Reisetipps, Infos & Inspiration Unbekannte und abgelegene Reiseziele in Deutschland und Europa

Alle Artikel

Unbekannte und abgelegene Reiseziele in Deutschland und Europa

Wer macht schon gerne zwischen massenweise anderen Touristen Urlaub? Social Distancing ist in – und das nicht nur im alltäglichen Leben. Hier sind zehn unbekannte Reiseziele für Ferien fernab des Trubels!

Wer sich Gedanken darüber macht, wo die nächste Reise hingehen soll, dem kommen klarerweise zunächst mal die Klassiker in den Sinn: Städtetrips in die größten Metropolen der Welt, Naturferien in beliebten Grüngebieten, Inselurlab samt Baden an den meistüberlaufenen Stränden des Landes … Doch warum eigentlich? Immerhin gibt es auch jede Menge traumhafte Reiseziele, die den meisten Urlaubern bislang noch unbekannt und deshalb wunderbar menschenleer sind. Wir haben für euch die zehn schönsten unbekannten und abgelegenen Destinationen Deutschlands und Europas ausfindig gemacht!

Unbekannte und abgelegene Orte in Deutschland

1. Schrecksee, Bayern

Idyllische Ruhe inmitten eindrucksvoller Gebirge – und dann der kristallklare Schrecksee als krönender Abschluss der Wanderung durch die bayrischen Berglandschaften. Wer sich nach Ruhe weitab des alltäglichen Trubels, aber auch großer Touristenmassen sehnt, der sollte diesen Sommer einen Trip zum Schrecksee nahe der österreichischen Grenze ins Auge fassen. Camping ist hier zwar prinzipiell verboten, aber auch Tagesausflüge lohnen sich in jedem Fall.

Auch im Rest von Europa findet ihr wunderschöne Gewässer, die zum entspannten Urlauben einladen. Hier geht es zu Urlaub am See: 10 der schönsten Seen in ganz Europa!

2. Freudenberg, Nordrhein-Westfalen

Wenn ihr nicht nur an örtlich abgelegene Orte reisen, sondern gleich einen Trip durch die Zeit unternehmen möchtet, dann haben wir hier einen ganz besonderen unbekannten Ort in Deutschland für euch: Freudenberg im Siegerland. Der historische Stadtkern Freudenbergs trägt den passenden Namen „Alter Flecken“ und versetzt euch mit seinen wundervollen Fachwerkhäusern direkt in eine ländliche Stadt des 17. Jahrhunderts. Aber nicht nur Freudenberg selbst begeistert, auch die Natur ringsum lädt zu ruhigen Spaziergängen in willkommener Einsamkeit ein, beispielsweise ins Naturschutzgebiet Asdorfer Weiher samt kleinem Wasserfall.

Dörfer und Kleinstädte bieten sich als abgelegene Destinationen ganz besonders an. Hier stellen wir euch die 16 schönsten Dörfer und Kleinstädte Deutschlands vor!

3. Bastei und Basteibrücke, Sachsen

Unbekannte und abgelegene Reiseziele: Bastei und Basteibrücke, Sachsen

Die ungetrübte Schönheit der Natur dürft ihr auch in Sachsen genießen, vor allem in der Bastei. Die imposante Felsformation besticht mit ihren hochragenden Felsspitzen und kann am besten von der Bastei-Brück aus bestaunt werden. Oder ihr biegt am Weg zur Brücke indessen zum Ferdinandstein ab, einem alten Wehrturm, und genießt von dort aus nicht nur die Aussicht auf die Bastei, sondern auch auf die schöne Brücke.

Einmal ganz alleine am Dach der Welt stehen – oder sich zumindest so fühlen! Wer darauf so richtig Lust hat, für den haben wir hier ein paar fantastische Ausflugsziele in der Bundesrepublik: Deutschlands Top 11 Aussichtspunkte in freier Natur

4. Lüneburger Heide, Niedersachsen

Als wichtiges Naherholungs- sowie auch beliebtes internationales Reiseziel ist die Lüneburger Heide zwar nicht wirklich unbekannt, durch ihre schiere Größe verlaufen sich die Besucher hier allerdings, sodass man dennoch den Eindruck gewinnen könnte, auf den zahlreichen Rad-, Wander- und Reitwegen alleine auf weiter Flur zu sein. Die Lüneburger Heide besteht aus mehreren Bereichen, von blühenden Wiesen über einen idyllischen Kiefernforst bis hin zu spannenden Orten wie den Hügelgräbern der Heide oder dem Heidemuseum.

Unser Land ist voll von atemberaubenden Orten in der freien Natur. Klickt hier und entdeckt die 21 schönsten Naturwunder Deutschlands!

5. Partnachklamm, Bayern

Nach der weiten Ebene der Lüneburger Heide geht es weiter zur felsumschlossenen Partnachklamm, die unglaubliche Anblicke anderer Art bietet. Hier dürft ihr in bis zu 80 Meter tiefen Schluchten über gesicherte Stege den Fluss am Grund der Klamm entlangspazieren und euch dabei darüber bewusst werden, wie mächtig die Kräfte der Natur sind. Auch die Partnachklamm fällt eher in die Kategorie „abgelegen“ denn „unbekannt“, entführt durch ihre einzigartige Atmosphäre jedoch auf jeden Fall in andere Welten weitab des üblichen Alltagstrotts.

