein paar Gründe: Es ist etwas heruntergekommen und ziemlich laut. Andererseits ist es allerdings einer der multikulturellsten Bezirke Barcelonas und obwohl versucht wird, dieses Viertel „aufzuhübschen“, bleibt es Großteils ein Stück „echtes“ Barcelona, in dem viele Einwanderer, Studenten, aber auch eher ältere Generationen harmonisch in El Raval’s engen Gässchen leben. Besucher, die sich in den Bezirk trauen, werden Theater, Bars, angesagt Shops, innovative Museen und zahlreiche Kebab-Stände antreffen.

El Raval liegt direkt im Zentrum von Barcelona, rechts von der beliebten Las Ramblas Straße in Richtung Meer.

4. Das Can Masdeu Gemeinschaftszentrum besuchen

All jene, die sich für einen gesunden und ökologisch-freundlichen Lebensstil interessieren, sollten das Can Masdeu besuchen, ein Gemeinschaftszentrum, dass sich im Collserola Park etwas außerhalb des Zentrums befindet. Mit deren eigenen Worten, wollen sie „die Welt des Geldes, des Rauchs, des Lärms und der Geschwindigkeit Parole bieten“. An Sonntagen ist das Can Masdeu für Besucher geöffnet und man kann dort den Bio-Garten entdecken oder an Workshops teilnehmen, bei denen sich alles um Ökologie, Aktivismus und Permakultur dreht.

Parc de Collserola
Metro: L3 (die grüne Linie) <M> Canyelles
www.canmasdeu.net

5. Die 360º Aussicht vom El Carmel Bunker genießen

Ja, es gibt einen Bunker mitten in Barcelona, den man besuchen kann. Er wurde 1937 wärhend des Spanischen Bürgerkrieges gebaut. Heute ist es ein Kulturerbe und steht unter Schutz. Das Highlight dieses Ortes ist aber sicherlich die Aussicht. Von dort kann man die Gesamtheit Barcelonas, von den Bergen bis zum Meer, erfassen und das noch dazu gratis!

Marià Lavernia, 59
Metro: L5 <M> El Coll-La Teixonera, L4 <M> Guinardó
Bus 114, 119, 86 and 28

6. Tagträumen im San Felipe Neri Platz

Es gibt eine Oase des Friedens mitten in Barcelona, aber so wie viele andere Oasen ist sie nicht einfach zu finden. Versteckt in Barri Gotic, hat dieser Platz eine spezielle, melancholische Atmosphäre. Obwohl es im Herzen der Altstadt liegt, fühlt es sich an, als wäre man ganz weit weg von allem. Die kaputte Fassade der Kirche erinnert an die Bomben, die der Platz 1938 im Spanischen Bürgerkrieg erleiden musste, und bietet zugleich auch eine Möglichkeit der Reflektion.

Plaça San Felipe Neri
Metro: L1 <M> Jaume 1

7. Das Spektakel des Font Màgica genießen

Top-Aktivitäten in Barcelona: Spektakel des Font Màgica

Es gibt nur ein paar wenige gute Attraktionen, die gleichermaßen von Touristen als auch Einheimischen genossen werden. Eine davon ist der Font Màgica (der magische Brunnen). Es ist ein originales Monument der Weltausstellung von 1929. Die „Magie“ dieses einzigartigen Brunnens passiert, wenn das Wasser bunt zum Rhythmus verschiedener Musikstücke zu tanzen scheint, wobei die Musik von typisch klassischer Musik bis hin zum Star Wars Soundtrack reichen kann. Das Spektakel ist komplett kostenfrei zu genießen!

Der Brunnen befindet sich auf dem Montjuïc, neben dem Plaça d’Espanya.
Metro: L1/L4 <M> Plaça Espanya. Den aktuellen Zeitplan findet man hier.

8. Ins avantgardistische CCCB eintauchen

CCCB steht für Centre de Cultura Contemporànea de Barcelona und ist genau das: eine endlose Quelle an Ausstellungen, Vorträgen, Festivals und Events. Ohne eine permanente Kollektion decken die Ausstellungen zahlreiche unterschiedliche Themen ab. Die aktuellsten Trends in Kultur, Design und Society können im eigenen Buchladen Laia gefunden werden, der auch bizarre Souvenirs bietet.

Montalegre, 5
Metro: L1 <M> Catalunya, Universitat
www.cccb.org

9. Laufen gehen an der Carretera de les Aigües

Genug von Stadtdschungel? Warum nicht einfach eine Runde Laufen gehen oder Radfahren in der Natur? Carretera de les Aigües („Straße der Wasser“) ist ein 20 km langer flacher Feldweg, der von Pinien umgeben ist. Die Route bietet wunderschöne Aussichtspunkte auf Barcelona und ist einfach mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

Parc Natural de Collserola
Metro: FGC <S1> Pla dels Maduixers, dann Funicular de Vallvidrera
Bus: 196

10. Sich im Labyrinth-Park von Horta verirren

Parc del Laberint d’Horta in Catalan ist der älteste Garten Barcelonas und geht zurück auf das Jahr 1791. Das Labyrinth macht wirklich allen Spaß und man kann sich recht einfach verirren. Während man den Weg nach draußen sucht, kann man sich von der schönen Pflanzenwelt und den Skulpturen entlang der zahlreichen Wege beeindrucken lassen oder an einem der von Fischen bewohnten Pools kurz rasten.

Pg Castanyers, 1
Metro: L3 <M> Mundet

Übersetzt aus dem Original von _Tripbod Carlos. Er wurde in Saragossa geboren und ist ein Experte in nachhaltigem Tourismus. Er hat bisher Arbeitserfahrung in Norwegen, Saudi Arabien, Deutschland und in den USA gesammelt und den Dokumentarfilm The Dark Side of Tourism veröffentlicht. Er schreibt häufig über die Beziehungen zwischen dem Reisen, Gemeinschaften und der Natur._

Lust auf Barcelona? Wie dieser Guide zeigt, bietet Barcelona zahlreiche Aktivitäten abseits des Trubels. Findet also mit unserer Hotelsuche die ideale Unterkunft. Wir wünschen euch jetzt schon einen wunderschönen Urlaub in der katalonischen Hauptstadt!

Wer noch nicht genug von Spanien hat, wir hier fündig:

Karte