Umwerfende Orte gibt es nicht nur in weitere Ferne. Lasst euch verzaubern: 6 europäische Alternativen zu exotischen Traumzielen

6. Morsum Kliff auf Sylt

Pure Einsamkeit erwartet euch schließlich auf der deutschen Insel Sylt. Das Morsum Kliff ist der ideale Ort, um im Schoß von Mutter Natur zur Ruhe zu kommen und sämtlichen aufgebauten Stress von sich fallen zu lassen. Das Kliff ragt direkt aus dem Wattmeer und ist umgeben von weiten Heiden und sandigen Dünen. Wer hier spazieren geht, den erwartet ein prächtiger Ausblick nach dem anderen, auch wenn das Kliff selbst aufgrund von Erosionsgefahr nicht betreten werden darf.

Auch auf anderen Inseln der Bundesrepublik erwarten euch traumhafte Ruhe und willkommene Abgeschiedenheit. Hier findet ihr die 10 schönsten Inseln in Deutschland: Von herber Natur und rauschenden Meeren!

Unbekannte und abgelegene Orte in Europa

7. Abgelegenes Dorf: Saint-Amand-de-Coly, Frankreich

Abgeschiedener vom Trubel der großen Touristenziele könnte ein Ort wohl kaum sein als das niedliche kleine Dorf Saint-Amand-de-Coly im südwestlichen Frankreich. Der historische Ort zählt gerade einmal knapp über 600 Einwohner, ist aber dennoch bekannt für seinen lebhaften Bauernmarkt bekannt, auf dem ihr regionale Köstlichkeiten probieren und erwerben dürft. Als besondere Sehenswürdigkeit warten hier zudem die Romanische Kirche des Ortes sowie das unweit gelegene Schloss Grande Filolie, während ihr im Umland erholsame Spaziergänge durch die rollenden Hügel unternehmen dürft.

Auch in der Normandie gibt es einige unbekannte Orte, die ihre unbedingt besuchen solltet – hier stellen wir sie euch vor: Urlaub in der Normandie: Was ihr nicht verpassen solltet

8. Unerforschte Unterwasserhöhle: Pozo Azul, Covanera, Spanien

Mutige Wasserratten, die am liebsten abseits der Touristenströme auf Erkundungstour gehen, können der Pozo Azul am Rudrón-Fluss in Spanien einen Besuch abstatten. Die wunderschöne Quelle führt direkt in die tiefste Unterwasserhöhle des Landes und ist aufgrund ihrer engen Struktur bislang noch nicht einmal vollkommen erforscht. Doch nicht nur unter, auch am Wasser kommt ihr hier ins Staunen: Das türkisblaue Wasser und die malerische Landschaft ringsum laden zu Spaziergängen in der unberührten Natur ein oder zum Entspannen am Ufer der Pozo Azul.

Wer von fantastischen Gewässern gar nicht genug bekommen kann, dieses Jahr aber lieber mit dem Auto in Urlaub fahren möchte, der kann auch einer Reise zu unseren südlichen Nachbarn ins Auge fassen. Hier geht es zu den 10 schönsten Seen Österreichs!

9. Einsame Insel: Samothraki, Griechenland

Unbekannte und abgelegene Reiseziele:  Samothraki, Griechenland

Griechenland hat über 3.000 Inseln und während unzählige davon atemberaubend schön sind, zieht es die meisten Touristen doch auf bloß eine Handvoll darunter. Eine weniger bekannte und vom Tourismus noch relativ verschonte Insel ist hingegen Samothraki im Thrakischen Meer. Das Eiland ist ein wahres Naturparadies samt blauen Teichen, in denen ihr unter kleinen Wasserfällen baden könnt, malerischen Felslandschaften und tiefen Wäldern. Und dann wären da noch die einsamen Strände, antiken Stätten und pittoresken Küstenorte der Insel. Kurz gesagt: Ein Paradies auf Erden, das sich zudem auch für Urlaube mit der ganzen Familie eignet.

Und wenn Samothraki noch lange nicht genug griechischer Inselurlaub ist, dann haben wir hier noch eine ganze Reihe weiterer abgelegener Destinationen für dich: Geheimtipp Griechenland: 15 unbekannte griechische Inseln

10. Vergessene Wasserfälle: Þjórsárdalur-Tal, Island

Wer sich im Urlaub nach Abgeschiedenheit sehnt, für den ist Island ganz allgemein das perfekte Urlaubsziel, doch kaum ein Ort des Inselstaates ist so eindrucksvoll und gleichzeitig so wenig besucht wie das Þjórsárdalur-Tal. Während die meisten Reisenden lieber Ausflüge zum Skógafoss oder Seljalandsfoss unternehmen, finden sich auch im Þjórsárdalur-Tal einige der imposantesten Wasserfälle des Landes, darunter etwa der Háifoss, der Wasserfall im ebenfalls sehenswerten Gjáin-Canyon oder der „Diebes-Wasserfall“ Þjófafoss. Wenn ihr euch auch in eurer Unterkunft lieber von anderen fernhaltet, dann könnt ihr im Þjórsárdalur-Tal übrigens auch auf offiziellen Campingplätzen zelten.

Wer Urlaub am Wasser machen und dabei unbekannte bzw. abgelegene Orte besuchen möchte, der findet auch in Deutschland so manchen imposanten Wasserfall. Entdecke hier die 14 schönsten Wasserfälle in Deutschland!

Und hier findet ihr noch mehr spannende Artikel zum Thema Urlaub an unbekannten Orten: